Jump to content

All Activity

This stream auto-updates

  1. Yesterday
  2. Tim Beier

    Drosera

    Hallo, Ich hätte ein paar Drosera abzugeben. Preise pro Pflanze D.cuneifolia 6Euro (ungetopft) D.slackii 6Euro (ungetopft) D.regia 15Euro (getopft) Zzgl. Versandkosten Bei den D.regia handelt es sich um aus Samen gezogene Pflanzen. Die Pflanzen sind mittelgroß und blühfahig. Zu beachten ist, daß D.regia so langsam am einziehen sind. Anbei ein paar aktuelle Bilder der Pflanzen D.cuneifolia D.slackii D.regia
  3. gfp

    Ein paar Nepenthesbilder

    Habe wieder bei Obi zugeschlagen, keine Ahnung, wie die heißt, aber sie hat 20 cm große Kannen und ich konnte nicht widerstehen. Grüße Franz
  4. Stefan hats ja schon richtig gesagt. An der Stelle kann ich wärmstens noch die App "Picture Insect" empfehlen. Ist komplett kostenlos (premium Angebot einfach schließen) und hat schon viele insekten die ich gesehen habe richtig identifiziert.
  5. Hallo Stefan, Hallo Peter, da bin ich ja an die richtigen Spezialisten geraten, vielen Dank für die Hilfe. Der Käfer, ist wirklich ein Schwarzer Moderkäfer und war am Tag vorher noch quicklebendig. Er saß an der Hauswand und hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Beim antippen mit einem kleinen Holzstab hat er sich aufgerichtet und mit seinem Beizwerkzeug den Stab attackiert. Er hatte wirklich Ähnlichkeit mit einem Skorpion. Die Fotoübersicht der Kurzflügler ist sehr interessant und ich hätte nie gedacht, daß es so viele Arten davon in Deutschland gibt. Ein weißes bizarre Federgeistchen hatte ich vor Jahren schon mal im Garten entdeckt, wusste aber damals nicht was es war. Sind echt kleine interessante Geschöpfe. Nochmals Danke für eure schnelle Hilfe. VG Manfred
  6. Dennis Kl

    Pinguicula Gigantea

    Hallo zusammen, Falls jemand noch ein Exemplar übrig hat, würde ich mich sehr über ein Angebot freuen. Ich kann leider nur Bares bieten. Gruß Dennis
  7. Siggi_Hartmeyer

    Unterschied Dorsera aff. paradoxa und Drosera paradoxa?

    Hallo Nicky, wegen der Standorte und des gemeinsamen Vorkommens der D. banksii und D. paradoxa bin ich in Kontakt mit Boaz Ng, der in Australien wohnt und in Sachen Karnivoren sehr engagiert unterwegs ist. Wer auf Facebook ist, kennt ihn und seine ausgezeichneten Fotos vermutlich über die ICPS. So manche Angaben von Lowrie wurden gar nicht selten nach Erscheinen seiner Büchern zumindest kontrovers diskutiert und ergänzt, umbenannt oder es wurden aus Unterarten dann doch eigene Arten. Besonders die Sektion Lasiocephala (haarige Köpfe), von der wir hier reden, stand immer wieder in der Diskussion, da die von Lowrie in der Natur für Wissenschaft aber auch den weltweiten Verkauf gesammelten Samen gar nicht selten Überraschungen brachten. Wegen der häufigen Hybridisierungen in der Natur, kamen aus ein und derselben Samenpackung durchaus verschieden aussehende Pflanzen, was in den Foren schon vor zehn Jahren diskutiert wurde. Man sieht es halt der Samenkapsel einer D. petiolaris nicht an, welche Pollen die Bestäuber aus der Umgebung mitbrachten. Das sieht man erst wenn die Samen keimen und wachsen. Gerade die Lasiocephala kreuzen sich wirklich hemmungslos, zudem bleiben die Hybriden fruchtbar und kreuzen sich weiter. Dadurch kann es gerade bei Neubeschreibungen dieser Sonnentau ähnliche Probleme geben, wie wir sie von Nepenthes und Sarracenia kennen, deren Hybriden ebenfalls fruchtbar bleiben.
  8. David93848

    Drosera

    Danke für die schnellen Antworten hier noch ein Par bessere Fotos Die drosera capensis habe ich von THOMAS carow. Ich habe sie umgepflanzt und geteilt. Zurzeit stehen Sie noch unter Kunstlicht. Sie werden dann wahrscheinlich einen Helleren Platz an der Fensterbank noch bekommen.
  9. Nicky Westphal

    Drosera

    Hallo David, die Ausrichtung passt so, auch wenn D. capensis gern mehr Licht hätte. Ansonsten rate ich dir die Abdeckungen zu entfernen. Da die Gefäße eh hochgezogen sind kannst du darauf verzichten und alles oben offen lassen. Zu hohe LF schafft eher Probleme als das es den Pflanzen gut tut. Grüße Nicky
  10. Constantin

    Drosera

    D. adelae und D. x Andromeda mögen es durchaus ganz gerne unter diesen luftfeuchten Bedingungen. Die beiden mögen es gerne schattig da sie im australischen Regenwald vorkommen. Am hellen Südfenster könnten die Blätter daher auf Dauer eher kleiner bleiben. Für die Fotos könntest du aber durchaus die Pflanzen mal rausholen. Dann kann man den Zustand besser bewerten. Die sehen aber soweit erstmal gut aus. D. capensis können nach meiner Erfahrung bei so hoher Luftfeuchte mal schnell wegschimmeln und brauchen diese auch nicht in diesem Ausmaß. Vielleicht schreibst du noch etwas zu deinen Kulturbedingungen. Viel Erfolg bei der Pflege
  11. David93848

    Drosera

    Hi ich wollte euch mal meine droseras zeigen sie stehen drinnen an einem Südost Fenster ich wollte mal fragen ob die Kultur Bedingungen passen Veränderungen sind möglich sie sind frisch eingepflanzt. Die Bilder sind ein wenig schlecht besser geht es leider nicht. Einige Bilder sind von der Seite fotografiert. Einmal droseras: capensis, adelae, Andromeda
  12. Wegen des Käfers schau mal hier, dürfte wohl so ein "Kurzflügler" sein: Fotoübersicht der Staphylinidae (Kurzflügler) Deutschlands - kerbtier.de https://www.kerbtier.de/cgi-bin/deFSearch.cgi?Fam=Staphylinidae LG, Peter
  13. Hallo Manfred, beim ersten würde ich auf einen Schwarzen Moderkäfer oder etwas verwandtes tippen und das zweite müsste ein Federgeistchen aus der Gattung Alucita sein. Gruß Stefan
  14. Hallo zusammen, habe diesen Käfer bei unserem Nachbarn fotografiert. Leider fehlt das Hinterteil . Haben so einen Käfer noch nie gesehen. Diesen Schmetterling ??? habe ich in unserem Flur an der Wohnungstür entdeckt . Ein Winzling , Flügelspannweite nur etwa 13 mm. Habe mal versucht zu im Netz zu stöbern , aber vergeblich . Jetzt sind die Spezialisten gefragt. VG Manfred
  15. Nicky Westphal

    Unterschied Dorsera aff. paradoxa und Drosera paradoxa?

    Hallo Siggi, ich habe mal kurz eine alte Liste von Allen Lowrie (Gott habe ihn selig) durchgesehen und D. paradoxa und D. baknsii kommen da nur zusammen am King Edward River Kimberley vor. Ansonsten beschränken sich die vorkommen von D. banksii mit Howard Lagoon, Bark Hunt und Finnis River mehr auf das Northern Terrtory, die Standorte von D. aff paradoxa und D. paradoxa beschränken sich auf etwa 12 in Kimberley. Wobei beide z.B. an verschiedenen Standorten (z.B. Mount Bomford und Theda Station) zusammen vorkommen. Im ganzen Petiolaris-Komplex is eh eine Hybridisierung möglich wo es bei den beschriebenen Arten eben auch um Naturhybriden handeln kann. Es liegt eben in der Natur des Menschen alles "beschreiben" zu müssen, das es sich hier nur um eine Momentaufnahme in der Evolution handelt und das heut festgelegtes Morgen, durch neue Erkenntnisse ungültig erklärt wird, mache es nicht einfacher. Grüße Nicky
  16. Uwe Mittrach

    • Uwe Mittrach
    •   
    • LucaB

    Guten Morgen,

     

    sind die naga und truncata noch zu haben?

     

    Wie groß sind die Pflanzen (Bilder?) und was sollen die kosten?

     

    Grüße

    Uwe

  17. Siggi_Hartmeyer

    Unterschied Dorsera aff. paradoxa und Drosera paradoxa?

    Nachdem ich außer unserer inzwischen über zwölf Jahre alten D. aff. paradoxa (aus Holland) die beiden andern Pflanzen im GWH aus Samen gezogen und mehrere Jahre beobachtet habe, besteht bei mir immer noch der Verdacht, dass es sich ausgerechnet bei der als D. paradoxa "Type" bezeichneten Form auch aufgrund des Wachstums und der Lebenszeit (2 Jahre) um eine Naturhybride aus D. aff. paradoxa (mehrjährige Rosette) und D. banksii (einjährig und stämmchenbildend) handelt. Tatsächlich wurde mir aus Australien bestätigt, dass die Pflanzen auch gemeinsam vorkommen, wobei ausgerechnet die D. paradoxa "Type" in dieser Region aber am seltesten zu finden ist.
  18. Nicky Westphal

    meine Bilder des Monats

    Hallo zusammen, ich habe mal wieder ein paar Bilder zusammengesucht und euch ein paar meiner Pflanzen zeigen. Zu Anfang ein Cephalotus A. Slack in reinem UGRO Rhiza (Kokossubstrat), vor 3 Jahren als Ministeckling eingesetzt, aktuell bei mir der Klon mit den größten Krügen. Extrem auffällig die nach hinten gestreckten Deckel. nun mal kurz ins Freiland mit ein paar im Sommer draußen kultivierten Nepenthes (Beispielen), die hängen und stehen da im Halbschatten können einiges ab. Aktuell habe ich draussen N. ventricosa, N. Maxima, N. lowii-Hybriden, N. inermis x bongso und einige andre. Bilder gibts von N. Briggsiana und N. maxima Wavy Leaf Die Sarracenia-Saison ist zwar so gut wie vorbei, aber einige schicke Schläuche gibts noch, mal ein Übersichts-Bild von div. Leuco-Kreuzungen Drinnen bibt`s jede Menge Kannengewusel. Im Gestrüpp der Hochtriebe machen N. ampullaria kleine fliegende Inseln aus Kannen auf dem Boden im Blätterwald gibts auch immer wieder schöne Kannen zu entdecken immer wieder schön finde ich die N. (thorelii x aristolochioides) x maxima Wavy Leaf unbest. SG-Pflanze eine faustgroße N. Viking x ampullaria N. hamata (funktioniert bei mir nur im Growtent) und eine weiter SG-Pflanze, bei der ich keine Ahnung habe was es mal werden soll. Die Kleine ist 5 Jahre alt und einfach nur winzig von den Regalen hängen auch überall Kannen N. rafflesiana eine N. sibuyanensis Hybride bei der Rückkreuzung N. (Viking x ampullaria Black Miracle) x ampullaria kam eine Lange N. ampullaria raus zum Vergleich eine N. Viking x ampullaria Black Miracle N. maxima vs N. Hookeriana (der Fachverkäufer würde "Giant" dranschreiben ) da ich ja auch noch andre Pflanzen habe gibt es noch ein Fettkraut, welches ich durch die welligen Blätter echt schick finde P. gybsicola x hemiepiphytica und zum Schluss weil sie gerade blühen U. nephrophylla und nochmal als Hybride Utricularia geminiloba x nephrophylla (aus Samen gezogen) Grüße Nicky
  19. Nicky Westphal

    Unterschied Dorsera aff. paradoxa und Drosera paradoxa?

    Hallo Patricia, nunja, die in Kultur weit verbreitet D. paradoxa, die es auch ab und an im Gartencenter gibt, wurde damals als D. paradoxa bestimmt und so verbreitet. Diese ist aber nicht die "echte" D. paradoxa sondern eine aff (ähnlich), da sie nicht zu vollständig mit der Artbeschreibung von D. paradoxa übereinstimmt. Die echte kleinere, nicht so farbige und stämmchenbildende D. paradoxa ist in Kultur eher weniger verbreitet Grüße Nicky
  20. Hallo Jogi, naja, wie oben geschrieben kommt es drauf an ob die Wattangabe "real" ist. Weiterhin hast du eine Leuchte mit sehr engem Abstrahlwinkel, was bei 0,7m Abstand einen Radius von 30cm ergibt. Kommt also auf die Größe der Pflanzen an. Bei realer Wattangabe hättest du in den 30cm Radius ca. 15.000lx für die Helis und die Nepenthes könntest du ins Streulicht stellen. Hier kannst du selbst ein wenig testen was passt! Die Lichtwerte solltest du dabei aber immer runterrunden, da sicher keiner Lichtverluste durch Streuung berücksichtigt werden. Grüße Nicky
  21. Last week
  22. Hallo Zusammen, ich habe eine mir vor ein paar Monaten eine Drosera paradoxa im Gartencenter zugelegt. Nun habe ich mich in der letzten Zeit intensiver über diese ganze Thematik informiert und herausgefunden, dass es evtl doch eine aff. paradoxa sein könnte. Mir geht es hier auch nicht um irgendwelche Bestimmungsfragen, weil ich sie nur für mich habe und eh nicht weiter verkaufen oder zum Verkauf vermehren möchte. Allerdings habe ich letztens hier in einem Beitrag gelesen, dass D. paradoxa und D. aff. paradoxa das gleiche Genmaterial teilen aber einen anderen Habitus aufweisen. Ich bin jetzt etwas verwirrt, also erstens kenne ich dieses aff. erst seit dem ich mich mit Karnivoren beschäftige und verstehe noch nicht so ganz für was das gut sein soll (wenn eine Pflanze zwar anders ausschaut, aber die gleiche Genetik aufweist, dann gehört sie doch trotzdem zu der Art, oder nicht!? der Habitus ist doch von sehr vielen Faktoren abhängig). Und zweitens, wenn die Pflanze eine andere Genetik aufweist, dann ist sie doch sicher eine andere Art, oder? Ich bin kein Genetiker und habe auch leider nichts in die Richtung studiert, aber es interessiert mich sehr. Kann es auch sein, dass ich auch einfach zu kompliziert denke und es sich hier um Arten handelt, die unbestimmt sind und man sich einfach denk: "Schaut so aus wie, also pack ich ein aff. mit dran", das hat ja dann aber nichts mit dieser Art zu tun, sondern rein mit dem subjektivem Empfinden der Person die das auswählt. Ihr merkt, ich steig nicht so ganz durch, ich hoffe mir kann das jemand erklären, damit ich endlich diesem Gedanken in Frieden ad acta legen kann Liebe Grüße, Patricia
  23. TristanS

    Wer frisst Hibernakel?

    Ich grabe das alte Thema nochmal aus um es abzuschließen. Resümee: -Pinguicula bin ich zu blöde zu, entweder die Winterhibernakel werden gefressen oder wollen im Frühjahr nicht wiederkommen. Ich habe nochmal nachgekauft, zwei von 6 sind nur ausgetrieben, drei wieder sofort verschwunden. die Beiden sind aber auch nach einiger Zeit eingegangen. - Die filiformis Hibernakel sind soweit alle in Ruhe gelassen worden. - Die heimischen Drosera Hibernakel sind bis auf einen alle verschwunden, diesen Sommer sind aber überall im Moorbeet heimische Drosera gewachsen, also vermutlich zerlegt und verteilt von Maus oder Vogel. Es war da erste Jahr, Aussaat kann es also eigentlich nicht gewesen sein. Soviel dazu,...
  24. Hi, ich habe frischen Pollen von meiner N. mollis und von meiner roten N. truncata "red flush". Wenn jemand ein interessantes Weibchen hat, bitte melden. Grüße, Cassian
  25. Leo Steffen

    Nepenthes-Pollen gesucht

    Moin Leute, meine weibliche adnata x campanulata blüht bald und ich suche für die Dame Pollen. Bevorzugen würde ich Pollen von campanulata und lowii oder etwas, dass stark nach lowii aussieht. Bin aber auch gegenüber anderen Angeboten aufgeschlossen. Liebe Grüße Leo
  26. Hi, Sorry dass ich den thread etwas kapere. Ich bin auch am überlegen mir spots zu zu legen um meine Fensterbank zu beleuchten. Es stehen ein paar heliamphora und nepenthes darauf, ca 2m breite Fensterbank. Spots mit folgenden Daten, wären die geeignet? Ich dachte so an 4stk bei 2m breite oder liege ich da weit daneben? LED-Reflektorlampe, 20W, PAR38, 4000K, E27, kaltweiß, 1200lm, 25°. Grüße, Jogi
  27. Habe Nepenthes maxima Pollen (Maim Rehse clon [Sexy]) sowie Tenuis/Glabrate/Minima (irgendeins davon, schild verlegt und grade keine kannen.... Und Platychila x boschiana
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.