Jump to content
Gast Marcus

Drosera rotundifolia var. corsica

Empfohlene Beiträge

Gast Marcus

Hallo!

Hat jemand Drosera rotundifolia var. corsica in Kultur?

Gibt's vielleicht irgendwo Photos zu sehen?

Gruß,

Marcus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas_S.

Es sind jetzt 15 Jahre vergangen, habe aber noch niemanden gesehen, der Drosera rotundifolia var. corsica hält. Weiß jemand von euch was genaueres?

bearbeitet von Jonas_S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas_S.

Ist D. rotundifolia var. corsica tatsächlich nicht in Kultur?

Fährt jemand von euch vielleicht demnächst nach Korsika und könnte ein paar Samen mitnehemen?

  • Haha 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leo H.

Hallo,

Im englischen Forum gibt es genauere Informationen : http://www.cpukforum.com/forum/index.php?/topic/32143-drosera-rotundifolia-var-corsica/. Ob diese Pflanze in Kultur ist, kann ich dir leider auch nicht sagen. Anscheinend  kommt sie aber nicht nur auf Korsika vor sondern auch in anderen Teilen Südost- Frankreichs. Ich würde  

dir von einer Wildentnahme auf jeden Fall dringend abraten!

 

LG Leo 

bearbeitet von Leo H.
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Christian Dietz

Hallo Jonas,

 

bitte nimm' zukünftig von solchen Fragen Abstand. Wir unterstützen hier in keinster Weise Wildentnahmen, seien es nur ein paar Samen oder Pflanzen. Danke!

 

Gruß,

Christian

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix S

Hallo Jonas

 

vor 1 Stunde schrieb Jonas_S.:

Ist D. rotundifolia var. corsica tatsächlich nicht in Kultur?

Fährt jemand von euch vielleicht demnächst nach Korsika und könnte ein paar Samen mitnehemen?

 

ich weis zwar nicht mehr wo, aber ich bin mir ziemlich sicher das ich D. rotundifolia var. corsica schon in einigen Bestandslisten gesehen habe.

 

Es gibt einen Theard mit einigen schönen Standortaufnahmen am Lac de Creno und in den Alpen, möglicherweise hast du ihn aber schon entdeckt: 

 

Im August 2014 war ich auch am Lac de Creno, konnte aber keine Pflanzen oder Hibernakel finden. August ist ja schon relativ spät, vermutlich waren die also schon alle eingezogen. Im Wald rund um den See leben einige halbwilde Schweine die gerne in den Torfpolstern wühlen, sich im Schlamm suhlen, für einen ordentlichen Nährstoffeintrag  sorgen und so den Standort ziemlich durcheinanderbringen. Der See ist auch für seine wilden Seerosen bekannt, zu Fuß in ca. 1 Stunde erreichbar und dementsprechend recht beliebt bei Touristen...  

 

Wie es jetzt dort ausschaut kann ich leider nicht sagen, vielleicht weiß ja jemand was neues? 

 

LG Felix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jonas_S.
vor 1 Stunde schrieb Christian Dietz:

bitte nimm' zukünftig von solchen Fragen Abstand. Wir unterstützen hier in keinster Weise Wildentnahmen, seien es nur ein paar Samen oder Pflanzen. Danke!

Wenn man die Genehmigung von der zuständigen Behörde hat, müsste das doch in Ordnung sein oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Roman.P
vor 25 Minuten schrieb Jonas_S.:

Wenn man die Genehmigung von der zuständigen Behörde hat, müsste das doch in Ordnung sein oder?

Hallo 

 

Und du denkst die bekommt man so einfach. 

 

Gruß Roman 

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91

grafik.png.63788e1168c9e35ce15353c65050d9bf.png

  • Haha 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jens Neumann

Hallo,

 

@Lydia91: Das Problem mit den Wildentnahmen oder "Bushpicking" ist, das damit der Naturstandort grundsätzlich beeinflusst wird, sei es die Entnahme von "nur ein paar" Samen oder ganzen Pflanzen. Fasst immer wirkt sich das negativ auf die jeweiligen Populationen aus. Da das Einführen von geschützten/gefährdeten Pflanzenmaterial in EU-Länder ohne entsprechende Zertifikate (CITES: Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) illegal ist, hat man bei einer späteren Zollkontrolle richtig schlechte Karten wenn man entsprechende Nachweise nicht vorlegen kann. Je nach Pflanzenart kommt dann noch die Frage nach dem Schutzstatus der Pflanze (Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) Anhang I-III) dazu. Das kann vom Strafmaß von Geldbußen bis in den fünfstelligen Bereich bis hin zum Freiheitsentzug gehen. Das Pflanzenmaterial landet dann beim Pflanzenschutzamt oder bei Botanischen Gärten.

 

Mit einer Genehmigung einer Behörde, darf man, beispielsweise zu Forschungszwecken, am Naturstandort Pflanzen entnehmen. Es bleibt aber die Frage ob man von den korsischen Behörden als Privatperson eine Genehmigung bekommt, vermutlich eher nicht. 

 

beste Grüße, Jens :biggrin:

 

(Nochmal bearbeitet)

bearbeitet von Jens Neumann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Leo H.
vor 1 Stunde schrieb Jens Neumann:

Da das Einführen von Pflanzenmaterial in andere Länder ohne entsprechende Zertifikate (CITES: Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora) illegal ist

Ähmm... Entweder habe ich das falsch verstanden, oder sogar das mitnehmen eines Grashalmes ist illegal? Oder gilt das nur für bedrohte/geschützte Pflanzen?

Das ist wirklich ernst gemeint! Ich stelle eigentlich keine sinnlosen Fragen.

LG Leo

 

PS: Ich warte schon auf den Hinweis auf eine Sache, die ich übersehen habeO.o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lydia91

@Jens Neumann: Danke für die Infos Jens. :)

Mein "Kommentar" bezog sich auch eher darauf, dass ich der Meinung von Leo und Christian bin, was das Thema angeht :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jens Neumann

Soweit ich weiß bezieht sich das nur auf geschützte und bedrohte Arten, die aus dem NICHT-EU-Raum eingeführt werden (Bsp. USA). Daher CITES für bestimmte Pflanzen. (Bei Korsika würde das jetzt nicht passieren, es gibt aber immer noch Nationale Regelungen, wenn die korsische Regierung da jetzt noch sonder Vorgaben hat kommen die noch dazu.)

 

Wenn du generell Pflanzenteile einführst die nicht geschützt (egal welche) sind musst du aber dennoch für das Verbringen innerhalb der EU immer nach dem Pflanzenschutzgesetz und Pflanzenbeschauverordnung ein Pflanzengesundheitszeugnis vorlegen können.

 

Genauer kannst du es in der EU Richtlinie 2000/29/EG, CITES bzw. PBVO (Google) nachschauen. 

bearbeitet von Jens Neumann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas_R

Und die hat er ncoh imemr im Bestand ^^? Der Post ist von 2013.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×