Jump to content
Gast Balou

Nepenthes Vermehren

Empfohlene Beiträge

Gast -Mitgliedschaft geändert-

Hallo,

Du kannst es versuchen, aber Du wirst mit dem Versuch wahrscheinlich so enden wie ich, es geht schneller, wenn man die Stecklinge einfach in die Erde steckt.

Also ich mache es immer so, daß ich den Trieb teile, etwa eine Länge von 4 Blätter pro Steckling, die Blätter schneide ich auf die Hälfte zurück, dann hohe Luftfeuchte und Torf im Anstau, 5 Wochen gewartet und der erste Nebentrieb kommt raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tim Müller

@Matthias Bruhn : Das geht, zumindest bei meiner alata x ventricosa wunderbar.Hab ich schon 3-mal gemacht.Hat immer funktioniert.Nur es dauert etwas bis die ersten Wurzeln kommen.Bei mir ca. 5-6 Wochen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wildvet

Hmmmhmmm.

Ich wollte das auch mit meiner N.atlata machen. Zuerst hab ich Steckling abgeschnitten und in ein Wasserglas mit Regenwasser gestellt. Die Blätter wurden schrumpelig und der Stengel "vertrocknete". futsch.

Dann hab ich, wie hier beschrieben, den Steckling angeschnitten, in Wurzelhormon getaucht und direkt in ein Torf/Rinde-gemisch gesteckt. Steht immer im Regenwasser in einem Terrarium, das täglich besprüht wird. Die Blätter wurden schrumpelig, ich glaub ich muss die Hoffnung aufgeben :-(

Was zum Kuckuck mach ich bloss falsch?

Gruss

Berit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mjom_mjom

Hallo,

habe auch mal eine Frage zur Vermehrung.

Bei meiner Nepenthes alata x ventricosa kommt ein Seitentrieb. Kann man diesen genau wie bei Dionaea abschneiden und einpflanzen oder geht das bei den Nepenthes nicht ?

Bevor ich was falsch mache, wollte ich fragen.....

Gruß

Aaron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michi Zehnder

Hallo myom_mjom

Nein, das macht man eigentlich nicht. Die Pflanze wird jetzt halt einfach ein bisschen buschiger:-). Ich hab das mal versucht und es hat geklappt, aber das war glaub ich ein seltener Fall...

Wenn du die Nepenthes vermehren willst, dann kannst du, wenn der alte Trieb schon genug gross ist, den abschneiden und in ein eigenes Substrat stecken und warten, bis er wurzeln schlägt. Man findet in vielen verschiedenen Homepages Artikel dazu und auch hier im Forum kannst du ja mal nach "Kopfstecklingen" suchen

Viele Grüsse

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Melzer
Hallo,

habe auch mal eine Frage zur Vermehrung.

Bei meiner Nepenthes alata x ventricosa kommt ein Seitentrieb. Kann man diesen genau wie bei Dionaea abschneiden und einpflanzen oder geht das bei den Nepenthes nicht ?

Bevor ich was falsch mache, wollte ich fragen.....

Gruß

Aaron

Hi Aaron,

sobald der Basaltrieb schon eigene Wurzeln gebildet hat, kann er ohne weiteres mit einem scharfen Schneidewerkzeug von der Mutterpflanze getrennt und dann wie eine "erwachsene" Pflanze weiterkultiviert werden. Du solltest aber vor dem Eintopfen die Schnittstelle an Ableger und Mutterpflanze mit Kohlepulver behandeln, um Fäulnis vorzubeugen.

Michi: dass das bei Dir geklappt hat, ist ganz und gar nicht selten, das ist eher "normal" :-)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mjom_mjom

ok, danke,

werde ihn noch ein bisschen wachsen lassen, und dann abschneiden..

Danke für die Info

Gruß

Aaron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michi Zehnder

Oh, dass hab ich nicht gewusst. Als ich das mal jemanden gefragt hat, hat der gesagt, das tut man nicht. Naja, hauptsache es klappt.:-)

Lg

Michi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Burning_Dragon

SCHRITT 2:  Wählen sie eine Ranke aus, die von der Pflanze mit einem Sauberen, schrägen Schnitt zwischen 2 Knospen abgetrennt wird.

tut mir leid, ich weiß der thread ist schon etwas älter... Aber von was für knospen redet ihr? O.o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bernd Adam

SCHRITT 2:  Wählen sie eine Ranke aus' date=' die von der Pflanze mit einem Sauberen, schrägen Schnitt zwischen 2 [b']Knospen abgetrennt wird.

tut mir leid, ich weiß der thread ist schon etwas älter... Aber von was für knospen redet ihr? O.o

Knospen sind hier die Blattansätze. Wenn man eine Nepenthes "köpft", dann treiben dort neue Blätter aus (meist direkt oberhalb eines vorhandenen Blatts). Deshalb sollte man da nicht gerade rumschnippeln.

Viele Grüße,

Bernd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Burning_Dragon

danke für die antwort :D

aber ich hab noch nix gefunden wie ganau man den schnitt setzen muss. Mehr näher am oberen blatt dran oder weiter runter. Könnte vllt mal jmd ne zeichnung oder sowas reinstellen? Würde es sehr verinfachen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Burning_Dragon

danke für die antwort :D

aber ich hab noch nix gefunden wie ganau man den schnitt setzen muss. Mehr näher am oberen blatt dran oder weiter runter. Könnte vllt mal jmd ne zeichnung oder sowas reinstellen? Würde es sehr verinfachen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TerraVega

kann ich normales stecklingspulver von neudorff auch für die bewurzelung nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marco Ebert

Braucht man nicht... Steck sie in Sphagnum das reicht und ist gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hawk13

Hallo miteinander.... ich bin zwar noch recht neu hier im Forum, aber ich bin gerade über das Thema gestolpert und habe zum Abmoosen nochmal einen Link gefunden.

Unter Punkt 4 ist das ganze nochmal erklärt. Ein Bild ist ebenfalls vorhanden.

So wie das dort dargestellt wird, so kenne ich das eigentlich auch und man muss dann nicht die Pflanze zum Substrat biegen oder dergleichen :)

Gruß

Dirk

Link Vermehrung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jusch

Unter Punkt 4 ist das ganze nochmal erklärt. Ein Bild ist ebenfalls vorhanden.

So wie das Abmoosen auch hier im Forum bereits erklärt wurde, z.B.:

BTW: Willkommen im Forum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hawk13

Oh, ok...da war ich wohl zu schnell mit meiner Antwort. :sad:

Danke aber trotzdem und super interessant ist es hier bis jetzt auf jeden Fall. :thumbsup:

bearbeitet von Hawk13

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tillmann

Ich weiß hier wurde jetzt schon länger nichts mehr geschrieben,aber meine Frage passt hier super rein:

Wenn neNepenthes noch keinen Hochtrieb hat und ich sie trozdem Köpfe treibt dann trozdem ein neuer Trieb aus? Weil ich habs probiert und es will bei meiner N.ventricosa x maxima einfach nichts neues wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mweichert

Hallo – ich bin neu hier und ich habe eine Frage. Ich habe mir 10 Samen aus Italien der Gattung „Nepenthes Rajah“ gekauft. Dazu habe ich Karnivorenerde, speziell für Nepenthes Pflanzen (pH - Wert 2,5 - 3,5) und eine passende Saatgutschale Kunststoff (zum untergießen) gekauft. Das die Samen Sonnenblüher sind, weiß ich. Meine Frage lautet, wann (Januar bis Dezember) sollte ich die Samen auf die Erde legen für die Keimung??? Kann man mir da eventuell einen Tipp geben? LG, Mathias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Patrick S.

Hallo Mathias,

 

hast du denn schon irgendwelche Erfahrungen mit Kannenpflanzen? N. Rajah ist als Hochlandart nicht gerade das, was man als Einsteigerpflanze bezeichnen würde. Grundsätzliche Hinweise zur Pflanze:

http://www.fleischfressendepflanzen.de/db/species.ffp?id=435

Da die Keimrate mit zunehmendem Alter abnimmt, solltest du sie möglichst sofort aussähen: Topf mit langfaseriger Kokoserde, Sphagnum oder zur not auch Torf füllen, Samen auf die Oberfläche legen (nicht bedecken!) und für höhere Luftfeuchtigkeit Plastiktüte drüber. Nicht in die direkte Sonne, da sich sonst die Luft in der Tüte aufheizt und die Samen gekocht werden. Hier steht eigentlich alles drin:

http://www.carnivorousplants.org/grow/guides/Nepenthes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf Mößle

Hallo Mathias,

Bevor du noch mehr Geld versenkst...ich würde dir raten, sich erst einmal etwas genauer in die Materie einzulesen.

 

Ich bezweifle sehr, daß das echte Rajah-Samen sind. Zudem dürfte es sich um altes Saatgut handeln, das wohl nur noch mit viel Glück keimen wird. 

 

Vielleicht beginnst du erst einmal mit einer etwas ausführlicheren Vorstellung, liest dich etwas durch interessante Themen, und stellst dann etwas spezifischere Fragen. 

 

So bleiben dir weitere Enttäuschungen erspart. Und mit zunehmendem Erfolg macht das Ganze dann auch gleich viel mehr Spaß.

 

Viele Grüße Ralf 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andreas Wistuba

Wow - ein 16 Jahre alter untoter Thread, der immer mal wieder aus der Gruft kommt.

Ich würde mich anschliessen. Wenn überhaupt mal Saatgut von N. rajah im Umlauf ist, dürfte es überlagert sein. Zu 90% dürfte es aber nicht echt sein.

Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×