Jump to content

Kannenbildung


Wolfgang

Recommended Posts

Meine N.rafflesiana, u. N. ampullaria (Stillänge ca.1- 1,5 m.) bilden trotz hoher Luftfeuchtigkeit keine Kannen obwohl sie sonst gut wachsen. Habt ihr nen Tipp ? (Sprühen tue ich allerdings nicht)

Link to comment
Share on other sites

hast du sie evtl. kürzlich umgesetzt??? oder den Standort verändert? Das wär ein Möglichkeit! Oder zu trocken, vielleicht (Substrat)...

Link to comment
Share on other sites

ich habe beide im Herbst letzten Jahres bekommen, und davor wurden sie unter nicht optimalen Bedingungen "zwischengelagert". aber daß ist ja nun schon ne weile her....

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Wie sind denn die Lichtverhältnisse?

Bei mir war Lichtmangel der Grund für keine Kannenbildung und nicht die Lf.

Marc

Link to comment
Share on other sites

daß mit dem Lichtmangel könnte dann schon eher sein, ist im hintereren Teil des Zimmers und nicht direkt am  Fenster.

Gebe Allerdings morgens 3 Std. Kunstlicht hinzu (FloraSet 80 P von Osram, ist ne 80 W HQL- Lampe)

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ja 3std. sind etwas sehr wenig. Vielleicht mal vervierfachen.

Wie bekommst Du das denn mit der hohen Lf. im Zimmer hin? Hohe Vitrine?

Marc

Link to comment
Share on other sites

Guest Michaela Zauner

Hallo,

ich habe auch Probleme mit der Kannenbildung:

In meinem Terrarium sind hauptsächlich Nepenthes (gracilis, tobaica und noch ein paar andere) und auch eine Hybride (eine der typischen Baumarktvarianten).

Mein Problem: es bilden eigentlich alle Nepenthes Kannen, nur nicht die Hybride (die wächst aber sonst recht gut und bildet auch Tendrile aus, nur bildet sich der Kannenansatz nicht aus).

Was könnte der Grund dafür sein?

Danke für Hilfe

Link to comment
Share on other sites

Guest Volker

@Wolfgang: Mindestens Stunden 12 Kunstlicht, oder die ganze Vitrine ins Fenster bauen. Die Ampullaria mags feucht und feucht mit wenig Licht ist sogar relativ gefaehrlich fuer die Pflanze.

@Michaela: Eventuell hast es Nachts zu warm (viele Baumarkthybriden haben Hochlandeltern), oder die Luftfeuchte ist nicht immer hoch genug oder es ist zu dunkel oder gar zu hell, dazu musst Du mehr ueber deine Kulturbedingungen schreiben.

Bei mir im philippinischen Tiefland bilden deine genannten Arten auch zuverlaessiger Kannen, als die stets wuchernden Hybriden ala Ventrata und Gentle. Die Ventris (auch Papa ventricosa) scheinen sich auf die "kuehlen" Naechte mit gleichmaessiger Luftfeuchte in der Regenzeit und im 'Winter' zu freuen, denn dann kommen einige Kannen gleichzeitig. Auch fanden sie es toll, dass ich ihnen mehr Schattierung spendiert habe.

Viele Gruesse, Volker

Link to comment
Share on other sites

Guest Michaela Zauner

Hallo Volker,

Die Luftfeuchtigkeit in meinem Terrarium hat Tagsüber den Tiefststand von ca.80% und erreicht nachts immer über 90%.

In der Nacht sinkt die Temperatur um mindestens 4 Grad (der Höchststand bisher war 24 Grad, es ist aber fast immer kühler).

Meine Lichtbedingungen: 3 Leuchtstoffröhren mit Reflektoren, aber ca. 45-50 cm über dem Boden. Es kommt aber auch etwas indirektes Sonnenlicht von draußen herein, ca. eine halbe- eine Stunde direktes Sonnenlicht.

Die meisten Kannen haben nur eine zarte Rotäderungen.

Vielleicht liegt es an zu wenig Licht, aber wie würde ich das erkennen?

Ich hatte schon die Überlegung, dass die Pflanze vielleicht zu den Hochkannen übergeht, aber der Abstand der Blätter ist  noch nicht sehr groß (vielleicht auch wegen den windigen Bedingungen in meinem Terrarium).

Wenn das der Fall wäre, hätte ich wohl ein Problem (ich habe nichts, wo ich die Pflanze festmachen könnte, es ist ein bepflanztes Terra und es sollte doch einigermaßen gut aussehen).

Die Hybride bildet so ein Blatt alle 1-2 Wochen.

Die Blätter sind deutlich größer, als die, die sie bei dem Kauf hatte (und noch immer hat).

Sie sitzt in torfhaltigem Substrat (wie die meisten anderen Pflanzen) mit Zusätzen wie Quarzsand, Korkschrot, Blähton...darüber ist eine dünne Schicht Sphagnum (als Zierde und weil einige meiner Pflanzen in Sphagnum wachsen und es Konsistent aussehen soll).

Bisher ist auch noch keine seiner Kannen vertrocknet (ich habe die Pflanze aber auch erst sein ca. 3 Monaten).

Wenn mir jemand helfen könnte, die Widerspenstige Pflanze zum Kannenbilden zu bringen, wäre ich wirklich sehr dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Guest Volker

Hallo Michaela,

Jetzt ist es ausfuehrlich genug, fehlt nur noch das Foto von der Hybride. :)

Die Luftfeuchte ist gut.

Nachtabsenkung koennte je nach Hybride zu schwach sein. Probier mal mehr, eventuell getrennt von der gracilis (Tieflandpflanze).

Wie weit sind die Roehren von den Pflanzen? Probier mal so 15 cm. Wenig Licht erkennst Du an kleinen ggf. gruenen Kannen an grossen, etwas weichen Blaettern.

Den Ranken etwas zum Ranken anbieten kann nicht schaden, das wirkt manchmal Wunder. Zum Testen kannst Du ja mal ein Grillspiess so in den Boden stecken, dass er einen frischen Kannenansatz beruehrt.

Bei 3 Monaten ist die Pflanze noch in der Eingewoehnungsphase. Bei meinen rafflesianas hat es 1 Jahr gedauert bis sie Kannen gebildet haben. Nun sind sie an jedem Blatt.

Viel Glueck, Volker

Link to comment
Share on other sites

Joachim Danz

Hallo,

Die meisten Kannen haben nur eine zarte Rotäderungen.

Vielleicht liegt es an zu wenig Licht, aber wie würde ich das erkennen?

dass sie deutlich weniger Licht abbekommt als vorher erkennt man an der Ausfärbung der Kannen und vor allem daran:

Die Hybride bildet so ein Blatt alle 1-2 Wochen.

Die Blätter sind deutlich größer, als die, die sie bei dem Kauf hatte (und noch immer hat).

Die neuen Blätter dürften sich demnach auch deutlich weicher anfühlen als die alten.

Dass eine Hybride aus dem baumarkt zufällig direkt nach dem Kauf anfängt zu klettern würde ich ausschliessen. Dein Substrat kling OK, ich nehmen nicht an, dass zu viele Nährstoffe enthalten sind. Ich würde einfach abwarten, solange sie ordentliche neue grüne Blatter bildet ist sie ja nicht in Gefahr.

Gruß Joachim

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest Michaela Zauner

hallo,

Also die Blätter fühlen sich von der Härte her eigentlich alle gleich an, nur während des Wachstums sind die Blätter weicher und biegsamer.

Die einzige Kanne, die im Entstehen ist, hat ein auf einer Glasscheibe aufliendes Tendril.

Wegen den Lichtverhältnissen:

Sind die Hybriden so anspruchsvoll/lichthungrig?

Meine anderen Nepenthes bilden eigentlich fast alle stetig neue Kannen (teilweise Tiefländer, teilweise auch eher Hochländer (oder zumindest intermediate)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.