Jump to content

Kühlung für intermediäres/Hochlandterra!?


Guest Philipp Nathan

Recommended Posts

Guest Philipp Nathan

Hallo, mir ist Gestern folgendes eingefallen:

Man nehme eine Pumpe, einen langen Schlauch, einen Wasserbehälter, eine Kühltasche und ein paar Eiswürfel/Kühlakkus.

Jetzt könnte man die Pumpe in dem Wasserbehälter an den Schlauch anschließen. Der Schlauch wird durchs Terra gelegt und führt dann wieder zurück in den Wasserbehälter. Der Wasserbehälter kommt jetzt noch in die Kühltasche und man schmeißt die Eiswürfel oder Kühlakkus ins Wasser. Dann fließt das kalte Wasser durch den Schlauch im Terra und sollte damit auch kühlen (je länger der Schlauch desto besser müsste es gehen -> sozusagen wie eine PC-Wasserkühlung).

Wenn jemand weiß wie man das Wasser effektiver kühlt bitte hier posten  ;).

Das müsste jetzt nur noch jemand testen  ;D und dann hier posten wie viel Grad es bringt  ;D.

Viel Spaß beim basteln  ;D

MfG Philipp

Link to comment
Share on other sites

Da kannst du es dir aber einfacher machen  ;)

Bei meinem Hochlandterra lege ich Abends ein paar Kühlakkus rein, das reicht dann um die Temperatur mindestens 2Std. auf 8 Grad zu halten.

Aber villeicht könnte man soeine Konstruktion wie du da beschrieben hast per Zeitschaltuhr durch einen Kühlschank leiten, anstatt der Kühltasche. Das hätte dammit dann den Vorteil das man nicht jeden Abend die Tasche neu kühlen  bzw. neue Kühlakkus nachfüllen muss.

Gruß, Jan

Link to comment
Share on other sites

Pascal Kulms

HAllo

Ein Freund von mir baut so eine ähnlich Konstruktion gerade in sehr sehr aufwändiger Version :

Mit einer mini Gefrietruhe, einer Hauspumpe(bis 10m Höhe), einer Kühlschlange aus Kupferrohren usw.

Also Das mit dem Schlauch kannst du total knicken, denn das Gummi gibt so gut wie gar keine Kälte an die Luft ab, Gummi leitet halt nicht :-/ !!!!!!!

werde euch in ca. 1-2Monaten Bilder davon zeigen und berichten, wenn das ganze funktioniert, wird auch ein Bericht im Taublatt erscheinen (vorrausgesetzt er wird auch von der Redaktion angenommen) !

Bis dahin stellt das Hochlandterra einfach in den Keller und macht Nachts das Fenster auf !!!;D

MFG

Pascal Kulms  :-/

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Nathan

Hmmm, ok war bloss die Grobfassung von meinem Blitzgedanken... . Das mit dem "Gummiproblem" ist mir vorher auch durch den Kopf gegangen, ich dachte aber nicht dass es so extrem ist.

Naja nächstes jahr will ich erstmal ein intermediäres Terra machen (wenn mal wieder mehr Taschengeld reinkommt als rausgeht  ;D).

Link to comment
Share on other sites

Guest TobiasR.

Hi!

Ich glaub das mit den Schläuchen ist nicht so schlimm wenn man sehr dünne nimmt wie z.B. die von Gardena(Microdrip)

die sind recht dünn(ca 0,5mm).

Man sollte auch Schlaufen machen und daran müsste dann ein PC-Kühler dran sein dann kommt der Effekt schneller.

Ohne kondensiert auch vielleicht das Wasser in der Luft aus wenn nur an den Schläuchen gekühlt wird.

Gruß

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Benny Junglas

Hi Philipp!

Was hälst du von einem Peltier-Element zur Wasserkühlung? Ich wollte sowas im nächsten Sommer mal ausprobieren. Hab eigentlich die ganze Zeit gegrübelt, wie ich das Teil direkt ins Terr. einbauen kann, aber der Umweg über's Wasser ist auch ne Überlegung wert.

Weiß hier zufällig jemand, ob die Leistung eines solchen Elements ausreicht? Für eine Autokühlbox reichts ja auch, oder?

Gruß,

Benny

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

so ein Element ins Terra einzubauen bringt überhaupt nichts, da die eine Seite kalt und die andere Seite heiss wird. Habe auch schon Wasser bis auf 8°C herunter gekühlt und dann über Schläuche in einen Radiator gepumt.(Wie bei einer PC-Wasserkühlung) Die Folge ist dann, das Kalte Wasser kühlt den Radiator nur auf ca. 5°C unter Raumtemperatur ab.Glaube mitlerweile, ohne einen sehr grossen Energieaufwand geht es nicht.

Gruss

Guido

Link to comment
Share on other sites

hi,

peltier-elemente gibts mit verschiedenen leistungen. man könnte doch mit enem peltier-element das wasser des neblers kühlen, der verteilt dann den kalten nebel, oder man sprüht das kalte wasser ganz fein ins terra, ich denke so hat am wenigsten probleme mit der wärmeleitung der rohre oder schläuche. wenn man dann 8° kaltes wasser nimmt, sollte das doch gut kühlen, oder?

mfg jeffrey

Link to comment
Share on other sites

Guest Matthias Sie...

Hi,

also ich würde von Wasserkühlung, Schläuchen und Peltier insgesamt die Pfoten lassen.

Sicher, wenn man sich Mühe gibt und viel geld liegen lässt, dann kann der Effekt groß genug sein. Steht aber in keinem Verhältnis zum Preis und Energie-Verbrauch!

Die Wasserkühlungs-idee macht bei PC's sinn, weil dort keine Luftfeuchtigkeit reinkommen darf. Aber das ist uns ja egal.

Den größten Effekt hat man mit einem einfachen Nebler und einem kleinen Ventilator. So ein nebel im terra sieht außerdem viel schicker aus als ne 2m Plastik- oder Kupferleitung.

Dazu gibts im Taublatt 48 oder so ne schicke anleitung!

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Nathan

Bin heut wieder auf ne neue Idee gekommen:

Man könnte doch auch eine Tonröhre nehmen (dafür sorgen dass sie immer mit Wasser von außen befeuchtet wird) und dann einen PC-Ventilator hindurch blasen lassen. Also genau das gleiche Prinzip wie beim Tontopf von Darlingtonia (nur noch etwas effektiver da mehr Wasser verdunstet wird). Falls eine dieser "Anlagen" nicht ausreicht könnte man den Wirkungsgrad auch noch steigern indem man mehrere einsetzt oder die Röhre einfach länger macht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Matthias Sie...

Die idee find ich jetzt mal echt gut!

Fragt sich halt wie Platzsparend sich die Sache anbringen lässt. So ne Tonröhre sollte ja eher dicker sein, oder?

Und damit sie richtig effekt hat muss sie auch mehr oder weniger vollständig im Terra sein.

Vll unten im Substrat eingraben.

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Nathan

Ich würde 80mm Innendurchmesser nehmen (wegen dem PC-Lüfterformat).

Dann würde ich die Röhre irgendwie versuchen durch einen Kasten voll nassem Seramis zu legen. Man kann ja auch mehrere "Röhrensegmente" zu einer Kühlschlange verkleben, damit wäre die Gesamtröhre ein ganzes Stück länger (auf dem selben Platz). Die Länge muss aber auch in Relation zur Umdrehungszahl des Lüfters stehen, wenn hinten kaum noch Luft rauskommt bringts auch nicht so viel.

Röhren:

Ich denke man muss schon seeeehr lange suchen bis man Röhren in diesem Format findet. > Also selbst bauen, aus Ton modellieren (gibts im Bastelladen) und dann brennen (man braucht jemand der einen Brennofen oder Zugang zu sowas hat). Zum Glück haben bekannte von uns so einen Ofen  ;D.

MfG Philipp

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Ich glaube, dass Jeff die einfachste Methode hatte. Er hat einfach eine Gefriertruhe umgebaut und hat somit eine wunderschöne N. villosa kultivieren können.

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Nathan

Ja aber eine Gefriertruhe ist mir zu teuer und die Rechnung dazu auch. Ich kann  ja mal meine Eltern fragen  ;D.

Nee mal im ernst, mir geht es nicht darum einen Kälterekord aufzustellen, so ca. 5°C würden ausreichen (Ultrahochländer sind zwar was schönes aber dazu fehlen mir einfach die Mittel). Mal sehen wenn mich nächste Woche die Langeweile einholt (Ferien) dann werd ich mal Ton kaufen gehen.

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Also auf Dauer würde ne Kühltruhe billiger sein als ne aufwendige Kühlung für ein unisoliertes Terra. wenn man sich das mal anschaut. Die Teile sind mit einem Thermostat ausgestattet und die gehen nur an, wenn man über eine bestimmte Temperatur gerät und dann gehen sie auch nur so lange bis sie diesen wieder unterschreitet haben. Das sind dann vll so 10-20min in der Stunde und das ist nun wirklich nicht viel. Bei einer Gefriertruhe kann man ja auch genau die Temperatur einstelle. Ich finde dass das so ziemlich die sauberste Methode ist.

Link to comment
Share on other sites

Guest Matthias Sie...

@Philipp

hm, ich bin echt gespannt ob das System so überhaupt funktionniert. Ansonsten mal zum Tonnen: Bist du sicher dass das klappt? Soweit ich die erfahrung geamcht habe ist on nicht unbedingt leicht zu handtieren. Was du machen könnetst ist dir Tipps in einem dieser Ton-keramik läden geben lassen. Die machen das zeug meist selber. Könnten dir die röhre aber sicher auch machen.

@Zauro:

Ich denke ne Kühltruhe ist schonmal in der Anscahffung ziemlich teuer. Ob sich das lohnt muss jeder selber entscheiden. Und außerdem dürften die Stromkosten nicht recht hoch sein. wenn das Teil auch noch offen da steht. Außerdem wäre das für mich auch ein platz problem ; )

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Na nochmal zum Thema Kühtruhe. J. Danz hatte mir mal Links zu eBay gegeben und da hat eine Kühltruhe mit dem Maßen 100x40x50 innenraum 150€ gekostet. also kommt das fast auf den Preis eines Glasterarriums. zum Strom kann ich leider nichts sagen. da müsste man schon die Leistung mit nem Wattmeter asumessen, dann sieht man ja auch ganz genau wieviel man verbraucht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Nathan

Hmm also ohne Zweifel ist eine Gefriertruhe effektiver, so etwas möchte ich aber wirklich nicht in meiner Wohnung haben (ab in den Keller).

Ich denke das bleibt eins der großen Projekte (oder Träume  ;D) die ich mal in meiner eigenen Wohnung realisieren werde (neben einem Schützenfisch-Paludarium mit Tieflandneps  ;)).

Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner

Kühlen mit Peltiertechnik könnt ihr vergessen...

Die Kühlleistung steht in keinerlei Verhältnis zu den Energiekosten, wenn man die Wärme/Kälte an den beiden Seiten nicht effektiv abführen kann hat man gar keine Kühlleistung.

Kühlen über Verdunstungskälte funktioniert am besten dann, wenn man sehr trockene Luft zur Verfügung hat. Über Wasserdampf-Sättigungs Tabellen (finden sich in jedem Thermodynamik-Buch) lässt sich ermitteln, um welchen Betrag man Luft zumindest theoretisch abkühlen kann. In der Praxis ist's allerdings deutlich weniger.

Am effektivsten ist das Ganze bei hohen Wasser und Luftdurchsätzen, wobei es dann aber extrem problematisch ist, täglich 20m³ Zimmerluft auf 100% zu sättigen. Da verschimmeln einem die Räume.

Das einziges was aus meiner Sicht Sinn macht, ist...

1. Kalte Luft von irgendwoher (Keller, Freiland) anzusaugen und gflls noch zu befeuchten

2. Gut Isolierte Terrarien mit Kompressor o.ä. energisparenden Kühltechniken. Ich möchte allerdings meine Pflanzen nicht in einem Kühlschrank halten, das Auge ißt schließlich mit.

Was ebenfalls gehen könnte wäre ein externer Nebler, in dessen Nebelkammer man abends einen großen Klumpen Eis legt.

Am einfachsten ist ein von Haus aus kühler Standord. heizen ist wesentlich einfacher als kühlen.

Bei 6-8°C Unterschied zwischen Tag und Nacht wachsen eigentlich schon recht viele Arten ganz passabel.

mfg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

welche Hochlandarten kommen deinen Erfahrungen nach mit 6- 8°C Nachtabsenkung aus?

Wäre für mein größeres Terra überlegenswert.

MfG Sebastian

Link to comment
Share on other sites

-----------------

Hallo zusammen,

Zum Thema Mini-Kühlschrank möcht ich jetz auch mal was loswerden. In der Planungsphase von meinem Hochlandterra hab ich natürlich auch mit den kleinen Dingern rumgespielt. Hab sie komplett zerlegt und festgestellt, dass die Kühlleistung, wie Martin schon sagt, gleich null is. Auch wenn die Wärme ideal abgeführt werden kann, reicht meiner Erfahrung nach so ein kleines Peltier-element für kein normales Terrarium. Ihr müsst bedenken, dass die Teile ca 5 x 5 cm groß sin...

Außerdem bringen die Mini-Kühlschränke nur eine maximale Abkühlung von 5°C zur Umgebungstemperatur. Und die Dinger sind sehr gut isoliert, was man in der Art bei keinem Terrarium hinbekommt.

Gruß

 Markus

EDIT: Ich hab grad glesen, dass es solche Teile gibt die bis 3°C runterkühlen, aber die sin halt dann fast so groß wie des Peltierelement selbst  ;)  Innenmaß 20x13x13cm

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.