Jump to content

Probleme mit Wasserhaerte im Terrarium


Guest Lars.Kurth

Recommended Posts

Guest Lars.Kurth

Hallo Leute,

ich habe ein grosses Terrarium 1m x 0.5m x 2m mit einem 10 - 15 cm hohen Wasserreservoir. An den Seitenwaenden und der Rueckwand habe ich aus Zinkgitter (Maschenweite 4mm)  rechteckige Zylinder befestigt die mit einer Mischung aus Blaehton, Seramis, Torf Pellets, Torf, Vermiculite und Orchideenrinde gefuellt sind und bepflanzt sind (versch. orchideen, einige Nephenthes und Farne). Die anderen Pflanzen im Terrarium sind in "Toepfe" gepflanzt die auch aus Gittern geformt sind. Der Grossteil der "Toepfe" ist mit Nephenthes bepflanzt. Das Wasser aus dem Wasserbecken wird zum automatischen bewaessern des Terrariums benutzt (zwei Pumpen und ein Roehrensystem unter der Terrariumdecke).

Anfangs hatte ich Probleme das Terrarium zu etablieren aber mittlerweile waechst alles relativ gut und schaut wie ein Mini-Jungle aus (hatte aehnliche Probleme mit meinem 'alten' kleineren Terrarium).

Allerdings bleibt das Wasser im Becken nicht stabil! Ich benutze de-ionisertes Wasser. Nach ca. zwei Monaten steigt der GH Wert auf ca. 15-17 Grad Deutscher Haerte (von 0). Der KH Wert steigt auf etwa 1 Grad (von 0). Der PH Wert bleibt die ganze Zeit bei etwa 6-6.5.

Meine erste Vermutung waren die Zinkgitter als Verursacher. Ich konnte dies aber nicht Nachweisen. Dazu habe etwas Zinkgitter und Wasser aus dem Terrarium fuer 2 Monate in einem verschlossenen Glass aufbewahrt und die Wasserwerte gemessen. Keine Veraenderung.

Die einzige andere Vermutung ist dass Salze aus dem Substrat (Blaehton, Seramis, Torf Pellets, Torf, Vermiculite und Orchideenrinde) in das Wasser auswaschen und da das Terarrium ein geschlossenes System ist sich im Wasser anreichert. Als Anmerkung noch: im Durschnitt verdunstet etwa 20-40% Wasser pro Woche das ich mit do-ionisiertem Wasser ersetze. Damit kann ich Leben, d.h. das Wasser muss etwa all 2-3 Wochen gewechselt werden, aber wegen der Pumpen ist das machbar. Damit bleibt der GH Wert immer unter 8-9 GH - OK fuer Nephenthes, allerdings kann ich bei diesen Werten keine anderen Fleischfresser kultivieren.

Moeglicherweise haben andere Terrariumbesitzer aehnliche Erfahrungen gemacht. Fuer Hinweise, Tipps und Erfahrungen diesbezueglich waere ich sehr dankbar.

Gruss

-- Lars

Link to comment
Share on other sites

Guest Micha Plenge

hallo Lars,

ich habe ganz ähnliche Erfahrungen und hier schon vor längerer zeit mal etwas gepostet. In meinem terrarium ist schon seit Ewigkeiten die Gesamthärte sehr hoch, die Karbonathärte niedrig. Ursache vermutlich der Blähton / das Seramis, die unter anderem z.B. Aluminiumionen freisetzen dürften, diue die Gesamthärtetests beeinflussen, den Pflanzen aber nix machen. solange die Karbonathärte niedrig bleibt und die Pflanzen gut wachsen, würde ich nichts ändern. Mache ich jetzt auch schon seit einem ´Dreivierteljahr so.

Gruß, michael

P.S.: such mal unter Gesamthärte. Dann müsstest du mein Posting und die Antworten finden.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.