Jump to content
Thomas Straubmüller

Zeigt her euer Moorbeet...

Recommended Posts

Stefan Schumacher

Hallo Florian,

Sphagnum habe ich nur an wenigen Stellen in geringen Mengen dort, wo es zusammen mit ein paar Pflanzen einfach beim Kauf schon im Topf war. Als ich das Beet vor ein paar Jahren angelegt habe, hätte mir auch einfach die Quelle für eine vernünftige Menge Sphagnum für ein Beet dieser Größe gefehlt - und inzwischen ist alles so dicht zugewachsen, dass es praktisch unmöglich wäre, das nachträglich in größeren Mengen einzubringen, ohne die ganzen Schlauchpflanzen-, Sonnentau- und auch Venusfliegenfallensämlinge völlig zu erdrücken. So wurde es halt eher ein Blumen- als ein Moorbeet, passt aber auch so gut in den Garten :)

Und keine Sorge - Vögel kamen auch so und richteten auch ohne Sphagnum schon genug Schaden an, dass seit letztem Jahr auch bei mir ein Gitter drauf kommt, allerdings nur bis zum Frühjahr, danach habe ich keine Probleme mehr.

Grüße,

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hallo,

wirklich ein tolles Beet. Gibt es da noch irgendwelche Schutzmaßnahmen im Winter? Man sieht, dass es auch ohne Sphagnum toll aussehen kann. Hast du trotzdem manchmal Vogelvgerwüstungen? Wenn ich da an meine außen hängenden Balkonkästen denke - da bleibt ja kein Millimeter unbearbeitet vom Federvieh. Die haben z.B. die ganzen U. sandersonii rausgerissen, alle Sämlinge und alles was kleiner als eine voll ausgewachsene D. capensis ist (und sogar da wurde eine Pflanze entwurzelt). Denke mal, ein Vogelnetz kommt bei der Größe wohl kaum noch in frage.

Gruß

Andreas

Edit: Sorry, habe den letzten Beitrag gar nich bemerkt. Damit ist ja schon ein großer Teil beantwortet.

Edited by Andreas S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Stefan H.

Hi Leute

Da will ich euch doch auch mal mein Beet wieder zeigen, weitere Bilder dazu gibt es übrigens hier: =>Klick mich<=

Viele Grüße

Stefan

P.s.: Nur als kleiner Denkanstoß: Das Thema hier diente einst dafür Bilder von Moorbeeten etc. zu zeigen und nicht für endlos lange Diskussionen und Unterhaltungen. ;-)

post-83-1277469345,5817_thumb.jpg

Edited by Stefan H.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rolf Zanchettin

Hallo,

wir haben unsere Beete dieses Jahr wieder etwas umgestaltet, hier ein paar Bilder vom kleinen Beet von gestern Mittag.

post-602-1277721269,4397_thumb.jpg post-602-1277721279,5056_thumb.jpg post-602-1277721285,0578_thumb.jpg post-602-1277721290,1353_thumb.jpg post-602-1277721295,9032_thumb.jpg post-602-1277721301,6272_thumb.jpg post-602-1277721306,986_thumb.jpg post-602-1277721309,5483_thumb.jpg post-602-1277721314,4342_thumb.jpg post-602-1277721319,4871_thumb.jpg

Viele Grüße

Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo, mal ganz unter uns: gräbst du wirklich jedes Jahr einmal komplett um, oder gibt es da ein paar qcm, die einfach so wachsen???? :cool: Muss es dir laaaangweilig sein, wenn ich daran denke wie oft ich in meiner Wildnis schon am baggern bin ...! Aber ganz ehrlich, es sieht mal wieder aus wie die Prachtstraße in einem Botanischen Garten. :thumbsu:

Gruß Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rolf Zanchettin

Hallo Peter,

vielen Dank, freut mich das es dir gefällt.

Aber nein, mir ist nicht langweilig und ich hab (leider) auch keine magisch nachwachsende Kulturfläche. wink.gif

Die meisten Planzen sind alle getopft im Torf / Sphagnum versenkt. Von daher stellt das kein allzu großes Unterfangen dar das Moorbeet jedes Jahr etwas umzugestalten.

Viele Grüße

Rolf

Share this post


Link to post
Share on other sites
manne

So, nach euren schicken Katalog-Bildern hier nun mein ganzer Stolz:

1f9v-b.jpg

Sollte ich es vielleicht lieber unter Krankheiten und Schädlinge einstellen?

Was da seit ca. 5 Jahren wächst bzw. wuchs, bedarf (abgesehen von der VFF und D. Rotundifolia) wohl der Erklärung:

Die komischen grünen Flecken sind eigentlich S. Purpurea, meine einzige Pflanze die bis zu diesem Jahr keine nennenswerten Probleme machte. (Vielleicht war das mit dem kompletten Zurückschneiden im Frühjahr etwas zu gut gemeint?)

Unter den abschnittenen Stängeln hinten versteckt sich (womöglich) ein Rest Leben diverser hochwachsender Sarracenien. Die Alata hat sich bereits nach dem 1. Winter nicht mehr wirklich blicken lassen, Flava Maxima und Red sind zwar noch nicht klinisch tot, sehen aber von Jahr zu Jahr schlimmer aus, erreichen gigantische Krüppelschläuche von 20-30cm.

Bei den VFF habe ich mich an einen jährlichen Baumarkt-Besuch gewöhnt, der einzige ansatzweise erfolgreiche Kühlschrank-Überwinterungs-Versuch wurde vom Freiluft-Schock dahingerafft.

Gut, bei den D. Filiformis ist es ganz klar eigene Schuld, wenn man sie im Frühjahr unter dem Sphagnumteppich verschimmeln lässt. Achso, Sphagnum, ja das wächst ausnahmsweise gut...

Was gibts denn sonst noch so für schöne Hobbys?

p.s.

Ein Vorteil des Ganzen fällt mir grad noch ein: Kein Scherz, seit etwa 2 Jahren gehen nichtmal mehr die Amseln an das Beet.

Edited by manne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas_Fr

Hiermit zeige ich euch mal ein Update meiner Pflanzen. ;)

post-923-1278158867,9824_thumb.jpg

post-923-1278158881,1376_thumb.jpg

post-923-1278158895,6693_thumb.jpg

post-923-1278158911,1825_thumb.jpg

post-923-1278158926,199_thumb.jpg

post-923-1278158941,5414_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Chrissi-M.

Hi Thomas,

wunderschöne Pflanzen hast Du da!!! Gefallen mir sehr gut. Die flava ist echt atemberaubend...

Grüße

Chrissi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michelle E.

Hallo

ein kleines Update.

Eine schlechte Nachricht vorweg.

Es ist soviel Moos gewachsen das ich keine keinen Sonnentau mehr finde.

Und habe auch einige Schlauchpflanzen wieder befreien müssen.

Hab jetzt fast 40 Liter Moos raus.

und auch freie Fläche wieder geschaffen wo ich dann meinen einzigen Sonnentau hin habe.

Anbei ein paar Bilder.

gsfza2bl.jpg Vor Entkrautung :thumbsd::blink::)

npwpj3hn.jpg Nachdem ich viel Sphagnum raus habe :thumbsu:

7ji7hwqz.jpg Von der Seite.

b6cw6tga.jpg Kleiner Bewohner :wub:;)

hwbmwcam.jpg Und wie auf jeden guten Biotop Wasserläufer. :laugh:

Grüße Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
vw1300

Dann will ich auch mal:

Aufgenommen Ende Mai:

post-2260-028643900 1279190385_thumb.jpg

Und hier Anfang Juli:

post-2260-089417500 1279190390_thumb.jpg

Etwas trocken, aber schon nachgewässert!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jonas S.

Hallo,

ich möchte euch auch mal mein Moorbeet vorstellen. Letztes Jahr habe ich zusammen mit meinem Vater einen kleinen Bachlauf mit kleinen Teichen in unserem Garten angelegt. Darein habe ich mein Moorbeet integriert. Wie mein Moorbeet aufgebaut ist, möchte ich euch kurz erklären:

1. Planung

Da im Teich zeitweise Strömung herrscht, sollte das Moorbeet durch eine Steinmauer gehalten werden. Der Wassergraben soll das Moorbeet auch bei niedrigem Wasserstand mit ausreichend Wasser versorgen. Zur Lage: das Moorbeet bekommt etwa den halben Tag Sonne ab.

post-2022-039551400 1279211648_thumb.png

2. Grube

Der Teich und der Wassergraben sind 40 cm tief, das Moorbeet ist 25 cm tief.

post-2022-021315400 1279211670_thumb.jpg

3. Sandpolster

Da, wo die Steinmauer hin soll, habe ich ein Polster aus Sand eingebracht, damit keine spitzen Steine in Verbindung mit dem Gewicht der Mauer die Teichfolie zerstören. Alle spitzen Steine, die ich gefunden habe, habe ich natürlich vorher aufgesammelt.

post-2022-013568100 1279211689_thumb.jpg

4. Folie und Trennmauer

Als nächstes haben wir die Teichfolie eingebracht, die Steinmauer errichtet und das Becken zum ersten Mal geflutet, damit sich die Folie in die Grube einpasst.

post-2022-076087500 1279211759_thumb.jpg

5. Vlies und Blumentöpfe

In den Wassergraben habe ich Blumentöpfe gestellt, damit zum einen mehr Wasser gespeichert wird und zum anderen nicht unnötig viel Torf verbraucht wird. Das Vlies soll verhindern, dass Torf durch die Ritzen der Mauer gespült wird. Bis zum heutigen Tag funktioniert das auch einwandfrei. Zum Schluss habe ich dann noch den Torf eingefüllt und etwas Sphagnum verteilt.

post-2022-022086200 1279211775_thumb.jpg

6. Moorbeet frisch bepflanzt

Im Frühjahr diesen Jahres habe ich dann die Pflanzen eingesetzt. Der Torf hatte sich in der Zwischenzeit gesetzt und nun haben die Pflanzen einen ganzen Sommer Zeit, um sich an das Leben im Moorbeet zu gewöhnen.

post-2022-042624600 1279211795_thumb.jpg

7. und 8. Fotos von heute

Mittlerweile wachsen eigentlich alle Pflanzen munter vor sich hin. Nur die Schlauchpflanzen kommen noch nicht so richtig in die Gänge.

post-2022-058551700 1279211854_thumb.jpg post-2022-050598900 1279211878_thumb.jpg

9. die Pflanzen

Ich habe folgende Pflanzen in mein Moorbeet gesetzt:

  1. Drosera rotundifolia
  2. Pinguicula grandiflora
  3. Dionaea muscipula
  4. Drosera intermedia
  5. Vaccinium oxycoccos
  6. Sarracenia leucophylla hybride
  7. Drosera filiformis ssp. filiformis
  8. Sarracenia oreophila
  9. Drosera binata
  10. Sarracenia hybride
  11. Helonias bullata
  12. Pogonia ophioglossoides
  13. Drosera anglica
  14. Sarracenia flava var. rugelii
  15. Eriophorum russelianum
  16. Sarracenia purpurea hybride

Außerdem: Sphagnum squarrosum überall dazwischen

post-2022-020146400 1279211900_thumb.jpg

Auf meiner Wunschliste stehen noch:

  • Pinguicula vulgaris (habe ich bereits ausgesäht)
  • Utricularia cornuta

Diese Pflanzen kommen aber frühestens nächstes Jahr ins Moorbeet.

Edited by Jonas S.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bastian M.

Hallo,

die Idee sowie die Umsetzung finde ich super. Tolles Moorbeet! :thumbsup:

Gruß Bastian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Schicke Lösung! Eigentlich nur schade, dass du dich bei der Dimensionierung des Beetes so zurückgehalten hast. Es liegt ja noch jede Menge völlig unnützes Brachland daneben - Laien sagen dazu Rasen. :cool:

viel Erfolg und guten Anwuchs, bin gespannt wie es sich entwickelt.

Gruß Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jonas S.

Schicke Lösung! Eigentlich nur schade, dass du dich bei der Dimensionierung des Beetes so zurückgehalten hast. Es liegt ja noch jede Menge völlig unnützes Brachland daneben - Laien sagen dazu Rasen. :cool:

viel Erfolg und guten Anwuchs, bin gespannt wie es sich entwickelt.

Gruß Peter

Der Rasen ist durch eine unterirdische Mauer (geschätzte 40 cm tief) aus Beton von dem Steingarten, in dem sich Bachlauf und Moorbeet befinden, abgetrennt, damit das Gras nicht in den Garten wuchert und der Hang etwas gehalten ist. Da konnte das Moorbeet nicht durchgehen. Die Granitsteine sind nur aufgeklebt. Mehr Platz war leider nicht (der Garten ist abschüssig und neben das Moorbeet kommt noch eine Treppe). Aber ich finde das ganz ok so, denn der Pflegeaufwand hält sich in Grenzen und ich bekomme trotzdem etliche Arten unter (momentan immerhin 17 + die 2, die ich noch zu pflanzen plane).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sascha Hennecke

Auch hier von mir ein paar Aktuelle Bilder von meinem Beet.

Das Moos sieht zwar im moment nicht so schön aus nach der langen Trockenzeit und ein paar Pflanzen sind etwas lediert durch das Unwetter was wir vor ein paar Tagen hatten aber ich hoffe es gefällt euch trotzdem.

post-1915-009817500 1279312989_thumb.jpg post-1915-047021100 1279313074_thumb.jpgpost-1915-054562600 1279313049_thumb.jpgpost-1915-015658800 1279313018_thumb.jpg

Gruß Sascha

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Leider hab ich privat nur ein paar Behälter. Mein Freund Christian lässt mich aber sein Moor pflegen zwei Behälter davon hab ich letztes Jahr auch angelegt. Die zeig ich wenn ich die Bilder wieder finde. Sonst muss ich neue machen. Hier mein Minimoor in einer Porzellanschüssel. Darin sind Sicherungskopien von Christian, die hell bei leichtem Frost überwintert werden.

Allerdings haben alle bei Christian die letzten zwei Winter bei unter 20 Grad ohne irgendeinen Schutz überlebt.

Danach ein paar Ausschnitte von Christians Anlage.

post-2166-084564000 1279446676_thumb.jpg

post-2166-080438600 1279446716_thumb.jpg

post-2166-091186300 1279446864_thumb.jpg

post-2166-016603400 1279446978_thumb.jpg

post-2166-065556000 1279447018_thumb.jpg

post-2166-030050400 1279447052_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Hier mal die versprochenen Fotos von den drei Moorbeeten von Christian.

post-2166-085397300 1279744017_thumb.jpg

post-2166-089131700 1279744037_thumb.jpg

post-2166-026535900 1279744054_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bulf

Hab mir dieses Jahr auch einen Moorkübel zugelegt. Wir haben leider auch keinen Garten, nur einen Balkon.

Im Mai:

p6424oxdxu.jpg

Im Juni:

8yf9kv99p3jc.jpg

Und nach dem Angriff dieses beschi..enen fliegenden Viecher:

l64xnlv6nh.jpg

Gruß Bulf

Edited by Bulf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hübsch! :wub:

Hast du die Möglichkeit den Kübel kühl und frostfrei zu überwintern? Aber ich muss sagen, diese langen, grauen Rohre, die da immer aus den Kübeln ragen, sind nun gar nicht mein Ding. Also das sollte man irgendwie dezenter machen.

Gruß

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Ich mach auch mit :)

post-2459-049510900 1280052912_thumb.jpg

Freue mich schon wenn das Moos endlich vollständig Lebt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Daniel S.

Gestern habe ich mein drittes kleines Moorbeet gebaut. Diesmal ist es ein rundes schwimmendes Moor für Winterharte Drosera Arten.

Zuerst wurde aus einer ca. 5cm dicken Dämmstoffplatte die ungefähre Form herrausgeschnitten.

Im zweiten Schritt habe ich die Ränder geglättet und zur Bewässerung zwei Plastikblumentöpfe eingebaut, die zur Bewässerung unten ca. 1 cm aus der Platte herausragen.

Als drittes habe ich eine ca. 9cm hohe Plastikrasenkante um die Platte geschraubt, sodass kein Torf von der Platte rutscht. Da die Kante gewellt war, habe ich diese kleine Unebenheiten mit Filterwatte abgedichtet, genauso wie die kleinen Löcher im Plastiktopf.

Dannach kam gut gewässerter Torf rein.

Und als letztes wurden 5 große Blühende und 4 kleine Drosera rotundifolia eingepflanzt. Leider haben diesen Winter die Drosera filiformis ssp. filiformis nicht überlebt und so ist momentan leider nur eine Art zu sehen.

Und als letztes habe ich noch ein Aktuelles Bild von meinem zweiten Moorbeet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andy Böhnke

Hallo,

nachdem ich mir im letzten Jahr ein Moorkübel angelegt habe, habe ich im April diesen Jahres zusätzlich ein kleines Moorbeet angelegt. Neben meinem Gartenteich hatte ich einen kleinen Fertigteich angelegt, der zur Aufzucht dienen sollte. Im größeren Teich waren Goldfische und die haben immer alles aufgefressen.

Ich möchte Euch Bilder vom Anlegen des Moorbeets zeigen und wie es jetzt assieht. Ingesamt habe ich ca. 150 Liter Torf benötigt. Die ersten drei Wochen war das Beet nicht bepflanzt und wurde täglich gewässert und mit Torf nachgefüllt.

Folgende Pflanzen sind derzeit drin:

  • Drosera binata var. Dichotoma f. pale
  • Drosera filiformis ssp. filiformis
  • filiformis x intermedia
  • Drosera x lintulata
  • x obovata
  • Sarracenia flava
  • Sarracenia leucophylla
  • Sarracenia rosea
  • Sarracenia oreophilla
  • Sarracenia flava var. maxima
  • Sarracenia alata typ red lid
  • Sarracenia rubra ssp. Gulfensisa
  • Dionaea muscipula 'Saw Tooth'
  • Dionaea muscipula 'Long Petioles'
  • Dionaea muscipula (rote Formen)

So, viel Spaß beim anschauen.

Im nächsten Jahr kommt denn das dritte Moorbeet. Da das etwas größer werden wird (ca. 15 m²) werde ich es erst im nächsten Herbst anlegen, damit es über den Winter gut setzen kann.

Schöne Grüße

Andy

post-1870-038693100 1282315200_thumb.jpg

post-1870-070276500 1282315213_thumb.jpg

post-1870-096245400 1282315225_thumb.jpg

post-1870-082197500 1282315240_thumb.jpg

post-1870-008802700 1282315258_thumb.jpg

post-1870-061008700 1282315274_thumb.jpg

post-1870-012788900 1282315288_thumb.jpg

post-1870-050070600 1282315301_thumb.jpg

post-1870-046725600 1282315330_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spielmannsfluch89

Sieht klasse aus.

15 QM? WOW Da freue ich mich schon drauf!! Aber wehe da ist kein Bachlauf drinnen, um den sich Wälder von Darlingtonias tummeln ;)

Kannst ja mit nem Radlader in den Waldfahren und einen umgestürzten Baumstamm holen *Grins*

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Klasse, so hat's bei mir auch angefangen, erst ein Teichbecken, dann 2, jetzt ist eines wieder der Teich zum Beet ... Aber mit 15qm haste dir was dickes vorgenommen, alle Achtung. Schon jetzt nen guten Muskelkater beim Ausgraben :haha: Da freun wir uns schon auf die nächsten Bilderserien!!!

Gruß Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.