Jump to content

Zeigt her euer Moorbeet...


Thomas Straubmüller

Recommended Posts

Steven H.

Moin,

hab heute mal meinen allerersten Moorkübel angelegt und hoffe mal, dass es was wird mit den Pflanzen.

Erst einmal zur "Technik"

Ganz normaler runder Moorkübel, dadrin hab ich dann umgedrehte alte Blumentöpfe reingesetzt als Wasserspeicher und dann mit Weißtorf aufgefüllt.

Es ist nur reiner Torf sonst keine Zusätze wie Quarzsand etc.

Anregungen,Kritik,Wünsche (?) :D sind gern gesehen.

Was meint ihr, soll ich es so lassen?

Was noch kommen soll ist vllt. Spaghnum.

Eingepflanzt sind auch nicht winterharte Pflanzen und teilweise auch "unübliche" :D

2x Sarracenia flava (1x groß, 1xklein)

1x Sarracenia x Hybride (die mit den spitz zulaufenden Deckel)

1x Dionea Hybrid? Seht ihr vllt. da hinten ;)

4x Drosera Capensis (für mich hübsches "Unkraut") :D

4x Ping. Hybriden

1x Drosera rotunfolia (aber noch sehr klein, wers findet... :D)

und zum Schluss noch

1x Heliamphora x "?"

Mal schauen wie es wird.

Bilder seht ihr hier:

20110512-173203-223.jpg

20110512-173358-133.jpg

20110512-173514-309.jpg

P.S. Wenn ihr auf die Bilder klickt werden sie größer :P

Link to post
Share on other sites
  • Replies 722
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Piesl

    70

  • partisanengärtner

    56

  • Andreas Peschel

    28

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo ist wirklich mal wieder Zeit ein paar neue Bilder von meinem Moorbeet zu zeigen es steht jetzt mittlerweile 3 Jahre und ich musste in diesem Jahr schon die Sarracenien ausdünnen w

Hallo zusammen,   heute ein Feiertag,... ... Sonnenschein am Morgen ... ... die Luft vom Nachtregen rein gewaschen ... ... Zeit für die Morgenzeremonie ...   M O O R

Hallo zusammen,   da zum einen dieses Jahr vor allem die Pogonien sich sehr gut entwickelt haben und ich zum anderen bei der JHV in der Wilhelma sehr schöne S. leucophylla bekommen habe, um die leid

Posted Images

Sonnentau

Hallo nubbi,

Das wird sicher nächstes Jahr richtig toll zugewachsen sein!

Deine Sarracenia x Hybride (die mit den spitz zulaufenden Deckel), könnte eine S, flava X purpurea sein. (Ein Bild von der Pflanze findest du sicher bei Google oder in meiner Bestandliste :)

Deine Ping Hybrid wage ich zu behaupten, ist eine P. tina.

MfG Sonnentau

Link to post
Share on other sites
Bastian M.

Hi,

die eine Sarracenia ist schon ganz schön groß. Ist die aus dem Baumarkt?

Ich hoffe natürlich, dass du die D. capensis und die Pinguicula Hybriden vor dem Winter wieder auspflanzt? :thumbsup:

Mit Sphagnum würde es natürlich noch besser aussehen, aber das kommt ja noch.

Gruß,

Bastian

Link to post
Share on other sites
Steven H.

Hi,

die eine Sarracenia ist schon ganz schön groß. Ist die aus dem Baumarkt?

Ich hoffe natürlich, dass du die D. capensis und die Pinguicula Hybriden vor dem Winter wieder auspflanzt? :thumbsup:

Mit Sphagnum würde es natürlich noch besser aussehen, aber das kommt ja noch.

Gruß,

Bastian

Moin, ja Capensis, Fettkraut und der Sumpfkrug kommen dann im Winter wohl in normale Töpfe und werden einfach durchkultiviert (wenns klappt :) )

Jap die is aussm Baumarkt, musste sie mir einfach kaufen, bei dem Preis :P

Apropo Spaghnum, würde das auch mit normalem Moos funktionieren oder wuchert das noch mehr? :D

Und vielen dank schon mal fürs Lob.

Könnte tatsächlich sein @ Sonnentau, allerdings weiß man im Baumarkt nie was man bekommt :D also werd ich sie wohl als Hybrid halten :D

Edited by nubbi
Link to post
Share on other sites

Servus nubbi,

also prinzipiell würde auch normales Moos anwachsen. Aber damit startest du auch schon die Probleme! (Torf-)Moore entstehen durch übermäßigen Wasserzulauf bzw. -ablauf und der Ansiedlung von Torfmoosen, allen voran eben Sphagnum. Diese entziehen dem Boden massig die Nährstoffe und schneiden letzten Endes die übrige Flora vom nährstoffhaltigen Untergund ab, was zu der speziellen Moorflora führt. "Normale" Moose sind Pionierpflanzen, die sich nahezu überall ansiedeln (feuchte Betonwände, Dachziegel, ...). Sie bilden humushaltiges Substrat, was zur Ansiedlung von "normaler" Vegetation führt. Du düngst also quasi deinen Moorkübel, bestimmt nicht beabsichtigt?

Was mich noch wundert. du schreibst Heliamphora x ?

Ich sehe beim besten Willen nur Sarracenien, was keine Erniedrigung sein soll. Eine Heli würde, so sagt man hier im Forum, eh kaum eine Überlebenschance im Moorbeet haben.

Übrigens: gelungener Start ins Abenteuer Moorbeet, -kübel und Co.! Belasse es bei <<Hybriden>>, wen juckt's ob das mit dem mal X? Hauptsache es gedeiht!!!

Gruß und viel Erfolg, Piesl.

Edited by Piesl
Link to post
Share on other sites
Steven H.

Servus nubbi,

also prinzipiell würde auch normales Moos anwachsen. Aber damit startest du auch schon die Probleme! (Torf-)Moore entstehen durch übermäßigen Wasserzulauf bzw. -ablauf und der Ansiedlung von Torfmoosen, allen voran eben Sphagnum. Diese entziehen dem Boden massig die Nährstoffe und schneiden letzten Endes die übrige Flora vom nährstoffhaltigen Untergund ab, was zu der speziellen Moorflora führt. "Normale" Moose sind Pionierpflanzen, die sich nahezu überall ansiedeln (feuchte Betonwände, Dachziegel, ...). Sie bilden humushaltiges Substrat, was zur Ansiedlung von "normaler" Vegetation führt. Du düngst also quasi deinen Moorkübel, bestimmt nicht beabsichtigt?

Was mich noch wundert. du schreibst Heliamphora x ?

Ich sehe beim besten Willen nur Sarracenien, was keine Erniedrigung sein soll. Eine Heli würde, so sagt man hier im Forum, eh kaum eine Überlebenschance im Moorbeet haben.

Übrigens: gelungener Start ins Abenteuer Moorbeet, -kübel und Co.! Belasse es bei <<Hybriden>>, wen juckt's ob das mit dem mal X? Hauptsache es gedeiht!!!

Gruß und viel Erfolg, Piesl.

Moin, schau mal aufs erste Bild vor der großen Flava das is ne Heli, sieht aber zurzeit ziemlich mitgenommen aus, werd den wohl wieder raus nehmen und lieber noch ein paar Drosera und Sarracenien reinsetzen, purpurea würde, denke ich mal noch gut aussehen.

Link to post
Share on other sites
Kölsche Jung

Moin, schau mal aufs erste Bild vor der großen Flava das is ne Heli, sieht aber zurzeit ziemlich mitgenommen aus, werd den wohl wieder raus nehmen und lieber noch ein paar Drosera und Sarracenien reinsetzen, purpurea würde, denke ich mal noch gut aussehen.

Hallo Nubbi

Ich kann beim besten Willen keine Heliamphora auf keinem der Fotos sehen.

Edited by Kölsche Jung
Link to post
Share on other sites
Volker S

Hi,

ein paar Bilder meines Winterbeetes habe ich hier ja schon reingestellt - nun, da ich mein Beet umbaue bin ich nochmal durch mein Schattenbeet gerobbt (manches kommt echt nur langsam in die Pötte.

Da bei mir alles quer Beet wächst, weiß ich manchmal selber nicht was mir da blüht. Wenn man es nicht weiß was man da gerade vor die Linse bekommt, sage ich einfach das es einer Drosera rotundifolia ist. Stimmt fast immer . wächst wie Unkraut - genau so wie die Pinguicula grandiflora. Vorigen Sommer eine Pflanze eingesetzt. Jetzt nach dem Umbau (habe ein paar Brutzellen vereinzelt sind es bestimmt 40 (dieses Bild reiche ich noch nach).

Wenn ich ein Thema für den Fotorundgang erfinden müsste, wäre er Folgender:

Mein karnivorischer Dschungel

m_001.jpg

...Frontansicht

m_002.jpg

...Draufsicht

m_003.jpg

...Sarracenia purpurea purpurea

m_004.jpg

...Drosera rotundifolia

m_005.jpg

...Drosera rotundiflora

m_006.jpg

...Pogonia ophioglossoides = Moororchidee

m_007.jpg

weiß nicht mehr - könnte das Drosera anglica sein?

m_010.jpg

...D. rotundiflora

m_011.jpg

...D. rotundiflora

m_013.jpg

...Heloniopsis orientalis var. breviscapa = jap. Moornelke (ist die gleiche Pflanze, wie die mit der verblühten Blühte (hat übrigens sehr früh geblüht)

m_014.jpg

...D. rotundiflora

m_015.jpg

...David gegen Goliath

m_016.jpg

...kann das Drosera intermedia sein?

m_017.jpg

...überall nur D. rotundiflora - auch folgende 3 Bilder

m_018.jpg

m_019.jpg

m_020.jpg

m_021.jpg

...eine Knospe ohne Pflanze - ich muss da dringend mal aufräumen.

m_022.jpg

...links die Sarracenia flava, die gerade aus Ihrem Winterschlaf erwacht ist (verdeckt eine Ping grandiflora) - rechts davon die schon eben erwähnte (verblühte) jap. Moornelke.

...so das war es erst mal. Merke gerade, das die Pflanzmarker - die hier neben meinem Computer liegen - besser im Beet aufgehoben gewesen wären. Dann wüsste ich jedenfalls noch wer mich da gerade anlächelt. Allerdings fehlen noch ein paar Droseras. Muss mal suchen gehen.

Zu den definitiven Weicheiern im Beet: Drosera binata wird wohl nicht mehr kommen, und meine VFF hat kräftig einen vom Winter auf den Deckel bekommen (muss alle Fallen neu bilden und hat augenblicklich erst mal 2-3 Blätter, aber schon wieder eine Blüte).

Edit - Nachtrag:

m_vff.jpg

...hier die Dionaea muscipula (VFF)

Nun kommt noch die Fauna. Bei so einem kleinen Moorbeet würde man denken, da würde sich nur niederes Getier wie Kellerassel und Würmer einfinden. Nein auch zwei tolle Grasfrösche (sind sehr zutraulich) haben sich dort eingefunden.

Ein Froschn

...der Kopf des Fliegenfängers

Froschfuß

...der andere verwunschene Prinz (schlecht zu erkennen - daher Fuß hervorgehoben).

...und hier beide Grasfrösche zusammen (nicht das man meinen könnte, dass ich einen Frosch mehrfach abgelichtet hätte.

Beide Grasfrösche

...der Eine ist im Tümpel Links im Bild - der Andere rechts vorne.

-volker-

Edited by Volker S
Link to post
Share on other sites
Andreas S.

m_007.jpg

weiß nicht mehr - könnte das Drosera anglica sein?

Ja, das könnte es :-)

Das Moorbeet gefällt mir, da es wirklich sehr wild aussieht. Deine amerikanische Moosbeere überwuchert schon einen guten Teil des Beets. Es ist wohl zu spät, sie durch die gewöhnliche Moosbeere zu ersetzen. Ich würde sie radikal zurückschneiden. Ein kleines Stück Wildnis - mir gefällt sowas :wub:

Schattenmoorbeet? Wieviel Sonne hast du denn da? Hast du vielleicht schon geschrieben, ich guck nochmal. Ja das ist komisch mit D. rotundifolia. Bei mir wuchern die nur, wenn sie mehrere Stunden Sonne kriegen. Die sehen schon relativ grün aus, bei dir. Es ist zwar füh im Jahr, aber wir hatten ja schon viele sonige Tage dieses Jahr. Auch das Sphagnum wuchert wunderbar.

Link to post
Share on other sites
Volker S

Hallo Andreas,

die Cranberry war damals überhaupt der Grund ein Moorbeet anzulegen. Da, wo jetzt das Beet ist, waren auch die ehemaligen Cranberry-Habitate. Das es auch eine kleinwüchsige Variante gibt hatte ich zu spät erfahren. Übrigens wuchert auch dort das Sphagnum mit einer Dicke von ca. 8cm und auch dort findet man D. rotundiflora.

Direkte Sonne habe ich im Sommer ca. 3 Std.. Danach wird es diffus durch Baumkronen. Vollschatten habe ich vor der Dämmerung leider auch recht früh (im Sommer ab 17:00/18:00 Uhr - ist jetzt ein Schätzwert). Ist der Schattenschlag einer sehr nahen Garagenwand.

Das wuchern des Sphagnums hat seine Vor -und Nachteile. Durch den Durchsatz an D. rotundiflora gehen da auch immer ne Menge davon drauf, wenn ich das Sphagnum entsorge. Aber ist ja auch schön wenn manche Pflanzen wuchern - oder sich gut ausbreiten.

-volker-

Link to post
Share on other sites

Auch ich möchte mich einmal anschließen und mein 1 Jahr alten Moorkübel zeigen. Die verschiedenen winterharten Droseras haben sich durch Blattstecklinge und Samen gut vermehren lassen und sich überall verteilt.

Auch die Dionaeas sind sehr gut über den Winter gekommen.

Ich habe den Kübel, speziell die DroseraWinterknospen, durch Überflutung und die Dionaeas mittels einer Autoscheibenfrostschutzfolie vor starken Frösten schützen können.post-2776-0-00918000-1305886161_thumb.jp

post-2776-0-68190100-1305886513_thumb.jp

post-2776-0-46390300-1330347253_thumb.jp

post-2776-0-24127200-1330347277_thumb.jp

post-2776-0-10382700-1330347301_thumb.jp

post-2776-0-58045400-1330347325_thumb.jp

post-2776-0-37169700-1330347351_thumb.jp

post-2776-0-87202600-1330347398_thumb.jp

Edited by TomW
Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hallo Andreas,

die Cranberry war damals überhaupt der Grund ein Moorbeet anzulegen. Da, wo jetzt das Beet ist, waren auch die ehemaligen Cranberry-Habitate. Das es auch eine kleinwüchsige Variante gibt hatte ich zu spät erfahren. Übrigens wuchert auch dort das Sphagnum mit einer Dicke von ca. 8cm und auch dort findet man D. rotundiflora.

Direkte Sonne habe ich im Sommer ca. 3 Std.. Danach wird es diffus durch Baumkronen. Vollschatten habe ich vor der Dämmerung leider auch recht früh (im Sommer ab 17:00/18:00 Uhr - ist jetzt ein Schätzwert). Ist der Schattenschlag einer sehr nahen Garagenwand.

Das wuchern des Sphagnums hat seine Vor -und Nachteile. Durch den Durchsatz an D. rotundiflora gehen da auch immer ne Menge davon drauf, wenn ich das Sphagnum entsorge. Aber ist ja auch schön wenn manche Pflanzen wuchern - oder sich gut ausbreiten.

-volker-

Hallo Volker,

ist schon erstaunlich, wie die Drosera bei dem Lichtangebot wuchern. Von wegen vollsonnig, wie man immer liest...

Aber ich denke mal die Luxwerte werden im Schatten/Halbschatten noch gut ausreichen. Über 10.000lx hat man da im Sommer immernoch und das reicht ja schon.

Vielleicht wirst du ja dein überschüssiges Sphagnum das nächste mal hier los. Mit D. rotundifolia durchsetztes Sphagnum wird dir hier sicher aus den Händen gerissen. Schade drum es wegzuwerfen.

Gruß

Andreas

@Tom

Das Beet gefällt mir sehr gut!:thumbsup:

Link to post
Share on other sites

Hallo

Ich möchte euch mein Moorbeet zeigen, das in einem Teil des Sumpfes meines Schwimteiches untergebracht ist.

Der Sumpf ist getrennt vom Schwimmteich und wird ständig durchspült. Das Morrbeet habe ich in einem Seitenarm angelegt.

Anlass waren ursprünglich diverse Orchis und Epipakten. Dan kamen einie Saracenias, dann Pingugulla alpina, Drosera rotundifolia,

Dionea und und und.

zuerst eine Blüte meiner ersten saracenia, die Ursache aller Sucht.

dsc04410.jpg

Dann noch einige fotos von heute

dsc04411.jpg

dsc04412.jpg

dsc04413.jpg

Dieses Jahr kamen dan eine dionea und s. Flava.

Utricularia hatte ich letztes Jahr noch im Freiwasser, aber der komt nicht mehr.

Link to post
Share on other sites
Sonnentau

Echt schöne Moorbeete, die man in letzter Zeit hier sieht. Da wollte ich auch mal wieder mein Beetchen vorzeigen, mit dem ich von Jahr zu Jahr glücklicher werde.

Dieses Jahr gab es sogar mehrere Überraschungen für mich.

Aber zu erst einmal die Vollansicht Mitte März: http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070545.jpg

Wie letztes Jahr, war die erste Attraktion in meinem Beet die Pingecke: Besonders P. grandifolia gefällt mir immer wieder mitte März: http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070536.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070538.jpg

Dann kamen so langsam die Schlauchpflanzen, allen voran S. purpurea und S. flava X purpurea sowie die ganzen anderen S. purpurea x hybrieden.

Was mich besonders freut, dass auch meine Flava zum ersten Mal seit sie im Moorbeet steht ihrer Art alle ehre macht und sich prächtig entwickelt!

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070546.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070840.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0016.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0002.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070841.jpg

Meine S. psitaccina. auch eine Überraschung, die erste Blüte und dann gleich drei :) (Ich fand ja, dass sie schon vor drei Jahren groß genug war um mal ne Blüte ansetzen zu können) http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070826.jpg

Dann, welch Glück, schaue ich im Dehner vorbei und da lächeln mir 2 volle Töpfe mit D. rotundifolia entgegen:

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/P1070813.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0037.jpg

und die alte difolia:

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0031.jpg

Meine D. intermedia, die, da sie sich nicht zurückzog, drinnen überwinterte habe ich mitte Aprill rausgesetzt. Sie treibt ihre 3 Blüte und denkt nicht mal dran ne Pause einzulegen.

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0025.jpg

Die D. filiformis habe ich befor sie austrieben etwas vereinzelt, in der Hoffnung, dass sie nächstes Jahr mehr Nebentriebe bilden.

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0009.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0029.jpg

P. vulgaris:

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0010.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0011.jpg

Die Fettkräuter nach der Blüte:

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0018.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0007.jpg

und als letztes meine Venusfallen, sowie die "unaufgeräumte" Ecke in meinem Moorbeet, wo sich Wollgras?, Ringelgras, Spahgnum, Farn, D. binata, und die Granberry sich einen häftigen Kampf liefern :

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0013.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0030.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0034.jpg

http://i840.photobucket.com/albums/zz324/Phototakers-best/PICT0036.jpg

Manche Bilder sind etwas blass, das liegt daran, dass meine Mutter die Digicam gemopst hat und ich die alte Minolta nehmen musste. Man kann zwar super mit der Tiefenschärfe spielen aber die Bilder sind selbst nach der Tonwertkorrektur etwas matt finde ich.

Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Tolles Moorbeet, Sonnentau! Da kannst du stolz drauf sein. Ist von Allem was bei :thumbsup:

Das mit der D. intermedia - da kann ich mich noch dran erinnern. Hab ich jedes Jahr gehabt, dass die austreiben, wie sie wollen. Dein Ping-Blütenmeer ist unübertroffen. Ein Stückchen davon hab ich ja jetzt auch. Hab da schon reichlich Samen geerntet :)

Ja, überhaupt gefallen mir die Beete alle recht gut, die hier gezeigt werden. Werde wohl bald auch mal von meinem Mini-Balkon-Moorbeet neue Bilder einstellen. Da hat sich auch einiges getan - Obwohl ich da natürlich nicht wirklich mithalten kann :-)

Link to post
Share on other sites
Volker S

...jepp, die Bilder gefallen mir ausgesprochen gut. Die Pings sind wirklich ein Blickfang - ich glaube, dass ich meinen P. grandiflora auch immer mehr Platz einräumen werde.

Die meisten Fettkräuter haben auch für Kleinstmoorbeete die richtige Größe.

-volker-

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
Jonas S.

Hallo ihr,

vor knapp einem Jahr habe ich euch mein kleines Moorbeet vorgestellt. Nun, nach dem ersten Winter, mal ein Update:

post-2022-0-80018900-1307704736_thumb.jp

Folgende Arten haben den Winter überlebt:

  • Pinguicula grandiflora: Die Pflanzen sind kräftig gewachsen, haben im letzten Herbst reichlich Brutknospen produziert und in diesem Jahr geblüht.
  • Drosera intermedia: Sind nicht mehr größer geworden, bilden jetzt aber Blütenstände.
  • Vaccinium oxycoccos (Moosbeere): Hat dieses Jahr wieder geblüht und Beeren angesetzt. Dieses Jahr werde ich sie mit einem Netz schützen, damit ich die Beeren auch mal probieren kann.
  • Sarracenia oreophila: Die einzige Schlauchpflanze, die wirklich gut über den Winter gekommen ist und sich kräftig entwickelt, und das obwohl sie nur ca. 5 cm groß war, als ich sie eingesetzt habe.
  • Helonias bullata (Moornelke): Entwickelt sich gut und hat dieses Jahr geblüht. Die Samen reifen noch (siehe Bild: der hohe Blütenstiel im linken Bereich des Moorbeetes).
  • Pogonia ophioglossoides (Moor-Pogonie): Breitet sich ordentlich aus und steht kurz vor der Blüte.
  • Drosera anglica: Wächst und blüht demnächst.
  • Sarracenia flava var. rugelii: Hat „überlebt“, wächst aber bisher nur mäßig.
  • Eriophorum russelianum (Russisches Wollgras): Wuchert und hat dieses Jahr geblüht / Fruchtstände getragen.
  • Sphagnum squarrosum: Wächst stetig vor sich hin, aber nicht so stark, wie ich gehofft hatte. Naja, vielleicht werde ich da irgendwann noch froh drüber sein.

Folgende Arten haben den Winter nicht überlebt:

  • Drosera rotundifolia: Die Hibernakel sind leider verfault.
  • Dionaea muscipula: Sah im Januar noch frisch aus, nach den folgenden starken Barfrösten sind die Pflanzen allerdings verfault. Möglicherweise versuche ich es irgendwann nochmal mit einer Abdeckung als Winterschutz.
  • Alle 3 Sarracenia-Hybriden: Ein Rhizom ist verschimmelt, die anderen sind trocken. Der Winter war für Schlauchpflanzen vermutlich zu kalt.
  • Drosera filiformis ssp. filiformis: Die Hibernakel sind verfault.
  • Drosera binata: Ist (zumindest noch) nicht wieder aus den Wurzeln ausgetrieben.

Abgesehen von Drosera rotundifolia decken sich meine Erfahrungen mit denen, die ich hier im Forum bereits gelesen habe: Drosera binata, Drosera filiformis ssp. filiformis, Dionaea muscipula sowie viele Schlauchpflanzen sind bei uns nur bedingt winterhart. Da ich nicht in einer klimatisch begünstigten Region wohne, bleibt es fraglich, ob ich diese Arten in meinem Moorbeet kultivieren kann. Ich denke aber, dass ich weitere Versuche mit Winterschutz wagen werde.

Folgende Arten habe ich dieses Jahr (wieder) eingepflanzt:

  • Eine (andere) Sarracenia-Hybride: Von dieser Sorte habe ich aktuell reichlich, so dass ich einen weiteren Versuch wage, eine Sarracenia im Freiland zu überwintern.
  • Drosera rotundifolia: Davon habe ich ein paar Exemplare im Gewächshaus (Kalthaus) überwintert. Da die Art ja bei uns heimisch ist, gehe ich mal davon aus, dass es möglich sein sollte, sie erfolgreich in meinem Moorbeet zu kultivieren.
  • Drosera filiformis ssp. filiformis: Davon habe ich mir dieses Jahr vier kleine Pflanzen gekauft. Zwei davon wachsen jetzt im Moorbeet, die anderen beiden werde ich sicherheitshalber im Kalthaus überwintern.
  • Chamaedaphne calyculata (Torfgränke): Ein Zwergstrauch aus der Familie der Heidekrautgewächse.
  • Spiranthes ochroleuca (Amerikanische Drehwurz): Eine weißblühende Orchidee aus Nordamerika.

Edited by Jonas S.
Link to post
Share on other sites
Stefan Schumacher

Hallo zusammen,

gestern habe ich die paar sonnigen Momente genutzt, um auch mal wieder ein paar aktuelle Fotos von meinem "Blumenbeet" zu machen. Dieses Jahr sind sämtliche Pflanzen bei mir mehrere Wochen früher dran als letztes Jahr, die Orchideenblüte habe ich damit leider fast ganz verpasst, die meisten Sarracenien sind ebenfalls schon wieder abgeblüht.

Dafür scheinen dieses Jahr endlich v.a. die verschiedenen rötlichen Formen von S. flava schön auszufärben.

Ein paar wenige Venusfliegenfallen haben es wohl nicht geschafft, aber ansonsten scheint alles problemlos über den Winter gekommen zu sein. Größere kahle Stellen mit frischem Torf kommen daher, dass ich eimerweise Heidekraut entfernen musste, das ich wohl nie mehr ganz loswerde...

Also hier ein paar Fotos!

post-2262-0-88124700-1307869665_thumb.jp

post-2262-0-16094600-1307869678_thumb.jp

post-2262-0-18434000-1307869688_thumb.jp

post-2262-0-40186100-1307869699_thumb.jp

post-2262-0-92323900-1307869708_thumb.jp

post-2262-0-34468600-1307869726_thumb.jp

post-2262-0-85434100-1307869740_thumb.jp

post-2262-0-08172800-1307869753_thumb.jp

post-2262-0-64051500-1307869767_thumb.jp

post-2262-0-61314900-1307869777_thumb.jp

Edited by Stefan Schumacher
Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan, tolles Beet! Zugleich auch der blühende Beweis, dass es doch geht mit dem Überwintern. Mach' dir nix draus, mit dem Heidekraut, es gehört nun mal einfach dazu. Hast du eigentlich den Vogelschutz entfernt, oder bist wirklich so glücklich ohne aus zu kommen?

Gruß Piesl

Link to post
Share on other sites
Stefan Schumacher

Hallo Piesl,

danke "für die Blumen"! :-)

Was das Überwintern angeht: ich überwintere jetzt seit etwa 1995 eigentlich alles draußen, am Anfang noch mit Laubabdeckung, seit Jahren aber schon ganz ohne zusätzlichen Schutz. So überwintert selbst Pleionen und Bletilla ochracea (Orchideen), die eigentlich weder voll winterhart noch fürs Moor geeignet sein sollten.

Venusfliegenfallen sind bei mir dann relativ problemlos, wenn sie die ersten 1, 2 Winter hinter sich haben. Ich habe nur gerade letztes Jahr einige neue Exemplare gepflanzt, von denen ein paar es nicht geschafft haben, außerdem habe ich vor 2 Jahren das erste (und letzte Mal) die Blütenstände dran gelassen, was viele Exemplare ziemlich mitgenommen hat. Dieses Jahr sollte das aber kein Problem mehr sein.

Das Vogelschutznetz wurde direkt vorm Fotografieren entfernt und kommt im Herbst dann wieder drauf.

Grüße, Stefan

Edited by Stefan Schumacher
Link to post
Share on other sites
Vollkornbrot

Hi,

Ja, dein Beet sieht echt toll aus!

Sind die S.minor und S.leucophylla die man dort sieht reine Arten oder Hybriden?

Die sollen ja nich so einfach sein in Deutschland.

MfG,

Thomas

Link to post
Share on other sites
Stefan Schumacher

Hallo Thomas,

ob die grün-weiße "leucophylla" im ersten Bild "echt" ist weiß ich nicht, alle rot-weißen Exemplare auf den Fotos sind Hybriden. Von der reinen Art sind auch ein paar Exemplare im Beet, deren Schläuche sind aber noch nicht zu sehen.

Direkt neben der grün-weißen "leucophylla" ist S. minor var. okefenokeensis, irgendwo mittendrin neben S. oreophila steht noch versteckt eine typische S. minor.

Reine S. leucophylla sind völlig problemlos, teils gehen die auch auf meine allerersten Pflanzen überhaupt zurück; die S. minor würden allerdings im Gewächshaus sicher wesentlich besser wachsen.

Grüße, Stefan

Edited by Stefan Schumacher
Link to post
Share on other sites

Hallo Stefan, kann ich dir mal ein paar unsrer Killeramseln ausleihen??? Bei mir pflügen sie selbst im Teich bei einer Binse bis unter die Wasseroberfläche ohne Schutznetz. Die Dionaeas gehen bei mir ohne Rücksicht auf Verluste durch den Winter und die Blüte. Die Normalform vermehrt sich dabei ungehindert durch Selbstaussaat. Akai Ryu und dentata blühen zum ersten Mal, red sawtooth braucht wohl noch einen Sommer.

Deine Info zu Bletilla ochracea habe ich bereits gezogen, bin da ständig auf der Suche nach überlebensfähigen Arten fürs Beet.

Eine erfolgreiche Saison noch, Gruß Piesl

Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hi,

hab mich mal dazu entschlossen ein Video meines Balkon-Moorkübels auf Youtube hochzuladen. Ist nur ne kleine Handknipse, also kein Anspruch auf Hochwertigkeit :rolleyes:

Es ist ein reines Drosera-Beet. Drosera anglica, D. rotundifolia, D. intermedia. Dazu noch U. intermedia, Vaccinium oxycoccos, Eriophorum vaginatum, Viola palustris.

Maße des Kübels: 30x30x50. Habe auf jede Bearbeitung des Videos verzichtet.

Gruß

Andreas

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.