Jump to content
Thomas Straubmüller

Zeigt her euer Moorbeet...

Recommended Posts

iGude

Moin Piesl

Im direkten vorher, nachher Vergleich sieht das doch gleich noch viel beeindruckender aus, was ansich garnicht so leicht ist ;)
Das mit dem Sphagnum ist mir durchaus bekannt... Mein ganzes immergrünes Torfmoos habe ich mitlerweile trockengelegt und als Substrat benutzt. Ich hab bei mir aber auch noch welches, das sich im Herbst rötlich färbt und deutlich gedrungener und zierlicher wächst. Allerdings scheint das rote es etwas trockener zu mögen. Soll heißen, wenns dir zu viel wird, einfach durch rotes Torfmoos ersetzen. Ich gehe allerdings davon aus, dass dir dieser Umstand bereits bekannt ist :cool:

 

LG Niklas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hi Niklas,

Im Beet habe ich auch eine mehr und mehr rot / braune Mischung, aber auch ich habe festgestellt, da geht es wesentlich langsamer zur Sache, was aber Rotundifolia deutlich gut gefällt. Hier hält er locker mit, als früher nur im Grünen. Da gingen viele hoffnungslos unter. Besonders heftig ist das oben auf den Torfziegeln beim ganz kompakten Sphagnum. Leider haben der zu warme und trockene Winter nicht zur Besserung beigetragen, auch was die Färbung angeht.

Der eigenständige Ausbruch am Teich wäre den bunten Varianten aber nie geglückt. Hier gedeiht nur das Grüne, obwohl es selbst im Wasser stehend wächst. Und Nachschub an Substrat und fürs Forum wird ja immer benötigt.

 

Gruß Piesl

Edited by Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Niels

Hallo ich will nun auch mal 2 aktuelle Bilder meines Moorbeets posten. Jetzt tut sich ja auch bei mir im Gebirge mal etwas. Man wird ja total neidisch wenn man eure Bilder so sieht. Gleich noch ne Frage wegen dem stark wucherndem Torfmoos. Ist es sinnvoll es als Füllmaterial unter eine Bulte zu stopfen, also es quasi umzuackern. So erhält man ja eigendlich immer neues Substrat.

Gruß Niels.

post-4366-0-26552100-1435042004_thumb.jp

post-4366-0-13970900-1435042043_thumb.jp

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

 

Ist es sinnvoll es als Füllmaterial unter eine Bulte zu stopfen, also es quasi umzuackern. So erhält man ja eigendlich immer neues Substrat.

Hallo Niels,

 

ein schickes Beet und die Netzkonstruktion wirkt schon echt elegant.

Sphagnum hast du wirklich genug auf die Fläche. Es aber pur einzuarbeiten dürfte kaum etwas bringen. Wenn du es einfach unterhebst wird es zuerst zusammengedrückt, da bleibt nicht mehr viel Höhengewinn. Zersetzt wird es so auch nicht, da es ja vom natürlichen Torfbildungsprozess*** abgeschlossen ist und auch sicher nach Jahren noch nahezu unverändert als "Moorleiche" so liegen wird. Meine vergrabenen Aststücke sind auch noch wie neu eingelegt, während der oberirdischen Teile von den Beetpflanzen recyclet werden. Wesentlich schneller und effektiver wäre eine Modulation mit Torfziegeln. Dies kannst du nach belieben mit einem Messer zuschneiden, als Einfassung für eine Bulte einsetzen und Innenbereich mit Substrat auffüllen. Die anfangs etwas hässliche Oberfläche bemoost bald und je nach deinem Geschick wird daraus schon im nächsten Jahr eine unauffällige und naturgetreue Bulte.

 

Gruß Piesl

 

*** Die natürliche Torfbildung wird mit 1 mm pro Jahr angegeben (Angabe nach Förster Infozentrum Kaltenbronn).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Niels

Hey Piesl

danke für die schnelle Antwort. Da werde ich das Sphagnum wohl ernten und anderweilig verwenden sonst wächst mir noch alles zu und die kleinen Pflanzen haben keine Chance mehr. Was die Netzkonstuktion angeht das ist der Rest eines Foliengewächshauses. Ist nun nicht so schön aber Stare und Amseln sind bei mir recht verbreitet.

Gruß, Niels.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo,

 

nur ein kleiner Nachtrag. Der Beetausbruch des Moorglöckchens ist im wahrsten Sinne des Wortes zu neuer Blüte gelangt.

Haaallo Michael - nicht um dich zu ärgern, sondern zum Anfeuern! :thumbsup:

post-1426-0-80309100-1435440205_thumb.jp

 

Gruß Piesl.

 

 

... und die Epipatis gigantea lässt immer noch auf sich warten und warten und warten und ...

Edited by Piesl
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fliege93

Hallo Zusammen,

 

eure Moorbeete sehen echt super aus!

 

Ich habe mir die letzten zwei Wochen (mit der Hilfe meines Papas) auch ein neues Moorbeet gebaut:

 

dsc_6510.jpg

dsc_6610.jpg

dsc_6611.jpg

 

Hoffe es gefällt euch =)

 

Viele Grüße

Thomas

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo Thomas,

 

aber natürlich gefällt das Beet! Eine klasse Idee ist die umlaufende Bank, die wird zukünftig sich viel benötigt als Arbeits- und vor allem Beobachtungsplatz.

Es wäre toll wenn du deinen Beitrag vielleicht noch editieren könntest mit Fotos vom Bau und einer Pflanzenliste. Uns Beetler interessiert so etwas immer.

 

Gruß Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michael Welling

Hallo,

 

nur ein kleiner Nachtrag. Der Beetausbruch des Moorglöckchens ist im wahrsten Sinne des Wortes zu neuer Blüte gelangt.

Haaallo Michael - nicht um dich zu ärgern, sondern zum Anfeuern! :thumbsup:

attachicon.gifmoorgloeckchen.jpg

 

Gruß Piesl.

 

 

... und die Epipatis gigantea lässt immer noch auf sich warten und warten und warten und ...

Hallo,

 

da seid etlicher Zeit bei mir das Forum spinnt, und ich dir aus welchen Gründen auch immer keine Nachricht schreiben kann.

Werde ich hier und heute berichten, das die ersten Blüten zum Vorschein kommen :cool:

 

Ich habe mehrere Standorte ausgesucht, und unter Myrica Gale scheint es besonders gut zu funktionieren, anscheinend mag das Glöckchen fast gar keine direkte Sonne!!!

Und davon habe ich eine Menge, von morgens bis abends :cool:

 

Viele Grüße

 

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

:cool: :bow: :thumbsu: :D :yahoo:

Hallo Michael,

 

na endlich, es musste ja auch nun einmal funktionieren!

 

Und nun nicht vergessen darauf aufzupassen! Im Positiven wie im Negativen (wucher, wucher).

 

Gruß Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pascher

Hallo und servus,

 

heute habe ich meine etlichen Moorkübel von Unkraut befreit und dachte mir, da kann ich ja auch gleich ein paar Bilder machen und euch zeigen.

Die Kübel sind alle 1-3 Jahre alt, von April bis Oktober stehen Sie draußen und im Winter auf dem Dachboden, unter einem Dachfenster, bei ca. 10 Grad Celsius. Ich hoffe Sie gefallen...

 

Zuerst meine 10 Monate alte Tischdeko,

 

post-3770-0-82936300-1441564179_thumb.jp

 

 

,mein 2 Jahre alter Zwergkrughaufen

 

post-3770-0-95504300-1441564070_thumb.jp

 

post-3770-0-90107100-1441564084_thumb.jp

 

post-3770-0-49481600-1441564143_thumb.jp

 

post-3770-0-41100200-1441564126_thumb.jp

 

post-3770-0-56118700-1441564162_thumb.jp

 

 

und zum Schluss meine 3 Jahre alten Fliegenklatschen, die reichlich Ableger produzieren (siehe Moorbeet)......

 

post-3770-0-21214600-1441564207_thumb.jp

 

post-3770-0-52959900-1441564225_thumb.jp

 

 

 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
krischan

Sehr schön gelungen. Respekt

Gesendet von meinem A0001 mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
Adrian

Hallo Karnivorenfreude,

Mein Moorbeet ist zwar eher ein Moorkübel und nicht sehr groß ich zeige es euch aber trotzdem:

IMG_20160423_174320.jpg

Drosera filiformes, Sarracenia Hybride, Dionaea und irgendein Wasserschlauch wachsen da.

Grüße Adrian

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hi Adrian,

 

Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung - wir haben alle mal mit ganz kleinen Beeten angefangen. :blush:

 

O.k. - fieser Gag, darfst mir mal eine Watschn geben - - - falls man sich mal sieht

Nein Spaß bei Seite, das sieht doch ordentlich aus und wird bestimmt bald wachsen. Dafür sorgt dann schon die Sarracenia, wenn die erst richtig los legt. Das Substrat sieht aber etwas trocken aus. Bei so kleinen Gefäßen kann das schnell gefährlich werden, wenn die warmen Tage kommen.

 

Viel Spaß und Erfolg mit deinem Moor!

 

Gruß Piesl

Edited by Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Holgi

Hi Elvis, hast Du keine Angst vor Vögel oder Schnecken?

Gruß Holgi

Share this post


Link to post
Share on other sites
bernhardh

Und jetzt mal mein Moorbeet! Das in dem schwarzen, großen Becken ist schon 5 Jahre alt.

Die anderen hab ich in den letzten Jahren ausgepflanzt. Im Frühjahr sind sie optisch ja kein Highlight, aber im Sommer wunderschön!P4241958 (Copy).jpgP4241959 (Copy).jpgP4241960 (Copy).jpgP4241961 (Copy).jpgP4241962 (Copy).jpgP4241963 (Copy).jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo Bernhardh,

dann eben noch einmal Bilder vom Sommer! :biggrin: An der Optik leiden wir "Freiländler" leider alle um diese Zeit, dafür macht es um so mehr Spaß die neuen Austriebe zu entdecken. Apropos: in der "alten" Schale gegen über der Moornelke; ein neuer Austrieb oder etwas Orchidee? Dein binata stand aber nicht im Freien, oder?

 

Gruß Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
bernhardh

Hallo! D.binata wurde Frostfrei im Gewächshaus überwintert. Der Neuaustrieb schräg gegenüber ist eine Dactylorhiza, ich glaube eine majalis.

Was noch ganz klein ist in diesem selben Behältnis ist eine Pogonia. Sie kommt schon mittlerweile im gesamten Behältnis vor. In der Blütezeit wunderschön.

Dei Venusfliegenfallen beginnen schon Blütentriebe zu entwickeln, die zwick ich immer alle weg sobald ich sie sehe.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
romero

Hallo Bernhard(h),

joa, da sind wir ungefähr auf dem gleichen Stand, sieht sehr gut aus, ich freu mich auf Sommerbilder! Bei der Binata habe ich mich auch kurz gewundert, nun aber die die Aufklärung bzgl. Gewächshausvorteil. Ich habe es mittlerweile schon aufgegeben, Blütenstiele bei meinen Moorbet-Fliegenfallen abzuzwicken. Das Dranlassen der Blüten erweist sich, so sich die Pflanzen über Jahre schon an die Kulturbedingungen gewöhnt haben, aus meiner Sicht als nicht nachteilig für die Entwicklung der Pflanze. Im Gegenteil: Ich sehe es sehr gerne, dass sie sich via Aussaat große Teile des Moorbeetes erobern und somit sehr wohl auch nachhaltig erfolgreich in ganzjähriger Freilandkultur gepflegt werden können .

Grüße Romero

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Im kleinen Baukübel blüht die zweite Sarracenienhybride die ich aus Samen gezogen habe. Auch diese duftet gut aber nicht so intensiv wie die orangerote.

 

Moorkuebel-Hollfeld1.jpg

Außerdem ist dort auch die einzige Pflanze  von Erica tetralix die weiß geblüht hat.

Glockenheide-weiß.jpg

 

Ich habe zwar reichlich Absaaten davon und ein paar sind sicher auch weiß aber es wäre schade wenn sie auf dem Kompost vertrocknet wäre.

Davon bringe ich sicher auch Jungpflanzen zum Sommertreffen in Franken mit. Leider ohne Garantie für eine weiße Blüte. Aber die Abstammung ist gewiss.

 

Die von dort gerettete Torfgränke hat jetzt doch noch ausgetrieben. Ich dachte schon das diese besonders verwunden wachsende Variante dem Jätwahn zum Opfer gefallen ist.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Florian S.

Ein paar aktuelle Bilder aus meinem Beet samt angrenzendem Teich :)

 

 

image.jpgimage.jpg

image.jpg

Edited by Florian S.
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Beetupdate 2016.

Nach dem bekannt "strengen Winter und der andauernden Trockenheit" im Frühjahr hat auch bei mir endlich das Leben im, um und neben dem Beet endlich wieder begonnen. Alte Bekannte und ein paar Neulinge haben sich inzwischen an den Mangel an Sonnenlicht und Wasserüberschuss gewöhnt. Im Vergleich zu den Vorjahren ist zeitlich hier jedoch so ziemlich alles durcheinander.

Dac-sphagHybride.jpgDac-sphagnicola.jpg

Dactylorhiza sphagnicola und ihr Hybrid kamen mit ungeahnter Fülle und Größe. Die hier offene Blüte ist vom liegenden Trieb links!

 

Dac-sphag.jpg

Inzwischen fast komplett verblüht. Nur S. purpurea findet die Orchidee geradezu umwerfend. Noch nie hat es jemand geschafft die Dicke zurück zu drängen.

 

Moornelke-wuchert.jpg

Die einzige, die früh dran war und versucht alles zu überwuchern ist die Mooraster. Gehasst und doch geliebt: eine ausreißen, kommen 10 neue zur Beerdigung.

 

D-filiformis-Bereich.jpg

2015 hatte ich den Mittelbereich geplündert, um endlich meine Droseras frei zu legen und zusammen zu fassen. Aufbau mit Torfziegeln und unterschiedlichem Höhenniveau.

 

D-intermedia.jpgPing-rot.jpg

Neulinge zwischen filliformis und rotundifolia sind die D. intermedia aus Ludwigsburg von Matze. An der Böschung die Aufstockung der Pings; werden eigentlich rot (bei Sonne).

Utri.jpg

Davor und im Nassteil endlich mal wieder ein terrestrischer Utri, der es bei mir im Beet aushält. Möge er sich breit machen!

 

S-psittacina.jpgDio-volcanicred.jpgDionaeaFang.jpgpsittacinaKl.jpg

Gewohnt unverwüstlich: S. psittacina und Dionaea Normalform,      Auch eine Überlebende meiner Ausräumaktion: ein Psittacina Trieb.

akay ryu, red sawtooth und volcanic red.

 

S-leucolfava.jpgS-rubra.jpg

Erfolg des Kalhschlags im Frühjahr? Flavas und Leucophyllahybriden haben fast GWH-höhen erreicht. Rubra ist noch zurückhaltend, aber mit der größten Blütendichte dabei.

 

S-rubric.jpg

Noch ein "Ludwigsburger Barockzuwachs". Der gestreifte Schlauch wird hoffentlich auch noch richtig rot.

 

D-rotundifolia.jpgLycopodium-clavatum.jpg

Rotundifolia freut das für Baden untypische Wetter.                     Der Keulenbärlapp (Lycopodium clavatum) hat fast einen Meter Länge geschafft.

 

moorgloeckchen.jpg

Wir müssen leider draußen bleiben: Moorglöckchenwiese VOR dem Beetrand. Zumindest so weit ich es gebremst bekomme.

 

Pogonia.jpgOphrys apifera.jpg

Kein gutes Jahr für meine anderen Orchideen. Im Beet wird die Pogonienblüte vom Regen geprügelt, die Cypripedien sind sämtlich hinüber nur Bletilla striata und Epipactis palustris sind o.k.. Ob ich die Ophryis apifera 2017 wieder sehe bezweifle ich.

Das war es von hier fürs erste Halbjahr.

 

Gruß Piesl

Edited by Piesl
  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
spezialist

Hallo Gemeinde,

 

bin neu bei euch als schreibendes Mitglied, aber als lesender schon Jahrelang im Forum unterwegs. Seit etwa 15 Jahren bin ich von den außergewöhnlichen Pflanzen fasziniert und immer Tatkräftig damit beschäftigt einige von Ihnen zu kultivieren.

Seit etwa letztem Jahr August betreibe ich ein Moorbeet, das als Überlauf mit direkter Wasserversorgung durch den Teich angelegt wurde. Wie ich inzwischen leider Fesstellen muss, ist es zu klein :'(

 

Aber nun erst mal ein paar Fotos. Hier der Blick über den Teich hinweg auf das Beet und die draufsicht von Landseite aus.

DSC_4398.JPGDSC_4365.JPG

 

Für gewöhnlich habe ich das Beet eingezäunt, da Vogel das Beet als Traumhaftes Material für ihre Nester empfinden. Jetzt zum Hochsommer hin dachte ich, dass ich das Gitter Entfernen könnte. Das war leider ein Fehler, innerhalb einer Woche wurde das Halbe Sphagnummoos raus gerupft. Es sieht deswegen Stellenweise so vertrocknet aus.

 

Drosera rotundifolia                                     

DSC_4371.JPG

 

 

Dionaea muscipula die hinter der Drosera rotundifolia steht

26232612dk.jpg

 

Ich hatte schon gar nicht mehr damit gerechnet. Letztes Jahr kaufte ich Samen der Drosera filiformis und es sind doch ein paar von Ihnen gekeimt, aber das recht spät finde ich.

26232654ii.jpg

 

Detailaufnahme von einer Drosera Binata. Sie ist im Winter komplett oberirdisch Kaputt gegangen und es freute mich umso mehr sie Anfang Juni wieder austreiben zu sehen. Hatte zuerst gedacht das sie zu starken frost abbekommen hat.

26232674bq.jpg

Hier die sehr hochgewachsene Blüte der Binata.

26232675gs.jpg

 

ein weiterer einsamer Trieb der schon abgeschriebenden Drosera filiformis.

26232735ca.jpg

 

Mit weiteren Fotos beglücke ich euch Morgen ;)

 

Gruß

Robin

 

 

 

 

Edited by spezialist
Fehlerkorrektur
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Utri

Sieht gut aus.:thumbsup:

Was ist das für ein Dio-Klon der so lange Blätter bildet ?

Die D.rotundifolia sieht Super aus !

Ich freue mich auf mehr ;)

 

LG, Utri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.