Jump to content
Thomas Straubmüller

Zeigt her euer Moorbeet...

Recommended Posts

Thomas R

Hallo

Hab heute auch etwas gewirbelt und den ersten Moorkübel angelegt.

Dank den Pflanzen vom Thomas Siegel ist es ganz gut gelungen denke ich. Image1468785865.325116.thumb.jpg.9ec3f09IMG_3277.thumb.JPG.526503cc00c7cd28c5354

Grüsse

Tom

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Willkommen bei den aktiven Schreibern Spezialist.

Das Gras das bei Dir alles zu durchziehen zu scheint ist eine Segge oder ein Wollgras?

Sämlinge bei filiformis sind bei mir auch immer sehr spät. Aber Deine sind schon länger mit dem ersten Blatt da gewesen. Die fallen draußen meist erst auf wenn sie mehrere Blätter haben. Das erste Fangblatt ist auch so winzig.

Share this post


Link to post
Share on other sites
spezialist

guten Morgen,

 

wie versprochen beglücke ich euch heute mit weiteren Fotos.

 

vor 14 Stunden schrieb Utri:

Was ist das für ein Dio-Klon der so lange Blätter bildet ?

Es handelt sich dabei um ''Spider Form'' im früher waren fast ausschließlich Bodennahe fallen vorhanden.

 

vor 3 Stunden schrieb partisanengärtner:

Das Gras das bei Dir alles zu durchziehen zu scheint ist eine Segge oder ein Wollgras?

Es handelt sich um das Schmalblättrige Wollgras (Eriophurum angustifolium.

 

Beginnen wir mit der Drosera Intermedia. Ich bin mir nicht sicher ob sie einfach langsam wächst oder mit den gegebenen Bedingungen nicht so zufrieden ist. Nichts desto trotz macht die Pflanze einen sehr vitalen Eindruck wie ich finde.

DSC_4382.JPG

 

hier eine Drosera anglica.

DSC_4384.JPG

 

Drosera obovata, ähnlich der intermedia. Entweder mit den Kulturbedingungen nicht so zufrieden oder einfach etwas langsamer.

 

DSC_4400.JPG

 

Das waren alle Drosera Arten in meinem Beet. Jetzt möchte ich euch noch gern meine Sarracenia Vorstellen.

 

Beginnen wir mit der Sarracenia Vogel

26237894yl.jpg

 

Hier sehen wir ein arracenia oreophila

26237898ih.jpg

26237899lb.jpg

 

Ich vermute es handelt sich um eine Sarracenia Flava x purpurea. Habe sie letztes Jahr im Spätsommer sehr günstig im Baumarkt als Mutterpflanze ergattert. Bisher sehe ich keine Hinweise auf eine Hybride, aber genau könnte ich sie bisher noch nicht bestimmen.

26237897ao.jpg

 

Sarracenia minor Hybride. Interessant finde ich die Deckelform, die sehr weit geöffnet ist.

26237900vx.jpg

 

Auch hier haben wir noch ein hübsches Baumarkt Schnäppchen. Die Pflanze wurde sehr stark vom Sphagnum überwuchert, seit dem sie wieder "freigelegt" wurde, fällt ihr das wachsen deutlich leichter.

Sarracenia leucophylla-Hybride mit kräftiger Schlauchbildung.

26237901bo.jpg

 

Als letztes folgt die Sarracenia purpurea ssp. purpurea. Extrem wüchsig wie ich finde.

26238027ph.jpg

Das Foto ist leider etwas missglückt...

 

Damit bin ich auch durch.

 

Gruß

Robin

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
partisanengärtner

Eriophorum angustifolium  ist ja ein Wollgras für mutige Moorbeetliebhaber.

 

Die Ausläufer durchziehen alles. Nach wenigen Jahren ist das ganze Moorbeet ein zusammenhängender Klumpen.

Ein Problem wenn man mal eine ältere Sarracenie rausnehmen will um sie zu teilen.

 

Da haben die meisten hier Probleme damit sowas zuzulassen. Ich habe mich auch noch nicht getraut.

Edited by partisanengärtner

Share this post


Link to post
Share on other sites
DerHummel

Hallo zusammen,

 

kleiner Moorkübel der letzten Sommer angesetzt wurde:

20160725_183602_resized.jpg

Dionaea m.

Sarracenia x sp.

 

Ziemlich exakt Badewannengroßes Moorbeet frisch aufgefüllt:

20160719_191949_resized.jpg

Vaccinium corymbosum 'Goldtraube 71'

Vaccinium macrocarpon

Arnica montana (frisch ausgesäht)

...mit Luft nach oben was die Bepflanzung angeht sobald sich das Substrat gesetzt hat.

 

 

Edited by DerHummel
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
seba1811

Hey liebe Fleischifreunde!

 

Ich lese mit großem Interesse Eure Beiträge hier im Forum, habe aber bisher noch keinen eigenen Beitrag verfasst. Da ich nun seit ein paar Monaten mit Mini-Mooren auf meinem Balkon experimentiere und nun eine für mich funktionierende Lösung gefunden habe, möchte ich diese gerne teilen. Ich hatte zunächst einen Mörtelkübel nach der Erich-Maier-Methode eingerichtet. Bei zu viel Regen lief dieser ständig über und es wurde Torf mit ausgeschwemmt, der Balkon sah aus wie ***. Zudem trugen Wind und Vögel so viele Nährstoffe ein, dass ich mit dem Graszupfen und Moosentfernen nicht mehr hinterherkam, trotz der winzig kleinen Fläche.

Ich habe mir dann eine große Torfsode besorgt, diese in einen Untersetzer gesetzt und diese dann bepflanzt und im Anstauverfahren gewässert. Ich bin mit Sicherheit nicht der Erste, der auf diese Idee kam, habe aber bisher wenig bis keine Erfahrungen im Netz über diese Art der Mini-Beete finden können.

Die Pflanzen sind nun seit Ende April in der Sode und es geht ihnen gut – soweit ich das beurteilen kann. Im Mai waren die Pogonien und der Kamtschatka-Rhododendron mit ihren üppigen Blüten wirklich eine Augenweide, inzwischen ziehen sie aber ein, auch das Alpenwollgras hat schon seine Fruchtstände verloren. Ansonsten fühlen sich die Droseraarten, Moorlilie, Heide und Moosbeere, Lungenenzian, Porzellansternchen, Drehwurz, Fettkraut, Leberblümchen und Moorglöckchen wirklich wohl und wachsen und gedeihen.

Ich hoffe nur, dass ich nicht zu viel gepflanzt habe für die kleine Fläche, und dass ich die Sode gut durch den hoffentlich noch fernen Winter kriege. Für meinen kleinen Balkon ist diese Kultur wirklich perfekt und sogar transportabel. Habe auch schon eine dieser Soden verschenkt. Viele Grüße!

Sebastian

 

IMAG1663.jpg

IMAG1662.jpg

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Moin Sebastian und erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

 

Schöne Idee, gefällt mir, muss ich auch mal ausprobieren. Sieht richtig klasse aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo Sebastian,

 

auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Aktiven!

Ich kann mich nur Wolfgang anschließen, deine Idee kommt wirklich sehr gut rüber. Da du zum Glück auf den Einsatz von Sarracenien verzichtet hast dürfte eine Überbepflanzung so schnell nicht eintreten. Die stark wüchsigen Begleitpflanzen solltest du natürlich nicht aus den Augen lassen.Bei der "Heide", welche auch immer, würde ich vor der Samenreife die Blütenstände abschneiden. Allerdings lassen sich die Sämlinge auch leicht mit einer Pinzette auszupfen. Das meiste Augenmerk, kann ich dir nur empfehlen, solltest du aufs Moorglöckchen legen. Siehe oben Beetupdate. Nach drei Wochen Sommerurlaub habe ich wieder meine gesamten Dionaeas ausgraben müssen und kam mir vor wie Käptn Kirk: Moorglöckchen war in (Beet-)Galaxien vorgedrungen in denen sie nie zuvor ein Mensch gesehen hat.

Aber das wirst alles sehen. Viel Spaß und stets Happy Growing mit dem tollen Teil!

 

Gruß Piesl

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pascher

Hallo,

nun sind bereits einige Jahre vergangen und meine Moortöpfchen gedeihen und sprießen immer noch.

Auch wenn es nicht jedem gefällt, die Dionaeas haben wenig bis garkeine Probleme mit den pinken Steinen :-)

DSCF7104.JPG

 

DSCF7105.JPG

 

DSCF7106.JPG

 

 

Die Zwergkrug ist etwas rampuniert, da ich im Sommer länger weg war und niemand gegossen hat. Jedoch erholt er sich recht gut.

 

DSCF7108.JPG

 

DSCF7110.JPG

 

DSCF7112.JPG

 

DSCF7113.JPG

 

DSCF7115.JPG

 

 

 

  • Like 8

Share this post


Link to post
Share on other sites
bernhardh

Hallo Pascher!

 

Ist das im Kopf eine Torfsode? Wenn ja, wo bekommt man so etwas her?? Möchte ich auch für mein großes 400 L Holzfaß im Frühjahr verwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Pascher

@bernhardh nein, das ist ganz normaler Torf. Den habe ich nur mit so nem grünen Hasenmaschendraht in Form gebracht. Hebt bis jetzt (3Jahre) ganz gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moorbeet Luftraum

Im Anschluss mal ein paar Bilder von unserem Moorbeet.  Warum kam in unseren Garten ein Moorbeet? Zum einen gab es schon ein Moorkübel mit Schlauchpflanzen zum anderen die heiße Südhanglage mit voller Sonne und den normalerweise 20160717_103214.thumb.jpg.aee9370f2f68ff4e66939cfc8cd272b3.jpgmilden Wintern. Hier der Aufbau. Trotz 

Temperaturen um 40 Grad war nicht einmal Nachfüllen nötig. 20160814_134604.thumb.jpg.6b0a84f5b17a1c5cd6c8e869b61da3e6.jpg

Der Aufbau dient der Aufnahme von Windspielen gegen Vögel. Das Sonnensegel trifft nur den Sessel und den Bereich hinter dem Beet.

20160724_095014.thumb.jpg.18b642607ff1e4d6d823d98745b3a77d.jpg

Frisch bepflanzt. Leider kamen aus dem Moorkübel auch nicht so geeignete Vertreter, aber ich wollte es versuchen. 

 

20170121_085937.thumb.jpg.abe7490c08a592fea25515f5c7dd030d.jpg

Dann gleich der erste Winter mit minus 14 Grad. Aber alle haben ohne Schutz überlebt und viele Blüten gebracht.

20170429_074946.thumb.jpg.6076c7665fd55dabba7565e00def7f7e.jpg

  • Like 12

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tschimpi

schön :-)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kameloth

Echt toll! Freut man sich ja dann immer auf den Sommer! B)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moorbeet Luftraum

Ja, es könnte jetzt endlich warm werden, kalt wares lange genug. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christian List

Mit dem Aufbau gefällt mir dein moorbeet sehr gut. 

:clapping:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Moorbeet Luftraum
vor 12 Stunden schrieb Christian List:

Mit dem Aufbau gefällt mir dein moorbeet sehr gut. 

:clapping:

Ja, der Aufbau  und der Steg zum Sitzen machen es etwas ungewöhnlicher.  :biggrin:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fleischfresser

Hallo zusammen,

 

lange hat´s gedauert, aber heute wurde mein schon länger vorbereiteter Moorkübel endlich bepflanzt.

 

Zum Aufbau gibt es nicht viel zu sagen, alles standard. :)

 

Fünf größere Töpfe als Wasserspeicher unten rein, abgedeckt mit Gartenflies, Bewässerungsrohr rein und mit Torf aufgefüllt.

Ein paar Löcher im Kübel 5cm unter der oberen Kante dienen als Überlaufschutz.

20160702_193925.thumb.jpg.13842dc34df06a2b79683ab7286667dc.jpg

 

Den befüllten Kübel habe ich dann ein paar Monate draussen stehen lassen

20160702_195739.thumb.jpg.e2b1bbcb7f47f8905be88f385fcc8307.jpg

 

So sieht er aktuell aus

CameraZOOM-20170514180948487.thumb.jpg.6b48f3f276d9e78c8a18df731458711b.jpg

 

CameraZOOM-20170514181457361.thumb.jpg.c33fdc93ac36c5125a264459b9470350.jpg

 

CameraZOOM-20170514180958269.thumb.jpg.fde2261124358b2541b1f8bcac33312b.jpg

 

Bepflanzt wurde er mit D. filiformis ssp. filiformis, D. rotundifolia, D. linearis, Trientalis europaea und Trichophorum alpinum.

Ich bin schon gespannt, wie er sich über den Sommer entwickelt.

 

Viele Grüße

Matthias

 

 

 

 

 

Edited by Fleischfresser
  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hallo Matthias,

 

irgend etwas gibt es ja bekanntlich immer zu meckern. ;) Zwei kleine Tipps noch im Vorfeld.

1. Deine kleine Schlanke, vermute ich, hast du nur einfach aus dem restlichen Torf ausgehoben. Das funktioniert so nicht. Beim nächsten stärkeren Regen wird sie einfach zugeschwemmt und ist weg. Besser du besorgst dir Torfziegel. In brotscheiben dünne Platten zerschneiden und so ein stabiles Ufer gestalten, das hält dann auch. Oder, sofern vorhanden sehr flache kalkfreie Steine als Böschung einsetzen. die überwächst im Laufe der Zeit und verschwindet dann optisch.

2. Trichophorum alpinum am Besten in eine tiefe Wurzelsperre setzen. Dieses Wollgras breitet sich über Ausläufer aus!

 

Gruß Piesl

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Adam

Hi,

 

Am besten Pack das Gras ganz raus. Das ist ne seuche.

Musste mein Moorbeet gerade neu machen weil alles nur noch Gras war.

 

Gruß Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Adam

IMG_1916.thumb.jpg.bd00131be5c4aa960bcfe1e8662e2279.jpg

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fleischfresser

Hallo zusammen,

 

konstruktive Kritik ist ausdrücklich erwünscht. :)

 

Du hast richtig vermutet Piesl, die kleine Schlenke ist nur in den Torf gedrückt. Ich werde mir die nächsten Tage Torfziegel organisieren und eine neue modellieren.

 

Das Wollgras habe ich wieder rausgenommen, das kultiviere ich extra. Habt ihr noch Ideen was man an nicht-karnivoren Pflanzen einpflanzen könnte, die mir nicht unbedingt den ganzen Kübel zuwuchern?

 

Danke Piesl und Thomas für die Tipps und natürlich für die Likes.

 

Thomas, dein Moorbeet gefällt mir richtig gut, vorallem die Umrandung mit den Steinen sieht gut aus und verkleidet die Wanne gut.

 

 

Viele Grüße

Matthias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Danke Matthias für deine positive Antwort!

Ein taugliches Wollgras wäre Eriophorum vaginatum, das habe ich seit Anfang an im Beet und hat sich als völlig harmlos erwiesen. Es blüht allerdings auch nur sparsam. Mit den Samen kannst du nachzüchten. Ein absolut echter Hingucker sind Moororchideen wie Moorpogonie Pogonia ophioglossoide braucht ein Spahgnumpolster unter dem es sich ausbreitet und das Moorknabenkraut Dactylorhiza sphagnicola. Dieses vertägt Vollnässe, steht bei mir quasi unter Wasser und blüht im Moment wieder in ca. 60 cm Höhe.

Beide ziehen sich nach der Blüte wieder dezent ein und verschwinden bis zum nächsten Frühjahr komplett. Ein etwas heiklerer Kandidat wäre Calopogon tuberosus. Infos findest du hier
Schneckenschutz ist bei allen zwingend erforderlich!!!

Kleinwüchsige Farne gehen auch und spenden Schatten z. B. Asplenium trichomanes. Wächst auch direkt in mäßig feuchtem Torf und bleibt dann bei ca 20 cm Durchmesser.

 

Gruß Piesl

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Christoph Hübner

Hallo,

 

ich möchte nur anmerken, dass das Alpenwollgras Trichophorum alpinum nicht so sehr wuchert wie andere Wollgräser und auch immer sehr schön klein bleibt.

Für mich ist es also durchaus ein Kandidat fürs Moorbeet.

 

Viele Grüße

Christoph

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spartakus

Dann möchte ich euch auch mal mein Moorbeet zeigen. Nach dem 2.Winter konnte ich bis jetzt ca. 35 Blütenansätze zählen.

C360_2017-05-20-17-30-21-693.jpg

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.