Jump to content

Drosera citrina in Blüte


Stefan

Recommended Posts

Julia Rohlfing

Hallo Stephan,

kannst Du eventuell eine Detailaufnahme der Blüte posten? Ich habe vorher noch nie von dieser Art gehört und gerade versucht, etwas mehr darüber zu erfahren. Eine Nahaufnahme der Blüte würde mich ehrlich gesagt brennend interessieren.

Gruß,

Julia

Link to comment
Share on other sites

dcitrinaBluete1Detail.jpg

dcitrinaBluete2Detail.jpg

Ich hoffe, die Bilder zeigen ein paar Details mehr als das große Bild.

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan!

Sehr schöne Fotos!

Ich hätte nicht gedacht, dass diese Pflanzen gerne zwischen lebendem Sphagnum wachsen.

Viele Grüße!

Jan

Link to comment
Share on other sites

Guest Dirk Weigel

Hallo Jan,

das etwas unscharfe Grünzeug ist der Zwergdrosera D. citrina ;)und ich glaube das ich noch ordinäres Moos erkennen kann, was sich mit der Zeit auf vielen Töpfen bildet. Was viel Intressanter ist finde ich die außergewöhnliche Blühfarbe und die Jahreszeit zu der sie blüht. Ist das normal?

gruß

Dirk

PS: Stefan nächstes Jahr hätte ich gerne ein paar Brutschuppen ;D

Link to comment
Share on other sites

und ich glaube das ich noch ordinäres Moos erkennen kann, was sich mit der Zeit auf vielen Töpfen bildet.

Hm sowas rupf ich immer raus, bei mir herrscht preußische Ordnung! ;D

Jan

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...
Christian Dietz

Hallo,

Ich habe mich gerade etwas mit Zwergdrosera, insbesondere mit D.citrina beschäftig. Sehe ich es richtig, daß Drosera citrina dieselbe Pflanze ist, die im Lowrie II auf den Seiten 154 bis 156 als Drosera rechingeri beschrieben ist? Zumindest meine ich das folgende meinem Lowrie III entnehmen zu können. Demnach müsste folgendes gelten :

Drosera citrina Lowrie & S. Carlquist 1992 = Drosera rechingeri Strid 1987

Drosera rechingeri Strid 1987= Drosera coolamon N. Marchant (nom nud. 1989)

Was ist denn da passiert? Welche Pflanze wurde denn von Strid beschrieben? Wurde die Beschreibung von Drosera coolamon nicht veröffentlicht?

Christian

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Guest Daniel_Hukle

würde mich auch mal interessieren! Es reicht in meinen Augen schon, dass Dr. dichrosepala ssp. enodes als enodes gehandelt wird, Dr. parvula ssp. sargentii kennen die Meisten auch nur als Dr. sargentii, ebenso Dr. paleacaea ssp. roseana... können sich da die Leute, die die Arten beschreiben nicht einigen wie oft sie eine Art beschreiben oder sind die Konfusionen anderswo zu suchen/finden??

Gruß Daniel

P.S.: Stefan, denk an mich wenn du Brutschuppen hast !!

Link to comment
Share on other sites

Andreas Fleischmann

Hallo!

Der Namenskampf bei den Pygmy-Droseras wird zur Zeit eigentlich nur zwischen zwei Herren ausgetragen. Allen Lowrie sieht alle bisher gültig publizierten Arten als tatsächlich eigenständige Arten an (und beschreibt sie auch so in seinen Büchern), Jan Schlauer hat einige davon in den Rang von Unterarten gestellt. Nun, Ansichtssache!

Ich will auf gar keinen Fall polarisieren, aber hier befürworte ich doch klar die Ansichten des Herren aus SW-Australien, der sich ja immerhin schon ein paar Jährchen mit dieser Gruppe auseinandergesetzt (auch am Standort!!) hat!

@Christian:

1. Der Name D.coolamon ist ein "nomen nudum", ein "nackter Name", d.h. der Name wurde zwar in einer Publikation verwendet (und zwar in Allen Lowries "CP of Australia Vol.2"), allerdings wurde die Art später von Marchant nirgends gültig publiziert (d.h. inkl. Lateinischer Artdiagnose, Hinweis auf Holotypus, etc.) und ist damit ungültig. Siehe mehr dazu unten!

2.Die Geschichte um den richtigen Namen von D.citrina ist noch viel verwirrender:

Gesammelt wurde die Pflanze  in den 70ern von Steve Rose (nach ihm ist D.roseana benannt), einem australischen CP-Freak, er nannte sie Drosera spec. 'Regan's Ford'.

Allen Lowrie hielt diese Pflanze für die von Strid gültig publizierte D.rechingeri und gab ihr in seinem 2. Buch auch diesen Namen. Nur: Er hatte die ECHTE D.rechingeri STRID auch bereits gefunden und fotographiert - nur nicht erkannt - und hielt die rein weiß blühende Drosera, die er da fand, für eine neue Art. So gab N.Marchant ihr den Namen "D.coolamon" für Allens Buch (mit dem Zusatz: "publication in preparation", er wollte diese vermeintlich neue Art anschließend gültig beschreiben, das ist so auch völlig legitim! Nun erkannte er aber später, dass diese Art schon beschrieben wurde, und zwar als D.rechingeri, da war Allens Buch aber bereits gedruckt).Er hat auf die Beschreibung einer schon bekannten Art verzichtet, so wurde "D,coolamon" zum nomen nudum.

So, nun wird's fast schon kriminell! ;-) Jan Schlauer erkannte, dass da noch eine interessante, gelbblühende Zwergdroserart ohne Namen auf ihre Beschreibung wartet und publizierte die Art 1992 als Drosera chrysochila SCHLAUER im Palmengarten. Gleichzeitig werkelte aber auch Allen Lowrie (er hatte seinen Fehler bemerkt) in Australien an der Beschreibung der D.spec. 'Regan's Ford' und publizierte sie auch 1992 als D.citrina Lowrie et Carlquist in der amerikanische Phytologia.

Da beide Beschreibungen absolut gültig waren, zählt immer die frühere. Und zwar zählt immer das Datum, bei der die Erstbeschreibung in Kew, England eintrifft (weil da der sog. Kew-Index , die Auflistung aller beschriebenen Pflanzen erstellt wurde,ist,wird.). Jans Publikation war zwar einen Monat früher da als die von Allen (und somit wäre eigentlich D.chrysochila der gültige Name für die Pflanze, von der Stefan so tolle Fotos gemacht hat!), ABER jetzt kommts:

Hier zählte ausnahmsweise einmal das Datum des Poststempels! Allen schickte seine Publikation nämlich 5 (fünf!) Tage vor Jan los, nur der lange Postweg von Australien sorgte dafür, das die frühere Beschreibung später ankam.  

Deshalb wurde D.citrina als der gültige Name anerkannt.

Are you confused? - Good! ;-)

Andreas

PS: Dazu fällt mir folgender Spruch ein, den wir Systematik-Studenten uns immer wieder anhören müssen:

"Am 6. Tag der Schöpfung wollte Gott etwas wirklich Perfektes schaffen, und er erschuf den Wissenschaftler. Und bereute seine Entscheidung sofort. Denn dieser Neuling war ihm fast ZU perfekt. Und da erschuf er den Kollegen..." ;-)

Link to comment
Share on other sites

Klaus Keller

Hallo Andreas,

Deine sehr umfangreiche Aussage hat mich mal wieder absolut verblüfft!!!

Wenn bei Deinem Posting kein Name dabeigestanden wäre, so hätte ich dies auf jeden Fall als Deine Handschrift erkannt!

Ich bin da immer absolut fasziniert und denke mir nur: Woher weiß der Andreas das alles???

Es ist schön, wenn Du "Deinen Senf" auch künftig hier im Forum zum Besten bringst!

Viele Grüße noch

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Alexander Fisch

Hallo Andreas

Immer wieder toll deine Beiträge zu lesen.Allerdings brauche ich immer etwas bis ich sie verstehe.Vielen vielen Dank.

Alexander

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.