Jump to content

brauchen Kannen direktes Licht ?


X-Stream

Recommended Posts

Meine Frage is ob die Pflanzen nicht direktes Licht brauchen um Kannen bilden zu können,oder nicht? Ich habe meine Pflanzen direkt vor einem Fenster , und die Pflanzen wachsen da auch immer in Richtung Licht , und auf der Schattenseite (hinter den Pflanzen) können sich doch dann gar keine Kannen bilden , da ja dort kein Licht hinkommt...

Wüder mich über Tipps oder Lösungen des "Rätsels" freun

Edited by X-Stream
Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Es ist von Pflanze zu Pflanze sehr unterschiedlich. Einige brauchen mehr Licht, um Kannen auszubilden und andere weniger. Bei meiner Nepenthes argentii konnte ich zum Beispiel feststellen, dass sie unter dem Lichtkegel meiner HQI besser Kannen bildet, als im Schatten.

Aber zur Kannenentwicklung kommen auch noch ein paar andere Faktoren hinzu. Unter anderem die Luftfeuchte.

Um welche Nepenthes handelt es sich denn bei dir ??

Gruss Christian

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Also dass sich die Kannen zum Licht drehen konnte ich auch schon des Öfteren beobachten. ICh drehe die Pflanzen gelegentlich und so ist das eigentlich kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

ich meinte eigentlich nicht das sich die kannen zum licht drehen , sondern das sich die blätter und die ganze pflanze in richtung sonne orientiert und dahin wächst .... und die blätter manchmal recht skurile wuchsrichtungen haben

Link to comment
Share on other sites

hat denn keiner solche Erfahrungen gemacht ?? Es gibt doch bestimmt jmd. der noch was dazu weiss ... Ich wunder mich nämlich schon ziemlich ...

Link to comment
Share on other sites

Guest Volker

Natuerlich koennen die Kannenansaetze im dunkeln sein, wenn der Rest der Pflanze genug Licht hat. Manchmal -vor allem in Natur- werden die Kannen sogar halb unterirdisch gebildet. Es ist auch eine interessante Alternative zur 'Tuetenmethode' (ist in einem anderen Topic diskutiert), da es durch die Erdnaehe ebenso feuchter ist.

Bei manchen Arten werden so die Kannen sogar groesser, wie bei N. sibuyanensis, die in unmittelbarer Nachbarschaft zu N. argentii waechst.

Wenn das Licht generell zu wenig ist, hoert es natuerlich auf mit der Kannenbildung, egal ob vorne oder hinten. Du hast nach wie vor noch nicht verraten von was fuer einer Art Du sprichst.

Viele Gruesse, Volker

Link to comment
Share on other sites

es handelt sich um einfache Hybriden (N. Ventricosa x Alata , N. Mixta , N. Maxima und N.Ventricosa x Khasiana) und meine einzig "reine" Nepenthes (die N. Truncata Highland) bildet bei mir als einzige auf der Fensterbank Kannen aus...

Wie schon gesagt , sie bekommen alle dieselbe Menge an Licht , daher verstehe ich nicht das es bei der Truncata funktioniert und bei den ganzen eher anspruchslosen Hybriden nicht ..

Edited by X-Stream
Link to comment
Share on other sites

Guest Volker

Mit dem 'anspruchslos' bei Hybriden wird da meiner Meinung nach, gerade was die Luftfeuchtigkeit angeht, gerne etwas uebertrieben. Es gibt einige Arten, die ebenso anspruchslos sind und da gehoert truncata dazu. Die Hybriden wachsen halt in der Regel schneller, womit sie sich schneller von Kulturfehlern erholen und deswegen mehr Spass machen.

Truncata (lowland) gehoert bei mir (philippinisches Freiland!) zu den Pflanzen, die selbst im Hoehepunkt der Trockenzeit noch Kannen bilden - wenn sogar die ventricosa x alata (nicht aber N. alata!) Pause macht. Meine X Gentle (maxima-hybride) macht Pause, waehrend die echten maximas weiter Kannen bilden. Mit 'Pause' meine ich keine Kannenbildung, wachsen tun sie immer.

Also sprich: Du hast wahrscheinlich ein Luftfeuchteproblem. Vielleicht kannst Du auf dem Flohmarkt ein Aquarium finden und das ins Fensterbrett stellen.

Gruss, Volker

Link to comment
Share on other sites

die Luftfeuchte in meinem Zimmer beträgt immer zwischen 65% und 80%...Hierfür sorgen ein Zimmernebler und ein Zimmerbrunnen in nächster umgebung meiner Pflanzen...

Kann mir nicht wirklich vorstellen das es an mangelnder Luftfeuchte liegt...

Link to comment
Share on other sites

Guest Volker

Du kannst ja mal eine deiner kleineren Nepenthes komplett in eine klare Plastiktuete fuer ein paar Wochen eintueten. Danach solltest Du wissen, ob es die Luftfeuchte oder das Licht ist und dann entsprechend deine Kulturbedingungen aendern.

Volker

Link to comment
Share on other sites

ok , werde das mal tun , danke für den Tipp.Allerdings habe ich ebenfalls schon den Tütentrick versucht , bei dem ich die Kannenansätze "eintüte" um somit die Luftfeuchte zu erhöhen , aber dadurch hat sich auch nix getan ...

Link to comment
Share on other sites

Hallo X-Stream,

ich denke auch, es ist von Nepenthes zu Nepenthes unterschiedlich. Ich habe eine N.Ventricosa x Khasiana und eine N. gymnamphora zusammen in einem Terrarium am Fenster. Zur Zeit ist ja der Sommer absolut super... :roll: also, die letzte Zeit schien ja gerade nicht sehr oft die Sonne. Vorher hat meine N.Ventricosa x Khasiana immer wieder neue Kannen angesetzt, richtig große. Aber seit nicht mehr so viel Sonne an das Fenster kommt, hat sie nur noch eine kleine gebildet und zur Zeit keine. Während meine gymnamphora direkt zwei neue Kannen angesetzt hat, die auch schnell wachsen. Vielleicht benötigen manche Arten wirklich direkte Sonneneinstrahlung, ich kenne mich da aber leider auch nicht aus, habe mich aber auch schon gewundert.

Gruß, Steff

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Hallo,

bei mir ist es fast genauso. Früher hatte ich die Pflanzen im Sommer im Gewächshaus, jedoch bei niedriger Luftfeuchte, daher keine Kannen.

Dann im Winter hab ich sie auf die Fensterbank genommen, bei der Heizungsluft gab es wieder keine Kannen.

Dann habe ich es im Terrarium probiert: Im Winter stand es auf der Fensterbank, Luftfeuchtigkeit hoch -> es gab die ersten Kannen :-). Dann wurde es Sommer und das Terrarium stand wegen dem Dachüberstand im Schatten, trotzdem noch bei hoher Luftfeuchte, prompt gabs keine neuen Kannen.

Mittlerweile habe ich mich auf ein Terrarium im ganzjährig sonnigen Südfenster entschieden. Hohe Luftfeuchtigkeit, viel Sonne und teilweise hohe Temperaturen (die Deckel der Kannen schließen sich).

Das hört sich vielleicht schlecht an, aber die Pflanzen haben seitdem sie im Terra stehen reichlich neue große Kannen bekommen, Nepenthes xiphioides hat sogar die Blattfarbe von grün nach Rot gewechselt.

Gruß Andi

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.