Jump to content

iv-Medien


Stefan

Recommended Posts

Hallo,

eigentlich wollte ich den link gestern noch raussuchen, habs aber nicht mehr geschafft. Wer also Nährmedien braucht:

http://www.sigmaaldrich.com/Area_of_Interest/Life_Science/Plant_Biotechnology/Plant_Tissue_Culture/Product_Lines.html#Culture%20Media,%20Salts%20and%20Vitamin%20Mixes

Das ist nur eine mögliche Bezugsquelle! Dort finden sich auch die Rezepte zum Selbermischen.

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo Stefan. Erstmal vielen Dank für den Link. Habe schon bei Orchideen gehört, dass man sich Nähroden selbst mischen kann und da ist es natürlich gut zu wissen, dass das bei Karnivoren genauso geht.

Ein Problem für mich ist leider, dass die Seite auf Englisch ist. Kannst du (oder vielleicht macht sich jemand anderes die Mühe) vielleicht ein paar Rezepte übersetzen?

Link to comment
Share on other sites

Oliver Groß

Hallo,

ich sehe aber auch ein Problem darin, die Zutaten zu bekommen und dann in diesen Mengen abzumessen. Es sind ja meist nur mg-Menge, die man für das Nährmedium benötigt, und wenn man nicht gerade literweise zusammenmischen will, muss man auch ab mg-Angaben bleiben.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Wie schon gesagt, habe ich bereits von Nährmedien zum selbstmischen von Orchideen gelesen. EIn Rezept ist zum Beispiel: Zucker, Aggar und dest Wasser zusammenmischen und dann noch ganz leicht düngen. Also bei Orchideen soll das ser gut funktionieren. Wie siehts da bei Karnivoren aus?Bestehen CHancen, dass daruaf was wächst?

Link to comment
Share on other sites

Oliver Groß

Ich habe auch div. Beiträge im Orchideenforum verfolgt, und habe diese "Haushalts"-Rezepte gelesen. Viele fügen noch etwas Dünger hinzu.

Nun muss man glaube ich unterscheiden, für was man diesen Nährboden nutzen will. Im Orchideen-Forum geht es hier ja meist um Nährböden, für die Keimung der Samen. Ich denke das solche Rezepte aus "Haushaltzutaten" auch auf Nährböden für unsere Samen zu übertragen sind. Insbesondere die mit Düngerzugabe, wobei man hier sicher die Düngerzugabe noch verringern müsste.

Geht es aber hier um die Gewerbekultur, das heißt Vermehrung von vorhanden Pflanzenmaterial, wird man ohne Pflanzenhormone nicht sehr weit kommen.

Ist jetzt aber nur mein Kenntisstand.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@ONeill: Klick auf den Link rechts neben dem jeweiligen Artikel und Du erhälts den Hinweis "media formula" oder so ähnlich, führt Dich direkt zu den Formeln und die chem. Formelsprache ist ja glücklicherweise international verständlich!

@Oliver: Zu den Zutaten: Ich gehe davon aus, dass jeder, der sich seriös mit iv beschäftigen will, die entsprechenden Einrichtungen zumindest benutzen kann. Dazu gehören unweigerlich Analysenwaage, Autoklav, Chemikalien etc. Alles andere ist völlig sinnlos und frustrierend, aber das wurde hier ja schon diskutiert. Damit lassen sich aber auch mg-Mengen gut abwiegen, die man im Übrigen nur für die Spurenelemente einmal alle 10 - 20 Jahre braucht :-)).

Alles andere läßt sich auch mit einfacheren Waagen gut abwiegen.

Und zu den Hormonen: Bisher bin ich bei Pflanzen damit sehr gut gefahren und habe sie noch nie vermisst, es wären keine Pflanzen, wenn sie nicht alle notwendigen Hormone selbst synthetisieren könnten!

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.