Jump to content

Dionaea "white"..


Christian Kretschmann

Recommended Posts

Christian Kretschmann

Hallo,

bin vor kurzem auf ein Bild dieser Pflanze auf bestcarnivorousplants.com gestossen und war einfach nur davon fasziniert:shock:

http://www.bestcarnivorousplants.com/CP_Photos/dionaea_muscipula_50%25white_form_Copyright_J_Flisek_01.jpg

Habe daraufhin auch Kamil Pasek angeschrieben um rauszufinden wo man eventuell so eine Variante herbekommen kann.

Leider habe ich noch keine Antwort erhalten und wollte hier mal fragen ob jemand weis wo man diesen wunderschönen Klon erstehen kann.

Freue mich auf Antworten:-)

Grüsse

Christian

Link to comment
Share on other sites

Meines Wissens ist das sogar ein Klon von Kamil Pasek. Aber das ist nur eine vorübergehende Erscheinung, die wieder verschwindet. Ähnlich wie bei der PomPom.

Link to comment
Share on other sites

Christian Kretschmann

Inwiefern ist das eine vorübergehende Erscheinung?Also eher eine Sommererscheinung oder färbt sie sich im Winter weiss?Was natürlich gut passen würde:-D

Gruss

Christian

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Soweit ich weiß ist es vergleichbar mit pompom , wie Andreas schon schrieb.

Das heißt nicht saisonbedingt etc. sondern es trat einmal kurz auf, verschwand dann wieder, und kam nie wieder.

Richtung spontane Mutation die nicht dauerhaft war.

Viele Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Christian Kretschmann

Danke erstmal für die Antworten:-)

Zuschade das es nur eine einmalige Erscheinung war.

Wäre sehr interessant mal herauszufinden was die Pflanze dazu gebracht hat diese Weissfärbung anzunehmen und vorallem warum danach nie wieder.

Kann das was mit der Kultur zutun haben?

Christian

Link to comment
Share on other sites

ich glaub das ist im Jugendstadium der VFF aufgetreten... Also nachdem sie exvitro gepflanzt wurde. Das ist ein Phenomen der Invitrokultur. Liegt wohl darn wenn man sehr kleine genetische Schnipsel zu Vermehrung verwendet, da kommt es schon mal zu solchen Mutationen. Oder vielleicht liegt es an der Menge an Pflanzen die herangezogen werden, dass dann statistisch es so zu Mutationen kommt. Sind aber nur Vermutungen.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.