Jump to content

Freßspuren & Spinnennetze am Cephi


Markus_Kromberg

Recommended Posts

Markus_Kromberg

Hallo Leute,

ich habe heute gesehen, dass an dem Cephi in meinem Terra Freßspuren und ein komisches, dichtes Spinnennetz ist. Leider konnte ich keinerlei Ungeziefer, Spinnen etc. finden.

2 Kannen sind angefressen und eine ist heute eingegangen. Was kann ich dagegen tun? Soll ich einfach mal die Pflanze mit Lizetan einsprühen, da es ja so relativ gegen alles hilft? Ich sollte noch erwähnen das ich vermutlich einen Befall von Springschwänzen habe - aber die sollten doch angeblich harmlos sein, oder nicht?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Markus

184_thumb.JPG

185_thumb.JPG

186_thumb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Sorry, aber mit deinen Bildern kann ich leider nichts anfangen! Ich finde die Fraßspuren nicht wirklich!!!

Aber wenn du sagst, da sind Fraßspuren, dann könnten das evtl. kleine Gehäuseschnecken sein! Die sind ca. 3mm groß und kriechen am Boden rum, man übersieht die auch sehr sehr leicht da sie so dunkel wie der Boden selbst sind! Die fressen auch sehr gern Sarracenien an. Such mal danach.

Link to comment
Share on other sites

Wie du findest die nich???? Direkt das erste Bild, der Krug ist doch total durchlöchert!!!

ICh würde wegen den Spinnnetzen mal auch eine Spinnmilbe tippen.

Link to comment
Share on other sites

Markus_Kromberg

Erstmal vielen Dank für eure Kommentare.

@Andreas:

Die Fraßspuren siehst du, wie Julian schon erwähnt, hat auf dem ersten Bild. Sie sind 1. Tag alt - gestern war der Krug noch heil!

Ich habe das Substrat nach Schnecken und anderem Ungeziefer durchsucht / abgesucht, konnte aber nur die von mir schon erwähnten Springschwänze finden. Habe gesehen, dass meine Utricularia auch schon von dem Netz eingespinnt ist. Einzige Möglichkeit: Irgendetwas was sich im Substrat versteckt? Kann ja schlecht mein ganzes Terra umbuddeln ;-) ?

@Julian

Vielen Dank für deinen Tipp. Habe auch schon vermutet dass es Spinnmilben sind (daher mein Verweis auf Lizetan Plus) aber ich dachte dass die Netze der Spinnmilben nicht so fein sind. Werde dann heut Abend mal mit Lizetan behandeln.

Vielen Dank,

Markus

Link to comment
Share on other sites

Auf Spinnmilben würde ich nicht tippen, da die keine Löcher in die Pflanzen beißen! Die Spinnenfäden können auch von einer kleinen gewöhnlichen Spinne stammen, die die Pflanzen allerdings nicht gefärden würde.

Das Terrarium ganz umbudeln würde ich auch nicht. Da hat man mehr Schaden als Nutzen!

Wenn es sich um Schnecken handeln würde, könnte man die evtl. mit einen grünen Salatblatt anlocken, das man über Nacht reinlegt, dann hätte man vielleicht Gewissheit.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Spinnmilben sind es auf keinen Fall. Wie Andreas schrieb, sind Spinnmilben stechende Schädlinge. Ich würde ebenfalls auf Schnecken tippen, da die Löcher mitten im Krug sind. Beißende Schädlinge fangen meist am Blattrand an und nicht mitten in einer glatten Oberfläche. In diese kann man Beißwerkzeuge nur sehr schlecht versenken. Schnecken haben Raspelzungen, denen ist es egal ob Blattrand oder mitten im Blatt.

Das Gespinnst sieht sehr nach Pilz aus. Sorgst Du regelmäßig für Luftbewegung in Deinem Terra?

Link to comment
Share on other sites

Markus_Kromberg

Hallo Torsten!

Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich habe ein 100x45x45 Juwel-Aquarium umgebaut. Der hintere Teil des Deckels ist immer offen und 2 Ventilatoren sorgen jede volle Stunde für 3 Minuten für einen kompletten Luftaustausch. Zusätzlich laufen 3x am Tag die Ventilatoren für 30min um auch die Substratoberfläche anzutrocknen.

Ich kann mir nicht vorstellen dass es sich um Pilze handelt, da:

- Das Netz klebrig ist (wie ein Spinnennetz)

- einer der Ventilatoren ziemlich direkt auf den Cephi gerichtet ist und sogar ein kleiner Zug entsteht

- Schimmelpilze meiner Meinung nach anders aussehen

Ich habe gestern Abend eine Art Raupe (oder Wurm?) im Terra gefunden. Bis ich Licht gemacht hatte und den Deckel geöffnet habe war sie schon verschwunden. Sie scheint irgendwo im Substrat zu leben...??? Habe jetzt gestern Abend den Cephi & die Utricularia mit Lizetan behandelt (ist ja auch gegen Raupen) und habe im Umkreis des Cephis "Bayer Ungeziefer Staub" ausgestreut. Mal sehen ob sich die Raupe wieder blicken lässt...

Mittlerweile sind meine Utri und mein Cephi betroffen - wobei wieder 2-3 kleine Krüge ihr gestern zum Opfer gefallen sind... Ich hoffe mein Cephi macht das noch lange mit :roll::-?:roll:

Gibt's sonst was, was ich machen kann?

Markus

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Markus_Kromberg

Hallo Leute,

hier mal ein kleiner Zwischenbericht. Ich habe mein Terra jetzt das zweite Mal mit Lizetan Plus behandelt - aber sowohl die Spinnweben als auch die Freßspuren breiten sich weiter aus. Mich irritiert etwas, dass auch Freßspuren in ca. 2-3cm Höhe auftreten - meine kleine Dionaeae-Sämlinge sind allerdings nicht betroffen... Ich habe beobachtet, dass nur dort Freßspuren auftreten wo auch Spinnweben sind. Ich habe jetzt die betroffenen Stellen mit Blattanex Ungezieferstaub Plus von der Firma Bayer behandelt.

Mir scheint, als habe ich mit Sphagnum aus dem Moorbeet die Viecher eingeschleppt, trotz dass ich es vorher gründlich gereinigt habe. Ich habe vor ein paar Tagen auch einen Regenwurm im Substrat gefunden, welcher allerdings die Fraßschäden nicht verursachen sollte, oder?

Naja, ich hoffe dass die chemische Keule so langsam wirkt und mein kleines Terra wieder "Tierfrei" wird... Gibt's sonst irgendwelche gute Mittelchen, die eingesetzt werden können?

Gruß & vielen Dank,

Markus

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo Markus,

gegen Maden und Würmer, die mit Sphagnum eingeschleppt wurden, habe ich ein super Mittel !!!!

Loxiran -S- von Neudorff !!! (Ameisenmittel)

Ich hatte mal ein echtes Problem mit zum Teil schon großen Würmern und Maden. Hab mich im Gartencenter beraten lassen:

Loxiran -S- (zwei Teelöffel) in Regenwasser (0,5L) auflösen und einfach über das komplette Substrat gießen. Innerhalb 1-2 Tage waren alle Viecher im Terra-Substrat tot !!!

Es ist ein Insektizid, daß biologisch abbaubar ist !!! Meinen Pflanzen hat es überhaupt nichts ausgemacht und wirkt 100%ig (zumindest bei mir).

Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Markus_Kromberg

Hallo Tobias!

Vielen Dank für deinen Tipp. Ich glaub das Blattanex Ungezieferstaub Plus, hat ganz gut geholfen. Spinnweben sind noch immer da aber die Freßspuren sind mittlerweile weg.

Die Utricularien haben sich erholt (keine Spinnweben mehr) und mein Cephi ist unverändert. Einer der angefressenen Krüge ist abgestorben, aber die restlichen Krüge sind noch heil & gesund :-)

Ich hoffe, dass damit die unbekannte Plage beseitigt ist... Bleiben nur noch die Spinnweben (keine Spinnen sichtbar). Da Torsten gemeint hatte, dass es sich evtl. um einen Pilz handelt, habe ich mit Chinosol behandelt. Mal abwarten wie es sich entwickelt :-)

Gruß & nochmal vielen Dank für deine / eure Hilfe!

Gruß,

Markus

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.