Jump to content

Dionaea Varianten identifizieren


Michael Welte

Recommended Posts

info@antibrumm.com

hallo erst mal. ich wollte wissen ob jemand weis wie ich dionaea varianten am besten identifizieren kann. hat jemand irgendwelche links?

Die bei plantarara.com angebotene Dionaea muscipula "red burgundy" sieht mir stark nach einer royal red aus. kann das sein? Ich habe eine red burgundy die sieht aber etwas anders aus. blätter und färbung unterscheiden sich stark von der, die ich von plantarara bekommen habe. werde mal ein paar pics auf meine seite antibrumm.com unter "aktuelle bilder" uploaden.

Schonmal danke für eure tips

Michael

Link to comment
Share on other sites

danke Julian, habe ich echt nicht gefunden.

Super!!

kannst du mal auf http://antibrumm.com/Galerie/bilder/Aktuell.htm schauen. die letzten 2 bilder.

Plantarara verkauft die als red burgundy. bin mir aber da abolut nicht sicher.

auf http://antibrumm.com/Dionaea/Dionaea%20muscipula.htm

habe ich ne echte burgindy. hat sich nun plantarara geirrt (würde mich ja freuen) oder Ich?

grüße

Michael

Link to comment
Share on other sites

bin mir seit plantarara nicht mehr sicher.

royal red hat schmale blätter und ist ganz rot bis auf den fallenrand.

Die andere hatt breite blätter und ist im ganzen grün rot gefärbt. je nach sonnenmenge.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

R.R.:

Die Blätter sollen selten eine Länge von 10 cm überschreiten und die Fallen erreichen eine Größe von ca.3,5 cm.

Die Blätter sind im Gegensatz zu denen der R.b. filigraner.

Gruß Marc

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

danke

das trift auf die Plantarara red burgundy zu.

wahrscheinlich doch ne royal red

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hab mir jetzt so ca. 100 verschiedene Dionaea auf zig Seiten angeschaut und irgendwie sehe ich da kaum Unterschiede.

Kann es sein dass die Royal Red aufrechter wächst?

Gruß Marc

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

hi marc

jo, sie wächst aufrecht. jungpflanzen meist aber noch nicht. ich habe beobachtet dass das bei den meisten aufrechten sorten so ist. erst nach 2-3 jahren stellt sich dieser wuchs ein.

grüße

michael

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo Marc,

Auf den beiden Bilder im Taublatt kann ich leider keinen Unterschied erkennen (ich behaupte mal, die Bilder zeigen die selbe Pflanze! - das selbe gilt für die Bilder auf Seite 27).

Da es sich in beiden Fällen um nicht korrekt registrierte "Kultivare" handelt, kann wohl jeder genau das reininterpretieren was er will - das wird ja anscheinend auch sehr gerne gemacht ;)

Gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo

@Christian:

Da es sich in beiden Fällen um nicht korrekt registrierte "Kultivare" handelt, kann wohl jeder genau das reininterpretieren was er will - das wird ja anscheinend auch sehr gerne gemacht Wink

Ich meine Red burgundy ist registriert. Aber wenn schon, hast schon Recht. Ich seh da auch keinen Unterschied.

@Crusi: Frag doch mal bei plantarara nach. Würde mich auch mal interessieren.

Gruß Marc

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Bei der (sinnvollen? ;)) Identifikation bzw. "Einfach-sebst-einen-Namen-geb'-Bezeichnungen" gehen die Meinungen auseinander.

So lange mir keiner eindeutig folgende Dionaea Klone, die in der Bezeichnung für mich genauso inhaltsreich sind wie "red burgundy" etc., bestimmen kann, sehe ich keinen Zweck in den hunderten Kultivaren Varianetn usw., die nicht einmal registriert sind (laut Schlauer auch nicht red burgundy)!

http://www.bestcarnivorousplants.com/dionaea_muscipula_clones/dionaea_muscipula_clones.htm

Aber wie Julia mal trefflich sagte, Dionaea-Sammler müssen ja aus ihrer monotypischen Gattung was machen ... ;-)

Beste Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Julia Rohlfing

Hallo,

Aber wie Julia mal trefflich sagte, Dionaea-Sammler müssen ja aus ihrer monotypischen Gattung was machen ... ;-)

Meinst Du mich? Ich kenne keine andere Julia hier... aber wenn ich das war - peinlich, peinlich. Ich glaub ich hab mittlerweile selber ca. 6 verschiedene Kultivare zu Hause stehen. Ich rede mich immer damit hinaus, dass ich sie alle geschenkt bekommen habe. Dann kann ich weiter Seitenhiebe an Leute verteilen, die närrisch hinter gleichaussehenden Pflanzen her sind ;)

Für mich sehen die Pflanzen im Taublatt 51 übrigens auch alle gleich aus - bis auf die "Akai ryu", die ist nämlich definitv grün in der Mitte ;)

Gruß,

Julia

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo meine Freunde!

Also zur "Royal Red" hätte ich auch gesagt, sie ist eher kleinwüchsiger und wächst eher aufrechter. Die Färbung schätze ich etwas heller ein als bei der "red burgundy". Das ist allerdings meine subjektive, empirische Einschätzung.

Allerdings grüne Ränder oder so, können beide Formen aufweisen, das liegt definitiv an der Menge des Lichtes. Das kann auch bei beiden wieder verschwinden, werden dann also komplett rot usw.

@Christian Dietz

@Giovanni Schober

Eure Beiträge sind echt nicht konstruktiv. Am besten wär es wenn ihr euch mal informieren würdet, wie bei euren Droseras und Co., und dann euer Wissen weitergebt, dann profitiert jeder davon! Oder ihr tragt zur Registrierung dieser Kultivare bei, das wär auch eine super Sache, dann können wir uns in Zukunft solche Postings ersparen! Achja, die "Royal Red" ist eine registrierte Form!!! Warum wisst ihr das nicht???

MfG Andi

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo Andreas,

Weißt du, ich würde liebendgern Kultivare registrieren, das hätten auch schon viele Leute gemacht, aber das Problem ist eben, dass die Merkmale dazu nicht weiter eindeutig sind.

Wie stellst du dir das vor? Das ist keine rhetorische Frage! Auf eine Antwort bin ich sehr gespannt.

Soll man nur nach der Farbe Pflanzen registrieren dürfen? Farbauffassungen sind subjektiv. Farben hängen vom Licht ab.

Beste Grüße,

Giovanni

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Das ist übrigens der Orginaltext:

N: $[Dionaea ' Royal Red ' {AUPBR 464}]

P: Au.Pl.Var.J.7:16 (1994)

S: =[Dionaea muscipula {Soland. ex Ellis}]

HC: name not registered; national registration authority refuses to provide data, January 1999 (JS)

B: G.Mansell (application 93/069)

Nominant: G.Mansell

Introducer: G.Mansell, before 1993

Registrant: G.Mansell, 1993

Patents: AUPBR 464; application 93/069

Description: Au.Pl.Var.J.7:16 (1994)

"Distinct from other varieties (sic!) of [Dionaea muscipula {Soland. ex Ellis}] in that all parts of the plant, with the exception of the margins of the traps (see fig. 12), are dark red in colour (RHS 59A). [Dionaea muscipula {Soland. ex Ellis}] produces rosettes of petiolate (<= 85mm long), bi-lobed (<= 26mm long * <= 17 mm high), decumbent to erect leaves, the size of which varies with season. Do not exhibit any physical differences to other [Dionaea muscipula {Soland. ex Ellis}]. Green margins and red inner surfaces of the trap are characteristics common to both [Dionaea ' Royal Red ' {AUPBR 464}] and the normal form of [Dionaea muscipula {Soland. ex Ellis}], and it is the colour of the other plant parts which make [Dionaea ' Royal Red ' {AUPBR 464}] distibctive. Plants in winter dormancy and those grown in conditions of low light may lose some of the red pigmentation (as do most other carnivorous plants), but still retain appreciably more red pigment than typical [Dionaea muscipula {Soland. ex Ellis}]."

Standard: Au.Pl.Var.J.7:Fig. 12 (1994), not available

Propagation:

Etymology: from red colouration of plants

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hi,

Wollte ich gerade zitieren.

Hast du das $ nach dem N: beachtet? ;)

Viele Grüße,

Giovanni

PS: Diese nette Beschreibung kann ich auf jede Dionaea die rötlich (rote Petiolen in RHS59A , ABER auch nur im Idealfall!) ist auslegen. Das ist bei "unseren Drosera & co" meist nicht der Fall.

Grüße,

Giovanni

PS: Auch ohne Symbolik, lies mal bitte ordentlich durch. Es steht eindeutig drinnen:

HC: name not registered; national registration authority refuses to provide data, January 1999 (JS)
Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

@Giovanni:

Komisch dass so viele rote VFF regiestriert sind!!! Also muß an der Farbe schon was dran sein. OK, auch die Wuchsform ist wichtig! Man braucht schon zwei annähern gleichgroße Kultivare im gleichen Alter, die bei gleichen Bedingungen gehalten werden, da macht es Sinn diese zu vergleichen. Ansonsten hat man keine Chance.

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Registriert sind folgende:

Akai Ryu

Clayton's Red Sunset

Dentate Traps

Jaws

Red Piranha

Sawtooth

Kannst du mir anhand der Erstbeschreibung exakt sagen wie ich diese auseinanderhalten kann? Tabellarisch wäre das nicht schlecht festzuhalten.

Viele Grüße,

Giovanni

PS: Der Farbcode beschreibt nur eine einzige exakte Farbe. Sicher die der Vollausfärbung!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Yannik_S.

Also ich habe auch 2 Dionaea Red Burgundy bei Plantarara gekauft.

Die eine sieht so aus wie deine"echte Red Burgundy",die andere sieht wie die potenzielle Royal Red aus.

Ich war bei Plantara.Die Red Burgundy(also die erste)habe ich per Versand bestellt.Die ist aber auch schon etwas größer.

Die andere habe ich dort gekauft.Die ist roter und kräftiger gefärbt.Ich habe dort mehrere Dionaea in rot gesehen.

Zum einen die "echten"Red Burg.,zum anderen die R.R.

Herr Westphal hat mir gesagt,dass das alles dieselben Pflanzen sind,nur das die roteren stärker gefärbt sind und älter sind.Es könnte eigentlich auch sein,dass die Red Burgundy von den in der Nähe stehenden Akai Ryu bestäubt wurden.Das würde die kräftige Farbe erklären.

Ich schau mal nach.

Yannik

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Friedrich

Guten Abend,

ich hätte auch mal ne Frage zu den Klonen:

Wie züchtet man die bestimmten Merkmale raus? Wenn man Blattstecklinge macht, hat das doch keinen Sinn, weil das dann genau das gleiche Erbgut hat.

Ich würde mir gerne eine besonders kleine Form züchten.

Harald

Link to comment
Share on other sites

Julia Rohlfing

Hallo Harald,

ich kenne mich nicht wirklich aus, aber ich denke das funktioniert genau so, wie auch sonst in der Natur Evolution funktioniert: du wartest auf eine zufällige Mutation bei Jungpflanzen und vermehrst diese dann gezielt weiter, um die Mutation zu erhalten. Dabei ist das Wort Mutation nicht negativ zu bewerten, besser wäre wohl "Veränderung".

Julia

Link to comment
Share on other sites

Zu den besonders kleinen Formen zählt die B9 oder die cudo!

Ich finde aber dass die B9 aber sher viel schlechter als die cudo wächst...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.