Jump to content

Tropenterrarium


Guest Moritz Lònyay

Recommended Posts

Guest Moritz Lònyay

Hi!

Ich hab mir Heute ein Terrarium zusammengebaut und Pflanzen HINEINGESTETZT (in Erde), über die Erde habe Ich totes Sphagnum gelegt und mir einen Berg aus dem Moos gebaut, in den Berg baute Ich eine Schüssel ein wo jetzt mein Nebler nebelt.

Die Pflanzen die Ich hineingesetzt habe sind: H. Minor, H. Nutans, N. Argentii, D. Paradoxa.

Es kommmen allerdings noch 2-3 Pflanzen dazu: H. Heterdoxa var. Ionasii, H. Heterdoxa var. Minor und N. Jacquelinae!

Das 30 mal 60 mal 30 Terra beleuchte Ich mit einer Leuchtstoffröhre mit fünfzehn Watt und 800 Lumen, die Lichtfarbe ist 4200 K.

Was haltet Ihr von diesem zubehöhr?

Ps: Das Terra steht im Keller bei einem lichtem Fenster.

Mfg, Moritz.

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Bei den von dir genannten Arten brauchst du weitaus mehr als eine einzige LSR mt 15Watt. Da würde ich zu vierfachen oder fünfachen Menge tendieren oder einen HQI-Strahler verwenden.

Es heißt nicht H. heterodoxa var. minor/ionasii sondern H. heterodoxa x minor/ionasii. Es ist keine Varietät von H. heterodoxa sondern eine Hybride mit H.heterodoxa.

Ich kenne mich nicht sonderlich mit Drosera aus, aber sollten nicht alle Drosera aus der Lasiocephala-Sektion wie D. paradoxa so konstant warm wie nur möglich kultiviert werden und nicht mit Nachtabsenkung?

Grüße,

Giovanni

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo Moritz,

mit "Erde" meinst Du doch hoffentlich Torf oder ein anderes geeignetes Substrat und nicht wirklich Erde?

Auch musst Du bei dem Pflanzen-setup aufpassen, dass keine Staunässe entsteht oder hast Du eine Ablaufmöglichkeit für überschüssiges Wasser?

Bezüglich der Beleuchtung: häng noch 5 LSR dazu und dann bewegst Du Dich langsam und allmählich in die richtige Richtung.... Wirklich ausreichend ist das dann vermutlich immer noch nicht. Es kommt ein bisschen darauf an, wieviel Licht durch das Fenster fällt.

Für die teuren und seltenen Pflanzen, die Du hast und noch haben möchtest, hört sich das allerdings nicht nach der optimalen Lösung an.

Gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich persönlich halte es für gewagt. Meiner Meinung nach reichen die 15 W LSR nie und nimmer für die Helis.

D. paradoxa steht bei mir im Tieflandterra, wo es Tag und Nacht recht warm ist. Weiß nicht wie das bei den Temperaturen klappt, da ichs noch nicht ausprobiert habe.

Wie warm/kalt ist es denn bei dir im Keller? Ich glaube nicht, dass die 15 W LSR tagsüber eine nennenswerte Erwärmung bringt. Mag mich aber täuschen.

Hält denn der Berg aus Sphagnum? 8-)

Ach ja... mit "H. heterdoxa var. ionasii" meinst du doch eher H. heterodoxa x ionasii, oder? :-)

mfg Björn

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

N´Abend!

Die Drosera paradoxa hat in dem Terrarium eigentlich nichts zu suchen! :shock::shock: Es sei denn, du möchtest, dass deine Hochland-Pflanzen (die Neps und die Helis) nachts ins Schwitzen kommen!

Und zu der Beleuchtung: Scheint da richtig die Sonne durch das Kellerfenster? Wenn nicht - man überschätzt leicht die Helligkeit im Hinblick auf die Pflanzen (Pflanzen nehmen das Licht bzw. die Lichtintensität ganz anders wahr als unsereins) - solltest du den Pflanzen etwa 6000 - 7000 Lumen an Lichtstrom anbieten! Ich habe meine Heliamphoren und Hochland-Neps vor einem Nordfenster stehen und mit 2 36-Watt LSR Lichtfarbe 865 (6500 Kelvin, 6500 Lumen) beleuchtet - zusätzlich sind Aluminiumreflektoren installiert. Das funktioniert ganz gut! Darunter sollte man aber nicht gehen!

In deinem Fall wäre die Installation von 2 70 Watt HQI-Strahlern (es dürfen auch gerne 2x 150 Watt sein! ;-) ) wohl angebracht. Oder, wenn du Strom sparen willst: 5 18 Watt Dreibanden-LSR (das sind z.B. jene Röhren der Lichtfarbe 865, wie ich sie in der 36 Watt-Ausführung einsetze) - damit kommst du ebenfalls auf 6500 Lumen Lichtstrom.

Ich weiß jetzt nicht, wie kälteempfindlich Drosera paradoxa ist. Aber in deinem "Hochland-Terra" wird sie vermutlich nicht besonders gut gedeihen! Die Drosera der Lasiocephala-Gruppe brauchen sehr viel Licht und Wärme, um gut wachsen zu können. Nachts noch 20°C zu haben, fände die "Paradoxa" schon ganz nett! Nicht, dass die Heliamphoren und Hochland-Nepenthes das nicht überstehen würden, aber auf deren Wachstum würden sich solche "lauen" Nächte nicht gerade positiv auswirken - und speziell N. jacquelineae wird darauf nicht gut zu sprechen sein!

So, nun hat der Junge erst mal wieder was zu "schlucken"! ;-)

Wünsche trotzdem gutes Gelingen!

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.