Jump to content

Umtopfen und Vermehrung


Guest jace

Recommended Posts

Hallo!

Ich darf mich seit einem Jahr Besitzer einer Sarracenia nennen. (welche Art ist schwer, auf dem Zettel stand nur Sarracenia)

Obwohl ich sie schon beinahe gekillt hätte (Leitungswasser, sehr, sehr kalkhaltiges Leitungswasser) und letzens Winter in der warmen Küche...:oops:

Tja ist hat es überlebt und hat im Mai geblüht:-D

Jetzt zu meiner Frage,

a) Ihr wird der Platz im Topf langsam zu klein. Wann umtopfen? Im Winter, Im Frühling?

- Und in was? Hochmoortorf (Weisstorf)

b)über Samen vermehren geht nicht. habe nur eine Pflanze, also entweder männ oer weib.

- Pflanze teilen st mir zu riskant

Also Stecklinge? Einfach ein Blatt nahe am "Stamm" abschneiden und mit dem Ende in Erde stecken oder ganz?

Und Vorallem die Frage wieder WANN das ganze machen?

:roll: sooo viele Fragen, aber bin mir sicher hier weiss einer die Antwort

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Wenn das kriechende Rhizom auf der Oberfläche langsam die Topfkanten berührt soltle man umtopfen. Reiner Weißtorf geht problemlos. Du kannst aber auch Quarzsand, Vermiculit/Perlite (ich habe mit den beiden schlechte Erfahrungen gemacht, andere wiederum nicht) beimengen zwecks Auflockerung.

Hauptsache nicht umtopfen während sie neu austreiben im Frühling. Das scheinen sie nicht zu mögen. Momentan jederzeit (habe ich gerade gestern gemacht).

Sarracenia sind nicht wie Nepenthes entweder nur männlich oder nur weiblich. Man sollte nicht selbsten (Pollen auf eigene Narbe übertragen), weil es zum Teil zu deformierten Pflanzen später, Samentaubheit usw. führen kann. Probieren kann man das aber jederzeit, schaden tut es nicht!

Wenn die Pflanze mehrere Wachstumspunkte hat kannst du sie problemlos teilen. In seltensten Fällen geht das bei mir schief.

Stecklinge funktionieren leider nicht. Es gab mal das "Gerücht" irgendwer im CP-Verteiler hat das geschafft. Weiß jemand etwas davon? Ich glaube mich daran erinnern zu können, dass es um S. purpurea ging.

Viele Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Okey sind wir doch schon mal schlauer!

Mit Rhizom ist was genau gemeint? google sagt "Der Knubbel in der Erde wo die Schläuche rauswachsen"

1 oder 2 Schläuche sind schon gegen den Topfrand gewachsen...

Mit den Samen kann ich es ja mal versuchen...

Was ist den genau mit "mehreren Wachstumspunkten gemeint"?

Ein Stück abschneiden von der Pflanze, oder wirklich teilen in 2 Hälften?

- Kann immer noch nicht glauben dass das gut gehen soll...:roll:

Siehe:

http://www.carnivoren.org/de/interaktiv/forum/topic.php?id=2363&highlight=&s=u93rluolurhf5rco78efl37n24

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Genau, so könnte man das Rhizom beschreiben. Hier nochmal sicherheitshalber ein Foto.

Das Rhizom "vergabelt" sich oft, wodurch an mehereren Stellen am Rhizom neue Schläuche entstehen. Dort wo die Schläuche herkommen ist der Wachstumspunkt.

Falls mehrere vorhanden sind kannst du sie mit einem scharfen Messer von einander abschneiden. Möglichst so, dass du an beiden Teilstücken Wurzeln hast. Zusätzlich kannst du die Schnittstellen mit Holzkohlepulver betupfen um Pilzinfektionen vorzubeugen.

Beste Grüße,

Giovanni

PS: Ich habe auch ewig gebraucht um mich zu überwinden an den Pflanzen herumzuschnippeln. Tu es einfach, es geht im Prinzip nie schief ;-)

377_thumb.JPG

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Hi!

Zusätzlich kannst du die Schnittstellen mit Holzkohlepulver betupfen um Pilzinfektionen vorzubeugen.

Eine solche Maßnahme ist sehr zu empfehlen! Habe es einmal nicht gemacht - und schwupp! hat sich meine frühere S. oreophila einen Pilz eingefangen' date=' der das ganze Rhizom verseucht hat! :-( Holzkohlepulver scheint man offenbar in Gartencentern schwer zu bekommen! Aber meine Apotheke hat es mir besorgen können. :-) Man kann das durchtrennte Rhizom auch für ein paar Minuten in einem Fungizid baden - Euparen M WG leistet da gute Dienste!

Obwohl ich sie schon beinahe gekillt hätte (Leitungswasser' date=' sehr, sehr kalkhaltiges Leitungswasser) und letzens Winter in der warmen Küche...

Tja ist hat es überlebt und hat im Mai geblüht[/quote']

Räusper! Die Sarra hat sich wahrscheinlich 'gedacht': "Dem Typen werde ich´s aber zeigen! Wenn der mich hier mal eben um die Ecke bringen will...!" :-D:-D

Geblüht ohne Ruhephase! Nicht schlecht! ;-)

Gruß,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hmm muss nun umtopfen....

Aber woher Erde, Blumenladen fehlanzeige, Raiffeisen-Markt auch nix.

Kennt jemand ne Adresse in Region Frankfurt/main?

Danke.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.