Jump to content

P. emarginata: neue Blätter kleiner


Jochen S.

Recommended Posts

Hallo,

ist das bedenklich, sprich fault da was ab? Oder soll das eine Winterrosette werden?

Die Pflanze auf dem Foto ist 3 cm im Durchmesser. Die beiden anderen P. emarginata (weiterer Topf) sehen genauso aus. Alle standen bis vor einigen Tagen zusammen mit P. hybriden auf der Fensterbank (Südseite, einige Stunden direktes Licht), feucht aber kein Anstau. Als dann die neuen Blätter so kurz geworden sind, hab ich sie in der Annahme, denen wären vielleicht die Tage zu kurz geworden, ins Terrarium verfrachtet (2x 30W).

Also abwarten, oder aktiv werden?

Gruß,

Jochen

382_thumb.jpg

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo Jochen,

ich kann Dir zwar keine Lösung anbieten, aber Du bist nicht alleine. Bei meiner p. emarginata beobachte ich derzeit das gleiche Phänomen, aber da sie gerade einen neuen Blütenstiel treibt und auch sonst gesund aussieht, mache ich mir keine Gedanken.

Die Tageslichtdauer kann bei mir keinen Einfluss haben, da das Kunstlicht die einzige Lichtquelle für das Terrarium darstellt, es steht in einem fensterlosen Raum.

Allerdings sind die Tag-Temperaturen im Terrarium in den lezten zwei Wochen um ca. 3°C gefallen, weil es allgemein kälter geworden ist. Ob das der Auslöser für die kleineren Blätter sind, kann ich nicht sagen.

Da man pinguicula emarginata das ganze warm und feucht durchkultiviert, kann es keine Winterrosette sein.

Gruß,

Christian

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Mechthild Hans

Hallo Jochen,

ich hatte sehr ähnliche Symptome bei meinen Pings gehabt, als ich sie zu feucht, sprich: im Anstau gehalten habe. Da sind mir dann so nach und nach alle Pflanzen eingegangen.

Nun halte ich die Pflanzen viel trockener, stelle sie mal für ca. 30 min in wenig Wasser. Ihnen geht es nun gut, die P. agnata hat sich dreigeteilt und blüht gerade. Die P. esseriana wächst munter weiter und auch der zweiten, kleinen Pflanze, die mit im Topf war, geht es in ihrem neuen Topf gut.

Es kann also sein, daß Deine Pinguicula zu feucht steht; entweder ist das Substrat zu feucht oder zu hohe Luftfeuchtigkeit im Terrarium.

Viele Grüße

Mechthild

Link to comment
Share on other sites

Hi ihr zwei,

Da man pinguicula emarginata das ganze warm und feucht durchkultiviert, kann es keine Winterrosette sein.
Das hatte ich vor dem Kauf auch gelesen, war mir aber wegen dem plötzlichen Rückwärtswachstum nicht mehr sicher;)
ich hatte sehr ähnliche Symptome bei meinen Pings gehabt, als ich sie zu feucht gehalten habe.
Ok, ich werd sie mal noch trockener halten. Den Hybriden und P. esseriana gehts ja auch gut, stehen gleich daneben. Ins Terrarium hab ich sie erst gestellt, nachdem das aufgetreten ist - hohe rF kann es also nicht sein.

Wenn das niemand für einen Pilz oder sonstwas ansteckendes hält warte ich einfach mal ab.

Gruß,

Jochen

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.