Jump to content

Der Chefkoch empfiehlt


Guest Hans Breuer

Recommended Posts

VORSICHT HANS!

SCHNELL!!!

DIE EINE N. SIBUYANENSIS VERSUCHT ZU TÜRMEN! Sie ist schon halb aus dem Topf raus!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Quatsch die will nicht türmen, die is seekrank und entleert sich über die Reeling :DD

Link to comment
Share on other sites

Guest Hans Breuer

Banausen! Ignoranten! Wüstlinge! Euch Lausebengels zeig ich nochmal erbauliche Lichtbilder!

Etwas mehr wissenschaftlichen Ernst in diesen heiligen Hallen, wenn ich bitten darf, oder zumindest künstlerischen Sinn bzw. Ehrfurcht vor der Schöpfung!

Näänäänää...Jugend von heute...zu meiner Zeit gab's sowas nicht..etc.pp.

Oppa Hans, der rechtschaffen Echauffierte

(PS, der Fairneß halber: das mit der Reling war Spitze, ich hab fast meine Sojamilch übern Monitor gekleistert...)

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Ich hab mich eben mal bei Dr. Google über die Nepenthes schlau gemacht.

Wenn ich denen glauben kann sind die Kannen fast rund wenn sie ausgewachsen sind und sehen sehr intressant aus.

Leider nen Hochländer :( und ich kann sie nicht halten.

Grüsse

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hi,

meine wächst unter intermediären Bedingungen recht gut, jedenfalls bisher (4 Monate). Sie hat auch noch nicht versucht zu türmen oder sich über die Reeling gehangen :-D.

Nur die Kannenbildung ist eher mäßig (11 Blätter 2 Kannen).

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Naja rein theoretisch könnte ich es mal mit nicht so schweren Hochlandnepenthes probieren.

Aber nicht vor nächstem Jahr... wenn sie dann wieder ins Gewächshaus können haben sie ja ihre Nachtabsenkung.

Wenn ich sie jetzt kaufen würde und sie im Winter in meinem Zimmergewächshaus bei konstannten 24°C halte wäre das wohl das Todesurteil und das liegt nicht in meinem Intresse.

Grüsse

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Hans Breuer
meine wächst unter intermediären Bedingungen recht gut, jedenfalls bisher (4 Monate). Nur die Kannenbildung ist eher mäßig (11 Blätter 2 Kannen).

Bein meinen drei Kleinen dasselbe. Nachdem ich sie ein halbes Jahr im Lowland-Terrarium gemartert und dann gleich zu Beginn des brutalen Sommers ins GWH exiliert hatte, beginnen sie seit Herbstanfang (ca. 4 Wochen) endlich, sich ins Zeug zu legen. Die größte bietet zwei Wochen auch an drei Blättern ansehnliche Tröten. Als Vergleichsgruppe (und aus Ungeduld!) hab ich mir allerdings trotzdem noch eine vierte Sib gekauft, eine erwachsene - die aber immer noch irgendwas von "Umgewöhnungsphase" rumschmollt und eher zögerlich mit dem Kannerei ist (zwei mickrige Kannenknospen bis jetzt).

Schlurfige Bande, elendige. Ist echt nicht mehr wie früher, wo man von seinen Pflanzen noch was verlangen konnte. Heute drohen sie gleich mit der Gewerkschaft, wenn die Bedingungen mal nicht stimmen....

Link to comment
Share on other sites

Guest Hans Breuer

Wenn ich sie jetzt kaufen würde und sie im Winter in meinem Zimmergewächshaus bei konstannten 24°C halte wäre das wohl das Todesurteil und das liegt nicht in meinem Intresse.

Schätz die mal nich unter! Man gewöhnt sich bekanntlich an allem, auch am Dativ, und das gilt auch für Nepenthes. Oft gedeihen "tiefere" Hochländer auch unter deinen Bedingungen, z. B. Ventrikosen. Und Hoch/Tieflandkreuzungen sowieso. Eine meiner fleißigsten Kannenproduzenten den ganzen o.g. brutalen Sommer hindurch ist eine aristolochia x thorelii.

Oder hältst du nur reinrassige Neps?

Link to comment
Share on other sites

AHA!

Da haben wir ja den Grund für die N. sib. mit dem Rand-Hänger!

Na dann hoffe ich mal, dass das kühle Wetter seine Pflicht tut und die N. sib. aus dem Kannenstreik lockt.

PS: Habe wiederrechtlich Streikbrecher eingesetzt, die der sibuyanensis eigentlich zeigen sollten, dass ein Streik keinen Sinn hat. Aber die haben die geplante Wirkung verfehlt. Sollte das Wetter nicht helfen, so drohe ich ihr damit sie in die Kannen meiner N. sanguinea zu pflanzen! Etwas mehr Härte ist gefragt, Hans! Die Zeit der 60er-Jahre-Weichspül-Methoden ist vorbei!

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Nein ich halte natürlich nicht nur reinrassige Nepenthes.

Aber die Hochländer ich mir ausgeguckt habe (finde ich am schönsten) sind wohl die, die nicht ganz leicht in der Pflege sind (hamata,lowii).

Grüsse

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Gießibl
Teufelsei a la Sibuyan auf Rohmoos!

Lecker! Dem Auge hat´s geschmeckt...

@ Christian: Ich habe schon von Leuten gehört, die N. lowii erfolgreich im Tieflandterra und N. hamata ebenso erfolgreich auf der Fensterbank halten! Ich weiß, solche Angaben sind immer mit Vorsicht zu genießen, aber wer genügend Kleingeld hat (also ich nicht :roll: ) kann´s ja mal ausprobieren.

MfG Philipp

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Hans Breuer

Aber die Hochländer ich mir ausgeguckt habe (finde ich am schönsten) sind wohl die, die nicht ganz leicht in der Pflege sind (hamata,lowii)

Ohne bilderstürmerisch wirken zu wollen, aber ich kenn Leute in Südkalifornien, die hamatas am Küchenfensterbrett halten, einen in Hawaii, der sie im Tiefland draußen im Garten in der prallen Sonne hält, und nicht zu vergessen meinen Nachbarn, der sie im triefend-schwülen GWH zwischen seinen bicals stehen hat. Alles mit Erfolg. Wenns über 30 Grad wird, machen sie bloß kleinere Kannen. Wenn ich wieder mal flüssig bin, kauf ich mir auch eine. Pflanzen gewöhnen sich an vieles, lass dich nicht von ihnen kirre machen :-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.