Jump to content

zu wenig licht!


Gast

Recommended Posts

hallo zusammen!

ich versuche mich seit ein paar Monaten mit helis. Jetzt hat meine heliamphora nutans typ "giant" einen ersten adulten Schlauch gebildet:-)

http://forum.carnivoren.org/attachment.php?id=455&

PB010078.jpg

leider sieht's so aus als hätte sie zu wenig licht:-(

das Terrarium misst 120 x60 x 60 cm und wird mit einer 70wattNaHD beleuchtet.

http://forum.carnivoren.org/attachment.php?id=456&

PB010077.jpg

Nun habe ich gedacht dass ich vielleicht noch eine zweite 70watt NaHD anschaffen sollte. Würde das dann für die helis reichen? Oder müsste ich eine bessere Lampe kaufen? Und mit was beleuchtet ihr eure helis so?

viele grüsse

cedi

455_thumb.jpg

456_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich tendiere dazu, dass es deiner Heliamphora zu warm ist.

Die Temperatur kann am Tag auf 25-28°C ansteigen, in der Nacht sollte sie auf 10-15°C absinken.

Gruß

Robert

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Hallo,

diese etwas tellerartige Form des Kruges und der sehr kleine Nektarlöffel sind schon ein Indiz dafür, dass die Heliamphora ein bisschen schattig steht. So haben meine "Nutans 'Giants'" auch ausgesehen, als ich sie bekommen habe. Nach ein paar Monaten haben sich unter meinen Leuchtstoffröhren dann die eigentlich typischen Krüge mit sehr großen Nektarlöffeln ausgebildet.

H. nutans "Giant" ist eigentlich nicht so wärmeempfindlich wie die Heliamphoraarten höherer Lagen. Im Sommer hat sie die Nächte bei z.T. 20°C ohne irgendwelche Anzeichen des Missfallens mitgemacht. Thomas Carow hat mir gegenüber erwähnt, dass die "Nutans 'Giant'" sogar etwas empfindlich auf zu kalte Temperaturen reagieren könnte. Sporadisch auftauchende 6°C in der Nacht hat zumnidest meiner Pflanze bisher noch nicht geschadet.

Mit NaHD-Lampen kenne ich mich nun gar nicht aus. Aber vermutlich müsstest du eine stärkere Lampe anbringen, um besser geformte und ausgefärbte Krüge zu erhalten.

MfG,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Hast du zufällig ein Luxmeter ?

Dann könntest du einfach mal messen.

Übrigens habe ich ein Terra,das die gleichen maße hat,nur 10 cm niedriger.

Nun habe ich mir allerdings schon eine 70 W HQi gekauft.

Ich hoffe,die 10 cm niedriger bringens,sodass ich nicht noch ne extralampe kaufen muss.

Meint ihr die 70 W HQi reicht aus?

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Guest Stefan Sengpiel

Oh Leute, Ihr macht mir ja wieder Mut... Meine Helis (Hybriden) müssen mit 36 Watt LR auskommen - ich habe jetzt beschlossen, wenigstens auf 72 Watt zu erhöhen (vielleicht mit dem kleinen Vorteil, dass die LR nur 10 cm über den Schlauchöffnungen hängen). Ich finde aber schon, dass es dann im Terra zu warm wird und werde einen Lüfter mitlaufen lassen, wenn die LR brennen. Nachts sind sie aus, Lüfter auch aus, dafür wird beregnet. Bisher halten sich die Helis prächtig (ich habe allerdings noch keine "Giant"), wenn sie durch Regen im Freiland auch arg verschmutzt sind.

Das Terra dient nur dazu, die Pflanzen über den Winter zu bringen (von Frühjahr bis Herbst sollen sie im Moorbeet ausharren), auf Schönheit lege ich da keinen Wert. Wenn die Sache funktioniert, möchte ich mir im kommenden Jahr ein nur auf die Überwinterung optimiertes Terrarium zusammenkleben.

Beste Grüsse

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Bonsoir!

Südfronkreisch müsste von den Lichtverhältnissen doch ideal für so "Gemüse" wie Heliamphora sein! Ich frage mich nur, ob´s im Sommer tagsüber nicht arg warm wird für solche Hochländer.

Lustigerweise kann es sein, dass die Pflanzen im Freiland ganz andere Bedingungen mitmachen als im Terrarium. Ein Belüfter ist wohl schon ganz gut im Terra.

How ever, meine Heliamphoren stehen am Nordfenster und werden von nur 2 LSR à 36 Watt LF 865 beleuchtet (Aluminium-Reflektor inklusive) und wachsen ganz prächtig, solange die Temperaturen 25°C nicht übersteigen. Dann nämlich wachsen se langsamer. Die Lampen hängen bei mir 30cm über den Nektarlöffeln der Helis. Bei diesem Typ LSR scheint den Helis das locker zu reichen. H. heterodoxa aus der Gran Sabana "protestiert" schon, wenn die Lampen tiefer hängen. Dann werden deren Nektarlöffel erst fast schwarz und anschließend braun - als wären sie "verbrannt"! Klingt irre, wenn man bedenkt, dass sie am Naturstandort viel höhere Lichtintensitäten gewohnt sind. Andererseits wird´s den Pflanzen wiederum zu dunkel, wenn die Lampen höher als 30cm über ihnen hängen.

@ Matthias Bruhn: Stellst du halt die Helis direkt unter den Lichtkegel und schaust, was passiert. Wenn sich anstelle von "richtigen" Krügen mehr so flache "Teller" ausbilden und die Nektarlöffel unterentwickelt sind, könnte das Lichtangebot durchaus größer sein. Aber wenn die HQI-Leuchte relativ dicht über den Pflanzen hängt, wird´s denen vermutlich reichen. Ähm...wenn dein Terrarium tatsächlich 120cm breit ist wie das von Cedi, wirstu mit einer HQI-Leuchte wohl nicht alle Insassen ausreichend beleuchten können! Wünsch dir am Besten zu Weihnachten von Oma und Opa noch eine zweite! ;-)

Wünsche eine geruhsame Nacht!

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Guest Stefan Sengpiel

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Infos und Hinweise - hilft schon sehr. Ich werde mein Terrarium entsprechend ausstatten. Im Augenblick sind die Temperaturen (Terra im GW) übrigens fast ideal: Tagsüber zwischen 25 und 30 Grad, nachts zwischen 10 und 15 Grad. Durch den Lüfter wird die Temperatur tagsüber dann in den idealen Bereich gedrückt.

Tatsächlich ist es hier durchaus hell genug, zumindest im Sommer - im Winter würde ich bei 15000 lux für etwa 4 Stunden schon ein paar Fragezeichen machen wollen. Hinzu kommt aber, dass die Helis zusätzlich im Sommer an der Schattengrenze einer über das Moorbeet führenden Brücke sitzen - es würde ihnen sonst viel zu heiss. Das hat leider den Nachteil, dass es im Winter allemal zu dunkel wird.

Beste Grüsse

Stefan

Link to comment
Share on other sites

ok, dann sieht es glaube ich so aus als müsste ich mein Terra ein bisschen aufrüsten!

Was denkt ihr wäre besser: noch eine zweite Lampe oder nur eine, dafür mit doppelter leistung?

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Hallo!

Oh mist ,ich habe mich verschaut!

Mein Terra ist 80 cm lang!

Übrigens ist die Anschaffung einer HQi-Lampe für mich gar nicht so schlimm.Eher die Stromkosten...da protestieren nähmlich schon meine Eltern.

5€ machen sie noch mit,aber 10€ im Monat,das ist zuviel!

Na ja ,ich werde schon sehen.

Es wird meiner Heliamphora hetero.X ionasii allemals besser gehen als jetzt.

Sie steht unter einer 18 W LSR :roll: und bildet nur dünne Schlauche mit 1 mm Nektarlöffeln.:lol:

Aber sagts nicht weiter:oops:

Die minor steht noch draußen,aber ihr wirds da auch schon zu kalt.

Ich werde eben höhere Töpfe hernehmen,das hat außerdem den Vorteil,dass man sie einfach im Anstau halten kann.:-)

Morgen kaufe ich wahrscheinlich das Terra und morgen kommt hoffentlich auch die Lampe.

Wird schon schief gehen.;-)

Matthias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hallo,

ich weiß nicht ob ich der Einzige bin, oder ob es bei anderen Terrarienbesitzern genauso ist (?).

Ich beleuchte (jetzt noch) ein Terrarium (60x30x30) mit einer LSR, mit 15 Watt, 800 Lumen und 4200k.

Bis jetzt klapt es wunderbar, nur da ich nicht nur Heliamphora in meinem Terrarium stehen habe, sondern jetzt auch noch sonnenbedürftigere Pflanzen drinnen habe (natürlich erst seit sehr kurzer Zeit) werde ich mir diese oder nächste Woche ein neues Terrarium zulegen und neue Leuchtmittel verwenden.Um jetzt wieder auf Heliamphora zurück zukommen, es heißt immer Heliamphora seien so lichtorientiert, was wie ich finde zum Teil garnicht stimmt, wie man bei mir sieht.Meine Heliamphoras entwickeln wunderschöne und gut ausgefärbte Nektarien und Krüge, dass ist meine Meinung.

mfg, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Tja,

das Gegenteil beweisen meine Pflanzen...

Ich kanns kaum erwarten,dass morgen der Briefträger kommt...

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Guest Stefan Sengpiel

Hallo Moritz,

hast Du die Möglichkeit, einmal ein Foto einzustellen ? Vielleicht ein solches, auf dem man die Verhältnisse bei Dir etwas genauer erkennen kann ? Würde gerne einmal probieren, ähnliches bei mir zu realisieren.

Sobald es etwas bringt werde ich auch einmal Fotos bei mir machen. Trotz der (nur) 36 Watt empfinde ich die Situation bei mir als ordentlich, wenn auch nicht optimal. Allerdings ist das Terrarium ja auch erst seit ein paar Tagen besetzt. Auch sind die Heliamphoras durch Regen noch sehr übel verschmutzt. Deshalb würde ich noch etwas mit Fotos warten wollen.

Beste Grüsse

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Ja,momo,

deine Helis täten mich auch interessieren.

(endlich mal ein Gleichaltriger mit seltenen Pflanzen)

Wenn mein Terra fertig ist , stell ich auch Bilder rein.

(Also morgen,ich kanns kaum erwarten!)

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Salut encore un fois!

Hallo,

ich weiß nicht ob ich der Einzige bin, oder ob es bei anderen Terrarienbesitzern genauso ist (?).

Ich beleuchte (jetzt noch) ein Terrarium (60x30x30) mit einer LSR, mit 15 Watt, 800 Lumen und 4200k.

Bis jetzt klapt es wunderbar, nur da ich nicht nur Heliamphora in meinem Terrarium stehen habe, sondern jetzt auch noch sonnenbedürftigere Pflanzen drinnen habe (natürlich erst seit sehr kurzer Zeit) werde ich mir diese oder nächste Woche ein neues Terrarium zulegen und neue Leuchtmittel verwenden.Um jetzt wieder auf Heliamphora zurück zukommen, es heißt immer Heliamphora seien so lichtorientiert, was wie ich finde zum Teil garnicht stimmt, wie man bei mir sieht.Meine Heliamphoras entwickeln wunderschöne und gut ausgefärbte Nektarien und Krüge, dass ist meine Meinung.

mfg, Moritz

Äh, dein Terrarium steht nicht zufällig auf einer Fensterbank, auf die noch die Sonne herein scheint? *Stirn runzel!!* :-?

Und was sind das für Pflänzchen in deinem Terrarium, die NOCH sonnenbedürftiger sind als Heliamphora? Petiolaris-Droserae?? **noch stirnrunzeliger!!* :shock:

Dass eine einzige, lausige 15 Watt Leuchtstoffröhre bei Heliamphoren für schön ausgefärbte Krüge und Nektarlöffel sorgen soll, übersteigt ein wenig mein Vorstellungsvermögen - oder stehen die Krüge so dicht an der Lampe, dass sie diese beinahe berühren?

(Vielleicht liegt es ja auch einfach an Momo´s Ausstrahlung!! :-D )

Ja, Sachen gibt´s, die gibt es nicht!

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Also da hat Andreas schon recht, dass meine Heliamphoras dicht bei der Lampe stehen.Ich habe H. nutans, H. pulchella (chimanta tepui) und H. heterodoxa x minor auch bald.

OK es stimmt die Pflanzen färben sich nicht tiefrot, aber grellgrün wie (Ich finde) oben auch SICHER nicht.Diese oder nächste Woche baue Ich mir dann, ein Brett für mein neues Terrarium, auf dem Ich 6 Steckplätze für 6 36 Watt Röhren draufschraube, dass dürfte dann mehr als genug sein.

mfg, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Hi,

@momo

So hab ich auch mal gedacht! ;)

Warte mal ein paar Monate. Bei mir machte sich der Lichtmangel erst von Schlauch zu Schlauch mehr bemerkbar. Jetzt stehen die Pflanzen im ca. 40 - 50cm Abstand von einer 250W NaHDL (Nein wird nicht zu heiß. Ventilatoren und ne Scheibe dazwischen!). Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

mfg Björn

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

...Und meine Lampe ist immer noch nicht da...

Jetzt hab ich ein Terra ohne Lampe.

Aber morgen vielleicht...

Meiner Heli wirds sicher besser gehen als zuvor,aber immer noch nicht optimal.

Ich werde schon sehen,wie die nächsten Krüge werden,und zum Notfall ist ja bald Weihnachten...

An die anderen Lichtmangelheliamphorenbesitzer:

Ist es bei euch auch so,dass der frisch heranwachsende Krug knallrot ist,doch bis er sich öffnet,ist schon wieder alle Farbe (außer blassgrün)verblasst.

Kann das jemand erklären,warum die Krüge am Anfang noch rot sind?

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal,

Der Knackpunkt bei Heliamphora sind und bleiben nun mal die Temperaturen.

Das Licht, würde ich mal als zweitrangig betrachten!

Wichtig und nicht zu unterschätzen, ist meiner Meinung nach auch die Wurzel/Topftemperatur, die immer deutlich unter der Umgebungstemperatur liegen sollte!

Was ich damit sagen will, ist dass eine zu hohe Temperatur im Terrarium und im Wurzelbereich, die selben Reaktionen hervorrufen kann, wie bei zu wenig Licht.

Bevor ihr euch also einen Hochleistungsstrahler zulegt, den ihr vielleicht gar nicht braucht, überprüft doch mal genau die Temperaturen im Terrarium und in den Töpfen.

Und achtet auf eine ausreichende Nachtabsenkung!

Gruß

Robert

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Gute Idee!

Mit Sphagnum könnte man die Temperatur in Grenzen halten.

Um die Nachtabsenkung mache ich mir jetzt im Winter erstmal keine Sorgen,eher darum,dass meine Lampe morgen nicht kommt.

Trotzdem sollte man jedoch ausreichend beleuchten,und sei es wegen der Ausfärbung!

Kann jemand das mit den roten ,heranwachsenden Krügen erklären?

@ Robert:

Du beleuchtest doch selber mit so riesen Strahlern!

Ich finde sone "Hochleistungslampe" ist immernoch besser als eine einzige Leuchtstoffröhre.(Nix gegen dich,momo)

@momo:

Wenn das stimmt,was Robert da von sich gibt,dann würde ich mal versuchen,die Temp deines Substrates zu messen!

Vielleicht ist damit das Rätsel deiner "Miteinerleuchtstoffröhrebeleuchtungsmethode"(Ich liebe solche Wörter!)gelöst.

Matthias

Link to comment
Share on other sites

@ Robert:

Du beleuchtest doch selber mit so riesen Strahlern!

Ich finde sone "Hochleistungslampe" ist immernoch besser als eine einzige Leuchtstoffröhre.(Nix gegen dich,momo)

Ja, in der Tat... aber ich gehe nicht mit einer 400 Watt Lampe auf ein 120cm x 60cm x 60cm Terrarium los... ;-)

Bedenkt bitte auch, mehr Leistung = mehr Wärme...

Gruß

Robert

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Warum nicht?

Danach kann man gekochte Fliegen aus den Helis schlürfen,schmeckt sicher lecker...

Dann habe ich ja doch noch Hoffnung,dass meine 70 W HQi ausreicht.

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Guest Stefan Sengpiel

Hallo noch einmal,

eigentlich wollte ich ja noch warten weil ich glaubte, da tut sich nichts - tatsächlich aber wuchern die Pflanzen im Terrarium. Binnen weniger Tage haben sich neue Schläuche gebildet (zu erkennen daran, dass sie nicht verschmutzt sind). Nach meinem Empfinden sind sie auch farblich gut genug ausgebildet - was meint Ihr ??

Danke und beste Grüsse

Stefan

P.S.: Das Terrarium ist noch reichlich leer... ich erwarte noch drei Helis.

476_thumb.jpg

477_thumb.jpg

478_thumb.jpg

479_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.