Jump to content

Brutschuppen, welches Klima?


Guest kriss

Recommended Posts

Hallo,

habe heute von d. nitidula und d. paleacea ssp roseana Brutschuppen abgenommen. Habe diese auf feuchtes Torfgemisch abgelegt und möchte wissen, ob die 10 (nachts) und 15-20°C tags ok sind.

Brauchen sie viel Sonne/Kunstlicht zum Angehen und was ist sonst noch zu beachten?

Außerdem würde ich noch gerne wissen, wie ich bei d. occidentalis überhaupt Brutschuppen erkenne (sie kriegt doch welche, oder?). Die Pflanzen sind dermaßen klein, dass ich trotz Lupe aufgeschmissen bin.

Link to comment
Share on other sites

Benny Junglas

Hi kriss!

Brutschuppen keimen im allgemeinen besser bei höheren Temperaturen. Wenn die Pflänzchen dann etwas angewachsen sind kannst du sie dann kühler stellen. Ich habe diesen Herbst erst einen kleinen Versuch mit D. pygmaea unternommen und einen Topf bei 25°C und einen bei 15°C bei gleichartiger Beleuchtung "inkubiert". Ausgetrieben haben in beiden Fällen zwar so ziemlich gleich viele Pflänzchen, jedoch dauerte es bei 15°C fast dreimal so lang und die Pflänzchen sind im Moment gerade mal halb so groß.

Zum Angehen brauchst du eigentlich keine Zusatzbeleuchtung, aber zu dieser Jahreszeit empfiehlt sich zumindest gleich anschließend eine solche (wie bei den meisten Sonnentauarten eben).

D. occidentalis bildet natürlich auch Brutschuppen. Da ich diese Art allerdings nicht kultiviere kann ich nur vermuten, dass diese genauso aussehen wie bei anderen Arten.

Benny

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

Ich habe letzten Winter alle meine Brutschuppen kalt ohne Zusatzlicht (zwischen 5°C und 15°C) ausgestreut. Das ist problemlos möglich. Dieses Jahr werde ich sie auch wieder kalt, dann aber mit Zusatzlicht ausstreuen. Auch bei mir sind die Pflanzen zuerst sehr langsam gewachsen. So richtig losgelegt haben sie dann erst im Frühjahr.

Brutschuppen sehen übrigens nicht alle gleich aus. Die sind übrigens genauso verschieden, wie Samen mancher Drosera. Letzten Winter habe ich einige fotografiert. Die Bilder könnt ihr hier sehen:

http://www.utricularia.net/drosera/brutschuppen1.htm

Zu den Bilder der beiden D. occidentalis ssp australis sollte ich aber sagen, daß eine der beiden keinesfalls diese Unterart/Art ist. Welche weiss ich gerade nicht sicher, vermute aber das erste Bild.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die Idee, 2 verschiedene Umstände auszuprobieren, finde ich gut. Da ich von jeder Sorte 2 Töpfchen mit Brutschuppen belegt habe, kann ich das sofort ausprobieren.

Habe mal bei Lowrie nachgelesen, dass die Brutschuppen ja nach heissem Sommer (Australien)mit dem Sinken der Nachttemperatur zum Herbst hin reif werden. Das spräche ja dafür, diese eher kühler zu halten.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.