Jump to content

Sphagnum-Moos richtig züchten???


Guest Mr.Mo

Recommended Posts

Hallo alle zusammen!

Also ich hab jetz mit der Forum-Suche schon eine ganze Weile gesucht und entweder bin ich zu blöd zum suchen, oder es ist hier echt noch nicht genauer ausgeführt worden, wie man Spashnum-Moos optimal behandelt.

Ja und genau das wäre auch gleichzeitig meine Frage.

Ich habe mir Sphagnum-Moos besorgt und will das jetz ein bisschen "züchten", ich will damit einfach meinen Bestand selbständig vergrößern..joa ^^..ähm ja. Ich hab in einem Thread gelesen, dass man das moos einfach auf feuchten Torf legen soll. Das habe ich jetzt gemacht.

Bloß was gibt es da jetz noch für Tipps, damit das Moos optimal wächst?

Was für ein Licht? Wieviel davon? Oder doch eher Schatten? und wieviel luftfeuchtigkeit? wie pflanz sich diese Moos überhaupt fort? o.O :roll::shock: ^^....joa..das sind alles so Babyfragen, auf die ich aber trotzdem keine Antwort habe ^^..

Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Danke schon mal im Voraus!

MFG

Mr.Mo

Link to comment
Share on other sites

Terrestrische Utris? o.O ääähm ^^...was is des?

ansonsten echt vielen danke für deine hilfe..werd des mal ausprobieren, wie es besser wächst...mach des jetz einmal im terra und einmal einfach in einer schale mit torf..na mal schaun....abwarten und tee trinken ;)

danke nochmal.

Link to comment
Share on other sites

Guest Sebastian Hess

Hallo Zusammen,

Ich halte das moos immer luftfeucht und warm, bilde mir ein das es so viel kräftiger wird.

Mit dieser Einbildung sollten wir uns nicht zufrieden geben! :-D

Die Sphagnum-Arten bevorzugen möglichst kühle Temperaturen (Ich halte meine im Keller bei dauerhaft geöffnetem Fenster) und kommen hingegen vieler Waldmoose mit sehr viel Licht zurecht. An dem offenen Habitat, dem Hochmoor erkennt man, dass diese Moose meist ungeschützt der Sonne ausgesetzt sind. Manche Arten bilden bei ausreichender Belichtung eine wunderschöne Färbung aus.

Desweiteren ist es sehr vorteilhaft, wenn das Sphangmun hin und wieder mit Regenwasser "beregnet" wird. Andernfalls ist darauf zu achten, dass das Gießwasser arm an gelösten Stoffen ist. Wenn über längere Zeit das Wasser durch Kapillar-Kraft in die Vegetationsspitze der Moospflanze gelangt und dort verdunstet entstehen unschöne und vor allem ungesunde Rückstände auf den Pflanzen.

Viele Moose, so auch die Torfmoose, verfügen über ein hohes Regenerationspotential, sodass sie sich sehr gut vegetativ vermehren können. Der Vergleich mit Utricularia-Ausläufern ist allerdings etwas fehl am Platze. Soetwas machen die Moose nicht! Bei der Behauptung, dass die Moose Samen ausbilden, sträuben sich jedem Moos-Freund die Nackenhaare. ;) Bei Moosen handelt es sich um haploide Sporen. Nicht etwa um Samen wie bei den entwicklungsgeschichtlich viel höher angesiedelten Blütenpflanzen.

Diese Sporen kann man auch sehr gut zur Vermehrung des Sphagnums nutzen. Auf einer Torffläche unter oben beschriebenen Bedingungen keimen die Sporen zügig zu einem sog. Protonema heran, woraus sich dann gleich mehrere Einzelpflanzen bilden.

Viel Erfolg mit den Bryophyten wünscht

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

ja erst mal vielen dank für eure Antworten..

Ähm..Kennt einer von euch eine Art, die vor allem gut in einem Terrarium wächst. also bei relativ hohen temperaturen, mit viel licht und hoher luftfeuchtigkeit?

LG

Mr.Mo

Das ist mein jetziges Moos...ist erst neu eingesetzt...also wegen der farbe bitte nicht erschrecken ^^...aber is diese Art geeignet?

475_thumb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Ohne dem Moosspezialisten ;) zu widersprechen, Sphagnum wächst AUCH wunderbar in einem solchen Terrarium (wenn auch nicht, wie Sebastaian sagte, optimal).

Ich kenne die Sphagnumarten nicht, weiß nur, dass das Sphagnum was ich u.a. benutze Sphagnum palustre ist, da ich es als solches gekauft habe.

Welche Arten sind denn noch in Kultur. Es gibt doch auch welches auf den tepuis begrenzt, ist das eine andere Art?

Gleiche Frage zum Neuseeland-sphagnum.

Ich sehe bei deiner "Art" kein Problem, Mr. Mo.

Viele Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Na gut ^^...Dann probier ich das einfach mal, wie's am besten wächst...

Also dann bedenke ich mir jetz nochmal für eure schnelle Hilfe! :-D

Ciao

euer Mo

Link to comment
Share on other sites

Guest Sebastian Hess

Hallo,

Sphagnum wächst natürlich in einem ganzen Temeraturbereich und die Arten differieren selbstverständlich auch in ihren Anspruchen bzw. Temperaturoptima. Bei höheren Temperaturen elatioliert es teilweise stärker. Ich als Moos-Freund finde das natürlich nicht so schön wie ein gedrungenes Wachstum mit mehr Farbe.

Zu den Sporen: Sobald das Sporangium richtig dunkel und von außen trocken ist, kann man es guten Gewissens abtrennen. Nachem man es mit dem Skalpell geöffnet hat könnte man die Sporen in Wasser suspendieren und gleichmäßig über das Substrat sprühen. Leider ist es in der Kultur kaum möglich, Sporophyten zu erhalten. Und in der Natur ist das z.Z. schon gelaufen.

Ich würde es vegetativ machen: Ihr zerschneidet die Pflanzen mit der Schere zu kleinen Stückchen und streut diese auf dem Substrat aus, das Ganze sprüht man noch mit etwas Wasser an...was daraus werden kann, sieht man an meinem Moo(r,s)beet:

MooBee6.jpg

Man lasse die störenden Carnivoren mal außer Acht! :-D

Gruß, Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Wie lang hat es denn bei dir gedauert bis dein Moorbeet so bewachsen wurde vom Sphagnum ????Sieht echt sehr schön aus ;)

Ich frag mich ob das echt besser geht wenn ich das Sphagnum zu kleinen Stücken zerschneide und dann aufs Substrat streue?

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Sebastian Hess

Hallo,

das dauert nicht serh lange, innerhalb von einem Sommer war das Moorbeet voll!

Das die Methode funktioniert erwähnte ich bereits oben. ;-)

Gruß Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Philipp Schneider
Hallo,

Zu den Sporen: Sobald das Sporangium richtig dunkel und von außen trocken ist, kann man es guten Gewissens abtrennen. Nachem man es mit dem Skalpell geöffnet hat könnte man die Sporen in Wasser suspendieren und gleichmäßig über das Substrat sprühen.

ALso wenn es gelblich-braun außen wird den Teil einfach abschneiden und in Wasser auflösen? Dann mit dem Skalpell durchschnibbeln und in Wasser "auflösen" und dann aufsprühen? Ich habe leider kein Bild gefunden, wo "reifes" Spoangium zu sehen ist. Hättest du vielleicht eins? Habe mein Sphagnum bisher einfach alles alleine machen lassen. Das geht zwar auch, dauert aber viel länger habe ich das Gefühl.

Gruß

Philipp

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Also das wär ja eine sehr interessante Sache ... Sphagnum "aufsprühen" :-D

Also falls das funktionieren sollte , muss ich das unbedingt auch mal versuchen wenn mein Sphagnum erstmal anfängt zu wachsen ... Achja , wie lang dauert es übrigens , nachdem ich das Sphagnum zerschnibbelt und auf dem Torf verstreut habe , bis es anfängt zu wachsen ?? (Ich habe es draußen auf meinen Moorbeet verteilt weil ich gelesen habe das Sphagnum es kühl mag)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Alexander Fisch

Hallo

Wenn es schnell gehen soll dann nehmt einfach "Kopfstecklinge" vom Sphagnum. Das dauert nur eine Minute und ihr habt euer Morbeet oder was auch immer voll und es klappt immer.

Grüße Alexander

Link to comment
Share on other sites

Guest Hans Breuer

Ich würd sagen da sphagnum so vielseitig ist kann man sich

ne ewigkeit darüber streiten ob warm ob kalt.

Ich find es wächst überall "gut".

Aber Vorsicht, nicht ZU warm: mein Sphagnum ist mir im Sommer bei 43 Grad im GWH fast krepiert. Jetzt stehts in meinem Büro und fühlt sich pudelwohl....

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.