Jump to content

Alles was nicht tropisch ist, raus aus dem Terra?


Oliver Groß

Recommended Posts

Hallo,

ich muss aus Platzgründen meine Pflanzen in den Terras neu ordnen. Nun stellte sich die Frage, was überhaupt ins Terra gestellt werden muss. Da kam mir einfach folgende Aufteilung in den Sinne:

  • Alles was tropisch ist, muss auch ins Terra rein. Hier ist dann ein geschlossenes oder teilgeschlossenes Terra sinnvoll.
  • Alles was subtropisch ist, kann (muss aber nicht) auch auf die Fensterbank. Soll es ins Terra, dann ein offenes.
  • Alles was nicht tropisch oder suptropisch ist, (was meinst dann auch winterhart ist), soll raus auf den Balkon oder Moorbeet.

Ich weiß jetzt nur nicht, ob diese Einteilung zu pauschal ist, oder ob man sie (Ausnahmen gibt es immer wieder welche) grundsätzlich so anwenden kann.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

Hi,

was hast du denn für ein Terrarium? Ein Topfterra oder Landschaftsterrarium?

Ich hab seit Juli ein relativ großes Landschaftsterra (kann nicht einfach ne Pflanze rausnehmen), welches ich mit tropischen (hauptsächlich) und subtropischen Pflanzen bestückt habe (in Absprache mit Chr. Klein). Dort wachsen eigentlich nur Pflanzen die keine strenge Ruhepause einlegen. Also z.B. trockene Sommerruhe oder Winterruhe oder irgendwie soetwas. Also solche die unter fast durchgehend gleichen Bedingungen das Jahr über wachsen können. Von daher weiß ich nicht ob man das so pauschal sagen kann. Also ich mein das jetzt eher so, dass man sich nicht an Begriffen wie "tropisch" oder "subtropisch" aufhängt, sondern eher auf die jahreszeitlichen "Gepflogenheiten" der Pflanzen am Naturstandort achtet und danach das Sortiment auswählt. Ich brauch in dem Terra sicher nicht mit Knollen-Drosera bzw. Zwergen anfangen.

Aber um auch ehrlich zu sein, bin ich mir jetzt auch nicht so 100%'ig sicher auf was deine Frage abzielt. Gehts dir im Prinzip nur um die Luftfeuchtigkeit?

Ich hoffe ich rede jetzt nicht komplett an deiner Frage vorbei.

Gruß Björn

Link to comment
Share on other sites

Hallo Björn,

ne, antwortest nicht an der Frage vorbei. :-)

Ich habe 4 Terrarien. Zwei kleine, und 2 größere. Wobei das eine größere mehr in die Höhe und das andere mehr in die Länge geht.

Sind alle 3 zur Zeit Topf-Terrarien (Also die Pflanzen stehen nur in Töpfen, nicht fest eingepflanzt). Will aber im nächsten Jahr 2 Terrarien zu Landschafts-Terrarien umgestalten.

Also mir geht es einmal um die Luftfeuchtigkeit und natürlich um die Temparatur.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sollte man erst unterteilen, ob die jeweiligen Pflanzen eine gemeinsame Ruhe benötigen oder nicht. Dann noch einmal unterteilen ob sie ähnliche Ansprüche an Temp und LF haben und dann diese zusammenlegen.

Falls die Pflanzen keine Ruhe benötigen, dann einfach nach Temp und LF zusammenlegen.

Hast Du es so gemeint?

Ciao Oliver

PS: Habe den Beitrag noch mal überarbeitet. Oliver

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo Matthias,

ich weiß, habe es etwas seltsam geschrieben. Hoffe, nach der Überarbeitung, kann man es besser verstehen. :oops:

Das 4. Terrarium ist zur Zeit leer. Ist das höhere von den 4 Stück.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung nach wäre es erstma interesant zu wissen um welche Arten es sich handelt! Ich kenne jmd, der hält fast seine ges. Nepenthes aufm fensterbrett... bzw. im Zimmer unter ner HQI ohne terra...

MfG, Stefan!

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Gießibl

Hi,

inzwischen habe ich grundsätzlich eine Abneigung gegenüber Terras, weil fast alle Pflanzen darin ziemlich verweichlichen und in der Regel auch nicht so schön werden wie am Fenster, im Gewächshaus bzw. Wintergarten oder auch im Freiland.

In meinem Terra halte ich nur noch Pflanzen, die sich schlecht umgewöhnen lassen (z.B. Genlisea oder auch Tieflandnepenthes) und vorübergehend welche die aufgepäppelt werden müssen. Alle anderen, egal ob tropisch, subtropisch oder sonstwas, habe ich erfolgreich an niedrige Luftfeuchtigkeit und starkes Licht (zumindest im Sommer) gewöhnt. Um einige Beispiele zu nennen:

- alle Byblis-Arten, die ich im Moment habe

- alle drei "Queensland-Sisters"

- fast alle meine Nepenthes-Hybriden sowie N. truncata

- alle meine Helis (H. minor und H. heterodoxa x ionasii)

- Drosera paradoxa

- Drosera burmanni und D. sessilifolia

Deine Einteilung ist also nicht falsch, du kannst sogar ruhig noch etwas radikaler vorgehen. Allerdings braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl, wenn man eine empfindliche Art an niedrige LF gewöhnen will.

MfG Philipp

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hi Phillip,

sag mal, wie gewöhnst Du die Arten an die niedrige LF?? Besprühst Du sie alle täglich, oder überlässt Du sie einfach dem Klima, das gerade an den Fenstern herrscht?

Stehen die Helis wirklich offen am Fenster?

Das ist nämlich keine schlechte Idee!!! Meine Terrarien sind voll und die Fensterbretter fast leer! Aber das wird nur im Sommer gehen wegen der trockenen Heizungsluft.

Bin für Tipps offen....

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Mechthild Hans

Hallo Tobias,

es kommt drauf an, wieviele Pflanzen du auf der Fensterbank stehen hast. Je mehr Pflanzen in einem Zimmer stehen, desto höher wird die Luftfeuchtigkeit, weil jede Pflanze Wasser verdunstet. Und das addiert sich eben.

Ich habe im Wohnzimmer eine 3,5 m breite Südfensterfront mit drei Fenstern. Davor stehen in zwei Etagen die Pflanzen. Zusätzlich habe ich noch die obere Glasplatte vom Hifi-Turm, der ca. 1 m vom Fenster entfernt steht, mit Pflanzen vollstehen. Auf diese Weise komme ich immer auf 60-70% Luftfeuchtigkeit, so daß an kalten Tagen schon die Fenster beschlagen und ich durch Lüften durch ein Nebenzimmer, damit die Pflanzen keinen Kälteschock bekommen, die Luftfeuchte vorübergehend mal wieder auf ca. 50% senke, die aber recht schnell wieder auf ca. 60% ansteigt.

Und bei diesen Bedingungen wachsen die Pflanzen ganz gut. Und nebenbei bemerkt: mir bekommt die höhere Luftfeuchtigkeit auch besser. ;-)

Viele Grüße

Mechthild

Link to comment
Share on other sites

@ Stefan,

meine Pflanzenliste kann man in der Mitgliederverwaltung der GFP einsehen. Falls Du kein Mitglied bist, kann ich Dir aber heute Abend auch die Liste mal schicken. In der Liste fehlt zur Zeit nur die Nep. truncata. Sonst sind alle meine Pflanzen darin enthalten.

@ Philipp,

ich denke ich werde dann erst mal meine Einteilung so vornehmen und versuche langsam die möglichen Pflanzen an die Fensterbank zu gewöhnen.

Ciao Oliver

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Nö, ich bin kein gfp Mitglied, noch nicht! ;-) ABer du brauchst mir deine Liste ach net zu schicken, ich dachte erst es handelte sich hier um viele Arten (Pings, neps usw.) welche ja mal besser und mal weniger gut aufm gFensterbrett gedeihen...aber wie ich eben hörte....:-)

Gibts da auch Bilder zu sehen wie das bei euch (Phillip und Mechthild) aufm Fensterbrett so ausieht? Interesiert mich schon...wie man helis aufm Fensterbrett halten kann ..;-)

MfG, Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan,

habe ja bis auf Sumpfkrüge und Reusenfalle ja alle Gattungen vertretten bei mir. :-) Aber natürlich nicht alle Arten davon.

Die Bilder würden mich auch mal interessieren. :-D

Ciao Oliver

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Gießibl

@ Tobias: Von Besprühen halte ich nichts, bei Klebfallen kann das sogar schädlich sein.

Die schnellwüchsigen, robusten Arten (z.B. einige Drosera und Pinguicula) stelle ich einfach vom Terra ins Gewächshaus oder unter einen Strahler in meinem Zimmer, sofern sie schon groß und stark genug sind.

Etwas heikler ist es schon bei Jungpflanzen und langsam wachsenden Arten, bei denen das Vertrocknen bzw. Verbrennen von zwei oder drei Blättern bereits einen schweren Verlust darstellen kann. Diese Arten kommen erstmal unter eine durchsichtige Plastikhaube, die im Laufe der Wochen immer weiter angehoben und schließlich komplett entfernt wird.

Wegen der Heizungsluft würde ich mir keine größeren Gedanken machen, ist alles nur Gewöhnungssache. Allerdings muss ich zugeben, dass ich bisher noch keine Raritäten der Heizung ausgesetzt habe, sondern es immer nur mit Allerweltspflanzen probiert habe (z.B. Cephalotus, B. liniflora, Südafrikaner (einschl. D. regia), mexikanische Pings, Dionaea, Sarracenia, etc.)

@ Stefan und Oliver: Vom Fenster wird es so schnell keine Bilder geben, das musste ich nämlich inzwischen abräumen :cry: (kommt davon, wenn man sich noch mit Hotel Mama herumschlagen muss :evil: ). Ich habe allerdings einen NaD-Strahler im Keller und noch einen in meinem Zimmer hängen, davon kann ich mal ein paar Pics machen. Außerdem habe ich noch mein Bücherregal ausgeräumt und ein paar LSR reinmontiert, sieht jetzt wirklich hübsch aus mit den ganzen Drosera...

Das ist natürlich kein Dauerzustand, im Frühjahr wird wieder (fast) alles ins Gewächshaus verfrachtet, wo die Pflanzen eine unübertreffliche Ausfärbung erreichen und bis in den September hinein (D. binata sogar länger) blühen.

Die Helis waren übrigens noch nie auf der Fensterbank, da im Gewächshaus eine bessere Nachtabsenkung herrscht und ich es vorziehe, sie im kühlen Keller zu überwintern (dann vergeilen sie nämlich nicht so stark).

MfG Philipp

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Mechthild Hans

Hallo zusammen,

ich habe keine Heliamphoren. Auf der Fensterbank stehen von den Fleischis:

D. paradoxa, D. madagascariensis, D. adelae, D. nidiformis und Nepentheshybriden aus dem Baumarkt. Ich habe auch andere Fleischis auf der Fensterbank stehen, aber diese brauchen am ehesten hohe Luftfeuchtigkeit.

Pflanzen, die unbedingt ins Terrarium müssen, habe ich nicht, weil ich kein Terrarium/Aquarium habe. Habe auch nur eine 20 Watt LSR mit 6000 K, die nur für die lichthungrigen Arten reserviert ist und auch nur, wenn die Sonne am Südfenster nicht scheint.

Da ein Foto gewünscht wurde, hier ist es:

pflanzenregal_klein2.jpg

Ich habe zwar auch Minigewächshäuser, aber die sind für andere Zwecke gedacht.

Viele Grüße

Mechthild

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.