Jump to content

Euparen bei Drosera


Giovanni Schober

Recommended Posts

Giovanni Schober

Hallo,

Ich habe vor kurzem alle Drosera (größtenteils notwendig, teilweise aus Unlust vor dem Aussortieren) mit Euparen WG behandeln müssen.

Davon rate ich auf jeden Fall ab! Selbst capensis fängt an von den Blattspitzen her braun zu werden! Wirklich eine wahnsinns negative Wirkung bei mir.

Dagegen scheint es bei Heliamphora und Nepenthes nichts effektiveres zu geben.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen bereits gemacht?

Beste Grüße,

Giovanni

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo Giovanni,

ist mir kürzlich auch passiert! Alle Droseras die behandelt wurden sind mir regelrecht verbrannt. Allerdings hats auch ne N. ampullaria und Moose erwischt. Blatt verbrannt, Moos weis! Sah ne Weile echt schlimm aus, zumal es wohl kein Pilz war! :evil:

Ich hab das auf eigenes Unvermögen geschoben, da ich dachte die Dosierung verschaukelt zu haben. Aber wenn das öfters vorkommt?! :-?

Helis habe ich noch nie damit behandelt. War bisher nicht nötig.

Grüße Björn

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hi,

Dass Sphagnum weiß wird passiert sogar in geringsten Dosierungen - probiert. Legt sich ja zum Glück wieder.

Haben deine Drosera überlebt? Wenn nicht müsste ich ganz von vorne anfangen, was ziemlich ärgerlich wäre....

Viele Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Naja ich habe Euparen sogar mal bei Droserasämlingen eingesetzt (diese Packung Euparen ist aber schon bestimmt schon 20 Jahre alt gewesen - ist ja inzwischen auch schon vom Markt genommen, wenn ich richtig bin :D).

Bei mir haben nicht alle überlebt, aber ich habe das eher auf den Schimmel zurückgeführt. Kann natürlich auch an dem Teufelszeug gelegen haben

Gruß

Simon

Link to comment
Share on other sites

Ich habe Euparen bei Utricularia sandersonii bei leichter Schimmelbildung eingesetzt und alle Blätter sind innerhalb kürzester Zeit braun geworden. Auch ich habe dies auf meine Unkenntnis zurückgeführt. Zum Glück aber zeigen sich nun vereinzelte neue Blätter im Disaster.

Gruß

Hans-Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Hallo Giovanni,

ja haben alle überlebt! Einzig D. cuneifolia ist komplett oberflächig abgestorben. Hat aber ne kleine Pflanze neu ausgetrieben und die Wurzeln sind auch noch fit. Ich hoffe die kommt wieder. Wer sich noch nicht so erholt hat ist D. anglica 'Hawai' und D. ascendens.

Ich sprühe das Zeug nur noch aufs Substrat, nie mehr direkt auf die Pflanzen! Wer nu aber richtig sch**** aussieht ist N. ampullaria. :-x

Bei den Moosen gings mit weniger ums Sphagnum als um die anderen Sachen die endlich gut wuchsen! :-? Die sind tlw. immer noch weis!

BTW: Kennst du was gutes gegen Milben aller Art? Da fehlt mir noch was in meiner Palette.

Grüsse Björn

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Tach zusammen,

bei Fungiziden ist es nach meiner Erfahrung meistens so, dass nach der Behandlung die Blätter von Droserae "hinüber" sind. Die Pflanzen haben bei mir aber bislang immer wieder kurze Zeit nach der Behandlung frisch ausgetrieben und besser denn je ausgesehen. Zuletzt habe ich Drosera adelae eine Euparen-"Kur" verabreicht.

Ja, da habe ich kürzlich auch nicht schlecht gestaunt, dass lebendes Sphagnum ausbleicht, wenn es Euparen abbekommt. Hehe - "ausbleichen" ist gut! :-( Ich würde mal behaupten: Euparen ist für grünes Sphagnum geradezu TÖDLICH! :shock:

Ich habe neulich frisches Sphagnum aus einer Försterei bekommen, das natürlich mit lauter Abbauprodukten des Waldes (Fichtennadeln etc.) durchsetzt gewesen ist (davon abgesehen aber von feinster Qualität gewesen ist). Aus Angst vor den berüchtigten Bodenpilzen habe ich mir gedacht: Das Sphagnum mal eben besser kurz in einer Euparen-Suspension baden, bevor ich es benutze (knirsch!). Das nächste Mal werde ich es bevorzugen, die Wurzeln der Pflanzen präventiv vor dem Einpflanzen in Euparen einzutauchen...

Ein Mittel gegen Milben? Versuch mal Kiron. Hat sich bei vielen Kultivateuren bislang gegen allelei Milben von Spinnmilben bis Weichhautmilben bewährt.

Gruß,

Andreas

P.S.: Hinterher ist man immer schlauer! :evil:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Giovanni Schober

Hallo,

Die Unverträglichkeit bei Drosera scheint es nur mit dem neuen Euparen WG zu geben, das den Wirkstoff Tolyfluanid enthält.

Dagegen ist das alte Euparen problemlos verträglich, das den Wirkstoff Dichlofluanid enthält.

Mich würde interessieren ob das am Wirkstoff liegt oder an anderen bestandteilen.

Hat jemand Erfahrung mit Baymat WG, das ebenfalls Tolyfluanid enthält?

Viele Grüße,

Giovanni

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.