Jump to content

Beleuchtung von Zwergsroseras


Guest Moritz Lònyay

Recommended Posts

Guest Moritz Lònyay

Hallo,

da jetzt mein Hochlandterrarium jetzt fertig ist, wollte ich fragen was man denn füe Beleuchtung für Zwerge bräuchte.Ich hatte bis jetzt nur die "einfachen" Hybriden (z.B. nitidula x occidentalis).Jetzt will ich allerdings nur noch auf Zwege konzentrieren und um nichts falsch zu machen, frage ich euch jetzt.

Danke schon im Voraus für die Antworten!

Gruß, Moritz

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...
Guest Moritz Lònyay

Hallo,

Weiß denn niemand eine Antwort?!

Das kann doch nicht sein, da gibt es doch zu viele Kultivierende! :x

Naja ich würde sie im Sommer draussen, in einem geöffneten Terrarium kultiviern und im Winter im geschlossenen...

Ich hoffe es kann mir wer jetzt antworten: Beleuchtung: Wattzahl, Kelvin, ETC.

Beste Grüße, Moritz

PS: wenn geht vielleicht gleich mit Anbieterseite :-D.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Moritz,

je nach Größe der Sammlung dürften zwei bis drei 18 oder 30 Watt Leuchtstoffröhren angebracht sein. Standartröhren mit der Lichtfarbe Weiß (Cool White) reichen völlig aus.

Gruß

Robert

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo Moritz,

Ich beleuchte meine Zwergdrosera (zusammen mit den paar wenigen Knollendrosera, die ich habe) lediglich im Winter. Ich verwende dazu Leuchtsoffröhren von Osram mit 2700K. Ansonsten bekommen sie nur natürliches Licht. Die Beleuchtungsdauer richte ich ungefähr nach der Tageslänge. Das hat zur Folge, daß ich öfters mal neu anpassen muss. Meine Pflanzen stehen bei mir ganzjährig im Gewächshaus und bekommen ansonsten volle Sonne ab (sofern sie denn scheint). Was ich für Zwergdrosera sehr wichtig halte, ist ein relativ kalter Winter. Von einem geschlossenen Terrarium würde ich bei Zwergdrosera generell absehen.

Um an Zwergdrosera einfach und kostengünstig zu gelangen, bist Du leider etwas zu spät. Die Brutschuppensaison ist wohl (fast) vorbei.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hi,

ich habe zum Glück, noch ein paar schöne und noch dazu seltenere Brutschuppen bestellt (die noch in meiner Sammlung fehlen :)). Ich hatte mir vorgestellt sie in einem 60 x 30 x 35 Terrarium zu kultivieren, Landschafftsterrarium. Damit ein Teppisch ensteht. Als Substrat dachte ich mir: unten, eine Drainageschicht aus Seramis. Substrat: 60 % Weißtorf, 30 % Sand und 10% Seramis, das dürfte dann schön locker und gut die Feuchtigkeit speichern! :)

Als Beleuchtung habe ich mir überlegt, würde ich gerne 4 15 Watt Röhren nehmen, 2 von der Farbe cool white, die andern Repti Glow, die geben zusammen super Ausfärbung, habe ich auch schon bei meinem anderen Terrarium und mit dem hab ich nur gute Erfahrungen gemacht! :D

Frühling/Herbst Terrarium geschlossen bei ca. 21-23° am Tag, in der Nacht 18-19°. Winter/Sommer geöffnet nur mit zwei LSR dann beleuchtet. Sommer Tag: 23-26° Nacht: 17-20°.

Winter: ich würde das Terrarium dann mit 4 LSR beleuchten und in die Garage stellen, wo es ca. immer um die 10/15°, wenn nicht sogar kühler...

Ich hoffe das klappt so...

Beste Grüße, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Matthias Jauernig

Zum Substrat: ein Gemisch aus 1 Teil Weißtorf und 2 Teilen feiner Quarzsand sowie ein wenig Vermiculite und Perlite sind meiner Meinung nach besser, da hat auch jeder seine Methoden ;)

"Teppich" und "Landschaftsterrarium" schön und gut, aber wenn neue Brutschuppen gebildet werden, dann entsteht das reinste Chaos...

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

Ich würde dir auch von einem Landschaftsterrarium mit abraten. Du wirst es nicht schaffen, die Brutschuppen alle abzusammeln, ohne daß sie sich verteilen. Irgendwann wird sich das durchgemischt haben (vergiss auch nicht die Samen, die manche Arten ausbilden!).

Ausserdem solltest Du auch noch bedenken, daß einige Deiner Zwergdrosera (ich beziehe mich auf Deine vor kurzem online gestellte Bestandliste) eine trockene Sommerruhe haben möchten und daher auch nicht zu den einfachsten Arten zählen. Das ist in Töpfen wesentlich einfacher zu machen.

Ich halte nach wie vor ein geschlossenes Terrarium für vollkommen ungeeignet, um Zwergdrosera zu kultivieren.

Christian

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hi,

OK dann kultiviere ich sie einfach in Töpfen. Da hast du recht, Christian, ist ja ähnlich wie bei den Knollis :D.

Beleuchten tue ich jetzt das ganze, mit: 2 x Flora Glow, 15 Watt, 1 x Power Glow 15 Watt, 1 x Sun Glow, 15 Watt und einmal Repti Glow 15. 4 davon sind mit Reflektoren besetzt.

Das dürfte dann als Licht reichen.

Beste Grüße, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.