Jump to content

Nepenthes mit den größten Kannen


Fleischi1

Recommended Posts

Hi

Ich bräuchte mal Infos von den Nepenthesprofis hier.

Ich kenne mich eigentlich nur mit Sarracenias gut aus, habe zwar eine sehr schöne und große N. alata, an was anderes habe ich mich aber noch nicht heran getraut.

Welche N. hat die größten Kannen und kann auch noch ohne großen Aufwand (Gewächshaus, Riesenterrarium) gehalten werden? Ich habe täglich ausreichend Sonnenlicht, durch ein großes Aquarium auch immer leicht 60% Luftfeuchte. Rajah wir unter diesen Bedingungen wohl kaum wachsen oder???

Danke für die Hilfe.

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hallo,

es kann sein wenn zu viel Sonnenlicht auf deine rajah scheinen würde das sie dann schlechter wächst, aber du kannst ihr ja sicher einen schattierten Platz anbieten.

Nachtabsenkung muss auch erforderlich sein mindestens auf um die 15-10° runterkühlen!!!

Luftfeuchtigkeit kann man ganz einfach mit viel feuchtem Sphagnummoos herstellen.N. rajah wächst unter den Hochländern relativ bis schnell.Wenn du das alles beachtest ist die Kultur von N. rajah in einem GROßEN Terrarium oder Gewächshaus möglich!!!

Viel Glück und Erfolg, Moritz

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hi

danke, hab eigentlich alles. Die 60% waren die Untergrenze, die ich bis jetzt gemerkt hab, normal sind schon über 70%.

Gibts andere pflegeleichte Nepenthes die trotzdem schöne große Kannen bilden? Meine Alata hat jetzt so ca. 15-20cm Kannen, die ist aber auch pflegeleicht.

Link to comment
Share on other sites

Jens Hottenrott

Hallo Fleischi1,

warum müssen es denn unbedingt große Kannen sein?

In erster Linie schaue ich nach Form,Farbe etc.was mich anspricht.

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Danke mal für die Antworten. Hab wenig Platz, weil ich sehr viele Sarracenias hab und sonst andere Pflanzen, jetzt hätte ich gerne eine Nepenthes noch mit großen Kannen, schön solln sie natürlich auch sein. Meine erste fleischfressende Pflanze, hab ich geschenkt bekommen, die hat sehr kleine blasse Kannen, wächst jetzt aber wie die Hölle. So was mag ich auf keinen Fall mehr.

Ich hätte schon gerne etwas imposantes, weil es die letzte N. sein wird bis ich ein eigenes Gewächshaus hab.

Danke

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Hallo,

wenn du die Kannenpflanzen mit den Sarracenien zusammen kombinierst, wäre die Anschaffung einer Hochlandart ratsam, weil die Sarras ja im Winter recht kühl stehen wollen. Oder sehe ich das jetzt falsch, dass du die Nepenthes zu den Sarracenien in die Vitrine stelltst?

Recht große und imposante Kannen produzieren Nepenthes truncata (Hochland-Variante), N. macrophylla, N. ovata und N. veitchii (Batu Lawi) zum Beispiel. Die Hochlandarten wachsen jedoch alle relativ langsam. Es dauert schon einige Jahre, bis man ein groß gewachsenes Exemplar mit spektakulären Kannen heran gezogen hat. Nepenthes rajah ist so eine Sache! Da kann man auch viel Pech mit haben und einen Klon erwischen, der über Jahre hinweg einfach nicht größer werden will! Ich würde Moritz allerdings widersprechen, dass N. rajah schnell wachsen würde. Und ihm in dem Punkt zustimmen, dass sie es lieber etwas schattiger mag.

Auch Nepenthes villosa produziert im Alter recht große Kannen. Aber bei der muss man wirklich darauf achten, dass sie es in der Nacht kühl genug hat! Am Besten bei 7 - 10°C! N. villosa ist auch nur erfahrenen Nepenthes-Kultivateuren zu empfehlen.

Ich würde dir zu einer der vier ganz oben genannten Arten raten. :-)

Mit freundlichem Gruß,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hallo,

ich habe nicht gemeint das N. rajah schnell unter Nepenthes wächst, sondern ich meinte das sie RELATIV schnell unter den HOCHLÄNDERN wächst!!! ;)

Also ich würde zu einer Kultur von einer eher kühl zu haltenden Art raten, wenn du sie (wie es schon Andreas erwähnt hat) mit den Sarras in einer Vitrine drinnen haben willst.Das wird aber denke ich wieder ein Problem aufweisen denn du musst ja Sarras im Winter bei ca. 15-10° kultivieren, damit sie eine Winterruhe eingehen.Und bei den Temperatauren wird man keine leichte Nepenthes finden (Bereich UltraHighlander!).Und bei denen brauchst du in der Nacht (hat Andreas auch schon erwähnt :-D) 10-5°!

Gruß, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nimm doch eine N. truncata (Hochlandform), die ist schön, einfach in der Haltung und bekommt schöne große Kannen.

Hier mal ein Foto v. N. truncata, welches mir vor einiger Zeit zugeschickt wurde.

Gruß

Robert

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Magdalena Schaaf

Hallo,

ich bin nun etwas iritiert: Willst Du - Fleischi1 - wirklich die Sarras mit den Neps kombinieren? Ich bin mir nicht sicher ob das gut geht, denn im allgmeinen möchten die Neps ja eine höhere Luftfeuchtigkeit und meiner Meinung nach gehöern Sarras nicht in ein Terrarium sondern raus in die Sonne, am besten in ein Moorbeet.

Oder haben wir Dich falsch verstanden?

Aber wenn ihr der Ansicht seid, es geht gut, dann versuchts von mir aus, ich persönlich würde es nicht tun.

Ansonsten stimme ich mit dem Vorschlag der N. truncata überein.

Grüße,

Magdalena

Link to comment
Share on other sites

Hi

Mann, danke für die Antworten, genau was ich wissen wollte.

Ich will die Sarracenias natürlich nicht in einer Vitrine mit den Nepenthes haben. Das war lediglich die Erklärung warum ich nur mehr eine Planze haben kann- weil ich zuwenig Platz habe. Im Sommer sind alle meine FF-Pflanzen draussen (Balkon), im Winter allerdings muß ich sie reinholen. Die Sarracenias überwintern in einem "Winterfenster" bei 7-10 Grad. Aber trotzdem Danke, werd mir eine von den 4 zulegen.

Link to comment
Share on other sites

Übrigens:

So was hätt ich gern lol. Aber ich züchte mal, wenn ich mir so was kauf und die geht ein, mach ich mir schon leichte Vorwürfe...

636_thumb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hallo,

Diese Pflanze ist irgendeine x beliebige Hybride, die du auch im Baumarkt bekommen kannst. Schwer ist sie sicher nicht in Kultur.

Nur der Preis von 45€ ist bei eBay happig.

Ohne Werbung machen zu wollen, diese Pflanze ist genauso leicht (und fast so teuer):

http://cgi.ebay.de/Kannenpflanze-Nepenthes-Mirinda_W0QQitemZ7735161783QQcategoryZ1510QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Ich glaub mit schnellwachsenden Hybriden wirst du mehr Freude am Anfang haben als mit reinen Arten (obwohl truncata gleichermaßen für eine Zimmerkultur (mit niedrigerer Luftfeuchte) sogar geeignet wäre!)

Viele Grüße,

Giovanni

PS: Hübsche N. truncata ;-)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hallo,

dann habe ich das mit den Sarracenien falsch verstanden...

Wenn du allerdings die Nepenthes im Sommer auf den Balkon stellst, fällt mir nur eine einfache "Baumarkthybride" ein.

Die bekommst du auch in einer großen Größe, wo die Pflanzen schon adulte Kannen bilden!!!

Besonders teuer sind die da auch nicht und vor allem nicht so anfällig gegen zu niedrige Luftfeuchtigkeit!!!

Gruß, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Guest Philipp Gießibl

Hi,

ich möchte dir raten, keinesfalls eine reine Hochland-Art zu kaufen, wenn du Frust vermeiden willst! Erstens dauert es ewig, bis die mal eine schöne Größe haben, zweitens vertragen die meisten keine hohen Temperaturen und drittens sind die wirklich schönen Arten sauteuer.

Ich denke, die großwüchsigen Baumarkt- oder eBay-Hybriden wären keine schlechte Wahl. Die stellen fast keine Ansprüche an die Temperatur und wachsen in der Regel auch bei niedriger Luftfeuchte.

Ich persönlich konnte mit Nepenthes 'Gentle' sehr gute Erfahrungen machen, die hat sogar in der prallen Sonne und bei extrem niedriger Luftfeuchtigkeit noch 20 cm große Kannen gebildet und mehrmals geblüht.

Unter den reinen Arten wirst du wohl keine bessere als die bereits erwähnte Nepenthes truncata finden.

Die Hochland-Formen dieser Art, die übrigens auch im Baumarkt verkauft werden, stellen genuso wenige Ansprüche wie die Hybriden. Allerdings wächst sie etwas langsamer, man braucht also etwas Orchideendünger um diese Art in kurzer Zeit groß zu bekommen. Dafür sieht sie jedoch sehr schön aus und kann bis 50 cm große Kannen bekommen.

MfG Philipp

Link to comment
Share on other sites

Guest pansgarten

Nepenthes mit der grössten Kanne?

Nun, N. rajah wird hier meist genannt. Doch wirklich gross werden ihre Kannen nur an einigen Exemplaren am Naturstandort. Kulturexemplare sind fast immer ziemlich unspektakulär, Kannengrössen von 10-15 cm sind schon eine kleine Sensation! Oder kennt jemand hier eine N. rajah in Kultur mit Kannen über 30 cm??? Obwohl N. rajah schon seit über 10 Jahren massenhaft geklont und weltweit in grossen Stückzahlen verbreitet worden ist, sind Altpflanzen rar, und spektakuläre Grosskannenträger fehlen bei dieser Art.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Mir ist eiegntlich nur ne. truncata bekannt, welche in Kultur recht gute KannenGröße/Blattgrößen Verhältnisse aufweist.

Es gibt hier auch Personen, welche Kannen über 25 cm Haben..

Hofe etwas weitergeholfen zu haben

MfG

Marc

Link to comment
Share on other sites

Guest -Mitgliedschaft geändert-

Immerhin darf sich Johannes Marabini stolzer Besitzer einer für Kulturverhältnisse spektakulären Nepenthes rajah nennen!

Die Kannen seiner Alt-Pflanze dürften schon deutlich über 20cm hoch sein. Ich bezweifle jedoch, dass es einen Privatkultivateur gibt, dessen Kannen über 30cm hoch sind. Aber vielleicht gelingt dies auch Johannes Marabini in einigen Jahren. :-?

Gruß,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Guest pansgarten

...die Sammlung von Johannes ist von der Altersstruktur her weltweit wohl einzigartig...ist man aber auf Jungpflanzen aus Invitrokultur angewiesen, sollte man bei N. rajah passen, wenn man an Grosskannen interessiert ist. Marc hat völlig recht, die Truncata ist da eine hervorragende Alternative. Sie wächst aus dem Sämling schnell hoch und bildet in überschaubarer Zeit stattliche Exemplare aus. Nicht nur die Kannen, sondern auch die Blattgründe sind bei dieser Art unikal und spektakulär, auch das sollte man mitbedenken! Vielen Dank an Robert für das schöne Truncata-Bild!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.