Jump to content

Neues Großes Terri


Benedict

Recommended Posts

Guest Hans Breuer
Wie verhinderst du, dass der Orchideen-Dünger von deinen (zukünftigen) Xaxim-Platten ins Terra läuft, bzw. das deine Begleitpflanzen auf Grund von Nährstoffmangel verkümmern?

Auf die Gefahr hin, hier bei lebendigem Leibe an die nächste truncata verfüttert zu werden: Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so viel ausmacht. Ich dünge meine Karnivoren - auch in meinen Winterterrarien - seit Herbst letzten Jahres wöchentlich mit einer Mischung aus Orchideendünger, Vitamin B-Lösung (Superthrive für Arme) sowie einer Spurenelementensuppe (Metalle), und zwar bei Normalkonzentration. Bis jetzt haben sie es alle nicht nur überstanden, sondern danken es mir mit fantastischem Wuchs. Ohne jetzt auf meine hier den Themenrahmen sprengende Philosophie zu Düngerkonzentration, Nahrungsbedarf und Konditionierung eingehen zu wollen, ist der kurze Punkt der langen Rede: Karnivoren werden gelegentliches, unabsichtliches Bespritztwerden mit Düngerlösung nicht nur überleben, sondern sich höchstwahrscheinlich daran gewöhnen.(1)

Umsichtig eingesetzt, ist Dünger auch bei häufiger Anwendung und Normalkonzentration beileibe nicht der Pflanzenmetzger, zu dem ihn viele machen wollen. Ganz im Gegentum!

Und wem diese Filosofie zu ketzerisch/riskant erscheint, dem empfehle ich punktgenaue Düngeranwendung per Pipette. Dauert länger, verhindert aber das Runterlaufen.

(1)Einziges Caveat bei dieser Methode ist ein eventueller Suchtfaktor. Ich habe Stories davon gehört, dass einmal an Dünger gewöhnte Pflanzen bei Entzug eingehen können.

Link to comment
Share on other sites

Also erstmal zu meinen ganzen homies...lasst uns doch diese coole abgangsterei verschieben und bleiben wir beim Thema, auch wenn eure ideen echt scharf sind (!!!)

also

@Markus_Kromberg

vielen dank für dein Lob:-D

also das mit den begleitpflanzen, soviel ich weiß leben meine Begleitpflanzen (meine Bromelien)in der natur alle epiphytisch auf bäumen, wo sie auch kaum nährstoffe haben. düngen tu ich sehr ungern, doch neulich habe ich von Robert Severitt erfahren, das sich bromelien von organischen stoffen, wie z.b. pollen, andere pflanzliche stoffe, samen und auch ab und an von insekten, die halt in ihre blattrosette fallen, ertrinken und vermodern, ernähren.

und dann konnte ich so was in meinem terri auch beobachten.

in den trichter einer bromelie sind slle kleinen verblüten blüten meiner kleinen orchidee gefallen und verrotten da jetzt seit einer woche. und ich denke mal das bromelien und tillandsien echt voll die überlebenskünstler sind, ich plediere desshalbauf "naturdünger".

und bei meinen orchideen...naja, die werden halt alle paar wochen mal in dünger mit wasser getauchtund falls sowas wie nährstoffmangel mal auftretensollte, dann kann ich diese pflanze immernoch punktuel mit dünger behandeln...

bis jetzt ging aber immer alles gut.

braucht man zur bemoosung von Xaxim ganz sicher orchideendünger? hab das noch nie gehört...

MfG Benedict

Link to comment
Share on other sites

Markus_Kromberg

@Benedict

Ich bin mir mit dem Dünger nicht 100% sicher - ich hab die Info nur aus einer alten Diskussion hier im Forum: http://forum.carnivoren.org/topic.php?id=3196&highlight=Xaximplatten&

Hab jetzt aber gleich nochmal ne Frage an dich. Wie verhinderst du dann die Entwicklung von Schimmel? Durch die Helligkeit & sporadisches Lüften mit Lüfter? Ich hab in meinem Terra in einigen "abgelegenen Bereichen" wie z.B. unter grossen Nepenthes-Blättern immer wieder Probleme mit dem Substrat, da es unter Schimmelbefall leidet. Ich habe die Lüftungszyklen jetzt auf 10-20min. pro Stunde (d.H. 280min pro Tag) angehoben, habe aber durchaus noch Schimmelbefall unter den großen Blättern. Bei deinem Terra schaut's mir noch schwieriger aus, eine ausreichende Lüftung sicherzustellen, oder? Und wenn dann noch Dinge (kontrolliert) verotten, Pflanzen mit Nährstoffreicherem Boden vorhanden sind & das Terrarium noch benebelt wird? :roll::roll:

Gruß,

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hmmm,

also schimmel hatte ich in meinem alten Terri noch nie...und in meinem neuen...naja kann noch nix drüber sagen...weil ich es erst knapp ne woche hab.

naja, ich halte euch auf dem laufenden-...

MfG Benedict

Link to comment
Share on other sites

Philipp Schneider

http://www.bens-jungle.de/produkte.php?cat_id=9&menu=17 <-- Meint ihr diese Weißtorfplatten sind besser als Xaxim oder vergleichbar? Ich will etwas als Rückwand, das einfach schön aussieht und zuwächst. Xaxim ist ganz schön teuer und ich habe 0,64m² Rückwand zu bedecken... Da ist das mit dem Xaxim eine ganz schön große Investition und scheinbar (laut dem thread) nicht unbedingt erfolgreich bzw. dauert sehr lange.

Gruß

Philipp

Link to comment
Share on other sites

hmmm also aus XAXIM wächst ja so mancher farn und andere exotenb raus wenn es feucht wird...und das ist bei dem torf net der fall...und ich finde es ist zwar teuer aber ist auch gut so...überleg mal wie lange so ein Baumfarn wachsen muss bis er sonen großen stamm hat...

also in die torfplatten kann man sicher was rein pflanzen oder so...und ich denke es bemoost...aber ich finde xaxim schöner ...naja...

MfG Benedict

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.