Jump to content

Planung für bepflanztes Terra


Guest Benjamin Treber

Recommended Posts

Guest Benjamin Treber

Hallo,

ich habe vor mein Tieflandterra zu bepflanzen. Da momentan alle Pflanzen die drin standen verkauft sind oder woanderes untergebracht sind wollte ich mal anfangen zu planen...

Erstmal ein paar teschniche Daten:

- Das Terra hat die Form eines Dreieckes (g= 110 cm h= 70 cm)

- Für die Beleuchtung würde ich 2 18W Tageslicht LSR benutzen

- Und zum Schluss sollen noch 2 kleine Nebler rein.

Und nun zur Einrichtung:

Ich hatte mir vorgestellt eine Art Hügellandschaft zu gestalten. In die hintere Ecke soll ein recht großer Berg in dem die Nebler sind. In den beideren vorderen Ecken soll sich die Erde leicht erhöhen.

Und in der Mitte soll ein Tal sein.

(Werde am Wochenende mal eine Skizze mit Photoshop machen)

Für die Bepflanzung hab ich mir folgendes gedacht:

In das "Tal" sollen 3-4 kleine Tiefland Nepenthes, die genug Platz bekommen sollen um sich ausbreiten zu können. Auf die Anhebungen in den vorderen beiden Ecken sollen tropische Drosera`s und Zwergdrosera`s. Und dann soll der Boden und der Berg noch mit Moos bedeckt werden.

Nun zu meinen Fragen:

- Geht das alles so oder hab ich Fehler in meinem Plan?

- Welches Substrat eignet sich am besten und was nehm ich am besten als Wasserspeicher?

Schonmal danke für die Hilfe,

Benjamin

Link to comment
Share on other sites

Hört sich doch gut an ,is nur die Frage ob du die Neps nich lieber etwas höher setzen solltest , damit sie keine Staunässe im "Tal" abbekommen. Ansonsten wär ich sehr an einer Foto Dokumentation des Entstehens des Terras interessiert :)

Link to comment
Share on other sites

Hört sich doch gut an ,is nur die Frage ob du die Neps nich lieber etwas höher setzen solltest , damit sie keine Staunässe im "Tal" abbekommen. Ansonsten wär ich sehr an einer Foto Dokumentation des Entstehens des Terras interessiert :)

Link to comment
Share on other sites

Guest Benjamin Treber

Das mit der Fotodoku werd ich aufjedenfall machen, da ich gerade an meiner Homepage bastel ;-)

So Niedrig soll das Tal nun auch nicht sein, immerhin ist die Beleuchtung ja nicht gerade die beste. Da ist es wohl besser wenn ich alles etwas höher mach damit die Pflanzen mehr Licht abbekommen. Oder?

Hatte vor mit dem einrichten dieses Wochenende anzufangen, die Pflanzen sollen jedoch erst rein wenn ich alles gründlich getestet habe :lol:

Also postet mal fleißig Tipps und Verbessrungsvorschläge ;-)

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Hi,

eigentlich ein guter Plan...ABER (:-D) wie willst du das mit den Zwergdroseras im Winter machen, wegen BS Bildung?

Oder willst du sie einjährig halten?

Gruß, Moritz

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

laß dir eines gesagt sein; die Fehler in der Planung findest du immer erst wenn du schon den Torf reingekippt hast ;)

Von der Idee her ist es bis auf die Zwerge ok, mußt es nur noch umsetzen. Ich weiß garnicht wie oft ich meine Terras ummodeliert habe bis ich endlich (hoffentlich) die endgültige Form gefunden habe.

Link to comment
Share on other sites

Guest Benjamin Treber

Naja bis zum Winter ists ja noch eine weile hin, ob ich mir die Mühe mach und alle BS ernte oder ob ich sie einjährig halte macht ja nicht soviel aus ;) (Hoffe ich zumindest :-D)

Kann ich die BS eigentlich direkt ins Terra sähen oder sollte ich sie lieber erst in Töpfen anziehen?

Und was nehm ich denn am besten als Wasserspeicher und Substrat?

Link to comment
Share on other sites

Thomas Straubmüller

Ja, hört sich wirklich gut an, bis auf wie schon gesagt die Zwergdroseras. Aber ne gesunde adelae macht auch viel her...

Der Berg mit den Neblern wird riesig werden, wenn es wirklich 2 sein sollen!

Ich kann mir Deine Konstruktion schon gut vorstellen, aber glaub mir, wenn Du fertig mit dem "Tal" bist, liegt dies nicht in der Mitte sondern schon am Rand des Terrariums:-D

Der Platz wird Dir sehr schnell flöten gehn, aber vielleicht bekommst Du es ja trotzdem hin!

Man unterschätzt 1,10m, ich spreche aus Erfahrung. Ich wollte auch ursprünglich 2 Berge mit Neblern, Mammutbäumem, Lianen, ein Bachlauf, ne Feuerstelle und was weiß ich noch was alles einbauen. So hat es dann geendet, mein erstes bepflanztes Aquarium:

ttt4hh.th.jpg

Und wie es heute aussieht siehst Du ja in meinem neuen Beitrag unter Fotos!

Viel Erfolg und wenns fertig ist bitte Bilder!!!

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo zusammen,

eine "Fotodoku" mit Anleitung für Bau und Bepflanzung eines Landschaftsterrariums findet Ihr auf meiner (ansonsten nocht sehr unvollständigen) Homepage:

http://www.rudat.info

Carnivoren => Terrarium => bepflanztes Tiefland-Terrarium

Ansonsten kann ich Thomas nur Recht geben: die 2 Hektar Boden sind ziemlich schnell zugepflanzt. ;-)

Vor allem sollte man von Anfang an viel Platz für das Wachstum der Pflanzen einplanen. Sieht zwar am Anfang etwas leer aus, aber sonst ist man alle halbe Jahr dabei, in dem Terrarium rumzubuddeln.

Viele Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Was mich mal interessieren würde:

Ich sehe in vielen Terrarien Holz (hast du ja auch drin Christian). Benötigt man da spezielles Holz?

C.Weinberger

Link to comment
Share on other sites

Ich hab da "Terrarium-Holz" aus der Zoohandlung genommen - ist afrikanisches irgendwas-Wurzelholz...

*Soll* für die Bedingungen im Terrarium geeignet sein und nicht weggammeln.

Bye,

Markus

Link to comment
Share on other sites

Was für Nepenthes willst du denn da rein tun? Ich frage, weil meine nepenthes Terrarium, was 80 cm hoch ist, einen so derben Schuss bekommen haben, das sie oben raus wachsen.

Bei mir ist eine N. x ventrata und N. ventricosa x khasiana. drin. Auf meiner HP direkt unter Karnivoren kann man das auf dem Bild mehr als deutlich sehen.

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo,

es handelt sich um Aquarienholz aus dem Zoohandel. In der Regel sind das Mangrovenholzstücke (als Suchwort hilft auch "Moorkien"). Außerdem kann man Korkeichenrinde verwenden. Die Hölzer sind leider nicht ganz billig, aber für die Terrariumeinrichtung unumgänglich. Aquarienholz verrottet nicht, auch bei hoher Feuchtigkeit wie sie in unseren Terrarien herrscht. Darüber hinaus ist es definitiv tot und bringt keine ungebetenen Gäste mit.

Normales Holz, erst Recht selbst aufgesammeltes, ist für Feuchtterrarien absolut ungeeignet. Das mag eine Zeit gut gehen, aber danach sind Pilzinfektionen und Schädlingsbefall vorgezeichnet.

Ob es spezielles Terrarienholz gibt, das sich von Aquarienholz unterscheidet, weiß ich nicht. Falls ja, sollte man kurz den Rat des Personals einholen, da in Wüstenterrarien natürlich kein feuchtebeständiges Holz vonnöten wäre.

Viele Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@Christian

Ja gibt es. Ich habe bei mir Java und Sumatra-Treibholz, sowie Urwald- bzw. bras. Korkenzieherlianen im "Einsatz". Meine ursprüngliche Bezugsquelle wechselt im Moment leider den Besitzer, daher kann ich nichts verlinken (Shop offline). So ganz billig sind die Sachen aber leider nicht!

Grüße Björn

Link to comment
Share on other sites

Guest Benjamin Treber

Thx für die vielen Tipps aber bis jetzt hat mir immernoch keiner gesagt was ich am besten als Substrat nehme und was als Wasserspeicher.:-?

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo Nep_Fan3,

Wasserspeicher wie die umgestülpten Eimer im Moorbeet brauchst Du nicht. Wenn Du die Drainageschicht aus Blähton drin hast, dann kannst Du den Wasserstand gut kontrollieren. Ansonsten speichert der Torf genug Wasser. Im Terrarium kannst Du ja leicht welches nachfüllen, Du brauchst also keine Wasserspeicher, um längere Trockenperioden ohne Regen zu überstehen wie im Freiland.

Das Substrat hängt von den Pflanzen ab. 2/3 Torf und 1/3 Quarzsand ist als Standardsubstrat für die allermeisten Arten geeignet. Am besten tust Du noch auflockernde Hilfsstoffe wie Perlite, Vermiculite, etc. hinzu, da das Substrat nach einigen Monaten sehr verdichtet.

An dieser Stelle kann ich übrigens nur noch einmal den Tip geben, von Anfang an eine Möglichkeit zur Bewässerung von unten einzubauen (siehe meine Homepage). Wasser von oben matscht das Substrat noch viel schneller zusammen und verhindert irgendwann eine vernünftige Durchlüftung.

Viele Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Benjamin Treber

Habe mir deinen Bericht auf deiner Homepage mal angeschaut. Finde das Terra echt super, aber die Bewässerung von unten verteilt sich doch bestimmt nicht richtig. Es ist doch dann immer nur an einer Stelle nass. Oder?

Ist es schlimm wenn man keine Blähton Schicht macht? Im Baumarkt um die Ecke gibt es sowas nämlich nicht :-?

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hi,

doch, das Wasser verteilt sich gleichmäßig unter dem Substrat. Das ist ja auch Sinn und Zweck der Aktion. Genau das passiert nämlich nicht, wenn Du die Schicht weglässt. Ganz davon abgesehen, dass Du dann Probleme damit kriegst, das Terrarium zu bewässern, ohne alles aufzuschwemmen, weil der Torf das Wasser natürlich nicht sofort und komplett aufnimmt, hast Du dann eine permanente Staunässe im Substrat, womit nepenthes, tropische pings und diverse andere Arten als Bepflanzung schon mal ausscheiden.

Entweder Du gießt dann von oben (ziemlicher Schweinkram) oder Du bastelst irgendwas, um das Wasser in die unteren Schichten des Substrates zu gießen und musst nach jedem Schwung eine ganze Zeit warten, bis es versickert ist.

Wenn Du die Drainageschicht weglässt, wirst Du es bald bereuen.

Ich gehe jede Wette ein, dass es das Zeug in der Gartenabteilung Eures Baumarktes gibt. Das braucht man nämlich für die Hydrokultur von Pflanzen, ist ein absoluter Standardartikel. Frag sonst mal nach Hydroton, das ist ein anderer Begriff dafür. Das Zeug liegt immer säckeweise beim Seramis.

Gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Ich hab da "Terrarium-Holz" aus der Zoohandlung genommen - ist afrikanisches irgendwas-Wurzelholz...

*Soll* für die Bedingungen im Terrarium geeignet sein und nicht weggammeln.

...und so schnell zeigt sich das Gegenteil, bzw. das es doch nicht so toll dafür ist: ein Wurzelholz habe ich heute schon herausgenommen - es beginnt zu Schimmeln :(

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hi,

Seramis steht im Verruf, sich über die Zeit zu zersetzen. Bemüh mal die Suche, da stößt Du auf jede Menge Beiträge dazu. Ich habe es persönlich nicht ausprobiert, aber mit Hydroton ist man auf der sicheren Seite.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Benjamin Treber

Hallo,

heute war ich im Baumarkt und wollte alles das besorgen was noch gefehlt hat. Unteranderem hab ich noch Torf gebraucht...

Als ich sah was für eine Schneeschicht darauf lag bekam ich schon ein mullmiges Gefühl, und wie sollte es nicht anders sein: Das Zeug ist tiefgefroren...

Daheim hab ich den Klumpen erstmal mit dem Vorschlaghammer zerbrösselt und es in Eimern an die Heizung gestellt.

Ich hoffe das es bis heute abend aufgetaut ist, oder habt ihr eine bessere Idee?

Das Tongranulat und die Bewässrung von unten hab ich schon eingebaut. Die ersten Bilder stell ich heute Abend rein wenn die Abdeckung fertig gebaut ist.

Gruß

Benjamin

Link to comment
Share on other sites

Seramis steht im Verruf, sich über die Zeit zu zersetzen. Bemüh mal die Suche, da stößt Du auf jede Menge Beiträge dazu.

Nimm ruhig Seramis, bei mir hat sich das innerhalb von drei Jahren nicht zersetzt, dann muß man eh den Torf wechseln.

Jan

Link to comment
Share on other sites

Thomas Straubmüller

Warum muß man nach 3 Jahren den Torf wechseln? Hab ich da was net mitbekommen? Ich glaub bei mir werdens jetzt dann 3 Jahre:oops:

Eigentlich hab ich gar kein Bock schon wieder zu dreckeln...

Gruß Thomas

Seramis ist wirklich gut, bei mir zersetzt sich auch noch nix!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.