Jump to content

P. grandiflora subsp. dertosensis im natürlichen Habitat


Recommended Posts

philippwr

Dieses Wochenende war ich wieder mal die Fettkräuter in der spanischen Provinz Teruel besuchen (es ist umstritten ob die Unterart der Art grandiflora oder longifolia angehört, ist mir auch egal), die schon angefangen haben zu blühen. Die Beleuchtung war zwar nicht so toll aber manche Schnappschüsse hab ich noch retten können. Ich hoffe, sie gefallen euch:

dert209nx.th.jpgdert214ag.th.jpgdert224os.th.jpgdert233km.th.jpgdert248yk.th.jpgdert26dl.th.jpgdert19ab.th.jpgdert40zm.th.jpgdert55ur.th.jpgdert118im.th.jpgdert100nm.th.jpgdert97bu.th.jpgdert88bf.th.jpgdert70qn.th.jpgdert122dm.th.jpgdert144ab.th.jpgdert174dm.th.jpgdert168ra.th.jpgdert152kn.th.jpgdert209vt.th.jpgdert188sz.th.jpgdert194ft.th.jpgdert184vd.th.jpg

[Geändert am 1.Mai 2007. Es gab ein Problem mit dem Server]

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
Andreas Fleischmann

Hallo Philipp!

Wunderbare Fotos, sehr schöne Eindrücke vom Naturstandort. Einige Systematiker sprechen dieser Pflanze übrigens sogar Artrang zu, und tatsächlich scheint P. dertosensis von P. grandiflora und P. longifolia weiter entfernt zu sein, als bisher gedacht.

Kommst du eigentlich auch im Herbst in diese Gegend? Und ist dir die (nicht karnivore) Gattung Euphrasia ein Begriff? Denn dann würde ich dich eventuel später im Jahr um einen Gefallen bitten ;-)

Alles Gute,

Andreas

Link to post
Share on other sites
philippwr

Danke für das Kompliment!

Ich habe auch schon drüber nachgedacht ob die Pflanze nicht eine eigene Spezies sein könnte, auf dem Gebiet der Systematik kenne ich mich aber nicht besonders gut aus, das überlasse ich anderen.8-) Falls man irgendwelche Proben oder Beobachtungen am Naturstandort bräuchte stehe ich natürlich zur Verfügung.

Theoretisch kann ich zu jeder Zeit in die Gegend, im Herbst könnte es sich allerdings erschweren denn wenn es über längere Zeit stark regnet schwillt der Fluss an und man kommt nicht leicht in die Schlucht, wo es dann auch nicht ganz ungefährlich ist. Das kommt dann ganz aufs Wetter an.

Euphraisa ist mir eigentlich kein Begriff, aber ich kann ja dazulernen. Worum geht es denn?

Link to post
Share on other sites
Sven Wech

Hallo Philipp.

Die Bilder gefallen mir sehr gut.

Es ist immer am Schönsten Pflanzenbilder aus ihrem Habitat zu sehen. So auch diese tollen Pinguicula.

Gruß Sven

Link to post
Share on other sites

Hallo

Echt unglaublich wie die Pflanzen sich mit ihren kurzen Wurzeln am Fels halten können.

Sehr schöne Aufnahmen!

Gruß Marc

Link to post
Share on other sites
philippwr

Danke! Freut mich sehr dass euch die Bilder gefallen. Wahrscheinlich gehe ich dieses Wochenende nochmal hin, dann müssten schon fast alle blühen! :-D

Link to post
Share on other sites
Thomas Straubmüller

Ich würde sagen Du gehst da auf jeden Fall nochmal hin;-)

Jetzt haben wir Blut geleckt, also stehst Du in unser aller Schuld:lol:

Gruß Thomas

Link to post
Share on other sites
Sascha Rupp

Da kannst du dich aber glücklich schätzen dass du so ein schönes Fleckchen Erde in deiner Nähe hast. Tolle Bilder, da bekomm ich doch glatt Lust meinen Urlaub nicht in Norwegen sondern bei dir zu verbringen ;)

Link to post
Share on other sites
Philipp Schneider

Sehr schön! Wenn du kannst mach ruhig noch ne Bildersession und stell sie online! Fänd ich auch klasse!

Gruß

Philipp

Link to post
Share on other sites
philippwr

Ok, also gehe ich dieses Wochenende nochmal hin und in den Osterferien (Semana Santa) vielleicht nochmal. Irgendwann werden die Bilder auch noch was!8-)

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Guest Philipp Gießibl

ja, die Pflanze ist schon in Kultur und stellt dort auch keine großen Ansprüche. Bei mir ist sie genauso dankbar und schnellwüchsig wie P. grandiflora.

@ Philipp: Super Bilder! Gibt es in deiner Nähe noch mehr Pinguicula-Arten?

MfG Philipp

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
philippwr

Danke!

Ich habe die Pflanzen nicht in Kultur, aber wie schon gesagt sollen sie recht unkompliziert sein, und sogar wärmeverträglicher als andere temperierte Fettkrautarten. In nächster Nähe gibt es zwar keine anderen Arten, dabei ist es auch umstritten ob diese Pflanzen denn eine Art, Unterart oder sonstwas sind. Weiter südlich trifft man noch auf P. vallisneriifolia, lusitanica und nevadensis, weiter im Norden (Pyrinäen) auf P. grandiflora und longifolia.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.