Jump to content

GFP-Mitgliedsnummer


Sascha Rupp

Recommended Posts

Julia Rohlfing

Hallo Volker,

ich glaube nicht dass Mitgliedsnummern geändert werden wegen undurchsichtiger Nummerierung ;)

So unlogisch ist es ja auch garnicht, wenn man Andreas' Tips mit der 13 und die GPN beachtet.

Julia

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp
Hallo Volker,

ich glaube nicht dass Mitgliedsnummern geändert werden wegen undurchsichtiger Nummerierung ;)

So unlogisch ist es ja auch garnicht, wenn man Andreas' Tips mit der 13 und die GPN beachtet.

Julia

Klassse, jetzt hat die Georg'schen Puffer-Null schon ein Kürzel. Solangsam wirds profesionell ;)

Je mehr Beiträge dazu kommen, desto interessanter wird das Ganze und ich bin froh nachgefragt zu haben...

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba
Das wäre doch mal eine Idee, das ganze in Wikipedia zu setzen, da würden sich sicher einige belustigen, aber unter welcher Rubrik ?? ungeklärte Phänomene oder so was in der Richtung.

Aber mal ne Frage, werden die Zahlen irgendwann entwirrt oder bleibt das so wie es ist??

Volker

Also, die GPN dürft Ihr gerne entwirren, aber meine 1483 würde ich nie für eine langweilige 184 hergeben :-D

Gruß

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Thomas Carow

Hallo Andreas,

würde ich nie für eine langweilige 184 hergeben

Würde ich mir überlegen. Eine Versteigerung auf ebay 'erste GFP Nummer ohne GPN-Fehler' dürfte einiges bringen......

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba

Ach ja,

noch 'was für Verschwörungstheoretiker und Hobbymathematiker.

Mein Vater hat die Nummer 14085 (ohne GPN).

Gruß

Andreas

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sven Schirner

Hallo Andreas,

da muss ich Dich leider enttäuschen.

Gerade für Deinen Vater wurde die GPN wahrscheinlich erfunden! Warum?

Nun, Du hast die 14, daraus folgt: Wistuba = 14

Dein Vater ist aber nach Dir in die G.F.P. eingetreten (1985).

Nachdem Du ein Abkömmling Deines Vaters bist, musste dies durch die G.F.P.-Nummer kenntlich gemacht werden.

Was war also einleuchtender, als dies durch die GPN zu symbolisieren, also 14 und eine 0 dazu = 140

Die Ziffer 0 wurde deshalb gewählt, weil Dein Vater älter und somit weiser ist. Die Weisheit offenbart sich unter anderem auch in der Ring-Parabel in Schillers Werk "Nathan der Weise".

Die Ziffer 0 wird in unserem Kulturraum als ein ringförmiges Schriftzeichen abgebildet.

Daraus folgt: Weisheit = 0

Dein Vater ist weise = 0

Wistuba = 14

Dein Vater als G.F.P.-Mitglied = 140

(Quod erat demonstrandum)

Dies ist auch unter Berücksichtigung des demographischen Generationenfaktors richtig, da Du "Wistuba, der Jüngere" bist, ist Deine Mitgliedsnummer kleiner, als die Deines Vaters (= "Wistuba, der Ältere").

Es hat also nichts mit Verschwörungen (Fox Mulder lässt grüßen) zu tun, sondern dies ist die Entstehungsgeschichte der GPN.

Warum taucht die GPN dann aber plötzlich erst wieder bei viel späteren Mitgliedsnummern auf?

Erklärung aus einem wissenschaftlichen Werk (Quelle: siehe unten).

..."Nun, da verhält es sich so, wie bei vielen Sagen und Überlieferungen aus den Urzeiten der Menschheit, die sich irgendwo im Nebel der Geschichte verlieren.

Zu irgendeinem Zeitpunkt, so um die Jahrtausendwende, erinnerten sich die G.F.P.-Verantwortlichen an die Tradition der GPN.

Wie so oft bei nur mündlich überlieferten Traditionen, kam es im Laufe der Zeit zu Verfälschungen über den Sinn und Zweck der GPN, so dass die Traditionalisten in der G.F.P. die gute alte GPN zur Rückbesinnung auf die alten Zeiten und Werte spontan einfach wieder einfügten, um sich auf die Wurzeln der G.F.P. zu berufen.

Da aber keine Aktion ohne Gegenreaktion bleibt, ließen die Reaktionäre in der G.F.P. die GPN aus den Mitgliedsnummern wieder verschwinden, da sie die GPN als Fußangel auf dem Weg des Fortschritts der G.F.P. betrachteten."...

(Quelle: Auszug aus "Die GPN der G.F.P. im Wandel der Zeit unter Berücksichtigung der soziologischen und traditionellen Aspekte um die Jahrtausendwende" von Dipl.-Verw.wirt (FH) Sven Schirner, Eigenverlag, 1.284 Seiten, Ausgabe wegen zu hoher Nachfrage leider vergriffen, Neuausgabe nicht geplant)

8-);-)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

LOL ich schmeiß mich weg.....

Da muß ich doch gleich mal bei Ebay schauen ob irgendwer seine Ausgabe für viel Geld loswerden möchte...

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Andreas Wistuba
Hallo Andreas,
würde ich nie für eine langweilige 184 hergeben

Würde ich mir überlegen. Eine Versteigerung auf ebay 'erste GFP Nummer ohne GPN-Fehler' dürfte einiges bringen......

Gruß

Thomas

Ich bin gerade unter dem Tisch hervorgekrochen, mein Bauch schmerzt noch von den Lachkrämpfen, am Kopf habe ich eine Mordsbeule, weil ich mir den am Tischbein angeschlagen habe, aber je mehr Luft ich wieder bekomme, die mein Hirn mit Sauerstoff versorgt, desto klarer wird mir, dass Svens Erklärung die Lösung ist und mein albernes Gelache völlig unberechtigt war.

Unter den Umständen wäre eine Versteigerung meiner Nummer natürlich völlig undenkbar. Was ist schon schnödes Geld gegen so eine Nummer! Geld wird schließlich jeden Tag in Unmengen neu gedruckt aber so eine Nummer gibt's nur einmal (frei nach Charlies Opa...der von der Schokoladenfabrik).

...oder aber das Ganze wäre sehr sehr teuer....;-)

Gruß

Andreas

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Ich glaube ich gehe nachher mal zum Wahrsager meines Vertrauens und lasse meine GFP-Nr. deuten....

Gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich glaube die Lösung ist ganz einfach: Kabbala

Nimmt man meine Nr:417305

Quersumme= 20

20= Als die Summe von Fingern und Zehen hat die Zwanzig die Bedeutung des ganzen Menschen

Noch Fragen?:lol:

Gruß Marc

Link to comment
Share on other sites

Sven Schirner

Hi Andreas,

es tut mir wirklich sehr leid, wenn Du durch meinen Beitrag Deine körperliche Unversehrtheit eingebüßt haben solltest.

Aber der Fortschritt in der "GPN-Forschung" fordert nun mal seinen Tribut.:lol:

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Wenn man die Beiträge so liest, könnte man echt Zweifel hegen ob das mal ein ernst gemeintes Thema war ;)

Da aber meine Fragen beantwortet sind kann mit den Mutmaßungen fortgefahren werden und dieser Thread ist zur allgemeinen Belustigung freigegeben, mal sehen welche Theorien noch auftauchen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Julia Rohlfing

Hallo,

Sascha, Du hast Recht. Passt bloß auf, sonst verschiebe ich euch ins Geplauder! ;)

Julia

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Martin Reiner

Aktuelle Neumitglieder und solche mit der "Zählziffer" ab 4001 erfahren also die "wahre Nummer" dadurch, dass sie die letzten beiden Ziffern ignorieren und von der voranstehenden vierstelligen Zahl den Wert 2623 [(4000-1100)*0,9+13] subtrahieren.

Mitglieder mit der vierstelligen "Zähl-Nummer" 1110 bis 4000 (die GPN Nummern) hingegen subtrahieren davon den Wert 1100, dividieren den Rest durch 10 und addieren anschließend wieder 1087.

Mitglieder bis zur "Zähl-Nummer" 1100 subtrahieren einfach die unglücksseelige 13. (sehr geschickt gemacht, jetzt trifft das Unglück nicht nur einen, sondern jeden! ;o)

Eigentlich doch trivial.

(ich hoffe mal, ich habe mich nicht verrechnet. Wenn doch liegts an der Uhrzeit)

Martin

(dem mal aufgefallen ist, dass von den alten Mitgliedern scheinbar doch schon viele wieder aus der GfP ausgeschieden sind)

PS: Die definitiv beste Mitgliedsnummer ist #99999

1) bis ca. zum Jahr 2000 war die Mitgliedsnummer ein- bis dreistellig plus zwei Stellen für die Jahreszahl, z.B. hat Günter Eitz als 20. Mitglied (1983!) die Nr. 1483, Ansgar Rahmacher als 279. Mitglied aus dem Jahre 1988 die 27988.

2) Mitte 1999 war dann die 1000er-Grenze erreicht, die Mitgliedsnummer wurde sechsstellig. Ab 1100 wurde dann aber allerdings nicht in Einer- sondern in Zehner-Schritten weitergezählt, also 1100, 1110, 1120, 1130 etc., ergo ist die Georg'sche Puffer-Null (was für ein Wort!) entstanden. Dieses System blieb bis ... 3980, 3990, 4000 bestehen.

3) Seitdem ist die Puffer-Null verschwunden, und es wird in Einzelschritten hochgezählt.

Alfred

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat
Aktuelle Neumitglieder und solche mit der "Zählziffer" ab 4001 erfahren also die "wahre Nummer" dadurch, dass sie die letzten beiden Ziffern ignorieren und von der voranstehenden vierstelligen Zahl den Wert 2623 [(4000-1100)*0,9+13] subtrahieren.

Mitglieder mit der vierstelligen "Zähl-Nummer" 1110 bis 4000 (die GPN Nummern) hingegen subtrahieren davon den Wert 1100, dividieren den Rest durch 10 und addieren anschließend wieder 1087.

Mitglieder bis zur "Zähl-Nummer" 1100 subtrahieren einfach die unglücksseelige 13. (sehr geschickt gemacht, jetzt trifft das Unglück nicht nur einen, sondern jeden! ;o)

Du hast zuviel Zeit, oder? ;-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.