Jump to content

Tendrilansatz artabhängig?


Giovanni Schober

Recommended Posts

Giovanni Schober

Hallo,

Ich habe nicht sonderlich viele Nepenthes und somit keinen großen Überblick. Von daher weiß ich auch nicht, ob dieses "Phänomen" bei vielen Arten vorhanden ist oder nicht.

Mir ist letzlich aufgefallen, dass bei N. rajah der Tendrilansatz wie bei meinen restlichen Nepenthes nicht an der Spitze des Blattes liegt, sondern weiter hinten. Schwer zu beschreiben, schaut euch einfach die Bilder unten an.

Hat das irgendwelche evolutionären Gründe oder zieht das irgendwelche Besonderheiten mit sich? Oder doch alles Zufall bzw. Unregelmäßigkeit in der Natur?

Viele Grüße,

Giovanni

PS. Bild 1 und 2 sind N. rajah

1146_thumb.JPG

1147_thumb.JPG

1148_thumb.JPG

1149_thumb.JPG

1150_thumb.JPG

1151_thumb.JPG

1152_thumb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Giovanni Schober

Hi,

Danke für en Link. Gut, es steht auch in der Datenbank, sind aber auch die Gründe (falls vorhanden...?) dafür geklärt bzw. bestehen irgendwelche Thesen wieso das so ist?

Wie sieht das eigentlich mit dem Meristem dann aus, wo liegen die Meristemzellen?

Der komische Wuchs beeinflusst doch sicher deren Lage im Verhältnis zu anderen Blättern oder?

Viele Grüße,

Giovanni

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.