Jump to content

Welche Nepenthesarten mögen verhältnismäßig trockenes Substrat?


Guest Hans Breuer

Recommended Posts

Guest Hans Breuer

Welche Nepenthesarten mögen ihr Substrat lieber ein bisschen trockener bzw. trocknen gerne zwischen den Bewässerungen ab?

Ich habe mir sagen lassen, dass die meisten Hochländer dazu gehören. Das sind aber alles Meinungen von unter ganz verschiedenen Bedingungen kultivierenden Leuten, und so wollte ich auch gern mal die Meinung der Nepotisten bei euch im Lande dazu hören :-)

Danke im Voraus!

Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Müssten nicht gerade die Hochländer durch die kühleren Temperaturen und die hohe Lf ein feuchteres Substrat haben und dadurch auch in Kultur eher mögen?

Gruß Marc

Link to comment
Share on other sites

Stefan H.

Hi

Ja dachte ich eigentlich auch. Aber das spricht wohl für die Regionen wo das Äquatorialklima (ganzjährig warm und feucht, sehr viele NS [NS=Niederschläge], das ges. Jahr über) vorherrscht. Je weiter man sich vom Äquator entfernt, umso mehr verändert sich das Klima. Die nächste Klimazone wäre das tropische Wechselklima gefolgt von der Passatklimazone. In beiden Klimaten gibt es sowohl Regen- als auch Trockenzeiten und von daher kann es schonmal sein, das da einige Nepenthes mal auf. best. Zeit etwas trockener stehen. Aber ich denke das das in den Hochlagen wo die Highlander (gemeint sind Nepenthes;-)) zu Hause sind sowieso etwas anders ist. Aber hohe LF heißt nicht gleich nasses bzw. feuchtes Substrat, auch bei 80-90% kann das Substrat mal austrocknen, nur ist eben das regenrisiko etwas höher. Und das scheint in den Hochlagen eh anders zu sein als in den Tieferen Bereichen einer tropischen Wechselklimazone bzw. Passatklimazone. Es kann schon sein. Aber meiner Meinung wachsen die Hochländer bei ständig feuchten Substrat besser, eben wegen dem andren Höhenklima, wo es doch viele NS im Jahr über verteielt gibt. Aber wie schon gesagt, ist Klimazonen abhängig! Daher kann es doch schonmal in Regionen von Sumatra oder Borneo etwas trockener sein wo auch mal der Boden austrocknen kann wenn gerade eine Trockenperiode vorherrscht. Aber, ich meine mich erinnern zu können, dass Giovanni Schober hat mal vermutet, dass, wenn er seine Nepenthes immer mal etwas austrocknen lässt (Substratmäßig, aber nur für kurze Zeit) und volle Pulle das Substrat sofort wieder nass haut, sich die Wurzeln besser ausbilden und die Nep. ein bessereres Wurzelwerk besitzt. Darüber war sich aber nicht sicher. Ich weiß auch nicht ob sich das auf Hochländer bezogen hatte oder auf Tiefländer oder beides. Er war sich auch net sicher ob das so ist, war eben nur eine Vermutung. Hat jmd. anderes damit Erfahrung?

MfG, Stefan.

Link to comment
Share on other sites

Guest Hans Breuer
ich meine mich erinnern zu können, dass Giovanni Schober hat mal vermutet, dass, wenn er seine Nepenthes immer mal etwas austrocknen lässt (Substratmäßig, aber nur für kurze Zeit) und volle Pulle das Substrat sofort wieder nass haut, sich die Wurzeln besser ausbilden und die Nep. ein bessereres Wurzelwerk besitzt.

MfG, Stefan.

Erstmal danke für den ausführlichen Exkurs, Stefan!

Das oben beschriebene Phänomen scheint in den sogenannten einschlägigen Kreisen allgemein bekannt zu sein (nur ich hab mal wieder zu spät davon erfahren und nun meine Berieselungsanlage von acht Mal auf zwei Mal pro Tag runtergeschraubt :-)). Trent von Sunbelle Exotics schrieb mir just gestern dazu, dass dieses Verfahren die Pflanzen dazu zwingt, ihre Wurzeln mehr Wasser suchen zu lassen, was zu größerem und stärkerem Wurzelwerk und somit zu gesünderen und kräftigeren Pflanzen führt.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.