Jump to content

Diebstahl im Botanischen Garten Bonn


Alexander Fisch

Recommended Posts

Alexander Fisch

Hallo

Heute habe ich Post von Herrn Dr Lobin vom Botanischen Garten Bonn bekommen.Ich zitiere:

"Ich freue mich das sie und ihre Gruppe den Besuch bei uns genossen haben und werden sie gerne bei uns im nächsten Jahr empfangen.

Leider muß ich ihnen eine betrübliche Mitteilung machen, die möglicherweise im Zusammenhang mit ihrem Besuch steht.In der vergangenen Nacht wurde bei uns eingebrochen.Dabei wurde unser Sommer Epiphytenhaus , das aus einem Metallgerüst und Drahtgitter besteht an einer Stelle aufgeschnitten und folgende Pflanzen entwendet.

N.edwardsiana

N.hamata (unser einziges,schönes Exemplar)

H.heterodoxa (fast alle unsere Pflanzen,darunter unser größtes und ältestes Exemplar)

H.hispida (eine Pflanze)

H.neblinae (unsere einzige Pflanze)

H.tatei (mehrere Pflanzen,darunter unser größtes und schönstes Exemplar,das ist der bedauerlichste Verlust)

Wie sie sehen,kann das nur das Werk von Spezialisten gewesen sein,die zudem unsere Anlage kennen.Vielleicht wollen sie etwas darüber schreiben?

Wir bleiben bei unserer Öffentlichkeitsarbeit und wie gesagt,sie sind uns natürlich willkommen.Sie verstehen jetzt aber,warum wir gerne bei Besuchen "das Heft in der Hand" behalten wollen.

MfG Dr Wolfram Lobin "

Ich habe erst überlegt was ich schreiben soll aber den Brief hier wiederzugeben ist denke ich besser als eigene Worte zu finden.Leider ist mir auf dem Treffen NRW auch eine Pflanze abhanden gekommen.Ich wollte es erst nicht an die große Glocke hängen damit das Treffen dadurch keinen Imageschaden erleidet aber jetzt ist das ja durch den Zusammenhang doch erwähnenswert.Ich wollte euch alle bitten eure Augen aufzuhalten ob irgendwo die oben aufgezählten Pflanzen zum Verkauf angeboten werden.Vielleicht können wir ja auch dem Botanischen Garten Bonn irgendwie helfen indem der ein oder andere nachsieht ob er eine der gestohlenen Arten überzählig hat.

Ehrlich gesagt fehlen mir ein wenig die Worte.

Grüße Alexander

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Carsten Paul

:shock:

Da fehlen einem echt die Worte :-?

Was muss in dem Kopf von der/den Personen vorgehen, das sie in einen BotGa einbrechen???? Wie krank geht´s denn noch???

Ich kenne die Sammlung des BotGa Bonn zwar nicht, aber ich kann mir vorstellen, das die Verluste doch sehr schwerwiegend sind.

In Hinblick auf die EEE, die ja im September in Bonn stattfinden wird finde ich das schon ein starkes Stück.

Das hat in meinen Augen nichts mehr mit "Liebe" zu fleischfressenden Pflanzen zu tun, da grenzt schon stark an fanatismus und/oder Geldgier (die pflanzen werden nicht gerade billig sein, wenn man sie kauft/verkauft):evil:

Link to comment
Share on other sites

Hallo Alexander!

Das ist wirklich ein starkes Stück. Es ist nicht zu fassen, dass jemand pflanzen klaut, die eigentlich eh von jederman angesehen werden können und das sogar kostenlos!

Und wenn man bei Botanischen Gärten nachfragt kann man oft sogar Pflanzen dort zu sehr günstigen Konditionen erwerben. Die Gärtner stecken so viel Arbeit und Energie in die Pflanzen, die wirklich klasse aussahen und dann kommt irgendein Trottel (sorry für diese Beleidigung an die Moderatoren) und stiehlt diese Pflanzen.

Der Garten muss jetzt seine Sammlung wieder aufbauen und das schlimmste daran ist vor allem der Zeitfaktor - solche alten Pflanzen kann man eben nicht von heute auf morgen wieder ersetzen. Das ist unglaublich schade und macht einen wirklich sehr sauer!

Ich hoffe der Typ versteht irgendwann (möglichst bald), dass er richtig Bockmist gebaut hat und traut sich wie ein richtiger Mann seinen Fehler zu korrigieren! Einfach eine Sauerei sowas...

Ein von der Menschheit enttäuschter

Simon

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo zusammen,

also ich muss sagen mir fehlen hier echt die Worte! Meiner Meinung nach kann es sich nur um jemanden handeln, der über das Treffen der GfP ganz genau ausgeguckt hat welche Pflanzen kostbar sind. Ich traue es nämlich eigentlich keinem zu der sich ein GfP'ler nennt!!!

Aber nun ist dieser Verlust ja nun einmal Fakt und ich denke auch so etwas sollte sich unser Verein annehmen. Zum einen wie Alexander schon richtig erwähnt hat indem wir irgendwie Versuchen könnten einige gestohlene Pflanzen bereit zu stellen und zum anderen, die verschwundenen Pflanzen zu finden. D.h. wir sollten vor allem bei E-Bay oder auch im Ausland unsere Augen und Ohren offen halten und eventuell auch anderen ausländischen Gesellschaften bescheid geben.

Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, das solche seltenen Pflanzen nicht auffallen! Naja das sind natürlich Nachrichten, die mich am späten Abend nicht so schnell einschlafen lassen!

MfG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Schwer zu sagen ob der Diebstahl mit unserem Treffen in Verbindung zu bringen ist aber der Verdacht drängt sich stark auf.

Ich bin wirklich geschockt. Auch über den Verlust Alexanders Pflanze. Der Täter wird wohl nicht so dumm sein und die Pflanzen für das Forum ablichten.

Schade dass die Polizei sich wohl nicht die Arbeit machen wird und bei jedem Nrw Treffen Besucher mal die Whg kontroliert.

Wirklich unglaublich.

Marc

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Nabend,

ich bin zwar nicht im Verein, aber ich finde das genauso unglaublich.

Wieso bitte klaut jemand Pflanzen aus einem bot. Garten?! Was hat man denn da für einen Nutzen? Auftragsdiebstahl? Geld verdienen? Primitivste Art der Sammlungserweiterung?

Sowas will mir nicht in den Kopf rein. Manche Menschen sind schon sehr einfach gestrickt: "Was ich brauch, nehm ich mir. Ende!". Diese Denkweise bring die Menschheit sicher nicht weiter... :shock:

Grüße Björn

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Morgen,

Wie unser Alt-Kanzler schon sagte ist das wohl wortwörtlich unsere deutsche "Mitnahmementalität". Einfach unfassbar!

Ob sich der Verein hier engagieren sollte weiß ich nicht, würde mich nicht wirklich betreffen da ich keine Nephentes habe, aber die Augen und Ohren kann man ja offen halten.

Link to comment
Share on other sites

Auch ich möchte hier mein Statement abgeben.

Als ich das gelesen hab, dachte ich mir auch wie kann man so *** sein.

Ich bin sehr betrübt, dass sich jemand erdreistet, solche Sachen zu reißen.

Wie schon erwähnt wurde, steckt in den Pflanzen quasi das Herzblut der Gärtner und ich finde es verachtenswert.

Anstatt mal dankbar zu sein, dass man diese tollen Pflanzen zu Gesicht bekommt.

Abstrakt gesehen, wäre es vergleichbar mit dem Fakt, das jemand in unsere Gärten steigt und unsere Pflanzen klaut.

Ne, wer sowas macht...

aber genug der Demut.

Ich denk auch, dass man hier die Augen in nächster Zeit offen halten sollte, wenn betreffende Pflanzen bei ebay oder sonstwo von dubiosen Gestalten angeboten werden.

Link to comment
Share on other sites

Hier mal ein kleiner Vorschlag:

Man könnte doch vielleicht so ne kleine Spendenaktion ins Leben rufen wo,leute dem Bot.gaten ein steckling oder so schenken,der abhanden gekommenen Arten?

Link to comment
Share on other sites

Oliver Groß

Hallo,

ich finde es auf der einen Seite auch eine Schweinerei, das jemand die Bosheit besitzt einer solchen Einrichtung sein Eigentum zu rauben. Wenn es einer von unserer Gruppe gewesen wäre (was ich aber nicht glaube), wäre es sogar noch ein symbolischer Tritt in den Hintern unserer Gastgeber. Denn einmal haben sie uns gestattet das Treffen dort abzuhalten und haben sich die Mühe gemacht uns noch Räume und eine Führung (sogar mehrere, weil es so viele Leute waren) zu organisieren. Zum anderen weil auch Gastgeber für unsere JHV und der EEE sind.

Aber auch wenn es Ausenstehende waren, ist es eine Frechheit und eine Bodenlosigkeit so etwas zu tun. Es muss aber irgendwie im Zusammenhang mit den Führungen stehen, da es ein kein Zufall gewesen sein, dass in der Nacht nach dem Treffen eingebrochen wurde. Aber vielleicht hat derjenige nur diese Nacht zugeschlagen, weil dann evtl. der Verdacht auf unsere Gruppe fallen würde?

Ich finde die Idee von Marcel echt gut. Es waren zwar seltene Pflanzen gestohlen worden, aber vielleicht hat der eine oder andere ja eine dieser Pflanzen in klein oder groß übrig. Und selbst wenn wir nicht alle Pflanzen dadurch zusammen bekommen, können wir zumindest einen Beitrag dazu leisten, den Verlust zu ersetzen.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

Alexander Fisch
Hallo,

Es muss aber irgendwie im Zusammenhang mit den Führungen stehen, da es ein kein Zufall gewesen sein, dass in der Nacht nach dem Treffen eingebrochen wurde. Ciao Oliver

Hallo

Um das nochmal klarzustellen.Der Brief ist vom 9.5.2006 und erreichte mich gestern den 12.5.2006 Demzufolge war der Einbruch einen Tag vor dem 9.5. also am Montag den 8.5.2006 also auch lang nach unserem Treffen.Es ist also möglich das es keiner vom Treffen war aber es ist auch nicht auszuschließen,da mir ja auch eine Pflanze weggekommen ist.Und das war die seltendste und teuerste die ich gekauft hatte.

Hier nochmal ein dickes Dankeschön an Peter der mir die Pflanze ersetzt hat.

Grüße Alexander

PS: Die Idee mit dem Spenden von Pflanzen möchte ich nochmal hervorheben.

Grüße Alexander

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Oliver Groß

Hallo,

oh, dann habe ich den Anfang vom Brief miesverstanden. Ich dachte in der folgenden Nacht nach dem Treffen, da die beiden Sätze nacheinander kamen. :oops:

Dann ist die Wahrscheinlichkeit doch etwas geringer, aber nicht auszuschließen.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

Thomas Carow

Hallo,

Carnivorenliebhaber sind leider nicht bessere Menschen. Es wird geklaut und betrogen wie sonst auch. Es wurde schon mehrfach bei mir und anderen Anbietern eingebrochen. Bei Führungen - die ich vor Jahren noch gemacht habe - sind oft Pflanzen geklaut worden. Bei den Verkäufen auf den Treffen kommen bei mir fast regelmäßig Pflanzen weg. Die Gartencenter sind natürlich auch stark betroffen - leere Töpfe sind keine Seltenheit.

Leider muss man sich damit abfinden und seine möglichen Konsequenzen ziehen - jammern hilft nicht's.

Natürlich werde ich für Bonn gerne wieder - wie auch schon in den letzten Jahren - ein paar Pflanzen spenden.

Viele Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

kannenfräse

das ist eine sauerei.

wenn mich schon aufregt, dass an meiner schönen kiwi, an der jetzt das erste jahr blüten dran sind, nachbars katzen beißen.... dann ist so ein diebstahl noch um einiges schlimmer.

ich hoffe das den dieben ein fehler unterläuft.

nur nebenbei:

wie machen die in bot. gärten oder auch in großgärtnerein (herr carow)das mit der nachtabsenkung??

Mit freundlichen Grüßen Hauke

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

nur nebenbei:

wie machen die in bot. gärten oder auch in großgärtnerein (herr carow)das mit der nachtabsenkung??

Mit freundlichen Grüßen Hauke

Ich denke nicht dass dieser Thread der Richtige ist um Kulturtipps auszutauschen

Link to comment
Share on other sites

kannenfräse

ist mir schon klar, nur ich wollte es mal wissen weil es mir eingefallen ist, und ich nicht extra nen thread aufmachen wollte.

außerdem sehe ich es nicht als kulturtipp.und ne email mit ne antwort hätt mir auch gereicht.

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Hättest ihm ja auch ne PN oder EMail schreiben können ;)

Naja ich ja jetzt eigentlich auch....

Link to comment
Share on other sites

Olivier Tschuy

Ich sehe das Thema erst jezt gerade und bin ehrlich gesagt nicht weiter erstaunt. Obwohl es traurig ist, werden in Botanischen Gärten oft munter Pflanzen stibizt..

Gerade bei einer N. edwardsiana (!!) ist es sogar teilweise nachvollzeihbar, da solche Pflanzen auf dem Markt nicht erhältlich sind. Gewisse Leute bieten sehr hohe summen für solche Pflanzen. Die kriegt man eben auch nicht mittels nachfragen, da CITES geschützt und nach 1970 eigentlich "illegal" - sofern nicht vorher, in Kultur.

Aber ein Diebstahl ist absolut zu verurteilen, und würde jedenfalls hier in der Schweiz mit dieser doch recht hohen Delikssumme nicht unglimpflich ausgehen. Der Dieb müsste unter Umständen mit einer Gefängnisstrafe rechnen. Bleibt zu hoffen, dass er/sie nicht kalte Füsse bekommt und die Pflanzen "entsorgt" statt zurückzugeben oder in falscher Kultur zu vergammeln lassen.

Gruss aus Bern

Olivier

Link to comment
Share on other sites

also ich finde, dass es wirklich eine große schweinerei ist. da kann man nur hoffen, dass die polizie vielleicht doch einmal was ausrichten kann, oder jemand von hier was mitbekommt, wenn die pflanzen weiter verkauft werden sollen. finde es echt traurig, dass manche leut sowas machen.

der bestand in bonn war wirklich beachtlich und die pflanzen haben mich sehr beeindruckt.

Link to comment
Share on other sites

Wirklich unglaublich. Dass es bei Thomas aus diesem Grund keine Führungen mehr gibt, war mir bekannt. In diesem Ausmaß hätte ich das Problem aber nicht vermutet. Olivier: Die N.edwardsiana war wahrscheinlich eine falsch ausgezeichnete N.macrophylla. Zumindest hing in einem der Häuser eine solche.

Link to comment
Share on other sites

Klaus Keller

Hallo Leute,

auch mich hat die Mitteilung heute sehr getroffen!!!

Einer der wenigen Botanischen Gärten, der sehr aktiv ist und offen auf die Liebhaber zugeht, wird letztendlich dann noch dafür abgestraft...

Es wäre nun sehr schön, wenn aus unserem Kreise der Karnivorenfreunde sich Leute finden könnten, die mit einer Pflanzenspende den Verlust ausgleichen könnten. Wenn unser Verein selbst hier mit einer Spende aufwarten will, wäre es sicher auch nicht schlecht...

Einen weiteren Beitrag könnte jeder bringen, der auf der letzten Versammlung zufällig diese Arten fotografiert hat. Es wäre gut, wenn exakt die gestohlenen Pflanzen hier auf unserer HP für jeden einzusehen wären! (Bitte die Veröffentlichung aber vorab mit dem Botanischen Garten Bonn abstimmen - es sollten ggf. nur die gestohlenen Pflanzen präsentiert werden, nicht dass noch weitere Gestalten zu derartigen Taten angeregt werden).

Viele Grüße

Klaus

Ps. Bei der N.edwardsiana hat es sich um eine N.macropylla gehandelt, da habe ich bereits eine Pflanze in entsprechender Größe zugesagt.

Link to comment
Share on other sites

Julia Rohlfing

Hallo,

Alexander, könntest Du das mit den Fotos mal klären? Ich habe einige gemacht, vielleicht ist das garkeine schlechte Idee mit dem Veröffentlichen.

Eine andere Sache: ich würde auch gern helfen, kultiviere aber keine der entsprechenden Pflanzen. Ich würde Geld spenden... wenn der Verein auch etwas spendet, dann könnten wir das ja alles in einen Topf werfen? Oder bin ich die einzige mit dem "wollen-aber-nicht-können"-Problem? ;)

Julia

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Eine andere Sache: ich würde auch gern helfen, kultiviere aber keine der entsprechenden Pflanzen. Ich würde Geld spenden... wenn der Verein auch etwas spendet, dann könnten wir das ja alles in einen Topf werfen? Oder bin ich die einzige mit dem "wollen-aber-nicht-können"-Problem? Wink

Ich habe zwar als Student nicht unbedingt viel aber ich würde auch gerne mit ein paar Euronen helfen!

Link to comment
Share on other sites

Carsten Paul

Wäre auch bereit was zu spenden

Könnte aber auch eventuell mit nem H.hispida Stechling dienen, wenn ich mich mal trauen würde meine zu teilen (die Stechlinge des letzten Versuchs sehen etwas kränklich aus):oops:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.