Jump to content

Frage zu evergreen pflanze


Thomas.S

Recommended Posts

Habe heute eine Drosera pflanze in einem Glas bekommen. Nur das komische ist,da ist nur eine flüßigkeit drinnen (keine erde). Und darin wächst sie.

Was könnte das sein?

Das steht dabei:

Die Pflanze im Glas benötigt keine Pflege, denn sie bildet für einige Monate ein abgeschlossenes, unabhängiges System. Bitte das Glas keinesfalls öffnen, denn Ihre Pflanze wächst in einer sterilen, keimfreien Umgebung. Bei Öffnung würden sich rasch Bakterien und Pilze aus der Umwelt im Glas verbreiten. Das Nährmedium enthält keine Konservierungsstoffe und ist ungiftig. Die harmonische Einfärbung des Mediums erfolgt durch hochreine Farbpigmente.

Die Pflanze im Glas muss nicht gegossen werden und benötigt keinen Dünger. Die neuartige Pflanzenkultur wächst über mehrere Monate auf dem speziellen Nährmedium und atmet auch im geschlossenen Glas durch den patentierten Deckel.

Jedoch sollten Sie einen freundlichen, hellen aber nicht zu sonnigen Platz für Ihren neuen Pflanzen- Mitbewohner suchen. Trotz aller Pflegefreiheit trägt ein wenig Achtsamkeit und Bewunderung zu einem vitalen Wachstum des in vitro - Pflänzchens (in vitro: lat. = im Glas) bei.

Bitte beachten Sie: Es handelt sich bei unserer Pflanze im Glas um ein Naturprodukt! Beschlag und Tröpfchenbildung im Glas sind durch Temperaturschwankungen möglich, ggf. sollten Sie den Standort wechseln und in jedem Fall direkte Sonneneinstrahlung und Hitze vermeiden.

Beobachten Sie Wachstum und Entwicklung der Pflanze: im Gegensatz zu herkömmlichen Pflanzenkulturen können Sie im klaren Medium auch das Wachstum der Wurzeln beobachten. Die Wurzeln verankern ihre Pflanze fest im Nährmedium des Glases und lassen sie Wasser und Mineralsalze aufnehmen.

Wenn die Pflanze nach einigen Monaten eine Größe erreicht hat, die der des Glases nicht mehr entspricht oder das Nährmedium aufgebraucht ist, so können Sie Ihre Pflanze leicht in Erde oder Hydrokultur auspflanzen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Lluvia

Genau so ein hab ich auch :-).

Ich habe sie vor ein paar Tagen in einen normalen Topf umgepflanzt, weil das Gel im Glas total flüssig wurde und der Sonnentau keinen Halt mehr hatte.

Das Medium in dem sie wächst wird wohl eine Flüssigkeit mit diversen Nährstoffen sein, die mit Gelatine, Agarose oder ähnlichem eingedickt wurde. Da das Glas sehr dicht abgeschlossen ist kann auch das Wasser darin nicht verdunsten und wird nur um das reduziert, was die Pflanze tatsächlich aufnimmt. Irgendwann ist das Nährmedium natürlich aufgebraucht und die Pflanze muss in Erde gesetzt werden.

Link to comment
Share on other sites

Bart Achilles

Hallo

Beim "umtopfen" darauf achten, daß das ganze Medium abgewaschen wird, da es sonst zur schimmelbildung kommt. Ich hab meine aus der Flasche geholt (war über ein Jahr bei mir drin), aber die Pflanze ist eingegangen, da ich ihr wohl zuwenig Luftfeuchtigkeit geboten habe. Nur paar kleine haben überlegt, die an der Wurzel ausgetrieben sind und im Sphagnum saßen.

Sucht mal im Forum, da gibt es mehrere dieser Einträge.

Wie z.B:

http://forum.carnivoren.org/search.php?id=31316&layout=topic&sortfield=post_date&sortorder=DESC&

Bye bart

Link to comment
Share on other sites

Ist das dieses Gel was auch beim züchten von neuen Obstsorten(wie z.B. neue Apfelsorten) benutz wird ?

Hä ? Das ist Agar oder ein anderer Gelbildner. Schaut mal unter in-vitro-Kultur oder Gewebekultur von Pflanzen im Forum oder bei google, dann erübrigen sich solche Fragen.

Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.