Jump to content

umtopfen


Guest August, Dummer

Recommended Posts

Guest August, Dummer

Hallo.

Ich habe vor einigen Monaten meiner Freundin eine Nepenthes Pflanzen im Gartencenter gekauft. Wir haben dann Zuhause festgestellt, dass in dem hängenden Topf sogar 2 Pflanzen nebeneinander waren. Mittlerweile kommen sogar noch 2 kleinere Setzlinge.

Da den 4 Pflanzen es ein wenig eng in ihrem doch recht kleinen Topf zu werden scheint, haben wir uns dazu entschlossen alle 4 in verschiedene Töpfe zu pflanzen.

Ich habe bei den Tipps für Anfänger bereits gelesen, dass man für Nep. pflanzen gut Orchideen Substrat benutzen kann.

Stimmt das generell? Auf was muss ich sonst noch beim Kauf des Orchideensubstrates achten? Auf jedenfall ungedüngt, oder? Was ist von extra Karnivorenerde zu halten?

Da die beiden großen Pflanzen noch eifrig Kannen haben, die aber aus dem Topf nach unten hängen, stellt sich die Frage, kann ich die so ohne weiteres in einen Topf pflanzen, der einen größeren Durchmesser hat und ich dem die Kannen auf den Boden kommen? Oder kippen die dann um? Ist es sehr schädlich, wenn die Pflanzen umkippen und die Flüssigkeit ausläuft?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn die Suchfunktion konnte dies nur in begrentztem Maße.

MfG August

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dummer August *lol ich hoffe du heißt nicht wirklich so

Auch wenn Karnivoren etwas andere Pflanzen sind, kann man sie trotzdem umpflanzen wie jede andere Pflanze auch

Also nochmal für Robert ;)

  • Dreck ab
  • Pflanzen trennen
  • Wurzeln säubern (oder auch nicht)
  • Dreck dran

Orchideenerde eignet sich generell gut, ist aber teuer.

Karnivorenerde ist natürlich super, aber teuer.

Torf und Sand sind ebenso gut und günstig.

Als Zusätze zum Torf und Sand kannst du Pinienrinde, Vermiculit, Torfmoos und Kokosfasern etc dazu geben. Im Prinzip alles was den Boden lockerer macht und keine oder sehr wenig Nährstoffe abgibt. Fast jeder hat da so seine

Spezialrezepte, aber bei den Baumarktpflanzen kann man mit Torf-Sand-Gemisch nichts falsch machen. Bei den meisten anderen übrigens auch nicht, gibt aber auch Ausnahmen.

Der "Saft" der aus den Kannen kommt wenn sie umkippen ist selberstverständlich nicht schädlich, außer für die die darin baden. Meistens sind das Insekten ;) Finger waschen würde ich mir aber trotzdem, das gibt nämlich eine ganz schöne Brühe wenn schon die eine oder andere Fliege drin ist (war).

Generell ist ein größerer Topf immer besser, je mehr Platz desto besser wachsen die Pflanzen. Um das Umkippen zu vermeiden kannst du ja leichte Mulden in den Boden drücken damit die Kannen stabiler stehen. Das ist aber nicht unbedingt nötig, in der Natur macht das auch keiner!

So, falls noch Frage deinerseits offen sind oder die anderen was zu motzen haben - nur los ;)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.