Jump to content

Styroporterrarium - Bauanleitung


Sascha Rupp

Recommended Posts

Hallo,

ich hab im Netz etwas interessantes gefunden und bin auch gerade dabei es nachzubauen.

Styroporterrarium auf Saumfinger.de

Ich wollte es den Bastlern unter euch nicht vorenthalten.

Der Bau ist absolut anfängertauglich und leicht realisierbar. Ich denke für Tieflandbecken oder auch Hochlandbecken ist das eine gute Alternative zum Glasterrarium, ich sag nur Isolierung und Wärmeerhalt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Danke für den Link Sascha. Klingt wirklich simpel und recht günstig aber hast Du keine Angst dass das Styropor mit der Zeit vermodert?

Ich würde zusätzlich noch Plexiglas auf die Wände kleben. Lässt sich dann auch besser reinigen.

Wie wärs mal mit einem Terrariumbauwettbewerb im Forum?

Ein zusätzliches Terrarium kann man immer gebrauchen oder wenn nicht verkauft man es nach dem Kontest.

Marc

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Ich bin auch der Meinung, dass Styropor bei hoher Luftfeuchtigkeit sehr schnell vermodert. Ich glaube nicht, dass du auf Glas oder Plexiglas verzichten kannst.

Wenn ich ehrlich bin, wäre mir das viel zu aufwendig, so etwas selbst zu bauen. Ich finde Standard-Terrarien, die für die Pflanzenkultur sehr gut geeignet sind, optisch attraktiver und außerdem kann man diese ja auch mit Styropor verkleiden.

So teuer sind die Becken nun auch wieder nicht, als das man sich die Mühe machen müsste, selbst ans Werk zu gehen - und ob das unbedingt viel günstiger ist, bezweifle ich.

Viele Grüße

Markus

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo,

Styropor wird auch im Bau als Dämmaterial eingesetzt, da ist nichts mit Zersetzung. Das ist ein aufgeschäumter Kunststoff, der verrottet nicht so schnell.

Ich möchte in diesem Zusammenhang noch den Werkstoff Styrodur in's Spiel bringen. Der ist dem Styropor sehr ähnlich (besteht auch aus dem gleichen Grundstoff Polystyrol), aber die Platten sind feinporiger geschäumt und dadurch um ein vielfaches härter uns stabiler. Sie eignen sich somit besser für die Konstruktion von Terrarien, wenn man auf Stabilität wert legt.

Viele Grüße,

Christian

Nachtrag: Im Zweifelsfall kann man aber die Innenseite mit Schiffslack oder Epoxidharz versiegeln, um auf Nummer sicher zu gehen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Aber hält das Styropor auch die Luftfeuchtigkeit in ausreichendem Maß im Becken? Es ist ja schon durchlässig und selbst bei Glasterrarien mit kleinen Lüftungsflächen haben wir manchmal Probleme mit zu geringer Luftfeuchte.

Gerade Tiefländer bevorzugen ja eine höhere Luftfeuchtigkeit.

Viele Grüße

Markus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ja Styrodur ist aber auch um einiges teurer als Styropor. Die Verarbeitung von Styropor ist ganz einfach und, wie ich finde unkompliziert.

Verrotten wird Styropor wie Christian schon sagte erst lange nach den Pflanzen im Terrarium ;).

Um das Terrarium besser reinigen zu können braucht es kein Glas oder Acryglas, es gibt Lacke oder Versiegelungen die aus Styropor / Styrodur halten und eine glatte Oberfläche bilden.

Ich habe mit Fliesenkleber gearbeitet, dieser wird zum Schluß mit Klarlack versiegelt oder wenn man mehr Geld ausgeben möchte mit Epoxidharz. Das Terrarium auf Saumfinger.de ist eigentlich für Anolis oder andere Echsen gedacht, mit etwas Kreativität kann es aber auch für Pflanzen benutzt werden.

Mir ist schon klar dass die Standardterrarien mittlerweile recht günstig zu bekommen sind, wenn man aber mal eine etwas ausgefallenere Größe benötigt werden auch die ziemlich teuer. Ich würde sagen je größer das benötigte Maß, desto rentabler wird der Selbstbau. Ein weiterer Vorteil ist, bei einem reinen Stypororterrarium die Gewichtsersparniss. Hab ihr eich schonmal überlegt was so eine Glasterrerium in der Größe 100*50*50 wiegt? Styropor in der Größe wiegt nur eine Bruchteil davon!

@Markus Welge

Ich baue gerne Terrarien, das letzte war aus Plexiglas. Macht einen Mordsspaß! Mein jetziges wird 100*60*115 und wird nach dem Vorbild auf Saumfinger.de gebaut. Durch das Holz wird das Ganze etwas teurer, läßt du es aber weg und nimmst nur Styropor dann kommst du auf einen Preis von unter 50€!! Zeig mir mal ein Terrarium aus Glas das für den Preis zuhaben ist, abgesehen von Gebrauchten.

Edith ;)

Durch die Versiegelung hält sich die Luftfeuchtigkeit auf alle Fälle im Terrarium. Ich denke aber auch ohne sollte es ausreichen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Durch das Holz wird das Ganze etwas teurer, läßt du es aber weg und nimmst nur Styropor dann kommst du auf einen Preis von unter 50€!! Zeig mir mal ein Terrarium aus Glas das für den Preis zuhaben ist, abgesehen von Gebrauchten.

Gut, ich gebe mich geschlagen ;-).

Ich habe leider nicht das handwerkliche Geschick und die Geduld, so etwas selbst zu bauen. Trotzdem finde ich die Glasterrarien schöner! :-P

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Also die Idee mit dem Styropor hat sicher ihre Vorteile, die Luftfeuchte müsste das Zeug übrigens problemlos halten und wenn man es beschichtet sowieso. Allerdings möchte ich dennoch zu Styrodur zum aufbau raten, denn reines Styropor wäre mir persönlich nicht Stabil genug, ein Kräftiger Rempler und so ne Platte ist hinüber.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.