Jump to content

Mein Hochlandterrarium


Guest JoDark

Recommended Posts

Guest JoDark

Servus,

da mein Terra schon seit geraumer Zeit komplett eingerichtet ist, habe ich nun endlich ein paar Bilder für euch (war bis jetzt nur zu faul mir die Digicam auszuleihen).

Bin auf eure Anregungen und Kommentare gespannt...

Grüße aus Freiburg

Daniel

2155_thumb.JPG

2156_thumb.JPG

2157_thumb.JPG

2158_thumb.JPG

2159_thumb.JPG

2160_thumb.JPG

2161_thumb.JPG

2162_thumb.JPG

2163_thumb.JPG

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Hallo,

schöne Pflanzen... aber die Bilder sind ein wenig unscharf...da tränen mir die Augen :-D

Ein Gesammtbild von dem Terrarium wäre noch schön.

Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest JoDark

Hi Christian,

die Bilder sind deshalb unscharf, da ich diese von 1-2 MB auf 200kg runterkomprimiert habe. Ich mache sowas sehr selten habe deshalb keine Erfahrungen damit...

Habe natürlich auch noch eine Gesamtansicht des Terras:

2164_thumb.JPG

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Ah schön danke.

Wie realisierst du die Nachtabsenkung?

Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest JoDark

Das Terrarium steht in unserem Büro/PC-Zimmer, welches nicht bewohnt wird. In dem Raum hae ich Nachts immer das Fenster offen, welches sich direkt über dem Terrarium befindet. Ich habe mir ein Terrarium gekauft, welches oben und unten 2 Lüftungsschlitze hat. 2 Ventilatoren saugen die stickige Luft ab und 2 Ventilatoren bringen frische Luft von draussen in das Terra hinein. Während die Ventilatoren arbeiten, kommt ein feiner Sprühregen von meiner Misting Maschine in den Umlauf. Tagsüber läuft ja zusätzlich noch meine 100Watt NDHL, welche das Terra um einige Grad erhitzt. Wenn diese ausgeht, kommt auch automatisch eine kleine Abkühlung.

Tagestemperatur: ca. 25-28°C

Nachttemperatur: max. 18°C

Der Temperaturunterschied ist zwar nicht so groß, aber es langt allemale. Die Pflanzen wachsen prächtig. Nepenthes inermis wächst wie ich finde noch am langsamsten von allen. Meine rajah bildet fast im 2-Wochentakt neue Kannen aus. Man muss aber auch sagen, dass diese an der Wohl günstigsten Stelle (direkt unter dem Sprühregenerzeuger) sitzt.

Grüße

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

18°C als Nachtabsenkung sind ausreichend.

Aber was machst du im Sommer wenn es selbst nachts nicht unter 25°C wird?

Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Robert Schiewe

Was macht den der Farn da drin? Die brauchen sehr nahrhafte Erde:!: und Carnivoren nunmal das Gegenteil...:-?

18°C als Nachtabsenkung sind ausreichend.

Aber was machst du im Sommer wenn es selbst nachts nicht unter 25°C wird?

Grüße

Christian

25°C im Sommer, so heiß wird es doch niemals in der nacht sein.

Gut in der stadt ist es manchmal wärmer, aber 25°C, nee nee...

Das höchste was ich gemessen habe, war 20°C.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Wir hatten dieses Jahr ein knappen Monat 25°C in der Nacht

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay
Was macht den der Farn da drin? Die brauchen sehr nahrhafte Erde:!: und Carnivoren nunmal das Gegenteil...:-?
18°C als Nachtabsenkung sind ausreichend.

Aber was machst du im Sommer wenn es selbst nachts nicht unter 25°C wird?

Grüße

Christian

25°C im Sommer, so heiß wird es doch niemals in der nacht sein.

Gut in der stadt ist es manchmal wärmer, aber 25°C, nee nee...

Das höchste was ich gemessen habe, war 20°C.

Hallo,

das kann man nicht pauschalisieren. Guckst du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Farne

Es wird Farne geben, welche nährstoffliebend sind und eben andere die nährstoffarme Gebiete bevorzugen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest JoDark

Also den Farnen gehts prächtig. Die wachsen auch auf sauren/nährstoffarmen Boden.

Die wuchern ja fast schon, ich muss die sogar regelmäßig zurückschneiden :!:

Übrigens sind das epiphytische Farne, welche fast ganz ohne Substrat auskommen, deshalb entsteht dieses Problem so gut wie gar nicht.

Gruß

Daniel

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Robert Schiewe

Ja kann es geben, den farn kann man zwar schwer erkennen, aber er sieht wie ein Schwertfarn aus und die brauchen nun mal gute Erde.

Edit:

Oh gut, wenn os ist, nichts für ungut.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest JoDark

Ich habe mehrere Farnarten in meinem Terra, wachsen alle überproportional gut. Wie gesagt, es sind Aufsitzerpflanzen und befinden sich nicht wirklich im Substrat.

Im Sommer komme ich deshalb nicht über 28°C, da der Raum sehr dunkel ist und nur spät Abends etwas Sonne reinstrahlt.

Selbst wenn es mal etwas über 30°C wird, macht es den Pflanzen nichts aus, solange es nicht zum Dauerzustand wird.

Gruß

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat
Was macht den der Farn da drin? Die brauchen sehr nahrhafte Erde:!: und Carnivoren nunmal das Gegenteil...:-?
Ach, na ja, ich hatte mal einen einfachen Baumarkt-Farn aus Hydrokultur gekauft: ich brauchte nämlich dringend genau den Topf, in dem er war und da ich ihn nun mal über hatte, habe ich ihn einfach mit in mein bepflanztes Terrarium gesetzt. Der Farn ging ab wie Schmitz' Katze.....

Viele Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.