Jump to content

Meine Nep. Alata bekommt gelbe Blätter


Guest Marcel Schneide

Recommended Posts

Guest Marcel Schneide

Meine Nep. Alata hängt zur Zeit in meinem Gewächshaus (sonnig-vollsonnig).

Ich gieße sie nach dem anstauverfahren, doch ihre Blätter färben sich von

unten an alle gelb und sterben mit der Zeit ab. Oben kommen ständig neue grüne Triebe

doch die Blätter sterben unten schneller ab als oben neue kommen:-(!!

Woran liegt das ??

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marcel,

so pauschal und ohne weiteren Info`s würde ich sagen dass die Blätter einfach alt sind. Solange neue Blätter nachwachsen ist es halb so wild. Wie bei jeder anderen Pflanze auch haben die Blätter einer Nepenthes nur eine beschränkte Lebenserwartung.

Wie sind denn die Temperaturen in deinem Gewächshaus? Schreib bitte noch ein paar Daten zu den Haltungsbedingungen damit etwaige Kulturfehler ausgeschlossen werden können.

P.S. Solltest du deine Nepenthes aus einem Baumarkt oder Gartencenter haben, wird es sich wahrscheinlich um einen Hybriden handeln. Meistens ist es Nepenthes x ventrata.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Hallo,

Nepenthes sollten nicht im Anstau gehalten werden da die Wurzeln sonst leicht faulen.

Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Guest Moritz Lònyay

Das ist absolouter Unfug bei Baumarkthybriden. Diese kann man sehr wohl im Anstau halten und das ohne Probleme !

Eine Pflanze von einem meiner Freunde wird im Anstau kultiviert und ist seitdem von einer 5cm Pflanze auf eine kletternde herangewachsen.

Moritz

Link to comment
Share on other sites

Christian Ritter

Ich habe andere Erfahrungen mit einer ventrata gemacht, die schon nach kurzer zeit im Anstau weiche Blätter gekriegt hat.

Muss halt jeder für sich selber entscheiden wie seine Nepenthes gehalten wird.

Grüße

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich selber halte meine Nepentheshybriden auch teilweise tageweise im Anstau und dann wieder sehr trocken. Wichtig ist wie immer dass man seine Pflanzen beobachtet und schnell genug handelt falls die gebotenen Kulturbedingungen doch nicht so optimal sind.

Also keine Angst Marcel, wenn du deine Pflanze im Anstau hälst und sie gut wächst dann wird es schon stimmen. Laß sie aber vorsorglich immer mal wieder trockener stehen. Am Besten testest du das jetzt, dann siehst du vielleicht ob die gelben Blätter daher stammen. Ich persönlich würde aber eher auf alte Blätter tippen als auf Wurzelfäule, es wachsen ja neue Blätter nach.

Muss halt jeder für sich selber entscheiden wie seine Nepenthes gehalten wird.

Im Prinzip sollte das die Pflanze entscheiden wie sie wachsen möchte ;)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Marcel Schneide

Erst mal danke für eure Antworten.

Also ich halte meine n. alata schon ziemlich lange im Ansteuverfahren. Aber ich werde sie jetzt erst mal trocknen lassen. Vielleich hab ich sie ja diesmal zu stark überschwemmt. Die ist nämlich schon lange nass. Das mit den alten Blättern ist auch warscheinlich da sie ja schon ziemlich groß ist (etwa 40 cm). Ich beobachte sie mal und versuch sie nicht so stark zu überschwemmen.

Link to comment
Share on other sites

Christian Rudat

Hallo,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass es Nepenthes ganz gut tut, wenn sie ab und zu mal abtrocknen. Ruhig auch etwas stärker, die Substratoberfläche kann ruhig schon trocken werden, solange im gesamten Topf noch Restfeuchte ist. Natürlich sollte man es nicht übertreiben....

Das behagte meinen Pflanzen jedenfalls besser, als wenn sie permanent im nassen Substrat stehen.

Ich halte es übrigens für ein Gerücht, dass Baumarkthybriden weniger empfindliche Wurzeln haben und locker dauerhaft im Anstau gehalten werden können, während das mit reinen Arten nicht geht. Das ist alles eine Frage der Kulturbedingungen insgesamt. Wenn die Pflanze gesund ist und die übrigen Bedingungen stimmen, dann verzeiht auch eine reinrassige Nepenthes Kulturfehler. Auf der anderen Seite kann man auch die robusteste Baumarkt-Nepenthes innerhalb kürzester Zeit zugrunde richten.

Ein Kardinalfehler, der in dieser Diskussion meines Erachtens auch immer wieder gemacht wird, ist zu missachten, dass viele Baumarktplanzen frei im Raum stehen und viele reine Arten im Terrarium. Bei hoher Luftfeuchte verträgt die Pflanze ein etwas trockeneres Substrat natürlich deutlich besser. Deshalb halte ich diese Pauschalisierungen für gefährlich.

Tatsache ist, dass Nepenthes die Haltung im Anstau vertragen können, aber nicht unbedingt müssen. Wenn man überschüssiges Wasser ablaufen lässt, ohne dass das Substrat bis zum nächsten Gießen knochentrocken wird, ist man auf der sicheren Seite.

Viele Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.