Jump to content

Verkrüppelte Blätter!!


Guest Gonzo

Recommended Posts

hallo, ich hätt da gern wieder ma ein problem.

vor ein paar monaten hab ich mir noch ne vff für meine schwimminsel zugelegt. war nat. kerngesund.

doch nach ein paar wochen ist mir aufgefallen, daß die blätter -die neu ausgebildeten- völlig deformiert bzw. verkrüppelt sind. ich hab das mal länger beobachtet und heute die pflanze rausgenommen, um sie umzutopfen und sie genauer beobachten zu können. woran könnte das liegen? alle neuen blätter bzw. fallen sind völlig verschrumpelt.ich hab das gefühl, sie machts nimmer lang.

die pflanze sieht dann so aus. soll ich irgendwas abschneiden? oder so, wie is es ist, einpflanzen und hoffen,daß es wieder wird?

hier und hier nochmal etwas näher dran.

beim herausnehmen hab ich auch ein kleinen teil der pflanze abtrennen können (ableger?), war nahezu lose und mit einer kleinen wurzel. das teil hab ich mal extra gepflanzt, weist aber auch die komischen blätter auf. wird das was?

für ratschläge wäre ich sehr dankbar!

Link to comment
Share on other sites

Servus,

dass du die VFF ganz aus den Substrat getan hast, ist nicht besonders gut, das hat ihr sicherlich viel Kraft gekostet. Ungeziefer, Läuse kann man keine sehen. Die verkrüppelten Blätter sind evtl. von der Umstellung. Nachdem man VFF vom Baumarkt kauft kann man das oft beobachten! Evtl. liegt es auch schon daran dass es schon Herbst ist und die VFF sich auf ihrer Ruhephase einstellen.

Ich hab bei meinen die Beleuchtung umgestellt und kann derzeit ein ähnliches feststellen... Dauert halt mal seine 4 - 8 Wochen. Man braucht halt viel Geduld.

schönen Gruß,

Andi

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

ok, danke für die tipps.

also ich beobachte das jetzt schon 2-3 monate! es kommen nur verkrüppelte blätter! deswegen war ich so besorgt.

Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert

Hallo,

ich hatte das Problem zwar noch nie, doch bei einer Pflanze in einem Gartencenter konnte ich genau die gleichen Symptome beobachten. Diese Pflanze war voller Blattläuse.

Ich bin mir nicht sicher, doch ich denke, dass auf dem 2. Bild ein paar Blattläuse oder deren weiße "Hüllen" zu sehen sind. Versuch doch einmal eine deformierte Falle zu öffnen. Diese Biester verstecken sich nämlich gerne...

oder es liegt wirklich nur daran, dass die Pflanze geschwächt ist.

Viele Grüße,

Nicole

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Thomas Straubmüller

Also, das mit den krüppeligen Blättern ist nichts besonderes. Das kommt schon hin und wieder mal vor! Deswegen würde ich mir keine Gedanken machen! Die Pflanze an sich sieht sehr kräftig aus und hat schöne Wurzeln! Es ist kein Pronlem wenn Du die Pflanze mal aus dem Substrat nimmst, das macht nix aus. VFF sind in der Regel sehr robust!

Der Steckling wird auf jeden Fall was, ich würde ihn aber noch etwas tiefer einpflanzen. Vielleicht wartest Du nächstes mal mit dem Steckling machen bis zum Frühjahr, jetzt ist denke ich die falsche Jahrezeit dafür weil die Pflanze demnächst in Winterruhe geht!

Viel Erfolg, Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Das weiße was man evtl für Läusehüllen halten könnte ist sicherlich Sphagnum. Also nix schlimmes...

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

ok, nochmals danke :-o

also die pflanze stammt aus der kultur eines recht bekannten carnivorenzüchters in meiner umgebung, deswegen denke ich nicht...höchstens sie hat sich irgendwo nachher "angesteckt".

vielleicht liegt es doch an der umgewöhnungsphase. dauert aber sehr lange :-D

das mit dem steckling war nur zufall, denn beim herausnehmen hatte ich sofort 2 teile in der hand, ein großes und ein kleines, ohne daran zu ziehen wie ein wilder...deswegen hab ich gedacht, daß ich beide teile mal einzeln pflanze.

nun, ich werd das nochmal weiter beobachten und hoffe die pflanze auch über den winter zu bringen :lol:

danke!

Link to comment
Share on other sites

Guest Robert Schiewe

Das sieht aber mehr nach Blattläusen aus (leider Bild zu unscharf) und die Folgen wären auch den Läusen sehr ähnlich, du solltest wirklich mal genau gucken, ob du da Schädlinge findest. Denn meine Dionaea sah auch so aus und die hat auch Läuse gehabt.

Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert

Hallo,

ich hab hier mal ein paar verdächtige Stellen rot eingekreist:

cimg0561wk1.th.jpg

cimg0562jr9.th.jpg

Also für mich sieht das nicht wirklich nach vertrocknetem Sphagnum aus...:-(

Viele Grüße,

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es handelt sich definitiv um Blattläuse. Man sieht die lebenden Läuse doch gut an den jungen Blättern und der sich entwickelnden Blüte sitzen.

Gonzo, nimm mal eine gute Lupe zur Hand, dann kannst Du ihnen in die Augen gucken.

Die geflügelten Exemplare fliegen nun mal munter durch die Luft und so kann es jeden zu jeder Zeit treffen.

Jedes handelsübliche Spritzmittel gegen Blattläuse(Pumpflasche aus dem Gartencenter) hilft gut und schnell.

Gruß

Thomas

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Robert Schiewe

Gu, das meinte ich doch...

Ja vll. sind die weißen Stellen Sphagnum, aber diese toten Viecher sind Läuse, da hat Thomas schon Recht. Ich habe mal gehört eine Lauge mit Zigarettenkippen (5Kippen/1Liter) eine Nacht in Wasser eingeweicht und dann über die Pflanzen gesprüht, das überlebt fast kein Schädling. Dies klappt bei mir zumindest gut.

Link to comment
Share on other sites

Guest Robert Schiewe

^^ Ja die Brennnesseljauche habe ich such schon ausprobiert, funktioniert, aber nur für größere Pflanzen (Gestank:oops: )

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hi!

Vor allem sollte man mit Brennnesseljauche aufpassen, weil es auch gerne als Dünger verwendet wird. Die Brennnessel gehört zu den stickstoffliebenden Pflanzen und die daraus hergestellte Jauche enthält sehr viele Nährstoffe! Vorsichtig damit bei empfindlichen Pflanzen, die man schnell überdüngen kann wie zum Beispiel Orchideen und Karnivoren!

Wenn Du ökologische Schädlingsbekämpfung betreiben willst, solltest Du die Pflanze in einem Eimer, der mit Regenwasser und einem Tropfen Spüli gefüllt ist, für 2-3 Stunden tauchen. Um eventuelle Eigelege zu bekämpfen solltest Du das ganze ein bis zwei Tage später wiederholen. Alternativ tötest Du die Läuse mit der Hand, wenn es sich nur um die eine Pflanze handelt ist das eine durchaus machbare Methode, allerdings musst Du Dich dabei etwas länger mit dem Problem auseinandersetzen.

Gruß

Simon

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

hallo leute,

ich hab das ganze total vernachlässigt, bekam auch irgendwie keine mails mehr..(neue beiträge).

das ist ja gar nicht gut, muss mir morgen unbedingt mal ein gegenmittel aus dem baumarkt besorgen. sind die wirklich uneingeschränkt zu empfehlen?

und springen die viecher auch auf andere pflanzen über? also die pflanze(n) sind in eigenen töpfen untergebracht, stehen ansonsten rel. dicht zusammen.

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo Gonzo,

aus meiner Erfahrung her wirken alle Mittel gut gegen Blattläuse. Da gibts bei mir wenig negatives zu berichten. Man sollte die Pflanze vielleicht nicht gleich 2cm dick einsprühen, aber ansonsten.... Die anderen Pflanzen würde ich auf alle Fälle auch untersuchen. Blattläuse tauchen immer mal wieder an Pflanzen auf, an denen man sie noch nie hatte weil sie doch recht wanderfreudig sind. Viel Glück damit!

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Ronny Zimmermann

Hallo,

also ich kann dir nur empfehlen ganz normales Insektenspray zu nehmen, die Pflanzen in ein geschlossenes Behältnis stellen (Terra) und da dann einnebeln. Nicht die Pflanzen besprühen!!!

Das machst du nach einigen Tagen nochmal und schon müsste das Problem geklärt sein.

(Eine gute Alternative zu "Spezialmitteln")

MfG Ronny

Link to comment
Share on other sites

Guest Robert Schiewe

^^

Ich würde aber sagen, dass das nicht gerade gut ist. Insektenspritzmittel sind ziemlich schädlich und sind für Pflanzen überhaupt nicht geeignet, aber wenn´s bei dir klappt, dann will ich ja nichts sagen...;)

Link to comment
Share on other sites

Ronny Zimmermann

Ich besprühe die Pflanzen indirekt, indem ich gegen die Terrawand sprühe.

Bei mir funktioniert es ohne irgendwelche Verluste.

Sogar die Zwerge vertragen es ohne Probleme, solange sie nicht direkt angesprüht werden.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.