Jump to content

Substrat sterilisieren?


Kai Becker

Recommended Posts

Hallo Freunde,

vor ca. 2 Monaten habe ich angefangen mit Osmokote Dünger zu experimentieren. Neben einem etwas besseren Wachstum meiner kleinen Zwergkrüge muste ich dann leider auch ein erhöhtes Algen und Mooswachstum feststellen was wohl mit den zusätzlichen Nährstoffen im Substrat zu tun hat.Bei der Vergleichsgruppe (selbes Substrat nur ohne Dünger) ist dagegen das Substrat komplett Algen und Moosfrei. Da ich in den nächsten Wochen auch bei meinen Sarracenia Sämlingen das Düngen Testen möchte wolte ich fragen wie man das Substrat am besten Sterilisieren kann? In anderen Threats stand das man das Substrat im Backofen sterilisien kann,mich interessiert dabei wie hoch die Temperatur sein muss, wie lange das Substrat im Ofen bleibt und ob es dabei feucht oder Trocken sein muss. Sterilisiert werden soll übrigens mäßig bis schwach zersetzter Torf und getrocknetes Sphagnum (kann da was anbrennen?). Über Ratschläge und Tipps würde ich mich sehr freuen.

MFG

Kai

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich kenne mich zwar damit nicht aus, aber ich denkemal du hast weniger Arbeit wenn du einfach neues Substrat benutzt. So teuer ist Torfund Spaghnum ja auch wierder nicht. Außer du hast einen bestimmten Grund warum es ausgerechnet DAS Torf sein muss.

Grüße,

Philipp

Link to comment
Share on other sites

Ronny Zimmermann

Hallo,

eine ausreichende Sterilisierung erreichst du bei 120°C (siehe autoklavieren) 20min.

Ich mache das Substrat immer nass, dass leitet die Wärme besser. Anbrennen dürfte nichts, da die Temperatur zu niedrig ist.

Gruß Ronny

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wo steht das denn? Substrat im Ofen "sterilisieren"?!

Nimm lieber neuen Torf!

@Rolf Z

121 °C und 1 bar Überdruck! Das wird im Ofen kaum erreichbar sein. Und wenn du das Substrat naß machst, brauchst du keine 120°C einstellen. Dann reichen auch 100°C! Wirklich steril ists dann aber nicht.

Grüße

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo ,

ich verwende natürlich nur frisches Substrat, da aber selbst dort noch Moossporen und kleinste Algen enthalten sind (Torf ist nunmal ein unsteriles Naturproduckt) möchte ich die Sporen und Algen gerne abtöten bevor ich meine Jungpflanzen Umtopfe. Wie oben schon erwähnt fördert die Düngung das Moos und Algenwachstum, ich werde also um eine Sterilisierung kaum herumkommen wenn ich das verhindern will. Werde es dann mal mit Ronnys Methode probieren und das Ergebnis abwarten.

MFG

Kai

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo Ihr,

wirklich sterilisieren, könnt ihr daheim nur im Dampfkochtopf so ca. ne halbe Stunde ab erreichen des höchsten Drucks. Das ist aber recht aufwendig und so ein Dampfkochtopf ist auch nicht so billig. Deshalb verwende ich wenn ich das schon tue die Mikrowelle! Torf leicht anfeuchten, ca. drei Minuten auf höchster Stufe laufen lassen. Und heiß und lecker entnehmen. Die Substrate sind dann zwar nicht steril, aber alle möglich Wachstumskonkurenten (Moose oder andere Pflänzchen) sind dann tot. Mit getrocknetem Sphagnum habe ich es noch nicht probiert. Das sollte denke ich aber genauso gehn. Ich würde mich aber die ersten Male nicht zu weit von der Mikrowelle entfernen! ;-)

LG Marcus

Edit: Wenn man dann natürlich mit Regenwasser gießt kommen wieder Algen und Moose rein! Da ist der Nutzen also eher gering!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Denis Barthel

Deshalb verwende ich wenn ich das schon tue die Mikrowelle!

Ich möchte nur mal darauf hinweisen, dass man keinesfalls den Topf mit hineinstellen sollte, wie ich es kürzlich in einem Anfall geistiger Umnachtung tat. Mensch hat das gestunken ... :oops:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Nestor: Ich verwende nur Sauberes Regenwasser. Zuerst lasse ich bei Starken Regen erstmal ne Stunde die Regenklappe zu damit der Dreck weggespühlt wird, dann lasse ich mein Fass voll laufen und warte ca. 2 Tage bis sich verbleibender Dreck abgesetzt hat und fülle die obersten 3/4 Wasser in ein anderes Sauberes Fass. Das ganze steht dann bei mir im Garten schön Schattig und versorgt mein Grünzeug gute 2 Monate .

Markus: Die Mikrowelle ist natürlich ne schnelle variante, danke für den Tipp.

Denis: Den Topf kannst du ja bei Ebay als abstrakte Kunst verkaufen, der hat sich sicher schön verformt und Blasen gebiltet.

MFG

Kai

Link to comment
Share on other sites

Hi,

@Kai

Wie Markus weiter oben schon schreibt, machts dann aber wenig Sinn dein Substrat zu behandeln, wenn du es eh mit Regenwasser gießt, in dem sich alles mögliche tummeln kann. Veralgt das bei dir wirklich so stark?

Viele Grüße

Björn

Link to comment
Share on other sites

Hallo Nestor,

ja es ist leider ziemlich Veralgt und Vermoost was wohl an den guten bedingungen liegt(zusätzliche Nährstoffe durch Düngung, 150W HQI Beleuchtung und zwischen 55 und 80%RLF).

Das Regenwasser kann mann ja notfalls abkochen, ist wohl der geringste Aufwand.

MFG

Kai

Link to comment
Share on other sites

Rehi,

na probieren kann man's! Kann dir auch nicht sagen was genau passiert! Auf jeden Fall viel Erfolg! :-)

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.