Jump to content

Drosea Capensis Vermehrung


Guest mggm93

Recommended Posts

Guest mggm93

Wie die meisten von euch wissen lassen sich Drosea Capensis am leichtesten über das Abschneiden eines Blattes,das in feuchter Erde und bei hoher Luftfeuchigkeit,zu einer neuen Pflanze herran wächst.Falls dies nicht funktioniert könnt ihr es auch mal so probieren:

1)Ihr gibt der Pflanze weniger Wasser,sodass ein Blatt braun wird(meistens zuerst eins der unteren)

2)Nun gießt ihr sie wider und steckt das braune Blatt (!!!ES SOLL NOCH AN DER PFLANZE HÄNGEN!!!)ca. 2mm in die Erde.

3)Jetzt nur noch warten und die Pflanze normal gießen.Nach ca. 3 Wochen (kann auch länger oder kürzer sein/je nach umständen)wächst eine neue Pflanze am Blatt.

4)Wenn diese groß genug ist könnt ihr das Blatt ,wo sie dran ist,abdrennen und mit dem neuen Pflanzchen einpflanzen

5)Jetzt könnt ihr sie normal weiterkultiviern(das blatt "gammelt" weg ;-) )

PS:kann sein das es auch noch bei anderen Pflanzen klappt,da es ja ein normaler Vorgang aus der Natur ist:!:

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

:lol:klingt lustig, muss ich mal ausprobieren

Folglich müsste aber doch jedes alte Blatt, welches sich zum Boden neigt und diesen berührt, neu austreiben, oder nicht?

ckl

Edit: Ich habe gerade mal in einen alten Topf mit einigen capensis geschaut und tatsächlich zwischen den vielen abgestorbenen Blättern von ca. 6 ausgewachsenen Pflanzen ein paar Jungpflanzen entdeckt, die aus alten Blättern kommen (also keiner Überreste irgendwelcher Samen).

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Stefan Kuhlmann

Edit: Ich habe gerade mal in einen alten Topf mit einigen capensis geschaut und tatsächlich zwischen den vielen abgestorbenen Blättern von ca. 6 ausgewachsenen Pflanzen ein paar Jungpflanzen entdeckt, die aus alten Blättern kommen (also keiner Überreste irgendwelcher Samen).

Hallo!

Die kommen nicht von den alten Blättern, sondern aus den Wurzeln! Das sind sogenannte Wurzelausläufer.

Wie D. capensis neigt auch D. adelae stark dazu!

Link to comment
Share on other sites

Florian Rochau

Hi,

so was ist mir neulich auch passiert.

Ich hab beim umtopfen ein Blatt von ner D. intermedia 'Mt Roraima' aus Versehen mit etwas Substrat bedeckt und aus diesem Blatt wuchs eine neue Pflanze.

lg,

Florian

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo Ihr,

ich dachte immer es wäre recht bekannt das alte Blätter von einigen Drosera bei Substratkontakt zu Jungpflanzenbildung führen können. Das steht wenn ich mich nicht sehr irre auch in Thomas Carow's Buch. Im Prinzip würde ich mal tippen, das es die Arten betrifft, bei denen auch eine Wasservermehrung möglich ist!

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Robert Bochum

Ich mache gerade beste Erfahrung mit Vermehrung durch Samen bei Drosera capensis. Habe ein altes Aquarium schön mit passender Erde gefüllt und das ganze gut mit Regenwasser angefeuchtet. Dann die Samen drauf. Das Ergebnis sieht man hier:

IMG_7488.jpg

Mehrere hundert kleine Drosis wachsen und gedeihen. Weiss gar nicht, wohin damit. Wer aus der Nähe (Bochum) Interesse hat, kann sich gerne melden bei mir.

Link to comment
Share on other sites

Stefan Kuhlmann

ich dachte immer es wäre recht bekannt das alte Blätter von einigen Drosera bei Substratkontakt zu Jungpflanzenbildung führen können. Das steht wenn ich mich nicht sehr irre auch in Thomas Carow's Buch. Im Prinzip würde ich mal tippen, das es die Arten betrifft, bei denen auch eine Wasservermehrung möglich ist!

Bei "älteren" Blättern, die noch halbwegs intakt sind verstehe ich das auch, aber nicht bei ganz vetrockneten braunen labrigen Blättern... das wäre mir neu! :roll:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Hm...hab ich aber auch noch nichts von gehört....

Aber mal ehrlich, wer will schon seine Drosera capensis vermehren, die wuchter doch auch sowie verrückt ;-)

Werds aber auch mal ausprobieren....

Grüße,

Philipp

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest mggm93

ich weiß:-D.Die wachsen auch so schon wie Unkraut.Aber meine Idee war das es vielleicht auch bei anderen Sorten funktioniert.So könnte man vielleicht z.B. eine Nepenthes auch leichter als Anfänger vermehren;-) Nepenthes

Link to comment
Share on other sites

Matthias Bruhn

Hi!

Mit Nepenthes wird das ganze garantiert nicht funktionieren.

Bei D. Capensis liegen die "Wurzelfähigen" Bereiche in der Blattfläche, bei Nepenthes jedoch im Stamm.

Es könnte also noch bei einigen anderen Drosera-Arten funktionieren, und bei ähnlichen Gattungen. Aber nicht bei den bekannten wie Nepenthes, Dionaea usw.

mfG

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.