Jump to content

Nochmal Überwinterung


Guest ElNiesreiz

Recommended Posts

Guest ElNiesreiz

Hallöle.

Nun, da ich bisher ein wenig Schwierigkeiten mit dem kühlen Überwintern meiner Purpureas hatte, wollte ich mal hier nachfragen:

Müssen die Sarracenien unbedingt während der Winterruhephase KALT stehen? Als ich nämlich letztes Jahr meine purpurea im Moorbeet gelassen hatte, war sie fast komplett vergammelt, bzw. erfroren. Zwei kleine Rhizome konnte ich retten, von denen eines dann letztendlich auch noch vergammelt ist.

Das andere kann ich ja mal fotographieren, das sieht kerngesund aus :-D

Tja, dann habe ich im vergangenen Winter die (neu gekaufte) purpurea aus dem Moorbeet rausgeholt und dann in die kühle aber helle Garage gestellt, damit sie mal richtig überwintern kann. Heute habe ich sie rausgeholt, habe mir das Rhizom angeschaut und siehe da: Das Hauptrhizom war vergammelt (ich vermute mal, ich habe zu viel gegossen, so ein Dreck...), konnte aber ein kleineres Rhizom auf jeden Fall retten, das sieht noch gut aus und ein anderes habe ich ins Moorbeet gesteckt, in der Hoffnung, dass es vielleicht wieder wächst (sah nicht mehr so gut aus).

Die purpurea, die bei mir im Schlafzimmer am Südostfenster überwinterte allerdings, sieht wie oben schon beschrieben kerngesund aus und hat letzten Herbst noch einen niedlichen Trichter gebildet. Verzeiht mir den Begriff "niedlich", habe letztens die Diskussion über "Nepis und Cephis und Pingis (<-- watn Brüller)" mitbekommen und konnte den Kritikern nur zustimmen :-D

Jedenfalls erstmal bis denne.

Martin

Link to comment
Share on other sites

Jörn Endres

Hallo,

sei mir nicht böse oder so, aber ich kann da keine Frage draus erkennen! Wolltest du evtl. was bestimmtes wissen?

Gruß

Jörn

Link to comment
Share on other sites

Er hat seine Problematik in der Überwinterung mit s.purpurea dargestellt. Wenn man ein bisschen um die Ecke denkt, kann man sich aus der Darstellung die Frage ableiten :)

Wie hast du deine Pflanze denn genau überwintert?

Sprich erläuter mal deine Wässerung, wieviel Licht bekam die Pflanze?

Konnte in dem Raum Luftzug wehen oder war die Luft dort windstill?

Ich hatte dieses Jahr meine S.purpurea draußen gelassen. Sicherlich war dies zu risikoreich, aber durch die milden Temperaturen und die geringe Frostdauer haben sie es gut überstanden.

Link to comment
Share on other sites

Guest BurninG-ZonE

ich würd sagen die Purpurea braucht keine kühlen Temperaturen.

ich halte sie auch bei mir im Zimmer habe ich mir so ein Zimmerbeet oder wie das heißt gebaut und es sieht so aus als ob sie den Winter garnicht mitgekriegt hätte.

also zu deiner Frage sie brauchen keine kühlen Temperaturen oder Winterruhe :-)

Link to comment
Share on other sites

Guest BurninG-ZonE

ich würd sagen die Purpurea braucht keine kühlen Temperaturen.

ich halte sie auch bei mir im Zimmer habe ich mir so ein Zimmerbeet oder wie das heißt gebaut und es sieht so aus als ob sie den Winter garnicht mitgekriegt hätte.

also zu deiner Frage sie brauchen keine kühlen Temperaturen oder Winterruhe :-)

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp
ich würd sagen die Purpurea braucht keine kühlen Temperaturen.

ich halte sie auch bei mir im Zimmer habe ich mir so ein Zimmerbeet oder wie das heißt gebaut und es sieht so aus als ob sie den Winter garnicht mitgekriegt hätte.

also zu deiner Frage sie brauchen keine kühlen Temperaturen oder Winterruhe :-)

So, und was macht dich da so sicher? Warum sollte eine Pflanze die sich im Laufe der Zeit an einen kalten / kühlen Winter angepaßt haben plötzlich bie dir keine Winterruhe mehr brauchen? Wie oft hast du deine Pflanze schon warm über den Winter gebracht? Tu mir doch einen Gefallen und mach das mal die nächsten drei Winter und berichte uns dann ob deine Pflanze noch wächst, gedeiht oder gar Blüten bildet! Ich finde es etwas gewagt zu behaupten dass winterfeste Pflanzen keinen Winter brauchen nur weil sie es einmal ohne ausgehalten haben. Überleg doch mal wo die Pflanzen die in Winterruhe gehen ihre Energie hernehmen? Schonmal dran gedacht dass sie sich quasi im Winter ausruhen um Kraft für die aufwändigen Fallen und Blüten zusammeln?

Ich bitte darum etwas vorsichtiger mit solchen Behauptungen umzugehen und nicht gleich aus der Hüfte zu schiessen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest BurninG-ZonE

bleib ma geschmeidig okay?Ich habe niemanden ermodret:!:

also ich habe hier nichts behauptet , ich habe nur meine Meinung geäußert.

damals habe ich die Pflanzen immer Winteruhe halten lassen und sie haben es auch ohne weiteres gut überstanden , aber diesma habe ich sie bei ca 18 grad im zimmer gelassen und sie hat neue Schäuche ohne Ende gebracht , deswegen habe ich es reingeschrieben weil ich mit damals verglichen habe.

Ob sie nun Winterruhe brauchen oder nicht man kann sie auch ohne weiteres im Zimmer im Winter halten und sie wirds überstehen , das meinet ich :!:

so

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Genau da ist der entscheidende Unterschied, ich möchte dass meine Pflanzen jede Jahreszeit sehr gut überstehen und nicht nur einfach normal

Link to comment
Share on other sites

Guest BurninG-ZonE

draußen werden sie im Winter doch wohl nicht aufblühen oder?

sie werden auch nicht ein Schlauch nach dem anderen ausbilden oder?

und außerdem ging es darum das Niesreiz ein Tipp brauchte wo er seine Pflanze hinstellen sollte und das es draußen nicht gut klappte kann ich es ihm nur empfehlen sie drinne zu lagern

meine Meinung

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Naja es wäre einfacher, nein sinnvoller die Ursache zu klären warum die Pflanze draußen nicht so gut wächst oder gar verschimmelt anstatt ihm einfach zu raten von den natürlichen Bedingungen an Naturstandort Abstand zu nehmen.

Egal soll er hören auf wen er möchte, genauso wie du Ratschläge verteilen kannst wie du möchtest. Ich bin ja mal gespannt was die anderen Freilandkultivateure und Winterruheneinhalter so dazu schreiben. Für mich ist das Thema gegessen, die Zeiten in denen ich mich vor anderen beweisen mußte sind schon gut 10 Jahre vorrüber ;)

und Tschüß

Link to comment
Share on other sites

Guest BurninG-ZonE

jojo ich weiß ja das es Ruhepflanzen sind aber egal will nicht weiter diskutieren passt schon so ich meinte nur weil bei ihm die draußen verschimmelt ist ach egal

passt schon ist gegessen

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Wie hast du deine Pflanze denn genau überwintert?

Sprich erläuter mal deine Wässerung, wieviel Licht bekam die Pflanze?

Konnte in dem Raum Luftzug wehen oder war die Luft dort windstill?

Ich hatte dieses Jahr meine S.purpurea draußen gelassen. Sicherlich war dies zu risikoreich, aber durch die milden Temperaturen und die geringe Frostdauer haben sie es gut überstanden.

@Sven

ich zitiere dich nur damit dein Beitrag nicht überlesen wird und nicht um dich zu verbessern ;)

@"Hatschi! Gesundheit! Nein sein Name lautet Hatschi" Na welcher Film?? :-D

Wichtig ist bei der Überwinterung dass die Pflanze kühl steht und auf keinen Fall zu naß. Je kühler desto trockener! Das hilft den Schimmel und die Fäulniss zu vermeiden. Wie Sven schon angedeutet hat ist auch eine ausreichende Luftzirkulation wichtig. Als ich meine Pflanzen noch im Treppenhaus überwintert habe, da wurde nur gegossen wenn der Torf fast trocken war. Hat ganz gut geklappt. Bei der Freilandüberwinterung ist das natürlich nicht möglich, da regnet es eben wann es will. Im Freiland ist die Beleuchtung aber auch besser was wieder bei der Vermeidung von Schimmel hilfreich ist.

Versuche doch im nächsten Winter einmal die Kühlschrankmethode, vielleicht hast du damit ja Glück. Ich denke jeder sollte sich die Überwinterungsvariante aussuchen die er am Besten durchführen kann. Bringt ja nix wenn dir die Pflanzen vergammeln nur weil du sie "natürlich" überwintert hast. Wenn selbst Schildkrötenhalter ihre Tiere ins Gemüsefach legen, dann können wir das ja wohl auch :-D

Zum Thema Kühlschranküberwinterung solltest du einige Beiträge im Forum finden.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest ElNiesreiz

Okay, danke.

Ich weiß, wo der Fehler liegt. Ich hatte, da meine purpurea in der 5-10 °C warmen Garage steht, in die normalerweise nur meine Mutter geht, um ihr Auto da raus zu holen, meine Mutter darum gebeten, die Pflanze so zu wässern, dass das Substrat FEUCHT, aber nicht nass ist.

Nun... nachdem ich nach einem Monat meine Frau Mutter gefragt hatte, ob sie die Pflanze denn gieße, weil die arme S. durch das Fenster so trocken aussah, meinte sie "nein, das habe ich vergessen". Nun, und seitdem, also seit gut 2 Monaten hat sie die Pflanze dann immer klitschnass gegossen. Tja, Fehler von mir, schließlich: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser".

Aber ich konnte zwei kleine noch nicht gammelige Rhizomstücke retten und hoffe nun, dass da noch was kommt.

Natürlich stammt mein Name aus einem sagenumwobenen Film, der von dem einmaligen Mel Brooks geschrieben und gedreht wurde. Ein großartiger Mensch...

Eigentlich ist es ja auch klar, dass die Pflanze schon eine Winterruhe braucht. Ich hab mir die Hand vor die Stirn geschlagen, als Sascha meinte, dass eine Pflanze, die am Naturstandort kalt steht im Winter logischerweise auch eine Winterruhe braucht. Völlig logisch, da habe ich wohl nicht mitgedacht ;-)

Jedenfalls danke an alle und !Ihr sollt nicht streiten!!!

Bis denn dann,

Martin :-D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.