Jump to content

Cephalotus abschneiden


C.Weinberger

Recommended Posts

C.Weinberger

Hallo!

Vor einer Woche hat sich einer meiner großen Cephalotus (8cm Durchmesser) einen Pilz eingefangen. Trotz Behandlung mit Euparen ist er heute praktisch oberirdisch abgestorben, alle Blätter grün gelb und schrumpelig, genau wie die Krüge, da ist wohl nichts mehr zu retten.

Nun ist die Frage, ob ich oberirdisch dann alles abschneiden soll, damit er vielleicht noch aus den Wurzeln austreibt oder einfach noch warten.

Freue mich auf eure Antworten.

Edit: Hier noch ein Bild

img4680ur3.th.jpg

Und hier der größere (noch) gesunde Cephalotus, produziert zwar mehr Blätter als Krüge...aber was solls;-)

img4681rc5.th.jpg

img4682dv3.th.jpg

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Oliver Groß

Hallo!

Ich hatte mit meiner Cephalotus ein ähnliches Problem:

Blätter alle welk und gelb/braun geworden. Ob es ein Pilz war, weiß ich zwar nicht, aber ein Umtopfen hat die Pflanze gerettet.

Ob ein komplettes Abschneiden einen Erfolg hat bezweifele ich etwas. Denn wenn Du ein Pilz hattest, könnten noch Reste im Substrat verblieben sein, die deine Pflanzen erneut angreifen. Wenn Du nun die Pflanze verletzt, was Du ja mit dem Abschneiden tun würdest, könnten evtl. Pilze u.ä. durch die Wunde in die Pflanze gelangen.

Ich würde entweder die komplette Pflanze umtopfen oder zumindest nach dem Abschneiden, den unterirdischen Teil in neues Substrat pflanzen.

Hast Du evtl. eine Chance, dir noch einen Blattsteckling zu machen? Dann würde ich das auch noch machen.

Ciao Oliver

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hast Du evtl. eine Chance, dir noch einen Blattsteckling zu machen? Dann würde ich das auch noch machen.

Habe noch eine zweite Pflanze, die ist auch noch etwas größer, bei der werd ich in den nächsten Tagen noch ein paar Stecklinge machen. Bei der Pflanze mit dem Pilz würde das wohl nichts mehr bringen. Hoffe ja die andere Pflanze bekommt nicht auch noch eine Pilzinfektion, die beiden standen direkt nebeneinander.

Link to comment
Share on other sites

Guest Dennis

Genauso sah es bei mir auch aus. Hatte nen wunderschönen großen Zwergkrug, bei dem nacheinander alle Blätter gelb wurden. Das war in ner Zeit, als ich mich eh wenig um meine Pflanzen gekümmert hab, also hab ich nicht reagiert.

Und als dann nur noch ein grünes Blatt da war und alles andere braun, hab ich, statt ihn wegzuwerfen, die überreste rausgezogen (waren 2 pflanzenteile, beide mit nem recht dicken wurzelstück dran), dabei wohl auch noch teile der Wurzel abgerissen, und die ärmlichen gebilde aus lauter Spass inne Backen ins Sphagnum meines Hochlandterrariums gesteckt... Hatte ja nix zu verlieren. Und siehe da - Wochen später gings los, und inzwischen haben beide Teile wieder einige kleine grüne Blättchen und sogar schon die ersten Minikrüge.

Daß es ein Pilz is, wär echt ne Möglichkeit, das würd einiges erklären. Zumal auch Sphagnum sowieso recht pilzfeindlich unterwegs is.

OT : hab auch mal Experimente mit Pflanzenteilen im Wasser gemacht. Sogar in eins von meinen Experimentiergläsern ein bisschen Zucker reingetan. und bei der Hälfte aller Probegläser n bisschen Sphagnum dazu. Das Glas mit Zucker ohne Sphagnum hat noch am gleichen Tag übelst angefangen zu stinken und zu schimmeln, und überall wo Sphagnum drin war, sah es aus wie im Paradies bevor die Schlange ankam.

Also Sphagnum is echt ne ziemlich tolle Angelegenheit, wenns um Schutz vor Krankheiten geht.

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Habe heute mal die Pflanze ausgetopft. Das Wurzelwerk bestand aus 4 Hauptwurzeln, 2 davon waren schwarz, einer am Ende noch etwas heller, aber der letzte lässt Anlass zur Hoffnung. Hab die Pflanze dann nochmal eingetopft und mal sehn obs nochmal was wird.

Link to comment
Share on other sites

Guest Spongi

Meine Erfahrungen decken sich in etwa mit denjenigen von Dennis: wenn Du nichts machst, stirbt fast sicher die ganze Pflanze ab.

Eine Chance hast Du, wenn Du die Pflanze ausgräbst, allfällig Abgestorbenes wegmachst und noch heile Teile trennst und in Sphagnum einbettest. Mit etwas Glück treibt dort noch etwas aus. Dabei lieber einzelne gesunde Blätter tief unten abtrennen und ebenfalls ins Moos legen, weil das Blatt ebenfalls abstirbt, wenn es an einem verpilzten bzw. kranken Wurzelballen hängt.

Keinen Erfolg hat bei mir das Wiedereinpflanzen in anderes Substrat als lebendes Sphagnum gebracht.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
C.Weinberger

:evil:Na toll, nun hat es den Zweiten auch noch erwischt. Der hat (noch) einen Durchmesser von 13cm und mehrere Triebe. Ohne lange warten zu wollen habe ich die Pflanze heut erstmal ausgetopft. Positiv ist auf jeden Fall, dass die Wurzeln noch nicht größtenteils schwarz sind, wie bei dem anderen. Der Betroffene Trieb (scheint bis jetzt nur einer zu sein) befindet sich jedoch genau in der Mitte der Pflanze. Da müsst eich radikal schneiden, um den zu entfernen.

Habe die betroffenen Stellen so gut wie es geht entfernt und dann nochmal mit Euparen behandelt.

Es wäre sehr schade, wenn meine letzter Cephalotus auch noch eingehen würde. Beim ausbuddeln hab ich gesehen, dass rund rum zahlreiche Seitentriebe gebildet wurden. Diese sind leider noch sehr klein und darum hab ich nicht weiter abgetrennt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Spongi

Ich hab letztes Jahr einen blühenden Cephi verloren. Plötzlich ist der gelblich geworden und dann abgestorben. Alle Geduld hat nichts gebracht; toter konnte der gar nicht mehr werden.

Im Winter dann hat's gleich zwei erwischt. Auch die sind gelblich geworden. Da hab ich sie rausgenommen und in Sphagnum wieder eingegraben. Ein kleiner Trieb trieb dann kurze Zeit später wieder aus und entwickelt sich.

Die beiden Hauptpflanzen sind aber trotzdem trocken und braun geworden.

Und jetzt mein " :evil: - Na-toll-Erlebnis": Vorgestern wollte ich die braunen, verdorrten Krüge abschneiden und hatte für die eine Hauptpflanze keine Chance mehr gesehen. Als ich dann ins Zentrum der Pflanze geschnitten habe, war sie innen grün und saftig. Jetzt hoffe ich, sie nicht doch noch um die Ecke gebracht zu haben. Die andere habe ich also gelassen wie sie war und jetzt hoffe ich wieder.

Wie du siehst, bin ich nicht ausnahmslos erfolgreich mit Zwergkrügen :oops: . Trotzdem rate ich dir, von den zahlreichen Seitentrieben einige abzutrennen und in Sphagnum zu setzen. So verteilst du das Risiko wenigstens etwas. Viel Glück!

Link to comment
Share on other sites

Valentin Schatz

Hallo Christian,

Du hast sie vielleicht zu feucht gehalten und etwas mehr licht hätte ihnen auch nicht geschadet!

Allerdings sah der große auf dem Foto noch sehr gesund und kräftig aus, da kommt für mich spontan wirklich nur Fäulnis mit Schimmelfolge im Wurzelbereich durch Feuchtigkeitstau in Frage :-? Ansonsten wäre ein so schnelles Ableben sehr unwahrscheinlich.

Viele Grüße,

Valentin

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger
Du hast sie vielleicht zu feucht gehalten und etwas mehr licht hätte ihnen auch nicht geschadet!

Kann ich mir nicht so recht vorstellen. Habe eher selten gegossen und zwischendurch das Substrat abtrocknen lassen. Und mehr als Licht als Südfenster gibt es eigentlich nur draußen.

Allerdings sah der große auf dem Foto noch sehr gesund und kräftig aus, da kommt für mich spontan wirklich nur Fäulnis mit Schimmelfolge im Wurzelbereich durch Feuchtigkeitstau in Frage :-?

Die Wurzeln sahen heute eigentlich sehr gesund aus. Für mich bleibt jetzt wohl erstmal eine lange Zeit des Wartens:-?

Link to comment
Share on other sites

Valentin Schatz

Es kann vorübergehend passieren, dass nach einer Wurzelschädigung die meisten Blätter abfallen und die Pflanze sehr kranks aussieht, das muss aber nicht immer den Tod bedeuten ;-)

Also viel Glück!

Valentin

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.