Jump to content

Tongranulat - Salzgehalt ( wegens Terrarienreinrichtung)


Stefan H.

Recommended Posts

Hi Leute

Ich habe mal eine Frage, die sich auf Seramis-änliches Tongranulat bezieht. Und zwar ist des eigentlich wie Seramis, nur eben von einer anderen Firma und daher deutlich peiswerter.

Auf dem Sack steht jedoch: Salzgehalt: <1g/1L Man kann also davon ausgehen das durchaus fast 1g Salz auf einem Liter Tongranulat kommen. Jetzt stellt sich mir die Frage: Ist das zu viel?

Ich will den Spaß nämlich im Terrarium als Drainageschicht verwenden. Auf dem terrarienboden stehen die Utricularientöpfe. Auf dem restlichen freien Terrarienboden kommt eben Tongranulat auf dem sich dann die Heliamphora + Nepenthestöpfe befinden sollen, so das diese eben nicht im Anstau stehen. zwischen den Töpfen wird dann überall Torf hinzugegeben. Die Nepenthes und Heliamphora kommen dann zwar nicht mit dem teilweise stehenden Wasser in Berührung, dafür jedoch Utricularia und D. adelae.

Was meint ihr dazu, wird das Salz ausgewaschen und lagert sich mit der Zeit im Wasser an und schädigt es demzufolge die Utricularien und Dorsera? Oder kann ich mein Terrarium ohne weiteres so einrichten. Es gibt ja viele Terrarien die als Drainage Seramis oder anderen Tongranulat besitzen und da scheint es anscheinend zu funktionieren...ich frage aber lieber dennoch nochmals nach. Bei Seramis ist der Salzgehalt mit <0,5g/1L angegeben...also deutlich weniger...

Wie denkt ihr darüber?

Viele Grüße und schönes Wochenende!

Stefan.

Link to comment
Share on other sites

Guest Stonekeep

<1g/1Liter bedeutet ja, dass es weniger als 1 Gramm ist! Ich denke, dass das nicht schädlich ist!

Wenn du bisschen mehr Spaß an deinen Terrarium haben willst, dann nimm bitte kein Seramis, da hast du nach ein paar Monaten ne rote Pampe unten schwimmen!

Geh in Baumarkt und hol die Blähton! Ist billiger und effektiver und hält länger! Ich habe für 50 Liter 16€ bezahlt! 5 Liter kosten 2€ oder so ... also nicht die Welt :) da steht auch drauf Salz: <1g/Liter

GreeZ

Stony

Link to comment
Share on other sites

Hiho

Erstmal danke für den Tip! :-) Wenigstens einer kann mir helfen.:-)

Also irgendwie lese ich das durchaus öfters, dass Seramis dauerhafte Staunässe nicht gut verträgt...:-/ Naja, dafür ist es ja auch nicht gemacht! :-D Eigentlich ja das gewönliche Blähton auch nicht, aber damit scheint es anscheinend auch nach Jahren Staunässe keine Probleme zu geben. Oder doch? Gibts denn eventuell von jemanden Erfahrungsberichte zur Dauernutzung bei Staunässe?

Jedenfalls habe ich das Beispiel Seramis nur angebracht, weil dort anscheinend nur halb so viel Salz drin ist, wie im "preiswerteren Blähton".

Also hat noch jmd. ev. Dauererfahrungsberichte zum Blähton parat, hinsichtlich der Salzabgabe (vertragen das die Pflanzen die in dem Wasser, welches im Blähton steht, auch stehen [das wäre bei mir bei Utricularia+D. adelae der Fall]) und damit verbunden der Pflanzenverträglichkeit (ach steht ja schon da :shock::-D) und hinsichtlich der Tatsache ob es seine "Konsistenz behält oder auch "einmatscht" bzw. "zusammenmatscht" wie Seramis.

MfG

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Tobias Lehmann

Hallo!

Ich kann dir zwar keine Erfahrungsberichte liefern aber ich habe mal gelesen, dass man die Drainage (Seramis/Blähton) auswaschen sollte um den Großteil des Salzes rauszuwaschen. Habe es noch nicht selber ausprobiert, könnte mir aber vorstellen das es hilft. Muß man eventuell mehrmals auswaschen und dazwischen trocknen lassen.

Werde ich mal ausprobieren, wenn ich mein neues Terrarium fertigstelle.

Gruß Tobias

Link to comment
Share on other sites

Hi

Danke für die Antwort! :-) Also das klingt schon sinnvoll, bisher habe ich meines nicht ausgewaschen. Was halten die anderen davon und wie oft, meint ihr, sollte ich den Blähton auswaschen bzw. wie lange im Wasserbad lassen?

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

bei Blähton ist das Auswaschen wohl kaum nötig. Ich verwende seit mehreren Jahren Blähton als Drainage und Zuschlagsstoff und habe ihn nie ausgewaschen, bisher keine Probleme.

Wenn Du ihn unbedingt auswaschen willst, dann musst Du aber destilliertes Wasser oder extrem reines Regenwasser verwenden, sonst hast Du nachher mehr Salze drin als vorher.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.