Jump to content

Drosphyllum in Moorbeet gekeimt? Wie gehts jetzt weiter? Schnell Hilfe!!


Phk

Recommended Posts

Hallo,

Ich habe eine ganz Interresante Story für euch über mein Drosophyllum!

Als ich vor ein paar Monaten ein paar Drosophyllum Samen bekommen habe, hab ich diese auf 4 Tontöpfe verteilt. Ich stellte sie neber mein Moorbeet, und ging in Urlaub. Als ich zuruückkam hatte sich nichts getan und auch in den folgenden Tagen blieb alles so wie es war. Ich hatte dann ein paar Wochen später die Drsophyllum's vergessen, bis mein Vater sich entschuldigte das er einen Topf umgeworfen hat, und die Samen inkl. Substrat jetzt im Moorbeet verstreut waren. Mir war das ziemlich egal, weil ich sowieso glaubt die werden nichts mehr, und habe sie wieder vergessen. Gestern war ich wieder mal mit einem Freund bei meinem Moorbeet, und tollpatschig wie ich bin, habe auch ich eins der 4 Töpfchen umgeworfen und die Samen und das Substrat lagen im Moorbeet. Als ich dann das Töpfchen wieder aufgestellt habe sehe ich eine (!) Pflanze, die im Moorbeet angewachsen ist in reinem Torf, und bei näherem betrachten hatte diese Pflanze sogar rote Tröpfchen! Ich war dem ausratsen nahe, man hab ich mich gefreut. Die Pflanze ist "schon" 4cm hoch, und die Frage ist jetzt, soll ich sie dort lassen oder in einen Topf tun?

Und wenn ich sie rausholen soll, in welches Substrat? Reiner Torf? Da ist sie ja gekeimt...

Oder was soll ich tun? Bitte helft mir, ich will mein einzigstens Drosophyllum nicht vergeigen....:roll:

Liebe Grüße,

Philipp

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo Philipp.

Ja, das ist eine interessante Geschichte. Sowas kann schon mal passieren und es gut, wenn man dan gleich herausgefunden hat, um welche Pflanze es sich handelt.

Das die Pflanze dort gekeimt ist, muss nicht bedeuten, dass die Pflanze in ihrer weiteren Entwicklung auch die optimalen Bedingungen vorfindet.

Das Risiko ist schon vorhanden, aber irgendwas muss man wohl machen. Eine Variante wäre es, die Pflanze sehr vorsichtig mit dem Erdklumpen, der die Wurzeln umgibt, umzupflanzen. Es heißt immer wie von Haltern, dass dabei Pflanzen eingehen. Das ist unterschiedlich.

Zur Kultur von Drosophyllum findest Du z.B. wunderbare Kulturerfahrungen auf Martin Reiners Seite "www.drosophyllum.com". Steht aber auch in der Link-Liste der GfP-Homepage. Da beantwortet sich auch deine Frage bezüglich der Substratmischung.

Die andere Möglichkeit wäre sie dort wachsen zu lassen. Wird wahrscheinlich schwierig im Winter. Meiner Ansicht nach, hätte ich die Pflanze eingetopft. Aber hier bedarf es sicher noch einer oder vorallem anderer Erfahrungstipps.

Drosophyllum- Sämlinge können immer mal eingehen. Ich sähe mehrere Samen aus, die auch alle keimen. Aber es kommen nicht alle Pflanzen durch. Vielleicht gibts bei dieser Pflanzenart auch alleopathische Stoffe?

Ich hoffe Dir weitergeholfen zu haben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Philipp,

ich glaube nicht, dass die Pflanze lange im Moorbeet überleben wird, allerdings habe ich das auch noch nicht unter solchen Bedingungen ausprobiert.

Das vorsichtige Umpflanzen von Drosophyllum-Sämlingen geht recht problemlos - aber auch das habe ich bisher immer bei Pflanzen gemacht, die noch deutlich kleiner waren. Da ich aber der Pflanze im Moorbeet keine Überlebenschance gebe, könnte das Umpflanzen deren Rettung bedeuten. Sei in jedem Fall großzügig beim Herausnehmen aus dem Moorbeet, aber das hat Sven ja auch schon geschrieben.

Viel Erfolg

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Danke ihr beiden. Ich will die Pflanzen in keinem Falle über den Winter dort halten! Ich dachte nur, vlt. soll ich sie noch wachsen lassen bis sie aus dem "zickigen Alter" (3-5cm) raus ist. Und soll ich dann als Substrat reinen Torf benutzen?

Das Problem mit dem "weit Abstecken" ist, dass der Samen ziemlich nahe an den Rand des Moorbeets gefallen ist, und das jetzt echt Problematisch wird. Aber trotzdem bin ich ziemlich glück das die kleine gekeimt ist, und hoffe das sie jetzt überlebt....

Grüße,

Philipp

Link to comment
Share on other sites

Ich würde die Pflanze da sofort rausholen. Je länger du wartest, desto mehr Wurzeln wird sie bekommen und desto leichter werden diese beschädigt.

Die Wurzelempfindlichkeit ist ja mit das größte Problem bei Drosophyllum.

Viele Grüße,

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ein Freund von mir hat gestern oder vorgestern ein 2. Drosophyllum im Moorbeet entdeckt.

Heute habe ich beide vorsichtig (!) in jeweils einem 15cm Durchmesser Topf in Torf/Sand gemisch gepflanzt.

1.) War das OK? ;-) :roll:

2.) Wann sind die Pflanzen "aus dem Schneider"? Also würdet ihr sagen wenn sie in 5 Tagen noch leben dann hat sie das umtopfen nicht umgebracht oder geht das schneller bzw. dauert das länger? :roll:

Grüße,

Philipp

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.