Jump to content
Benedict

"Ben´s Spinnen"

Recommended Posts

Benedict

Hi Siggi,

ja finde das Forum auch super.

Hier mal ein paar Bilder einiger Terrarien meiner Viecher:

rechts Geißelspinne (Damon variegatus) links Pterinochilus murinus:

DSC00542.jpg

Rosenkäfer (Smaragdesthes africana oerzeni:

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/DSC00541.jpg

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/DSC00520.jpg

Spinnenschrank erste Etage (Kindergarten):

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/DSC00540.jpg

zweite Etage:

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/DSC00539.jpg

Meine austral. Riesenkrabbenspinne, die immer größer wird:

DSC00537.jpg

DSC00535.jpg

Auch wenn die Infos dieses mal ehr mau und die Bilder nicht so toll sind, hoffe es gefällt euch trotzdem.

MfG Bene

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marc S.

Hallo,

schöne Tierchen hast du da!! Hatte auch mal ne kleine Spinne in meinem Hochlandterrarium (hab sie bei uns in der Wohnung gefunden)... Es schien ihr gut zu gefallen, bis zu dem Tag, als ich bei Umgestaltungsarbeiten ihr Netz kaputt gemacht habe:arrow: sie ist ausgezogen!:cry:

Solltest du das rechte Mini-Terrarium in der zweiten Etage im Spinnenschrank nicht mal sauber machen...:lol:

Weiter so!!!

MfG Marc

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Hi,

tjah Andreas, wie du siehst lohnt es sich immer, hier vorbei zuschauen:-D

Nein, bei der Schwarzen Witwe handelt es sich um eine Latrodectus menavodi.

DSC00569.jpg

Das ist wohl der Mitbewohner den ich am aller seltensten zu Gesicht bekomme und zu dem noch eine meiner schönsten Spinnen, eine silberne Falltürspinne aus Tansania:

DSC00576.jpg

Hier nochmal das Terrarium der Linothele spec. ex. Columbia die nun Linothele megatheloides heißt, die zu den Dipluriden (Langschwanzspinnen) gehört. Wie man sieht spinnen sie sehr gerne*g* Wenn ich dieses Viech in einen 60er Terriwürfel setzten würde, wäre der auch in wenigen Wochen total ausgesponnen. Ich bekomme kaum noch die Scheibe vorne hoch zum Füttern und Sprühen. Das Tier selber ist übrigens ein adultes Weib und ein echter Killer, außerdem nicht ganz ungefährlich vom Gift her.

Werde das Weib wohl bald verpaaren:-)

btw. wer genau hinsieht, kann sie auf dem ersten Bild links unten im Eck sehen:

DSC00566.jpg

DSC00564.jpg

Hier noch eine nahe Verwandte die ähnlich aussieht (Dipluride spec. ex. Bolivien oder D. fallax):

DSC00562.jpg

MfG Bene

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eike Matthias Wacker

Hallo,

es sind zwar "schöne" Tierchen, nur mein Hobby wird das auf jeden Fall nicht. Hast du auch genug Gegengift im Haus?

Da bleib ich lieber bei meinen normalen Spinnen-und-Insekten-Vernichtungsmaschinen, einfach daher, da ich nicht in einem Haus schlafen will, wo mehr als 2 Tiere mit 8 Beinen rumlaufen.

Gruß

Eike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Robert S.

Hi,

einfach daher, da ich nicht in einem Haus schlafen will, wo mehr als 2 Tiere mit 8 Beinen rumlaufen.

dann pack schon mal eine warme Decke ein, die Nächte sind recht kühl zur Zeit. :-D

Gruß,

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict
dann pack schon mal eine warme Decke ein, die Nächte sind recht kühl zur Zeit.

:-D

Wenn du weiterhin so viel "Ungeziefer" (nett gemeint Wink) sammelst, müssen deine Eltern bald anbauen!

Ich muss dann wohl ehr ausziehen;-)

Kann deine Mutter überhaupt noch nachts normal schlafen oder verbringt sie die Nacht unter einem Tropennetz?! :-D

Naja im Moment geht es noch, aber ich bin auf ihr Gesicht gespannt wenn ich mir ne Riesenradnetzspinne (Nephila spec.) frei in´s Zimmer hänge;-)

MfG Benedict

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Guten Abend,

heute hab ich ein paar Spinnen umgesetzt und habe bei der Gelegenheit gleich ein paar Bilder gemacht.

Hoffe sie gefallen euch.

Dipluride fallax:

DSC00636.jpg

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/DSC00634.jpg

Red Trapdoorspider (ohne Rückzugsmöglichkeiten ein ziemliches Biest):

DSC00630.jpg

Und ein paar Bilder meiner Latrodectus menavodi, welche rel. mindergiftig ist.

Ich hoffe es gibt keinen Ärger deswegen. Ich möchte hier nochmal betonen dass ich schon sehr lange Zeit mit Spinnen hantiere und viel Erfahrung mit den Tieren gesammelt habe.

Das hier soll auch keine Prahlerei oder sowas sein, ich möchte euch lediglich die Tiere ein wenig näher bringen und damit auch Klischees aus dem Weg räumen.

DSC00651.jpg

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/latro1.jpg

http://i212.photobucket.com/albums/cc105/Benegg_2007/DSC00637.jpg

MfG Benedict

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Benjamin M.

Hallo Benedict,

ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und muss sagen, deine Spinnen sind echt der Hammer ;-)!!! Habe mich vorallem in die Latrodectus menavodi verliebt... wirklich ein wunderschönes Tier über das ich sehr gerne mehr erfahren würde. Hast du eigentlich Gegengift im Haus und wielange hättest du im Fall eines bisses Zeit dich in ärztliche Versorgung zu begeben? Außerdem interessiert mich brennend ob du Probleme beim umsetzten der Red Trapdoorspider hattest, da ich gehört habe das sie sehr aggressiv und für den Halter eine echte Herausforderung sein sollen. Ich hoffe du findest in den nächsten Tagen die Zeit meine Fragen zu beantworten und bedanke mich schonmal im Vorraus !!!

MfG Benjamin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Jochen

Hey Benedict,

ich bin wirklich sehr beeindruckt von deinen Tieren und habe großen Respekt das du die dir Haltung von einer Witwe zutraust. Hast du keine Angst das sie dir mal abhaut? Und was sagen deine Mitmenschen dazu, dass du ein potenziel tödliches "Haustier" hältst. Wie du schon selbst sagtest sollte meiner Meinung nach die Haltung solcher Tieren nur den Erfahrensten und Verantwortungsbewusstesten Menschen vorbehalten sein, da es sonst für den Halter und andere in seinem Umfeld sehr gefährlich werden könnte. Aber wem erzähle ich das :-).

Mich würde interessieren wie lange du schon für den Menschen gefährliche Spinnen hältst, und wann für dich der Moment kam, an dem du dich bereit gefühlt hast, solche Tiere zu halten. Freu mich auf jedenfall auf mehr Fotos von deiner "Kleinen". Ich hoffe du interpretierst meine Neugierde nicht falsch, aber leider weis ich nicht wen ich sonst fragen soll :-( .Hast du schonmal mit dem Gedanken gespielt, dir Spinnen der Gattung Loxosceles oder Sicarius anzuschaffen?

Viele Grüße,

Jochen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict
ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und muss sagen, deine Spinnen sind echt der Hammer Wink!!! Habe mich vorallem in die Latrodectus menavodi verliebt... wirklich ein wunderschönes Tier über das ich sehr gerne mehr erfahren würde. Hast du eigentlich Gegengift im Haus und wielange hättest du im Fall eines bisses Zeit dich in ärztliche Versorgung zu begeben? Außerdem interessiert mich brennend ob du Probleme beim umsetzten der Red Trapdoorspider hattest, da ich gehört habe das sie sehr aggressiv und für den Halter eine echte Herausforderung sein sollen. Ich hoffe du findest in den nächsten Tagen die Zeit meine Fragen zu beantworten und bedanke mich schonmal im Vorraus !!!

Hallo Benjamin,

die schwarze Witwe halte ich in einer rel. kleinen Runddose, welche 15cm hoch ist und einen Durchmesser von 13cm hat.

Die erscheint manchen vielleicht zu klein, aber in freier Wildbahn bauen diese Tiere ihre Gespinste in engen Spalten wie z.B. unter Blumentöpfen etc.

Ich sprühe sie so gut wie nie, da sie die Feuchtigkeit komplett aus den Futtertieren holt. Ich füttere alle 1-2 Wochen 2-3 Grillen oder Fliegen.

Nach einem Bissbericht eines Bekannten passiert wenn man nicht gerade ein Herzschwacher Mensch oder Allergiker ist, bei der L. menavodi sogut wie nichts.

Er hatte damals lokale Schmerzen die aber bald wieder abklangen. Er begab sich nicht in ärztliche Behandling.

Doch das ist nicht bei allen Latrodecten, es gibt durchaus gefährlichere Tiere wie z.B. L. hasselti oder L. mactans.

Bei denen treten ca. 4 Stunden nach dem Biss Mukelschmerzen (vor allem auch am Herzen) auf und es kann unter Umständen gefährlich werden.

Wenn man ein Durchschnittsmensch ist und nicht allergisch reagiert hat man in der Regel geung Zeit sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Dort wird man dann für ein paar Stunden beobachtet.

Die rote Falltürspinne (ist wohl eine Idiops ssp.) ist zwar rel. berechenbar aber deswegen nicht weniger imposant und sehr leicht zu reizen. Beim Umsetzen hat mir ein Kumpel geholfen. Es gab aber zum Glück keinerlei Probleme. Wenn man die Spinne erstmal aus ihrer Wohnröhre hat wird sie zwar extrem wild und beißt wirklich in alles was sich bewegt und kommt auch erst nach 20 min. wieder zur Ruhe. Allerdings läuft sie nicht blitzschnell davon oder so, was für meinen Geschmack heikler ist. Sie steht eben mit erhobenen Beinen in Drohstellung und beißt mehr oder weniger blind "vor sich hin", ist also durchaus ein Tier was man unter Kontrolle halten kann.

Das Gift mancher Falltürspinnen soll allerdings ziemlich Potent sein und deswegen ist hier auch Vorsicht geboten.

Mich würde interessieren wie lange du schon für den Menschen gefährliche Spinnen hältst, und wann für dich der Moment kam, an dem du dich bereit gefühlt hast, solche Tiere zu halten. Freu mich auf jedenfall auf mehr Fotos von deiner "Kleinen". Ich hoffe du interpretierst meine Neugierde nicht falsch, aber leider weis ich nicht wen ich sonst fragen soll Sad .Hast du schonmal mit dem Gedanken gespielt, dir Spinnen der Gattung Loxosceles oder Sicarius anzuschaffen?

Hi Jochen,

nein im Gegenteil ich finde es schön, wenn hier Interesse besteht!;-)

Die Latrodectus besitze ich erst seit etwa einem dreiviertel Jahr. Allerdings hatte ich davor schon viel Erfahrung mit anderen Spinnen gemacht. Die für meinen Geschmack sowieso riskanter sind. Zum Beispiel Vogelspinnen der Gattung Poecilotheria oder Haplopelma, die zwar nicht höchst gefährlich sind, aber eben doch auch nicht ohne.

Und solche Spinnen sind dann noch blitzschnell. Vor der Latrodectus geht eigentlich kaum eine Gefahr aus, da sie nicht schnell ist, recht klein ist und eine hand demnach nicht als Feind/angreiger sonder ehr als Untergrund betrachtet. Zudem ist sie sehr beisfaul.

Der Moment kam eigentlich rel. plötzlich als mir die Latro angeboten wurde. Ich habe mich vor allem drauf gefreut, schöne Bilder von ihr zu machen. Mir ging es da nicht drum, dass sie so gefährlich oder so ist sondern einfach um das schöne Tier an sich.

Da die Tiere ziemlich Standorttreu sind, würde sie kaum abhauen, wenn ich den Deckel mal vergessen würde zu zumachen. Ich kenne sogar Leute die die frei in der Wohnung halten;-)

Witzig dass du Sicarius erwähnst, ich habe am Sonntag 1 dieser Tiere bestellt. (Sicarius terrosus)

Vor diesem Tier, gebe ich zu, habe selbst ich einen heiden Respekt.

Für all die, die diese rel. unbekannte Gattung noch nicht kennen, können Googlen, es lohnt sich.

Wenn diese hochgiftigen Tiere Glasläufer wären, würde ich sie mir auf keinen Fall zu legen. Das ist wohl eine der gefährlichsten Spinnen überhaupt. Es gibt bis heute noch kein Antiserum und Bissberichte verliefen bis jetzt fast immer tödlich oder endeten damit, dass die vom Biss betroffenen Gliedmasen amputiert werden mussten, da dass Toxin das Gewebe so sehr schädigt. Damit ist dann wirklich nicht zu spaßen!!!

Zu der Loxosceles ssp. ist zu sagen dass mich an dieser Gattung die ja auch zu den Sicariidae gehört, absolut nichts reizt. Weder ihr Jagdverhalten, noch ihr äußeres. Bei der Sicarius ist es das Jagdverhalte. Sie gräbt sich nämlich fast komplett in den Sand ein und schießt dann sozusagen aus dem nichts auf ihre Beutetiere zu.

die Dipluride fallax ist echt schön! Na, bist du auch auf den Geschmack gekommen, dir - wie der GEO-Fotograf Ingo Arndt - eine schwarze Witwe über die Hand krabbeln zu lassen?! Very Happy Muss ein GEILES Gefühl sein! Wink Über die Gefährlichkeit und Giftigkeit der schwarzen Witwen habe ich mich mit diversen, sachkundigen Spinnenliebhabern unterhalten bzw. auch entspr. Literatur gelesen. Die Gefährlichkeit und Giftigkeit der schwarzen Witwen wird oft weit überschätzt. In einem Buch hieß es, dass Todesfälle von Arbeitern auf Bananenplantagen, die schwarzen Witwen in die Schuhe geschoben wurden, in Wirklichkeit auf das Konto so genannter Kammspinnen gehen. Unter Spinnenkennern gilt wohl heute überwiegend die Erkenntnis, dass das Gift einer schwarzen Witwe einen erwachsenen, gesunden Menschen nicht töten kann! Kinder und alte oder auch gesundheitlich geschwächte Menschen sowie Allergiker wären da schon stärker gefährdet. Wink

Hey Andreas,

du hast durchaus recht wenn du sagst dass bei der Gefährlichkeit und Giftigekeit der schwarzen Witwe oft ziemlich übertrieben wird. Ich stimme dir auch zu dass es nur noch sehr selten zu Todesfällen kommt (dies verdanken wir größtenteils auch dem sehr wirksamen Antiserum). Und wenn dann, wie du schon sagst, bei Kindern und alten oder auch gesundheitlich geschwächten Menschen sowie Allergikern. Dennoch sollte man die Gefahr die von ihnen ausgeht niemals unterschätzen. Fakt ist dass das Gift einiger Latrodecten ca. 9 mal stärker ist, als das einer Diamantklapperschlange . Es ist also alleine der geringen Giftmenge die bei einem Biss injeziert wird zu verdanken, dass die meisten Unfälle mit diesen faszinierenden Spinne glimpflich ausgehen. Aus diesem Grund ist potenziell tödlich garnicht mal so abwegig . Ich persönlich finde allerdings "unter umständen" tödlich trifft es besser. Es ist wohl sinvoll wenn in diesem Zusammenhang erwähnt wird, dass es natrülich Artenabhängig ist. so macht es doch einen großen Unterschied ob man nun von einer Latrodetus pallidus oder einer Latrodectus mactans gebissen wird. zu bedenken ist auch dass egal ob, tödlich oder nicht, ein Biss mit enormen Schmerzen verbunden ist. So hat mir ein Bekannter die Schmerzen als unerträglich beschrieben, die einsetzten nachdem ihn seine L. mactans aufgrund einer kurzen Unachtsamkeit in den Finger gebissen hat. Es fühle sich so an als würde er seine Hand in ein offenes Feuer halten. Dies hat mich dann doch etwas wachgerüttelt und ich bin nicht wirklich scharf darauf soetwas einmal selbst zu erleben.

Das mit den Kammspinnen in den Bananenplantagen ist korrekt.

Die Gattung heißt Phoneutria (zu deren Verwandten übrigens Ancylometes ssp. gezählt werden:-D) und ist in Südamerika die gefährlichste Spinne.

Diese Tiere sind ziemlich Angriffslustig. Die spingen den Plantagenarbeitern wohl regelrecht an die Gurgel.:shock:

Für mich ist Latrodectus tredecimguttatus immer noch die schönste Art! Smile http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7a/Latrodectus_tredecimguttatus_female.jpg

Ja, da geb ich dir recht, ist eine wirklich schöne Spinne. Zu meinen Lieblingen gehören noch L. spec. ex Laos und L. bishopi.

Puh jetzt ist es doch ein recht langer Post geworden*g*, naja ich hoffe eure Fragen zu eurer Zufreidenheit beantwortet zu haben.

Bis bald,

Bene

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Benjamin M.

Hallo Benedict,

vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast, ausfürhliche Antworten auf meine Fragen zu verfassen. Du hast mir wirklich sehr weitergeholfen und nun bin ich nur noch interessierter an den kleinen ;-). Ich spiele sogar mit dem Gedanken mir selbst eine Spinne zuzulegen! Wenn ich dich richtig verstanden habe is die Haltung einer Witwe ja nicht besonders kompliziert. Wäre diese für mich also eine mögliche Alternative um in die Spinnenhaltung einzusteigen? Ach und kannst du mir vllt mal ein Beispiel für eine von dir angesprochenen *heiklen* Spinne nennen bzw hast du selbst welche in deinem Besitz? So, denke dass sind erstmal genug Fragen ;-) will ja nicht aufdringlich wirken. Allerdings würde ich gerne noch hinzufügen dass ich doch ziemlich beeindruckt bin wieviel Ahung du von Spinnen hast! Man merkt sofort wieviel Erfahrung du mit den Tieren schon gesammelt haben musst. Echt klasse wie du Andreas das mit den Witwen erklärt hast. Sogar ein Anfänger wie ich konnte dir bei deinen Ausführungen folgen :-D (und dass will schon was heißen)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict
vielen Dank dass du dir die Zeit genommen hast, ausfürhliche Antworten auf meine Fragen zu verfassen. Du hast mir wirklich sehr weitergeholfen und nun bin ich nur noch interessierter an den kleinen Wink.

Kein Problem, ich bin eh krank und den ganzen Tag zu Haus, von dem her;-)

Ich spiele sogar mit dem Gedanken mir selbst eine Spinne zuzulegen! Wenn ich dich richtig verstanden habe is die Haltung einer Witwe ja nicht besonders kompliziert. Wäre diese für mich also eine mögliche Alternative um in die Spinnenhaltung einzusteigen?

Naja, da du blutiger Anfänger bist, würde ich dir eigentlich ehr davon abraten, gleich mit Witwen anzufangen. Ein Kumpel steigt aber auch gerade mit Latrodecten ein, aber dieser hat sich doch schon eine ganze Weile in das Thema vertieft (er war es auch der mir ein wenig bei der Formulierung der Antworten für Andreas geholfen hat).

Du könntest z.B. mit Steatoda paykulliana anfangen. Das ist auch eine Kugelspinne (wird auch falsche Witwe genannt) und ist vollkommen harmlos.

Ach und kannst du mir vllt mal ein Beispiel für eine von dir angesprochenen *heiklen* Spinne nennen bzw hast du selbst welche in deinem Besitz?

Nun ja, ich für meinen Geschmack finde z.b. den Umgang mit Heteropodidae rel. beschis***, da die die meisten einfach hundsschnell sind, also ich habe schon Erfahrung mit diversen Riesenkrabbenspinnen gemacht und das sind die einzigen Spinnen die mir schon mehrmals durchgegangen sind. Ich hatte sogar schon mal eine unterm T-shirt in der Axelhöhle sitzten:-D Das ganze geht so schnell dass einfach keinerlei Zeit zum Reagieren bleibt.

Die Tiere sind zwar meist ziemlich beisfaul und auch mindergiftig, aber trotzdem finde ich die für den Anfänger einfach ungeeignet da sie wiegesagt selbst mir schon oft abgehauen sind.

Da sind mir die Latrodecten lieber mit der Kombination: giftig aber langsam;-)

Zu den Heikleren Tieren würde ich auch z.b. meinen Skolopender zählen, oder meine Skorpione (Lychas infuscatus), deren Gift noch ziemlich unbekannt ist, Fakt ist dass es wirkt. Denn die Futtertiere leben nach dem Stich nicht mal mehr 10 sec.

Aber das ist alles noch rel. harmlos im Gegensatz zu der Kombination, schnell, agressiv und sehr giftig, welche die Gattung Phoneutria mit sich bringt.

Habe schon von Haltern dieser Tiere gehört die nur in den Raum traten und das schon als Auslöser genügte um die Spinne total in Rage zu bringen. Wenn man solche Tiere hält, sollte man wirklich einen Spinnenraum mit Schleußentüre einrichten.

Generell würde ich so ziemlich alle Spinnen die sehr flink sind als heikel (zumindest für Anfänger) einstufen, da ihnen einfach die Erfahrung fehlt.

Ideal für den Anfang sind wohl auch diverse Radnetzspinnen, z.b. der Gattung Argiope geeignet.

MfG Benedict

p.s. keine Angst, ich werte dein Interesse nicht als aufdringlich;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Hi,

habe heute mal wieder zur Kamere gegriffen und habe die White Lady auf die Bühne gerufen:

DSC00696.jpg

DSC00693.jpg

DSC00692.jpg

Außerdem noch eine Käferlady die es sich auf einem Stück Banane bequem gemacht hat.:-D

DSC00690.jpg

MfG Benedict

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Hi,

heute kam endlich das heißersehnte Päckchen aus Ungarn an.

Die Insassen waren 3 Latrodectus hasselti und 3 Sicarius terrosus.

Hier mal ein Bilder der Sicarius (sind noch rel klein)

sic.jpg

Schönen Abend,

Benedict

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marco F.

Sagmal, wieviel kosten solche Viecher eigentlich?

Greez,

Marco

Share this post


Link to post
Share on other sites
Robert S.

Hi Ben,

nette Lieferung die Du da bekommen hast, aber ob die Tierchen gegen Halsschmerzen helfen bezweifle ich etwas. ;-)

Ich habe mal ein paar Bilder der älteren Beiträge nur als Link eingefügt, damit sich die Ladezeiten etwas in grenzen halten.

Als "Eyecatcher" habe ich aber einige Bilder drinn gelassen.

Ich Hoffe, dass ist ok so für Dich.

Ach, ich Gratuliere zum bis jetzt erfolgreichsten Thread im Natur-Forum! :-)

[sMILIE]Weiter so...[/sMILIE]

...und lass Dich nicht beißen/stechen, was auch immer! ;-)

Gruß,

Robert

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict
Hi Ben, nette Lieferung die Du da bekommen hast, aber ob die Tierchen gegen Halsschmerzen helfen bezweifle ich etwas. ;-)

Hi Robert, naja ich war gestern ziemlich happy und die Endorphine haben die Wirkung des Antibiotikums sicher noch unterstrichen (zumindest hab ich mich so gefühlt *gg* *drecks Angina:evil:*

Ich habe mal ein paar Bilder der älteren Beiträge nur als Link eingefügt, damit sich die Ladezeiten etwas in grenzen halten. Als "Eyecatcher" habe ich aber einige Bilder drinn gelassen. Ich Hoffe, dass ist ok so für Dich.

Jop, kein Ding!

Ach, ich Gratuliere zum bis jetzt erfolgreichsten Thread im Natur-Forum! Smile

Dangeee:-D

...und lass Dich nicht beißen/stechen, was auch immer! ;-)

Ich geb mein bestes^^

Sagmal, wieviel kosten solche Viecher eigentlich?

Dir auch ein freundliches Hallo,

nun ja also wirklich teuer sind die nicht, aber das soll auf keinen Fall Grund sein, sich sowas ins Haus zu holen, bitte bedenke das!

Achja, ich dachte mir gestern dass ich mal ein paar Bilder mache wie denn soeine Spinnenlieferung ankommt:

DSC00707.jpg

DSC00708.jpg

DSC00709.jpg

MfG Benedict

p.s. Achja Robert, soll ich jetzt nur noch verlinken oder wie soll das weiter gehen? Ich bin nämlich noch lange nicht am Ende xD

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest fallingstar

hi,

wie viele Spinnen hast du eigentlich? =)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marco F.
Sagmal, wieviel kosten solche Viecher eigentlich?

Dir auch ein freundliches Hallo,

nun ja also wirklich teuer sind die nicht, aber das soll auf keinen Fall Grund sein, sich sowas ins Haus zu holen, bitte bedenke das!

Sorry wenn meine Frage unfreundlich rüber kam, war nicht so gemeint ;)

Hatte aber auch eigentlich nicht vor mir Spinnen ins Haus zu holen, ich finde diese Art von Tier nicht sehr ansprechend ^^

Greez,

Marco

PS: Weiterhin viel erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Hi,

mittlerweile sind es knapp 40 Spinnen und Skorpione.

Die Tausendfüßer etc. nicht mitgezählt:-D

@Marco, jojo dacht ich mir schon, kein ding...

MfG Bene

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest fallingstar

Huhu,

und wow. Kannst du mal ne Gesamtansicht fotografieren, oder hast du die einzeln durch die ganze Wohnung verteilt? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Hi,

ich habe mal kurz drauf gehalten also bitte nicht pingelich sein, ich weiß es sieht ziemlich unordentlich aus (ist es auch:-D)...hier die Bilder:

DSC00720.jpg

DSC00721.jpg

MfG Benedict

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict

Hi,

heute war mal wieder ein aufregender Tag, habe nämlich ein paar Spinnen umgesetzt und bei der Gelegenheit gleich abgelichtet.

Zuert mal ein Bild meiner Haplopelma lividum, die heute umgesetzt wurde.

DSC00055_Th.jpg

Die kleine war ganz schön hektisch und wollte türmen:

DSC00061_Th.jpg

Hier einer meiner kleinen Skorpione (Lychas infuscatus):

DSC00064_Th.jpg

Und die frisch gehäutete Sicarius terrosus, die sich inzwischen recht gut eingelebt hat:

DSC00077_Th.jpg

MfG Bene

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thomas Straubmüller

:shock:

Das Blau an den Beinen sieht echt krass aus! Obwohl ich eigentlich nicht der Spinnenfan bin muß ich sagen die gefällt mir!

Gruß Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Benedict
Das Blau an den Beinen sieht echt krass aus! Obwohl ich eigentlich nicht der Spinnenfan bin muß ich sagen die gefällt mir!

Mir gefällt sie auch sehr gut, nur leider sieht man sie nur sehr selten und wenn, dann schaun nur 2 Beine aus der Wohnröhre:-(

MfG Benedict

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.