Jump to content

Knolli`s im Gewächshaus


Tobias Kulig

Recommended Posts

Guten Morgen allerseits,

hab heute morgen ein paar Bilder meiner Knolli`s im Gewächshaus gemacht:

Drosera whittakeri ssp. aberrans:

http://img522.imageshack.us/img522/3535/dwhittakerisspaberransbo2.jpg

Utricularia menziesii:

http://img156.imageshack.us/img156/788/utmenziesiinm5.jpg

Drosera erythrorhiza ssp. imbicella:

http://img156.imageshack.us/img156/6915/derythrorhizasspimbicelzk7.jpg

http://img522.imageshack.us/img522/9393/derythrorhizasspimbicelbz1.jpg

http://img156.imageshack.us/img156/6796/derythrorhizasspimbiceljx8.jpg

Ich hoffe, die Bildqualität ist zufriedenstellend.

Euch allen schönes Wochenende

Gruß

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo Tobias,

schön deine erythrorhiza! Gegen die Bildqualität hab ich nichts einzuwenden - an der Dateigröße könntest du vielleicht noch arbeiten :-)

Ist die U. menziesii jetzt doch von allein gekommen, oder hast du sie erst nass gestellt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

@ Stefan: Danke sehr, weitere Bilder folgen....

@ Martin: Ebenso danke. Yo, mit der Bildgröße hast Du recht, nächstes Mal versuch ich sie größer zu machen.

Ich hab nen Tipp von Siggi bekommen, daß er seine Ut. menziesii einfach im Oktober in 1-3cm Anstau stellt und sie dann 3-4 Wochen später austreibt. Also habe ich den Untersetzer voll gemacht....

Und es stimmt tatsächlich!! Auf den Tag genau 4 Wochen später habe ich das erste Blatt gesehen. Jetzt sinds erst 3 Blätter, da das erste Blatt erst am 29. Dezember erschien. Aber sie wird wachsen....

Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

@ Olivier: Danke sehr.

Die Knollis wachsen halt im Moment langsam, da hier selten die Sonne scheint und die Tagestemperatur deshalb selten über 10°C steigt. Ich habe bei OBI einen wirklich genialen Fluter gefunden, der aber nur eine 20W Energiesparlampe hat:

http://img212.imageshack.us/img212/9785/img7200an5.jpg

Er ist wirklich sehr hell !!! Ich habe gleich etwas Geld investiert und die letzten 4 Stück (Stück 24,99 €) gekauft.

Nachteil (oder Vorteil!?): Er strahlt wegen einer Glasscheibe kaum Wärme ab!! Es ist zwar eine abnehmbare Glasscheibe, aber im Gewächshaus herrschen 80-90% LF. Ist mir zu riskant, sie wegzumachen. Oder hat da jemand Erfahrung? Kann ich sie doch wegmachen?

Aber Fazit: Billiger im Unterhalt bei dieser Helligkeit gehts nicht!

Was ich letztendlich mit dieser Lampe sagen will: Ich komme auch bei pflanzennaher Montage nicht über 10°C (ohne Sonne).

Grüße

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner

Aber Fazit: Billiger im Unterhalt bei dieser Helligkeit gehts nicht!

Leider doch.

Eine Energiesparlampe hat irgendwas um die 60-70lm/W (davon noch ein Teil Eigenverschattung), eine Metalldampflampe kommt inkl el. Vorschaltgerät auf vielleicht 80-90lm/W.

Energiesparlampen mit geeignetem Spektrum kosten ca. 5-10€ das Stück und halten rund 6000 Stunden, Du musst 4 davon austauschen. Ein Keramikbrenner für ne HQI kostet ca. 15€, hier genügt dann aber 1 Stück alle 10.000 Stunden.

Ob die Reflektoren gut gerechnet sind ist bei dem Preis auch eine sehr interessante Frage, die man aber wohl ohne Messung nicht so leicht klären kann.

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hi Martin,

ich gehe von den Unterhaltskosten nicht von den Materialkosten aus, sondern von den laufenden Stromkosten. Und Energiesparlampen sind gegen eine HQI nicht zu topen!

Ich will nicht großkotzig klingen, aber wenn neue Lampen fällig sind, kauf ich eben welche. Für mich persönlich sind nur laufende Kosten relevant.

Das mit der Helligkeit mag stimmen, aber mit dem bloßen Auge meine ich, daß sie völlig ausreichend sind. Die Ausfärbungen diverser Pflanzen bestätigen das auch....

Trotzdem vielen Dank für Dein Feedback....

Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Peter Hederich
Energiesparlampen mit geeignetem Spektrum kosten ca. 5-10€ das Stück und halten rund 6000 Stunden.

Hallo.

Was ist denn eigentlich bei Energiesparlampen das geeignete Spektrum? Über T5-LSR habe ich ja schon viel Infos gefunden, aber leider nicht über ESL.

Grüße, Peter.

Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner
Hi Martin,

ich gehe von den Unterhaltskosten nicht von den Materialkosten aus, sondern von den laufenden Stromkosten. Und Energiesparlampen sind gegen eine HQI nicht zu topen!

Die Energieeffizienz wird bei Beleuchtungszwecken in lumen pro Watt angegeben. HCI/CDM mit EVG sind da in etwa gleichwertig zu T5 Röhren und Energiesparlampen sind etwas schlechter.

Brauchst Dir die Werte ja bloß mal ansehen.

Bei der Pflanzenbeleuchtung kommt dann noch das passende Spektrum dazu und ein möglichst effizienter Reflektor und eine gleichmäßige Lichtverteilung.

Für (kleinwüchsige) KnoDros sind vermutlich die T5 das effizienteste, für größere Sachen dann eben Natriumdampf oder HQI mit Keramikbrennwer und idealerweise EVG. Energiesparlampen taugen für kleinere Anwedungen bei der Pflanzenbeleuchtung und zum Ausprobieren. (und natürlich ansonsten im Haushalt überall dort, wo eine Glühbirne länger als 2-3 Minuten am Tag brennt)

Meine Meinung.

Martin

Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner

Was ist denn eigentlich bei Energiesparlampen das geeignete Spektrum? Über T5-LSR habe ich ja schon viel Infos gefunden, aber leider nicht über ESL...

Naja, dasselbe wie bei länglichen Leuchtstoffröhren auch. Ist ja dieselbe Technik, nur ist bei ESL die Auswahl nicht sonderlich groß.

Ich kenne

827 (das übliche aus dem Baumarkt, hab keine so guten Erfahrungen damit gemacht)

840 (sollte wohl gut geeignet sein, ich verwende die als Licht in der Küche)

860 (evtl geeignet, bei T5 soll man angeblich aber 840 dazu mischen, ich nutze die 860er im Haushalt)

965 ("Biolight", "Vollspektrum", hab ganz gute Erfahrungen damit bei der Pflanzenbeleuchtung, die sind aber ziemlich teuer und liefern nur knapp über 50lm/W, jetzt hängt sie überm Schreibtisch)

Eine recht große Auswahl hat z.B. www.elv.de

Wahrscheinlich gibt's aber noch günstigere Anbieter (?)

Wie schon gesagt würde ich bei der Pflanzenbeleuchtung ESL dann verwenden, wenn nur wenig beleuchtet werden soll und wenn mans erst mal mit wenig Geld ausprobieren möchte. Unbedingt Reflektor benutzen.

Martin

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Peter Hederich

Hallo Martin.

Danke für deine Infos. Hat mir sehr weitergeholfen. Leider habe ich auf den Verpackungen von ESL noch nie Angaben zur Lichtfarbe gelesen.

Aber jetzt weiss ich, worauf ich achten muß.

Danke, Peter

Link to comment
Share on other sites

Hi Martin,

ich gehe von den Unterhaltskosten nicht von den Materialkosten aus, sondern von den laufenden Stromkosten. Und Energiesparlampen sind gegen eine HQI nicht zu topen!

Eben doch, da du nämlich von den 20 W Energiesparlampen mindestens 5 Stück brauchst, um an die Leistung einer 70 W Metalldampflampe zu kommen.
Ich will nicht großkotzig klingen, aber wenn neue Lampen fällig sind, kauf ich eben welche. Für mich persönlich sind nur laufende Kosten relevant.
Das finde ich super, so wird wenigstens die Wirtschaft angekurbelt...
Das mit der Helligkeit mag stimmen, aber mit dem bloßen Auge meine ich, daß sie völlig ausreichend sind. Die Ausfärbungen diverser Pflanzen bestätigen das auch....
Das solltest du aber wissen, dass man mit dem Auge schlecht beurteilen kann, ob die Helligkeit für Pflanzen ausreicht. Außerdem wage ich zu behaupten, dass das Tageslicht wohl eher für die Ausfärbung deiner Pflanzen verantwortlich ist und diese Taschenlampen nur zur Beruhigung deines Gewissens... ;-)

Viele Grüße

Markus

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

@ alle: Es geht eigentlich nicht um die Energiesparlampe selbst (es stehen ja 1000 Sachen darüber hier im Forum).

Es geht vielmehr um den Hochglanzreflektor (in Verbindung mit dem Leuchtmittel)! Ich meine eben, daß die Lampe über nur 4 Töpfen hängt (Abstand ca. 10cm) und diese hierfür ausreicht. Vielleicht habe ich mich insgesamt falsch ausgedrückt!

@ Markus: Klar erhalten sie genug Tageslicht! Und das ist mit Sicherheit auch mitverantwortlich für die Ausfärbung! Die Lampe soll eigentlich auch nur ne Art Zusatzbeleuchtung sein...Natürlich kann ich das Spektrum mit dem Auge nicht erkennen, es sieht jedenfalls seeehr hell aus ;-).

Übrigens: Der Staat braucht das Geld ! :-)

An den Leuchten steht übrigens leider keine Lichtfarbe dran, aber 6400K.

Grüße

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo Tobias,

das mit der menziesii war mir auch schon aufgefallen, ich hab meine deshalb sehr früh dieses Jahr (Anfang November) schon sehr nass gestellt, noch bevor sie austrieb. Hat gut geklappt, sie ist sehr früh gekommen und schon jetzt sehr stark ausgetrieben. Ich weiß du hattest mal ne Anfrage im englischen Forum gehabt, ich war aber etwas zurückhaltend gewesen, das vorzuschlagen, nach allem was man über sie liest schien mir das als Tipp ein bisschen heikel. Weiß aber inzwischen von mehrern, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Also ich geh inzwischen davon aus, dass ein frühzeitiges Nass-Stellen eine gute Idee ist.

Viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen Martin,

vielen Dank für Deine Bestätigung!!! Ich glaube, der Tipp wird für viele menziesii-Kultivateure sehr hilfreich sein. Meinst Du, man sollte diese "Vorgehensweise" im CPUK vorschlagen???

Wenn wir dies machen, sollte jeder von uns, der diese positive Erfahrung gemacht hat, dies jeweils bestätigen! Da sonst einige unsicher wären, wenn es z.B. nur ich reinschreibe....Was meinst Du?

Gruß

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hm, ich bin immer noch etwas zurückhaltend, Tobias. Wenn, dann würde ich das ausdrücklich auf eigene Erfahrungen beziehen.

Wenn das jemand liest, der seine menziesii im Zimmer hält, und er seine Pflanze dann im Herbst nass stellt bei 20°C oder so, wird die ihm höchstwahrscheinlich weggammeln! Auch unter konstant 13h Kunstlicht könnte ich mir vorstellen, dass sowas gut schiefgehen kann. Wer weiß was noch alles.

Aber deine persönlichen Erfahrungen da zu schildern find ich OK. Würd mich dann auch dranhängen.

Viele Grüße

Martin

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen Martin,

ganz klar, da muß man vorsichtig sein mit solchen Tipps!!

Aber davon muß man ja eigentlich ausgehen, daß die Temperaturen und die Beleuchtung stimmen müssen.

Aber ich werde demnächst mal meine persönlichen Erfahrungen im CPUK schildern. Ich sag Dir dann Bescheid....

(Bitte nicht über mein schräges Englisch im CPUK wundern, ich lasse über einen online-Textübersetzer translaten und das geht natürlich nicht exakt. Aber ich denke, daß man es versteht)

Gruß

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.