Jump to content
Fabian Z.

Nepenthes-Tarra (viele Bilder)

Recommended Posts

Fabian Z.

Hallo zusammen,

habe es auch mal wieder geschafft ein paar Fotos aus und von meinem Nepenthes-Terra zu machen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

attachment.php?id=5229&

attachment.php?id=5230&

attachment.php?id=5231&

attachment.php?id=5232&

attachment.php?id=5233&

attachment.php?id=5234&

attachment.php?id=5235&

attachment.php?id=5237&

attachment.php?id=5236&

attachment.php?id=5238&

attachment.php?id=5240&

attachment.php?id=5239&

attachment.php?id=5241&

attachment.php?id=5242&

Folgende Pflanzen beinhaltet das Terra momentan:

N. alata

N. albomarginata ‚speckled’ (Penang)

N. ampullaria ‚speckled’

N. distillatoria

N. fusca

N. globosa

N. gracilis

N. lowii

N. merilliana

N. maxima

N. mirabilis

N. sanguinea

N. sibuyanensis

N. singalana

N. truncata

N. veitchii ‘lowland’

N. ventricosa ‚red peristome’

H. heterodoxa x ionasii

D. adelae

D. prolifera

Zum Schluss habe ich noch ein kleines Schmankerl aus meinem Drosera-Terra:

D. villosa ‘Serra de Ibitipoca’

attachment.php?id=5243&

an die Moderatoren:

tut mir leid, wenn die Bilder zu groß sind, aber ich kapiere das nicht mit diesen kleinen Vorschaubildern und die Bilder von den Dateianhängen kann man nicht dort einfügen wo man sie im Beitrag haben will

5229_thumb.JPG

5230_thumb.JPG

5231_thumb.JPG

5232_thumb.JPG

5233_thumb.JPG

5234_thumb.JPG

5235_thumb.JPG

5236_thumb.JPG

5237_thumb.JPG

5238_thumb.JPG

5239_thumb.JPG

5240_thumb.JPG

5241_thumb.JPG

5242_thumb.JPG

5243_thumb.JPG

Edited by Guest
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Scharmann

Hi,

hübsches Terrarium und gute Pflanzen! Mir scheint als würde die Kokosrückwand ne Menge Licht schlucken, aber vielleicht sieht es auch nur so aus.

Frage: Wie heißt diese Pflanze?

attachment.php?id=5234&thumbnail=1&

Ich habe eine, die exakt genauso aussieht vor einiger Zeit als N.merrilliana erhalten, aber diese ID ist leider falsch. Kannst du mir helfen?

Grüße, Mathias

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fabian Z.

Hallo Mathias,

die nepenthes nach der du fragst ist eine (echte) N. alata

Gruß Fabian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mathias Scharmann

Hi,

Danke für die schnelle Antwort! Ist das eine samengezogene oder von welchem Anbieter stammt die, hast du irgendwelche genaueren Daten dazu? Alata ist ja extrem variabel, ich habe z.B. eine komplett grüne Jungpflanze...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fabian Z.

Ich habe diese N. alata von Julia Rohlfing erhalten.

So viel ich weiß hat sie sie aus Samen gezogen.

Woher sie die Samen hat, hat sie mir zwar gesagt, aber ich habs vergessen.

Gruß Fabian

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas Melzer

Hi Fabian,

schicke Fotos von tollen Pflanzen, die du uns da zeigst :-)

Wie man sieht, hältst du ja Ultra-Tiefländer (N. ampullaria) zusammen mit Ultra-Hochländern (N. lowii) - erstaunlich, dass das so gut klappt. Kannst du uns zu den Kulturbedingungen ein wenig mehr erzählen? Bzw. deinen Trick verraten, der die Pflanzen bei dir so gut zusammen wachsen lässt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Fabian Z.

Also:

Zu den Kulturbedingungen folgendes:

Das Terra ist 130x50x100cm (l/t/h) groß.

Ich beleuchte mit zwei T5 54W Röhren (Lichtfarben 840 und 865). Auch gelangt ein wenig Tageslicht zum Terra. Ich weiß zwar, dass ein wenig mehr Licht nicht schaden könnte, aber solange es auch so klappt, wiso noch mehr Strom verbrauchen?

Die Pflanzen stehen in Töpfen mit den Ausmaßen 16x16cm, die auf einem Gitter stehen. Von oben habe ich die Töpfe dann mit Spaghnum abgedeckt, damit man nicht erkennt, dass es ein Topf-Terrarium ist.

Die Rückwände sind mit Kokosmatten verkleidet. Dort würde ich gerne noch ein paar (kleine) Begleitpflanzen epiphyt anbringen, habe aber sehr wenig Ahnung was sich da am besten eignet und woher ich dies dann wiederum beziehen kann.

Was die Tmperatur betrifft, so habe ich weder eine Kühlung noch eine Heizung (außer mit der Lampe) und so liegt sie zwischen 17 und 23 Grad... im Sommer noch wärmer.

Die meisten Pflanzen, die ich kultiviere, sind intermediär und wachsen super... sowohl im Sommer als auch im Winter. N.ampullaria wollte ich unbedingt in meinem Terra haben und sie macht sich auch ganz gut, auch wenn sie nicht so schnell wächst, wie sie bei 35 Grad wachsen würde. N.lowii wächst stets gut, doch im Sommer bildet sie etwas verkrüppelte Kannen. Die letzte Kanne, die bereits wieder am vertrocknen ist (deswegen gibts kein Foto), war aber immerhin 5cm groß.

Trotz dieses Erfolges werde ich sie wohl, wenn sich die Gelegenheit ergibt, gegen eine andere Nepenthes tauschen, denn ich will das Terra noch um N.bellii, N.reinwardtina 'red' und N.campanulata bereichern.

Meine letzte 'Kulturbedingung' ist noch, dass ich die Pflanzen einmal pro Stunde für 10 Minuten benebel, aber seht selbst:

5244_thumb.JPG

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andress

Hallo zusammen,

Ich müsste mal dieses Thema ausgraben, weil ich gerne wissen würde ob man Kokosplatten mit Moos begrünen kann oder schimmeln die Kokosplatten irgendwann einfach nur?

https://www.tropic-shop.de/rueckwand-aus-natur-kokos-kokosfaserrueckwand.html

Hab mich schon über Xaximplatten informiert(zu teuer) und Xaximstreu(Selbermachen zu aufwändig) also momentan fände ich die Kokosplatten alternativ besser aber lassen die sich auch erfolgreich begrünen? Wenn ich das Moos da reinsetze und mehrmals am Tag einsprühe, wächst die Kokosrückwand dann nach und nach zu?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Rene S

Hallo Andreas 

An sich ja aber ich habe die Erfahrung gemacht ( allerdings mit Xaxim Platten) , dass das so nichts wird. Es trocknet einfach viel zu schnell aus und man kommt mit sprühen gar nicht mehr hinterher! Wenn dann klappt das nur mit einer beregnungsanlage, leider.. 

Vlg Rene

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andress

Und wenn ich die Platten mit Moos impfe und dann liegend bewässer? Wenn das Moos großflächig gewachsen ist, läuft das doch dann wie bei Moosleinwänden(Moosgraffiti) zur Raumklimaverbesserung. Also wenn das Moos einmal da ist, speichert es das Wasser doch selbst und braucht das Kokos nicht mehr hauptsächlich als Wasserspeicher, stimmt das so?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Peter56

Hallo zusammen
Ich bin gerade dabei mein Terrarium einzurichten und habe ebenfalls die Rückwand mit Kokosmatten beklebt.

Da dieser Trend ja schon einige Jahre alt ist, müssten doch Ergebnissen da sein was aus der Rückwand geworden ist, speziell, ob es Schimmel zwischen Glas und Kokosmatte gibt.

Liebe Grüße
Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.