Jump to content

Spritzmittel gegen Pilzinfektionen prophylaktisch anwenden?


Frank S.

Recommended Posts

Hallo!

Mich würde mal interresieren,wie eure Ehrfahrungen bezüglich der Anwendung von Spritzmitteln(Saprol) gegen Pilzinfektionen,bei eventuell nicht infizierten Pflanzen sind.

Das heist,macht es Sinn oder schadet es der Pflanze sogar wenn ich eine Pflanze mit Saprol zum Beispiel behandle,mir aber nicht sicher bin ob sie denn nun wirklich eine Pilzerkrankung hatt?

Da meine N.ampullaria ja erkrankt ist,habe ich sie mit Saprol behandelt.Nun bin ich natürlich besorgt,das die anderen Pflanzen im Terrarium ebenso erkranken könnten.

An manchen sind halt auch eine Art Flecken auf bestimmten Blättern zu erkennen,anders als bei der N.ampullaria....aber es gibt ja verschiedene Pilze.

Nun ist die Frage wie gesagt,ob es den Pflanzen eher schadet oder nützt,wenn ich sie auf unerwiesenen Verdacht hin mit Saprol behandle?

Ich kann auch gerne mal Fotos von den eventuell infizierten Pflanzen machen und hier rein stellen,aber darum soll es hier erstmal nicht gehen,sondern um die oben genannte Sache an sich.

Momentan habe ich auch nur ein Terrarium zur Verfügung,so das die N.ampullaria erstmal bei den anderen Pflanzen bleiben muss und nicht separiert werden kann.

Edit: Um Missverständnisse auszuschließen muss ich noch dazu sagen,das ich nicht vor habe ALLE Pflanzen willkürlich mit Saprol zu behandeln,nur die wo wirklich Verdacht besteht.

Grüsse,

Frank

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Meiner Erfahrung nach ist Saprol für Nepenthes gut verträglich. Allerdings bin ich mir bei der Diagnose einer Pilzerkrankung bei Nepenthes nie sicher. Ich denke viele glauben sie sehen einen Pilzerkrankung, dabei ist es etwas anderes, z.B. Hitze/Kälteschaden, Rotfärbung bei starker Beleuchtung, zu niedrige Luftfeuchtigkeit, Milben etc. Wegen der guten Verträglichkeit würde ich aber die anderen Pflanzen auch prophylaktisch behandeln, wenn es Dich beruhigt, zumal Saprol eher vorbeugend wirkt als heilend.

Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jens!

Genau so geht es mir! Ich hatte noch nie mit Pilzerkrankungen zu tun,und wenn man sich Bilder im Netz anschaut,sind die Angaben dazu auch nicht immer verlässlich.

Nur wenn dann bei einer einzelnen Pflanze die Diagnose nach Pilzerkrankung aussieht,ist man natürlich um das Wohl der restlichen Pflanzen besorgt und achtet auf jeden Fleck.

Ich habe auch noch mal etwas gründlicher gestöbert,und es scheinen wohl der eine oder andere hatt Saprol oder ähnliches schon wie ich meinte angewendet,ohne das Pflanzen außer vllt das Spaghnum Schaden genommen haben.

Ich habe heute nun auch die verbliebenen Pflanzen mal mit Saprol behandelt.....ich hoffe das bringt die gewünschte Wirkung.

Wegen der guten Verträglichkeit würde ich aber die anderen Pflanzen auch prophylaktisch behandeln, wenn es Dich beruhigt, zumal Saprol eher vorbeugend wirkt als heilend.

Meinst du damit das Saprol nicht wirklich gegen bereits ausgebrochenen Pilz hilft,oder das es wesentlich härtere Mittel gibt?

Gruss,

Frank

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Meinst du damit das Saprol nicht wirklich gegen bereits ausgebrochenen Pilz hilft,oder das es wesentlich härtere Mittel gibt?

Hi,

zumindest schreibt Celaflor auf der Packung: "... ein systemische Fungizid mit vorbeugenden und im Frühstadium heilenden Eigenschaften ..."

Was "im Frühstadium" bedeutet ist wohl eine Frage der Interpretation.

Grüße

Jens

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.